122

Frauen weniger fair und kompromissbereit als männer?

Molzer

2
1
3
Hallo, habt ihr auch das gefühl, dass frauen in einer beziehung schlechter faire kompromisse schliessen können als männer/ weniger zu einer fairen und ehrlichen diskussion und lösung bereit sind? Damit meine ich, wenn es um etwsa geht, was über eine kleinigkeit hinausgeht, dann sieht meine problemlösung so aus, dass wir beide sagen wie wir die sache sehen, und was uns wichtig ist. Und dann finden wir einen fairen mittelweg, bei dem sich jeder gut fühlt und keiner mit (psychischer) gewalt zu etwas gedrängt wird.

Oder wenn wir uns in der sache uneinig sind, dann ist es meiner meinung nach durchaus auch angebracht echte argumente auszutauschen. Auch für einen selbst, es kann ja gut möglich sein, dass man was übersieht. Und wenn man sieht dass der andere recht hat (das kann natürlich auch die frau sein), dann gibt man das so zu, und das wars dann. Was ich, zumindest meiner wahrnehmung nach beobachte ist öfter, dass ein fairer mittelweg gar nicht gewünscht ist. Und wenn wir uns in der sache nicht einig sind, dann ist es gar nicht gewünscht herauszufinden, wer denn nun in der sache recht hat. Es ist eher so, dass eine faire auseinandersetzung abgewürgt wird mit folgenden mitteln:

- Nicht richtig zuhören
- Nicht ausreden lassen
- So tun als wüssten die nicht was man meint, auch wenn man es recht detailliert und deutlich darlegt
- Sich wiederholen, auch bei punkten auf die ich bereits eingegangen bin, so dass ich gezwungen bin meine antwort auch zu wiederholen
- Nebenkriegsschauplätze eröffnen/ vom wichtigen ablenken
- Nach einer zeit etwas längst geklärtes wiederhervorholen und damit vom aktuellen diskussionpunkt ablenken. D. h. auch: nicht akzeptieren dass es bereits geklärt ist/ bzw. bereits getroffene vereinbarungen plötzlich doch nicht mehr einhalten
- Sonstige arten der manipulation

Und wenn alles nichts hilft: emotional werden/ weinen/ zickig und sonstwie unfreundlich werden. Im gegensatz zum früheren post hier erst mal nur die frage: an die männer: seht ihr das auch so, oder ist das nur meine wahrnehmung, bzw. nur pech mit den bisherigen frauen? Und an die frauen: ist das in eueren beziehungen auch so (aber mit vertauschten rollen), d. h. verneint ihr meine frage, oder stimmt ihr mir zu?

04.12.2017 12:59 • x 3 #1


Shibb

Shibb

687
3
1106
Zitat von Molzer:
Und an die frauen: ist das in eueren beziehungen auch so (aber mit vertauschten rollen), d. h. verneint ihr meine frage, oder stimmt ihr mir zu?

Weder noch. Ich bin der Meinung du kannst nicht alle über einen Kamm scheren. Das alles klingt so verallgemeinert obwohl jeder Mensch nen Individuum ist.
Es gibt unter Männer bestimmt welche die sich wie oben beschrieben verhalten ( kann ich aus eigener Erfahrung ) als auch Frauen. Und ja vielleicht trifft manches auf Frauen öfter zu als auf Männer.

Angenommen du diskutierst mit jemand und du musst dich wiederholen obwohl du sagst du bist bereits genug drauf eingegangen -was wenn dein Gegenüber das wirklich vielleicht anders versteht weil man ne andere Auffassung von dem Ganzen hat?
Ist halt auch immer eine Frage der Sichtweise.

Lg Shibb

04.12.2017 13:15 • x 5 #2


Katasmile

397
593
Du verallgemeinerst ja ganz schön heftig. Kenne sowohl Männer als auch Frauen, die das machen.

04.12.2017 13:23 • x 1 #3


Blake88

Blake88

648
1
563
Ich denke das hat auch immer was mit Augenhöhe zu tun, wenn einer der zwei sich überlegen fühlt, dann wird der andere früher oder später sich beweisen müssen oder er wird immer den kürzeren ziehen, also man muss da schon seinen Standpunkt auch mal klar machen aber die Mischung muss stimmen.

Wenn man nur auf seine Meinung besteht, dann wird auch der Partner irgendwann keine Lust mehr haben und deswegen ist es wichtig ein Gleichgewicht der Macht zu haben, dass hört sich sehr nach Star Wars an aber ist ja auch irgendwie ein Krieg :lol:

Also wenn du eine Frau hast die nur will aber nicht geben kann oder ständig recht haben will, dann solltest du das so schnell wie möglich unterbinden und klar machen, dass es so nicht mit dir geht und wenn die Dame dich liebt oder toll findet, dann wird Sie auch einsehen das es so nicht geht.

Leider immer wieder der Fall, dass einer der zwei so verliebt ist, dass Sie lieber zurücksteckt anstatt die Beziehung zu gefährden, leider machen Sie genau mit diesem Verhalten dass, denn nach ein paar Jahren heißt es dann genau das wie bei dir beschrieben. Der andere ist dann überrascht woher der Partner von einmal die Wut hat und woher soll er es auch wissen? Ich kann dir daher nur raten von Anfang an klar und deutlich zu sagen was du möchtest, deine eigenen Ideen mit einbringen und ehrlich zu sein, es bringt dir nichts sich zu verstellen, denn auf lange Sicht kommt der wahre Charakter durch und dann hast du ein Problem.

Ich sage den Frauen die ich Date nicht gleich beim ersten Date aber nach ein paar Dates, wie ich gedenke eine Beziehung zu führen und das ich mich nicht verbiege, dass macht einigen Angst weil ich dadurch sehr stark wirke und so als würde ich über Ihnen stehen aber auf diese Frauen kann ich auch verzichten, denn ich suche ja dann genau eine Frau die mir das gleich sagt und mich Emotional fordert, nur dann kann ich auch eine Beziehung auf Augenhöhe führen, ein unterwürfiges Ding kann ich nicht gebrauchen.

04.12.2017 13:26 • #4


Woodfairy

83
83
Zitat von Molzer:
Hallo, habt ihr auch das gefühl, dass frauen in einer beziehung schlechter faire kompromisse schliessen können als männer/ weniger zu einer fairen und ehrlichen diskussion und lösung bereit sind? ?


Nein

04.12.2017 13:27 • x 3 #5


Urmel_

Urmel_

3903
5270
Deine rationale Sicht der Dinge ist bei den Frauen so nicht gegeben. Denn für Frauen gilt "Emotionen=Wahrheit".

Hast Du also beispielsweise eine Situation, in der die Dame die Uhr ticken hört und um jeden Preis der Welt ein Kind haben will, Du aber gerade im Job am Anschlag bist und die Beförderung ansteht, dadurch aber die Beziehung gelitten hat, aber das große Ziel "kleine Familie und guter Job, um die Familie zu unterstützen" Dein rationales Ziel ist, hat dies emotional keinen Einfluss auf den Wunsch der Dame.

Und Deine Beispiele sind alle eine Variante von "rational Gefühle verhandeln", was so bei Damen nicht möglich ist. Schlimmer noch, durch Deine ständigen Anläufe gegen den Willen (Emotionen) der Dame etwa besprechen zu wollen, sorgst Du nur für mehr Frust, weil Damen meist die Emotionen nicht hinten anstellen.

Was Dir also Fragen aufgibt, ist nichts weiter als die Natur der Dinge. Der einzige, der hier nachbessern sollte, und zwar hinsichtlich seines Wissens um Frauen, bist Du. Das Netz ist halt voll von Männern, die rational auf ihr Recht gepocht aber emotional die Frau verloren haben. Steckt halt sehr tief im Kopf von uns Männern drin.

Und der finale Rückschluss lautet dann: Wenn die Perle nicht spurt wie Du willst, dann such Dir eine andere. Dann trenn Dich trotz Liebe. Was an sich ziemlich witzig ist, denn wenn man sich trotz Liebe trennt, lenken die meisten Mädels recht schnell ein. Vorausgesetzt, dass Du Dein Leben im Griff hast und nicht vom Blatt abliest.

04.12.2017 13:30 • x 3 #6


Woodfairy

83
83
@Urmel_
mit einem Menschen mit solchen Vorurteilen zu diskutieren, ist absolut unsinnig.

04.12.2017 13:34 • x 2 #7


monchichi_82

monchichi_82

216
125
Zitat:
Und an die frauen: ist das in eueren beziehungen auch so (aber mit vertauschten rollen), d. h. verneint ihr meine frage, oder stimmt ihr mir zu?

Ich bin seit 9 Jahren verheiratet und stimme dir in deiner Fragestellung absolut nicht zu sondern finde, dass du sehr pauschalisierst und von deinen persönlichen Erfahrungen auf alle schließt. Das ist anmaßend und schlichtweg falsch.

04.12.2017 13:36 • x 2 #8


Katasmile

397
593
@urmel
Gott oh gott oh gott
(Und sorry, nein ich meine damit nicht dich!)

04.12.2017 13:36 • #9


Tinkafeuer

358
10
187
Ja, ich verstehe vollkommen was du meinst. Natürlich gibt es solche Frauen und Männer, die über Leichen gehen. Aber es gibt auch einfach diese Sorte von Menschen die ein Kommunikations Problem haben, wo etwas ganz und gar nicht passt. Mal ist die Liebe mehr da mal weniger. Es müssen beide miteinander klar kommen. Den anderen kennen. Es muss auch Erholung geben um ein WIR aufrecht zu erhalten. Mal gibt es auch Frauen, die opfern sich auf weil sie sehen das der Partner unglücklich sind. Wollen das um jeden Preis aufrecht erhalten und versuchen es denjenigen Recht zu machen und dann tauchen die eigenen Wünsche wieder auf. In einer Beziehung muss man meines erachtens auch Opfer bringen. Wenn nur einer immer zu nein sagt und nicht einmal der Wunsch des anderen erfüllt wird ist die Beziehung in einem Ungleichgewicht. Immerzu Kompromisse eingehen geht auch nicht, man muss auch mal ein ja bekommen. So ist meine Auffassung und das man wenn das nicht gegeben ist mal in Frage stellt finde ich dann auch mehr als nur okay. Da kann auch schon mal obiges Verhalten los gehen. Eigenes Verhalten reflektieren und dann das des Partners.

04.12.2017 13:37 • #10


Urmel_

Urmel_

3903
5270
Zitat von Blake88:
...und wenn die Dame dich liebt oder toll findet, dann wird Sie auch einsehen das es so nicht geht.


Das ist aber jetzt schon eine Form der "bedingungslosen Liebe". (die es nicht gibt)

Hast Du ne Frau mit schlechter Erziehung erwischt, kann die Dich durchaus lieben, aber überzogene Ansprüche sind so in ihr verwurzelt, dass diese für sie selbstverständlich sind. Problem bleibt also. Diskussionen auch. Trotz Liebe.

Liebe kann leider nicht auf magische Weise dafür sorgen, dass ne Frau in die Spur kommt. Allerdings wirkt es Wunder, wenn Konkurrenz und Verlust ins Haus stehen. Denn dies löst in den Damen Emotionen aus, die sie so nicht wollen.

Dies ist aber kein Einsehen, dies ist eine Form der Erziehung. Und funktioniert bei fast allen Mädels. Manche haben sogar so eine gute Erziehung genossen, dass man kaum Drama hat. Dann hat man Glück, die Damen sind Gold wert.

04.12.2017 13:43 • #11


Urmel_

Urmel_

3903
5270
Zitat von Woodfairy:
@Urmel_
mit einem Menschen mit solchen Vorurteilen zu diskutieren, ist absolut unsinnig.


Würde mich ehrlich interessieren, was Du speziell jetzt als Vorurteile wertest. Vielleicht haben wir ja eine unterschiedliche Sicht der Dinge und ich kann so noch etwas lernen.

04.12.2017 13:44 • x 1 #12


Woodfairy

83
83
Zitat von Urmel_:
rationale Sicht der Dinge ist bei den Frauen so nicht gegeben. Denn für Frauen gilt "Emotionen=Wahrheit".

"rational Gefühle verhandeln", was so bei Damen nicht möglich ist. . weil Damen meist die Emotionen nicht hinten anstellen.


Du sprichst allen Frauen ein rationales Denken und Handeln ab. Das ist ein Vorurteil.

04.12.2017 13:48 • x 3 #13


vorbei

3865
1
4284
da bin ich ganz sicher ...aber das muss man dann auch wollen.. und hat was mit intelligenz zu tun, das dazulernen

aber alle über einen kamm zu scheren ist sicher nicht ok...
es ist so, dass frauen sehr rational sein können und sogar müssen, sonst würden sie ganz viele dinge nicht auf die reihe kriegen

es kann aber sein, dass deine gute das was du sagst einfach nicht versteht.. soll es geben @Molzer

das ist kein vorurteil, das ist schlichtweg blödsinn @Woodfairy

04.12.2017 13:53 • x 1 #14


Urmel_

Urmel_

3903
5270
Zitat von Woodfairy:

Du sprichst allen Frauen ein rationales Denken und Handeln ab. Das ist ein Vorurteil.


Dann hast Du es nicht verstanden oder ich habe es zu umständlich formuliert.

->
Zitat:
aber das große Ziel "kleine Familie und guter Job, um die Familie zu unterstützen" Dein rationales Ziel ist, hat dies emotional keinen Einfluss auf den Wunsch der Dame.


Sicher kann sich ne Frau rational mit dem mann beim Kauf des Familienkombis einigen. Aber wenn es einer Frau emotional schlecht geht, also beispielsweise in einer Beziehung, in der sie der ausstehende Kinderwunsch emotional kaputt macht, dann wird sie Entscheidungen treffen, um diese Emotionen zu entschärfen - auf Basis von (Überraschung!) Emotionen. Und dies hat als Ursache keine rationale Überlegung, sondern einen emotionalen Unterbau. Frauen haben nämlich, wie auch Männer, keinen Einfluss darauf, welche Emotionen sie fühlen.

Würdest Du jetzt sagen, dass dies so nicht stimmt, dann würdest Du behaupten, dass Frauen ihre Emotionen auswählen können.

Von daher hast Du nur gelesen, was Du willst, aber hast nicht zwischen dem emotionalen Wesen einer Frau und dem Intellekt einer Frau unterschieden. Du hast also verallgemeinert und meinen Zusatz "emotional" aus der Aussage gestrichen und daraus eine Wertung durch mich über Frauen gemacht.

Deine Kritik auf Basis Deiner Wahrnehmung und nicht auf Basis meiner Aussage ist übrigens auch einer der Gründe, weswegen man den Rat von Frauen als Mann bei Stress mit einer Dame nur sehr vorsichtig genießen sollte.

04.12.2017 14:00 • x 4 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag