1297

Fremdgegangen und nun ?

Trust_him


1091
1810
Zitat von So-What:
Dann kommt es darauf an, was beide damit machen.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, nachdem die aufgeflammte Verliebtheit wieder abnahm, standen wir wieder am selben Punkt wie vor der Affäre.

Diese Sorge hatte ich anfangs auch, also dass wir wieder am Anfang stehen. Zu meiner eigenen Beruhigung sage ich aber, dass die damaligen Rahmenbedingungen, die zur Affäre führten, andere sind. Und mein Mann sich tatsächlich geändert hat.
Er lässt sich heute auf Dinge ein, die ich nie für möglich gehalten habe. Er ist viel offener geworden. Er ist in der Lage, sich selbst zu reflektieren.
Aber es ist bei uns ja auch erst 2 Jahre her, dass die Bombe platzte. Was die Zukunft bringt, weiß man natürlich nicht.

14.10.2021 10:57 • x 4 #706


PuMa

PuMa


2795
2
6094
Zitat von Trust_him:
Aber es ist bei uns ja auch erst 2 Jahre her, dass die Bombe platzte. Was die Zukunft bringt, weiß man natürlich nicht.


Du hast die Affaire deines Mannes verziehen? Verstehe ich das richtig?

Meine Güte, chapeau das du so etwas schaffst. Und ich wünsche dir viel Kraft das du es auch weiterhin meistern wirst.

14.10.2021 12:16 • x 1 #707



Fremdgegangen und nun ?

x 3


Trust_him


1091
1810
Zitat von PuMa:
Du hast die Affaire deines Mannes verziehen? Verstehe ich das richtig? Meine Güte, chapeau das du so etwas schaffst. Und ich wünsche dir viel Kraft ...

Ja, ich habe ihm eine zweite Chance gegeben.
Seine Affäre ging über 3 Jahre!
Aber er hatte sie beendet, bevor ich davon durch "sie" erfuhr.
Wir sind inzwischen insgesamt mehr als 20 Jahre zusammen. Das wirft man nicht einfach weg.
Man wächst mit seinen Herausforderungen Mich wirft auch so schnell nichts um.
Aber ich glaube, wir hatten Glück. Denn ich glaube nicht, dass ich hätte verzeihen können, wäre die Affäre noch gelaufen, als ich es erfuhr.

14.10.2021 13:15 • x 4 #708


PuMa

PuMa


2795
2
6094
Zitat von Trust_him:
Wir sind inzwischen insgesamt mehr als 20 Jahre zusammen. Das wirft man nicht einfach weg.


Ich verstehe und respektiere deine Meinung und vor allem deine Entscheidung.

Darf ich fragen, ob du es komplett überwunden hast oder hast du manchmal Momente, wo du misstrauisch bist oder sogar auf komische Gedanken kommst ihm das Geschehene unter die Nase zu reiben?

Interessiert mich wirklich sehr. Ich hoffe ich trete damit dir nicht zu nah. Musst du natürlich nicht beantworten.

14.10.2021 13:34 • #709


So-What


441
1313
Zitat von Trust_him:
Das wirft man nicht einfach weg.

Man wirft nichts weg, wenn man sich trennt. Die Erinnerungen bleiben. Denkt man so, entwertet man sich und seine früheren Entscheidungen.
Man schlägt nur einen neuen Weg ein. That's it!

14.10.2021 14:10 • x 1 #710


Trust_him


1091
1810
Zitat von PuMa:
Darf ich fragen, ob du es komplett überwunden hast oder hast du manchmal Momente, wo du misstrauisch bist oder sogar auf komische Gedanken kommst ihm das Geschehene unter die Nase zu reiben?

Darfst du, ich antworte auch ein letztes Mal, aber weitere Fragen bitte per PN, da dies den Thread sprengt und der TE gegenüber nicht fair ist

Überwunden habe ich es insoweit, dass es nicht zwischen mir und meinem Mann steht. Wir führen inzwischen eine sehr harmonische und liebevolle Ehe.

Aber ich werde noch oft durch dämliche Kleinigkeiten getriggert. Oder bin unsicher, wenn er weg muss. Er war kürzlich irgendwo und musste ein paar Stunden im Auto warten. Er hatte mir das auch erzählt und ich konnte sehen, dass das Auto und sein Handy genau da waren, wo er sagte. Aber unweit von dieser Stelle war ein Hotel. Das gab mir ein komisches Gefühl und ja, solche Situationen sind ätzend und sie nerven mich. In solchen Situationen (also wenn ich mir nicht selbst klar machen kann, dass das gerade völlig überzogen und überflüssig ist) spreche ich meinen Mann an und wir reden darüber. Er hilft mir da dann jedesmal sehr geduldig raus.

Mein Bauch weiß, dass das Blödsinn ist, aber mein Kopf konstruiert die irrsten Verschwörungstheorien.
Das macht mich wütend auf mich selbst, weil ich meine Gedanken nicht immer so kontrollieren kann wie ich möchte.

Aber wenn ich das anspreche, dann nicht als Vorwurf. Es ist eher ein "*beep*, mich nerven diese bescheuerten Gedanken und ich will, dass das aufhört!"

Unter diese Nase reiben kann auch schon mal sein....wenn er sich zum Beispiel darüber aufregen würde, dass irgendjemand ganz übel gelogen hat, dann würde ich ihn schon mal schief anschauen und sowas wie "Öh...echt, das findest du doof?" sagen. Aber auch das ohne jeglichen Vorwurf....ist eher so eine nette Form des Foppens.

Ich vertraue da auf die Zeit. Irgendwann wird auch das vergehen.

*OT off*

14.10.2021 14:50 • x 4 #711


Wurstmopped

Wurstmopped


5668
1
8184
Zitat von Trust_him:
Und ich war ganz klar zu feige, um mich zuerst zu trennen.

Das ist ja meistens so, aber warum?
Liegt es daran, dass man sich nicht sicher ist, dass die Affäre eine Zukunft hat?
Oftmals wird ja warm gewechselt und da läuft vor der Trennung schon eine heiße Liebesaffäre.
Und ich habe da immer den Eindruck, der Affärengänger will sich so immer eine Rückfallposition sichern, gibt ihn Sicherheit.
Für den betrogenen doppelt respektlos, erst wird man betrogen, dann zum Notrad degradiert.

Ja klar, es gibt viele Affären, da will sich der Affärengänger garnicht trennen, nur Spaß haben.... aufgewertet werden...what ever.
Und ja da nimmt man bewusst das Risiko in Kauf...und wie heißt es so schön... nichts ist umsonst.
Wird man erwischt, dann ist halt Zahltag, habe ich kein Mitleid.
Ich würde als betrogener auch immer den Partner des Betrügers informieren, pay day. Nicht aus Rache, es geht mir da eher darum, dass alle auf Stand sind und jetzt ihr Leben neu ordnen müssen.
Und hey, die Verantwortung tragen hierbei die Affärenführer

15.10.2021 07:30 • x 1 #712


Trust_him


1091
1810
Zitat von Wurstmopped:
Das ist ja meistens so, aber warum?

Bei mir lag es daran, dass ich unsicher war, ob eine Trennung die richtige Entscheidung wäre. Ich war unsicher, ob sich das mit meinem damaligen Partner nochmal bessern würde. Ich war noch nicht bereit, die Hoffnung aufzugeben. Erst meine Gefühle für den Neuen schafften mir dabei Klarheit. Und dabei war es völlig unklar, ob aus dem Neuen auch eine Beziehung werden könnte.

15.10.2021 07:41 • #713


Wurstmopped

Wurstmopped


5668
1
8184
Zitat von So-What:
Aber man muss sich da ganz schön was zurecht legen und sich auf den Partner als alleinigen Sündenbock (z.B. Hausdrache, Tyrann, fauler Hund, lieblos) für eine schlechte Ehe, zu wenig S. usw. einschießen um eine Rechtfertigung zu finden. Meine Meinung!

Man lebt in zwei Persönlichkeiten und switched an der Haustüre um.
Klar geht das und es gibt ja auch Affärengänger, die mit ihren Partnern noch S...6 haben.
Man spaltet einen Teil von sich ab und kann so beide Leben leben.
Oftmals sagen Affärengänger ja im Nachhinein, dass sie diese Person nicht mehr erkennen.

15.10.2021 07:45 • #714


Wurstmopped

Wurstmopped


5668
1
8184
Zitat von Trust_him:
Bei mir lag es daran, dass ich unsicher war, ob eine Trennung die richtige Entscheidung wäre. Ich war unsicher, ob sich das mit meinem damaligen ...

Ja aber wenn man dazu in der Lage ist, dann ist das eine Aussage und spätestens dann kann man dem Partner reinen Wein einschenken, so aus Respekt sag ich mal

15.10.2021 07:48 • #715


UngutesGefühl


366
1
588
Zitat von Trust_him:
Bei mir lag es daran, dass ich unsicher war, ob eine Trennung die richtige Entscheidung wäre. Ich war unsicher, ob sich das mit meinem damaligen Partner nochmal bessern würde. Ich war noch nicht bereit, die Hoffnung aufzugeben. Erst meine Gefühle für den Neuen schafften mir dabei Klarheit. Und dabei war es völlig ...

Verstehe dich durchaus, aber gefühlt ist es die eigentlich die schlimmste Art des Verrats.
Eigentlich warst du dir sicher, denn wenn du wirklich daran geglaubt hättest, dass es mit deinem Partner noch mal klappt, hättest du daran gearbeitet. Statt dessen hast du einen anderen die Entscheidung treffen lassen. Hätte der andere sich nicht für dich interessiert, wärst du geblieben. Er hat sich interessiert, deshalb hast du die Beziehung beendet.

Es ist nicht schlimm, wenn man merkt, dass die laufende Beziehung nicht mehr zu einem passt. Aber die Loslösung daraus, aufgrund einer Entscheidung eines Dritten zu treffen, ist dem Menschen den man zumindest früher einmal geliebt hat, nicht gerade fair gegenüber.

15.10.2021 08:14 • #716


Trust_him


1091
1810
Zitat von Wurstmopped:
Ja aber wenn man dazu in der Lage ist, dann ist das eine Aussage und spätestens dann kann man dem Partner reinen Wein einschenken, so aus Respekt ...

Das habe ich...es hat keine Woche gedauert, da habe ich mich von meinem Partner getrennt. Und gearbeitet an der Beziehung, um sie vorher zu retten habe ich fast ein Jahr.

15.10.2021 08:43 • x 1 #717


Trust_him


1091
1810
Zitat von UngutesGefühl:
Aber die Loslösung daraus, aufgrund einer Entscheidung eines Dritten zu treffen, ist dem Menschen den man zumindest früher einmal geliebt hat, nicht gerade fair gegenüber.

Da gebe ich dir absolut recht! Aber es war meine Entscheidung. Ich wusste damals nicht, ob es eine Beziehung wird mit dem Neuen. Ich wusste nur, ich muss meine Beziehung beenden, da sie vorbei ist.

15.10.2021 08:48 • #718


UngutesGefühl


366
1
588
Zitat von Trust_him:
Da gebe ich dir absolut recht! Aber es war meine Entscheidung. Ich wusste damals nicht, ob es eine Beziehung wird mit dem Neuen. Ich wusste nur, ich muss meine Beziehung beenden, da sie vorbei ist.

Heißt das, dass du die Trennung von deinem Partner sowieso für die kommende Woche geplant hast? Wenn nicht, war es am Ende doch eine Entscheidung, die zumindest stark von einem Dritten geprägt war.
Ich finde deine Entscheidung aber wirklich gut, deine Partnerschaft schnell beendet zu haben, ohne dich vorher der Ernsthaftigkeit des anderen zu vergewissern.

Vielen Dank für deine Offenheit

15.10.2021 10:24 • #719


aequum

aequum


168
239
Zitat von Püppy:
Zerrissen trifft es ziemlich gut. Ich vermisse meinen Mann. Ich vermisse es ihn zu berühren, ihn einfach in den Arm nehmen. Seit ich weis das alles auf der Kippe steht wird mir immer mehr bewusst wie sehr ich das zwischen uns vermisst habe und wie blöd ich eigentlich war

Hallo Püppy,
lange nicht mehr von Dir gehört, bzw. gelesen...
wie geht es Di inzwischen?

15.10.2021 12:47 • x 2 #720



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag