105

Fremdgehen - Schuldgefühle des Todes

Heffalump

Heffalump


16689
23182
Zitat von ElGatoRojo:
Ist in der Tat etwas theoretisch.

ist direkt peinlich

20.07.2021 19:35 • #61


Fliesentisch

Fliesentisch


269
1
393
Zitat von unbel Leberwurst:
War Dir in dem Moment nicht klar, dass sie ein Opfer sein könnte? Warum hast Du nicht Polizei und Krankenwagen informiert?

Nein, war es nicht. Sie hätte genau so gut "nur" betrunken sein können in diesem Moment, und da es ihr ansonsten halbwegs ging, haben wir gemeinsam entschieden, sie schlafen zu lassen und den RTW zu rufen, wenn es nicht mehr geht. Warum stellst du dich also im Nachhinein hin und versuchst, mir ein schlechtes Gewissen einzureden in einer Situation, die meines Erachtens glimpflich abgegangen ist und ihr Peinlichkeiten erspart hat, die sie selbst nicht wollte?

Sie war trotz Rauschzustandes einigermaßen stabil, also entscheidet sie auch ein paar Stunden später, ob sie die Polizei hinzuziehen will. Wir reden hier ja nicht über eine sichtbar vergewaltigte Frau, die mit erkennbaren Gewaltspuren auf der Straße umhertorkelt, sondern über ein intoxikiertes Mädel, wie es grundsätzlich hundertmal pro Nacht in größeren Städten auftaucht. Die Ungereimtheiten - Stichwort Augen, absolute Willenlosigkeit in manchen Situationen, bis sie im Bett war - setzen sich dann erst nachher zum Verdacht einer "Beigabe" i.S.v. Tropfen oder ähnlichem zusammen.

21.07.2021 13:39 • x 2 #62



Fremdgehen - Schuldgefühle des Todes

x 3


unbel Leberwurs.


10926
1
11759
Zitat von Fliesentisch:
Nein, war es nicht. Sie hätte genau so gut "nur" betrunken sein können in diesem Moment, und da es ihr ansonsten halbwegs ging, haben wir gemeinsam entschieden, sie schlafen zu lassen und den RTW zu rufen, wenn es nicht mehr geht. Warum stellst du dich also im Nachhinein hin und versuchst, mir ein ...


Okay, ich wohne zwar aufm Dorf und bei mir hat noch nie eine unbekleidete orientierungslose Frau geklingelt.

Aber wenn sie nichts anhätte, würde bei mir schon mal eine ganz dicke rote Warnlampe leuchten, dass da was nicht stimmen kann.
Und was heisst peinlich?
Was glaubst Du denn, was die Leute vom RTW täglich erleben?

21.07.2021 14:06 • #63


Fliesentisch

Fliesentisch


269
1
393
Zitat von unbel Leberwurst:
Okay, ich wohne zwar aufm Dorf und bei mir hat noch nie eine unbekleidete orientierungslose Frau geklingelt. Aber wenn sie nichts anhätte, würde ...


Und das Studentenwohnheim steht in der Stadt, 30 Parteien plus x, dass ist nicht mein Heimatdorf, wo man jeden kennt und einschätzen kann.

Was peinlich heißt? Schau dir ihren Abgang an - Denkst du allen Ernstes, sie wäre glücklich damit gewesen, im RTW zu landen? Oder, noch besser, bei der Polizei? Es lag kein gesundheitlicher Schaden vor, das habe ich mit ihr selbst besprochen, als sie wach war, und ob sie zur Polizei geht, ist immer noch ihre Entscheidung. Hat sie nicht getan, also wieso eine 19-jährige damit belasten, die selbst himmelweit weg davon war, diese Entscheidung zu treffen. Wer hat etwas davon, sie breit wie fünf Meter Feldweg heim zu Muttern zu schicken, wenn es eine Runde Schlaf auch tut? Man muss sich da jetzt nicht noch nachträglich echauffieren.

Ich finde es sogar einigermaßen befremdlich, hier jetzt Jahre später in Ansehung seines gemütlichen Wohnzimmers auf: "Also ICH hätte sie sofort in den Rettungswagen gepackt!" zu machen. Glaub mir - Als Nicht-Rettungssani nachts um drei in einem anonymen Wohnheim hast du genug damit zu tun, dich um die Person zu kümmern, die da gerade in deinem Bett liegt. Durch die Zeitung habe ich tatsächlich erfahren, dass die gleiche Situation Jahre später im gleichen Wohnheim nochmals vorkam - Die gerufene Polizei hat die dann betroffene junge Dame in eine Decke gewickelt heimgebracht. DAS ist die Peinlichkeit, die ich Eingangs meinte und die auch die TE beschreibt. Du sagst selbst, dass du dieses Schamgefühl nicht verstehst, Fakt bleibt aber, dass es vorhanden ist. Und solange keine medizinische oder kriminalistische Indikation für Notfallmaßnahmen vorliegt, darf Frau das meines Erachtens immer noch selbst entscheiden. War in diesem Fall nicht nötig und ihre Reaktion darauf bestätigt mich darin.

22.07.2021 04:54 • x 3 #64


unbel Leberwurs.


10926
1
11759
Zitat von Fliesentisch:
Und solange keine medizinische oder kriminalistische Indikation für Notfallmaßnahmen vorliegt, darf Frau das meines Erachtens immer noch selbst entscheiden.


Die Frau war in dem Moment nicht in der Lage, irgendwas zu entscheiden.

Und ja, erklär mir bitte, warum man sich für etwas schämen muss, wenn man nichts falsch gemacht hat, sondern Opfer eines Übergriffes ist.

22.07.2021 08:51 • #65


Fliesentisch

Fliesentisch


269
1
393
Zitat von unbel Leberwurst:
Die Frau war in dem Moment nicht in der Lage, irgendwas zu entscheiden. Und ja, erklär mir bitte, warum man sich für etwas schämen muss, wenn man ...


War sie, nach dem Aufwachen war sie nämlich klar, so klar, dass sie eigenständig in ihre Wohnung konnte.


Lies meinen Beitrag richtig - Es geht darin zuvorderst um die Scham, als Teenie besoffen von der Polizei heimgebracht zu werden. Die Scham als Verbrechensopfer ist da, ob sie unlogisch ist oder nicht, spielt in diesem Fall keine Rolle. Warum haben vergewaltigte Frauen Schuldgefühle, Scham? Weil sie sich die Schuld geben, teilweise ihr Leben lang, weil sie sich die Tat mit Fehlverhalten ihrerseits erklärlicher machen wollen/müssen. Dass der Täter die Verantwortung alleine trägt, mag objektiv richtig sein, aber ich muss dir wohl nicht erklären, wie es in Einer psychischen Ausnahmesituation mit Objektivität aussieht.

Könntest du jetzt dann damit aufhören, mir irgendeinen Unsinn andichten zu wollen? Danke.

22.07.2021 13:11 • x 2 #66




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag