105

Fremdgehen - Schuldgefühle des Todes

clara190

23
1
13
Hey! Und zwar kann ich einfach seit einer Woche nicht mehr richtig schlafen, weder noch essen. Mein Freund und ich waren ein Jahr zusammen, alles lief eigentlich gut - klar, hat man mal paar Streitigkeiten, aber im Großen und Ganzen war alles super. Doch dann hatten wir einen kleinen Streit, weil er mir am Wochenende abgesagt hat. Grund war, dass er krank ist, aber am selben Tag ging er zu seinen Freunden. Für ihn waren seine Freunde schon immer das Wichtigste - was ich auch wichtig find, jeder sollte sein eigenes Leben noch dabei haben, aber irgendwie hat es mich trotzdem verletzt.

Mein Freund ist eine gute Seele, wurde von seiner Ex-Freundin betrogen und wir beide haben eigentlich schon immer gesagt, dass wir Fremdgehen unterste Schublade finden. Doch letztes Mal war ich mit Freunden in einem Club, habe zwei Gläser Alk. getrunken und es ging mir Anfangs auch echt gut. Am nächsten Morgen bin ich bei mir Zuhause aufgewacht und stellte fest, dass ich den übelsten Filmriss hatte. Erst mit der Zeit kamen einige Dinge zurück, wie zum Beispiel, dass ich alleine nach Hause gelaufen bin und (sorry für das eklige Detail) gekotzt habe den ganzen Weg über quasi. Leider wurde mir auch schnell bewusst, dass mich ein Typ geküsst hat und das habe ich natürlich sofort meinem Freund erzählt. Für ihn ist jetzt alles vorbei. Was ich auch verstehe. Hätte er nicht Schluss gemacht, hätte ich es getan. Ich kann mich nicht mal mehr im Spiegel ansehen. Ich kann nicht glauben, dass ich wirklich diese Art von Mensch bin, die andere Menschen betrügt.

Meine Freundin, die ebenfalls am besagten Abend dabei war, hat mir dann erzählt, dass sie noch am selben Abend ins Krankenhaus musste, weil sie K.O.-Tropfen im Getränk hatte und wir haben uns die Getränke geteilt. Dieses Detail habe ich meinem (jetzt) Ex-Freund nicht gesagt, da es für mich nicht wirklich einen Unterschied macht. Ich habe ihn ja trotzdem betrogen - das ändert ja nichts an diesem Fakt.

Jetzt ist meine Frage: Gibt es hier Leute, die schon mal jemanden betrogen haben? Wie seid ihr danach damit umgegangen? Ich kann echt nichts mehr tun: nicht lernen, kann keine Serien oder Filme gucken, schlafen und essen ist auch nicht mehr wirklich drin. Ich hab einfach das Gefühl, als wär ich ein richtig schlechter Mensch.

18.07.2021 18:41 • #1


Heffalump

Heffalump


16686
23182
Ein Kuss = Fremdgehen?

18.07.2021 18:56 • x 2 #2



Fremdgehen - Schuldgefühle des Todes

x 3


clara190


23
1
13
Also für mich schon. Halt ich denke, dass das sowieso jeder Mensch anders sieht und definiert, aber wir beide haben immer gesagt, dass ein Kuss Betrügen oder Fremdgehen ist.

18.07.2021 19:02 • #3


Heffalump

Heffalump


16686
23182
Du bist noch herrlich jung. Und hast nun wegen eines Kusses (unter Alk Einfluss) solch Kummer?

18.07.2021 19:18 • x 1 #4


clara190


23
1
13
Ja, weil ich jemanden unglaublich weh getan habe damit. Ich liebe ihn und das Ding ist einfach, sogar wenn er mir verzeihen würde, würde es nie wie vorher sein, weil das Vertrauen komplett weg ist. Ich fühle mich so schuldig und dieses Gefühl wird einfach nicht weniger. Weiß einfach nicht, was ich tun soll.

18.07.2021 19:20 • #5


Heffalump

Heffalump


16686
23182
Zitat von clara190:
Weiß einfach nicht, was ich tun soll.

Ich würde mit ihm reden. Ihm sagen, das es keine Absicht war, das es dir unendlich leid tut. Du deswegen Kummer hast

18.07.2021 19:26 • #6


clara190


23
1
13
Habe ich schon getan. Er will nichts davon hören. Als ich ihm gesagt habe wie es mir geht, hat er gesagt, dass es ja quasi meine Schuld ist und ja nicht sein Problem, was ja auch stimmt.

18.07.2021 19:31 • #7


Heffalump

Heffalump


16686
23182
Das ist jetzt aber auch ne blöde Reaktion von ihm. Fehler macht man, Fehler passieren, und man lernt aus Ihnen.

Es war nur ein Kuss. Du bist weder schwanger noch geschlechtskrank. So ne Reaktion sollte durchaus im Verhältnis stehen

18.07.2021 19:33 • x 2 #8


clara190


23
1
13
Ja, ich glaub einfach, dass ihn das so verletzt, weil er eben so unter dem Fremdgehen seiner anderen Ex-Freundin gelitten hat. Ich habe einfach schei. gebaut und muss anfangen damit klar zu kommen. Ich kann es nicht rückgängig machen und vielleicht kann ich irgendwann später mir selbst verzeihen. Ach ja - Danke fürs Zuhören und deine Meinung darüber

18.07.2021 19:44 • #9


Emma75

Emma75


3405
3
6844
Liebe @clara190, bist Du Dir sicher, dass da KO-Tropfen im Spiel waren und bist Du Dir bewusst, dass Dir viel Schlimmeres hätte passieren können als nur ein Kuss mit einem Fremden?
Dein Freund ist ein Nebenschauplatz und unter diesen Umständen, kann er so was doch bitte verzeihen. Warum hast Du ihm nix von den Tropfen erzählt? Wie kamen die ins Glas und was wollte wer genau damit bezwecken? Wie kam es zu dem Kuss? War das überhaupt noch bewusst und wie konntest Du nach Hause kommen?
Bitte pass auf Dich auf und sprich nochmal genau mit Deiner Freundin. Irgendwie habe ich das Gefühl, es geht hier gar nicht wirklich um Deinen Freund, sondern um diesen erschreckenden Kontrollverlust und das kann ich sehr gut verstehen. Verzeih Dir bitte erst mal selbst - wir sind alle keine Heiligen und so was kann schon mal passieren. Überlege Dir, ob Dir Dein Freund wirklich so wichtig ist, oder ob Dir dieser Anlass sogar ganz gelegen kommt. Irgendwas sagt mir, dass da nicht alles so rosig war, wie Du schilderst.

18.07.2021 20:22 • x 5 #10


Heffalump

Heffalump


16686
23182
Zitat von Emma75:
bist Du Dir sicher, dass da KO-Tropfen im Spiel waren

Ihre Freundin..->

Zitat von clara190:
Meine Freundin, die ebenfalls am besagten Abend dabei war, hat mir dann erzählt, dass sie noch am selben Abend ins Krankenhaus musste, weil sie K.O.-Tropfen im Getränk hatte

18.07.2021 20:26 • #11


clara190


23
1
13
Hey! Danke für die Antwort!

Meine Freundin hat mir um 6 Uhr am Morgen eine Sprachnachricht geschickt, wie sie geweint hat und dann erzählt hat, dass sie gerade aus dem Krankenhaus kommt, weil ihre Schwester sie zehn Meter vor der Haustür am Boden liegend gefunden hat. Und in meinem ganzen Leben habe ich mich noch nie von Alk. übergeben. Ich hab schon alleine ne Weinflasche geköpft und mir danach noch Shots reingezogen und mir ging's eigentlich vom "Übel-Sein" immer gut. Doch gestern habe ich mich beim Nachhause laufen übergeben... und keine Ahnung, wie ich nach Hause gekommen bin. Ist eigentlich auch noch ein langer Weg. So mindestens 50 Minuten, wenn man schnell geht.

Vielleicht wars nicht so rosig wie ich es schildere - Menschen schildern immer Dinge so, damit sie meistens besser wegkommen. Es war ein Kuss, der so 3 Sekunden oder so ging. Ne Bekannte war auch da und hat gesagt, er war mega kurz. Aber die Länge vom Kuss ändert ja auch nichts - es ist trotzdem passiert.

Zurück zu den K.O.-Tropfen: Ich weiß nicht, ob ich auch was davon abbekommen habe. Kann ich ja nie zu 100% sagen. Aber es ändert ja auch nichts an der Tatsache. Ich bin froh, dass meiner Freundin und auch mir nichts schlimmeres passiert ist.

Ich habe mit meinen Eltern schon darüber geredet und sie haben auch gesagt, dass sie sich nicht vorstellen können, wer das wirklich war. Meine Mom hat zuerst gemeint, ein Kellner - aber es war eine junge Frau, die echt noch nett war. Es waren aber auch sowieso so viele Menschen dort (richtig Corona freundlich), dass ich gar nicht wirklich den Überblick behalten konnte.

Und ja ich liebe ihn. Nur ich glaube, dass ich einfach auch selbst an mir arbeiten muss und wie du sagst: vielleicht ist es auch gut, dass es passiert ist. Vielleicht muss ich zuerst alleine sein, mir verzeihen und mich selbst mögen, bevor ich eine funktionierende Beziehung eingehen kann.

18.07.2021 20:38 • #12


clara190


23
1
13
und ach ja - ich hab ihm nichts davon erzählt, weil es mir irgendwie peinlich ist. Es ist mir so unangenehm, dass ich so viel nicht mehr weiß und mich wahrscheinlich komplett daneben benommen habe. Außerdem wollte ich das nicht so rüberbringen, als wäre das so ne billigere Ausrede. So sauer wie der war, hätte er es mir sowieso nicht geglaubt und es echt einfach nur für ne Lüge gehalten. Und an sich ändert es ja nichts an der Geschichte an sich.

Mein Leben lang hatte ich übelste Selbstzweifel mit mir selbst. Er war mein erster Freund und eigentlich habe ich auch davor nie wirklich was mit Jungs zu tun gehabt, da ich einfach eher immer so der Kumpeltyp war und mich einfach nicht danach gefühlt habe jemandem näher zu kommen. Mein Freund war der erste Mensch, wo ich wirklich das Gefühl hatte, er kennt wirklich mich und mag mich so wie ich bin. Doch trotzdem haben mich diese Selbstzweifel und Unsicherheiten immer wieder eingeholt, die er sich immer verständnisvoll angehört hat, aber nie wirklich so richtig nachvollziehen konnte, weil er sie selbst nicht hat. Er ist selbstbewusst und gibt keinen Wert auf die Meinung anderer. Und immer wenn wir zwei einen Streit hatten, ging ich mit meinen Freundinnen aus und hab mich volllaufen lassen. Es waren immer richtig unnötige Streitigkeiten, und immer wenn ich unterwegs war, habe ich schon mit Typen geredet, aber ich bin nie so weit gegangen wie dieses Mal. Ich war oft auch schon richtig, richtig betrunken und habe immer "nein" gesagt. Doch gestern ist einfach alles komplett aus der Bahn geraten.

Ich glaube einfach, dass ich selbst das Problem bin und wirklich was an mir ändern muss.

18.07.2021 20:47 • #13


clara190


23
1
13
Und mit dem Kuss: Das Gespräch mit der Person war mir noch bewusst, dann musste ich aber mal dazwischen aufs Klo, und ab danach war vorbei. Das Ding ist, ich kann nicht wirklich sagen, was ich an dem Abend wirklich gedacht oder getan habe - sowas hatte ich noch nie. Ich kann mich an kein Gespräch nach dem Klogang erinnern, es kommen nur teils immer irgendwelche Bruchteile zurück und dann bin ich mir auch nicht mal wirklich sicher, ob das tatsächlich passiert ist.

18.07.2021 20:51 • #14


Isnogud

Isnogud


488
2
940
Zitat von clara190:
Ich glaube einfach, dass ich selbst das Problem bin und wirklich was an mir ändern muss.


Oh jeh!
Also: dieses verletzt sein wegen Kleinigkeiten... sind es denn wirklich nur Kleinigkeiten?
Wenn ja, solltest du dich wirklich hinterfragen und da an dir arbeiten.

Aber! Ich frage deswegen: manchmal wird man im Gespräch tatsächlich verletzt und der Gegenüber sagt dann (regelmäßig): "stell dich doch jetzt nicht so an, reagierst wieder über wegen ner Kleinigkeit"
Sei also nicht so hart zu dir und hinterfrage kritisch wie der Konflikt zu Stande kam.
Viel zu oft nimmt man "Schuld" auf sich, obwohl man durchaus zu Recht verletzt ist.

Nun zu den KO-Tropfen: mach dir um Gottes Willen keinen Vorwurf!
Mein Ex hat mal was ins Glas bekommen und ich habe ihn morgens in der Küche auf dem Fußboden gefunden, mit der Tischdecke zugedeckt und komplett "eingeschi..en". Da hat man 0! Kontrolle mehr über sich!
Ein rießen Glück dass euch Mädels nicht mehr passiert ist!

18.07.2021 21:05 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag