394

Fremdverliebt in Kollegin

Anonymous123


62
1
70
Erst einmal vielen Dank für die gut gemeinten Antworten.

Bezüglich der anderen Antworten: das man in einem Internet Forum keine Fachkompetenz erwarten kann war mir klar, aber mich wundert der *beep* schon ein wenig, insbesondere da einfach Sachen behauptet werden, die gar nicht stimmen.

Da frag ich mich ob mein Beitrag überhaupt aufmerksam gelesen wurde oder ob hier manche einfach ihre eigenen schlechten Erfahrungen auf mich projizieren.

Zum einen habe ich mit keinem Wort erwähnt, dass ich über eine Affäre nachdenke und das habe ich auch nicht vor!
Weiß der Geier warum mir das vorgeworfen wird.

Zudem kann ich ja nichts dafür, dass ich mich in meine Kollegin verliebt habe.
Sich zu verlieben ist keine aktive Entscheidung! Jemanden der sich trotz Beziehung fremdverliebt einen schlechten Charakter zu unterstellen oder das er die Bedeutung von Liebe nicht kennt ist schlichtweg ignorant.

Das ich mir in dem Gefühlschaos Gedanken mache wie es weitergeht ist ja selbstverständlich.
Nur weil ich alle Szenarien im Kopf durchgehe und eine Trennung nicht zu 100% ausschließe muss man mich hier nicht gleich verbal steinigen.

Wer von euch hat bitte noch keine Trennung hinter sich?

Wenn sich jemand von seinem Partner trennt und danach eine neue Beziehung eingeht ist das doch nicht verwerflich.

Das einzige Verwerfliche wäre zweigleisig zu fahren und seinen Partner zu betrügen aber davon war nie die Rede!
Das habe ich doch überhaupt nicht vor!

PS: Auch habe ich nie behauptet, dass die Kollegin NETT zu mir ist und ich DESHALB glaube dass Sie mich mag.
Vielleicht einfach mal den Beitrag richtig lesen, bevor man sich grundlos darüber lustig macht.

21.03.2019 17:08 • x 10 #16


Dattel


Hier weht halt ein rauer Wind, die Foris sind ja nicht ohne Grund hier.
Nimm' Dir nur das mit, was für Dich Wert hat und ignoriere den Rest.

Gegen Sympathie-Gefühle kann man bestimmt gut angehen, gegen schwere Verliebtheit nur mit einer Härte, die einen durchaus krank machen kann.
Das wird aber erwartet, wenn da ein fester Partner sitzt, der nichts böses ahnt. Das Mitgefühl gilt grundsätzlich dem Ahnungslosen.
Ich kann das verstehen, wenn man die Rollen gedanklich vertauscht.....dann würdest DU auch gerne wissen, was Phase ist.

Ich persönlich rate Dir ganz ernsthaft, einen neuen Job zu suchen und niemals (!) mit der Dame Telefonnummern oder Adressen
auszutauschen.

21.03.2019 18:43 • x 3 #17



Hallo Anonymous123,

Fremdverliebt in Kollegin

x 3#3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8132
3
9916
Zitat von Anonymous123:
dass ich über eine Affäre nachdenke und das habe ich auch nicht vor!


Richtig, denn Du denkst bereits über eine Trennung nach.

Und was sagt Deine Frau über Dein Verhalten?

Zitat von Anonymous123:
Ich liebe meine Frau, zur Zeit kann ich aber ihre Nähe nicht ertragen


Ich denke eben nicht, dass es Verliebtheit ist, sondern die Sehnsucht, aus Deinem Alltagstrott auszubrechen. Und das wird halt einfach auf eine sympathische Person gelenkt, welche man manchmal öfter und länger sieht als den/die Partner/in zu Hause.

21.03.2019 18:46 • x 2 #18


Gravity24


5
6
Also einige Kommentare gehen gar nicht...


Wünsche dir viel Glück für die Zukunft

Höre auf dein Herz oder dein Bauchgefühl.

21.03.2019 19:07 • x 1 #19


Hartundfair


Zitat:
Zitat Anonymous123:


Zudem kann ich ja nichts dafür, dass ich mich in meine Kollegin verliebt habe.
Sich zu verlieben ist keine aktive Entscheidung!

Das ist völlig richtig. Gefühle sind nicht bewußt steuerbar, wie man damit umgeht jedoch sehr wohl.

Jemanden der sich trotz Beziehung fremdverliebt einen schlechten Charakter zu unterstellen oder das er die Bedeutung von Liebe nicht kennt ist schlichtweg ignorant.


Auch das sehe ich genau so, siehe oben. Allerdings wer bereits über eine Trennung von seiner Frau nachdenkt uns
das nicht ausschließt hat bereits eine Kopf/Verstand gesteuerte Entscheidung getroffen und das betrifft eindeutig
bereits den Bereich wie man damit umgeht.


Es ist also wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, vorausgesetzt das das OdB - ebenfalls gebunden - fühlt und
denkt so wie Du, bis zwei Familien wahrscheinlich zerstört werden und möglicherweise darüber hinaus Probleme
mit dem Arbeitgeber entstehen.

Natürlich hat das auch mit Deinem Charakter und der Wertschätzung Deiner Ehefrau zu tun, ob Du nun Deine
Gefühle ausleben willst, oder noch rechtzeitig die Reisleine ziehst. Sonst könntest Du am Ende möglicherweise
derjenige sein der am Ende alleine darsteht und alles verloren hat. Was meistens genau so eintritt.

21.03.2019 22:46 • x 1 #20


Puppenmama5269


Zitat von Anonymous123:
Wenn sich jemand von seinem Partner trennt und danach eine neue Beziehung eingeht ist das doch nicht verwerflich.


Auch das, nennt man warmwechsel.

Zitat von Kummerkasten007:
welche man manchmal öfter und länger sieht als den/die Partner/in zu Hause.


Manchmal kam der den Typ von DHL damals, öfter zu mir nach Hause als mein Ehemann. Aber Gefühle hatte ich nie für ihn. Denke ich...

Zitat von Anonymous123:
ich bin Ende 30, seit wenigen Jahren verheiratet und seit einigen Monaten total in meine Kollegin verliebt.


Du sagst selbst, seit ein wenigen Jahren erst verheiratet. Und schon soll deine Ehe eingeschlafen sein?
Was müssen dann die jenigen sagen, die schon ein wenig mehr Jahre verheiratet sind?!

Zitat von Anonymous123:
Diese ist zwar selbst auch in einer Beziehung, dennoch halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass sie mich auch mag, manchmal hab ich zumindest den Eindruck, aber ich kann mich auch irren.


Gut. Da du auf so fast nichts eingegangen bist, noch mal, woher möchtest du wissen das sie auf dich steht? Woran machst du das fest?

21.03.2019 23:25 • #21


Hartundfair


Zitat:
Zitat Puppenmama5269:


Zitat von Anonymous123:
Wenn sich jemand von seinem Partner trennt und danach eine neue Beziehung eingeht ist das doch nicht verwerflich.

Auch das, nennt man warmwechsel.


Wer eine Ehe eingeht hat ein öffentliches Versprechen abgegeben, hat Verantwortung übernommen und ist Verpflichtungen eingegangen. Die Ehefrau ist kein Auto (oder Gegenstand) den man so einfach austauscht,
weil einem nun ein anderes besser gefällt. Und ja, wer so handelt ist ein Warmwechsler.

21.03.2019 23:52 • x 3 #22


bindabei


276
135
Zitat von Anonymous123:
insbesondere da einfach Sachen behauptet werden, die gar nicht stimmen.

Da frag ich mich ob mein Beitrag überhaupt aufmerksam gelesen wurde

Einfach ignorieren , darauf einzugehen , würde die unzufriedene nur noch mehr Futter Liefern.

1- So, genießen diese Gefühl solange es geht .
2- Zuhause verlässlich sein.

22.03.2019 00:48 • x 1 #23


Hitachi


Zitat von Anonymous123:
Ich liebe meine Frau,


...da liegt der" 1. Hase schon im Pfeffer"...die anderen folgen in deinem Eingangspost! Du LIEBST deine EF und gleichzeitig machst du dir nen Kopp das sie an einer Trennung kaputt gehen wird! Was ist das denn für ein Schmarrn! Du verwechselst Liebe mit Gewohnheit! Natürlich kann Mann/Frau einen anderen Menschen optisch toll finden...attraktiv, das ist doch normal, wir rennen ja schliesslich nicht mit Scheuklappen durch die Welt!

...ich weiß auch nicht recht was du mit deinem Thread erreichen willst?! Die einen sagen trenn dich...machst du sowieso nicht!
andere, das geht vorbei, ist nur kurzweilige Macke...du: ja aber die Kollegin geht mir nicht eine Sekunde aus dem Kopp...ich glaub das ist mehr... der Rest meint,...rede mit deiner EF, wäre ihr gegenüber ehrlich!, du: das verkraftet sie nicht, weil eigentlich liebe ich sie ja und will sie niemals verletzten mit sowas!

Ich sage dir du bist im Grunde ne ganz arme S-A-U, du hast wahrscheinlich zu Hause nicht mehr viel zu melden, im Job bist du der Kollegin völlig verfallen, schielst aus jeder Ecke in ihre Richtung, wirst hibbelig wenn sie in deiner Nähe ist....deiner EF wird gar nicht auffallen das du so garnicht mehr "willig" bist! Das resultiert daraus wenn man Liebe mit Gewohnheit verwechselt!

22.03.2019 05:48 • x 1 #24


unfassbar


1366
2225
Manchmal ist es recht komisch hier. Wäre der TE eine Frau, würde sanft mit ihm umgegangen werden, gefragt werden, was in der Ehe fehlt, wie es zum fremdverlieben kam, etc. und es würde viel Mitgefühl kommen, geraten werden auf sich zu hören und die innere Stimme. Es würden viel mehr zugewandte Beiträge kommen.
Ist es ein Mann, dem das passiert, ist er einfach nur ein Ar*, dem in vielen Beiträgen einfach nur Geringschätzung und Abwertung gegenüber gebracht wird. Das finde ich wirklich traurig.

22.03.2019 07:24 • x 4 #25


6rama9

6rama9


4900
4
8073
Zitat von Gravity24:
Wünsche dir viel Glück für die Zukunft

Höre auf dein Herz oder dein Bauchgefühl.

Das war schon immer der beste Weg ins Unglück. Hirn ausschalten und dann mal los!

22.03.2019 08:52 • x 3 #26


Puppenmama5269


Ich sehe es nicht so das er anders behandelt wird als eine Frau mit dem selben Problemchen.

Aber kommt schon, er schreibt er ist seit wenigen Jahren verheiratet.
Ja, wie viel wenige? Klingt nach 2-3 Jährchen. Und dann verguckt man sich schon in jemand neues?
Woran mag das liegen? Einbildung?
Oder könnte ER nicht mit schuld daran haben, falls in seiner Ehe die Luft raus sein sollte?
Vielleicht einfach mal den Pötter zusammen kneifen und für und mit der Ehefrau etwas für die Beziehung tun. Jung genug ( somit fit genug) sind die beiden schließlich.

Und wenn sie keine Kinder haben ( gehe ich von aus, da nichts davon erwähnt wurde), gibt es auch kein Grund was daran "hindert" das es einseitig nicht klappt bei den beiden.
Sie hätten Zeit für einander.

Aber ich glaube der TE ist wie viele andere auch, er hat sich Satt gegessen. Nun möchte er Nachtisch.

22.03.2019 09:20 • x 2 #27


UnglücklicherXX.


385
2
324
Wie gut kennst Du besagte Kollegin denn? Oft schwärmt man ja für Leute die man gar nicht wirklich kennt, idealisiert sie total und bei genauerem Hinsehen würde man merken, dass diejenige ja gar nicht so gut zu einem passt.

Was die Info angeht dass Du "seit wenigen Jahren verheiratet" bist, da fände ich es doch eher relevant wie lange Du mit Deiner Frau schon zusammen bist. Könnte ja auch sein dass es 3 Jahre verheiratet sind, aber schon 10 Jahre ein Paar.

22.03.2019 09:31 • #28


willan


3048
4193
Euch ist schon klar, dass der TE hier Hilfe sucht und das bevor etwas passiert ist? Wenn man nichts ratgebendes zu dem Thema beitragen kann, könnte man auch einfach mal schweigen oder. Aber spannend zu sehen, was das bei manchen auslöst. Dies kann sehr hilfreich sein, bei der Selbstreflexion. Stichwort: welches Thema triggert mich?

@Anonymous123 Manche Beiträge hier sollte man einfach überlesen.

Zu Deinem Problem: Dass Du Dich außerhalb Deine Ehe fremdverliebt hast, zeigt dass daheim was fehlt. Dass Dir was fehlt. Kannst Du sagen was?

22.03.2019 09:36 • x 5 #29


Gravity24


5
6
Zitat von 6rama9:
Das war schon immer der beste Weg ins Unglück. Hirn ausschalten und dann mal los!


Habe ich damit nicht gemeint. Ich bin aber ein Mensch der ans Schicksal glaubt. Ich denke alles im Leben hat einen Grund.

Er hat nicht erwähnt warum er vielleicht empfänglich für eine andere Dame ist. Vielleicht geht sie, trotz tiefer Verbundenheit nicht gut mit ihm um etc. Weiß man nicht.
Klar, man könnte mit seiner Frau darüber reden, aber es ist seine Entscheidung ob er es möchte.

Sein Anliegen hat er bisher doch einfach nur geschildert und er sucht Gleichgesinnte, die das selbe schon mal hatten.

Er wird hier aber zum Teil so behandelt, als hätte er seine Frau bereits betrogen oder ähnliches.

Warum gebt ihr diesem Mann nicht einfach einen gut gemeinten Tipp mit auf den Weg und fertig?
Immerhin wird seine Entscheidung im Endeffekt nicht von euch abhängen. Und wenn er ins Unglück rennt, kann man nur daraus lernen. Ihr tragt den Schaden nicht davon oder ?

Hoffe ihr kommt nicht in so eine Situation, in der ihr eure Gefühle einmal hinterfragen müsst.

22.03.2019 10:03 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag