161

Freund hat mich plötzlich verlassen und nun? Schock

Samuela


151
118
Zitat von WhatHappend:
Warum will dich deine beste Freundin nicht persönlich treffen? Ohne meine engsten Freunde und Familie, die pausenlos für mich da waren, hätte ich die akut ...


Wegen Corona Angst...


Zitat von Pinkstar:
Weisst du warum, weil du deinen Sinn in dir selber nicht siehst. Frag dich mal, warum du dich nicht liebst? ...


- Erfolglose jobsuche, derzeit unpassenden Job, keine Wertschätzung im Job
- nie Wertschätzung privat erhalten
- 41 Jahre alt und nichts erreicht
- jahrelanges mobbing zu Schulzeiten
- Ängste

Altenheim habe ich mal Praktikum gemacht... saß ständig draußen weil ich kein Blut sehen kann (nicht mal das Wort und ähnliches hören) und fast umgekippt bin. Denke nicht, dass ich dort bestehen würde.
Einzelhandel ist doch das, was seit Ewigkeit dicht ist, vieles bald komplett schließt und sehr viele gelernte Einzelhändler demnächst arbeitslos sein werden? Warum sollten die jemand in dem Bereich ungelerntes einstellen (klar, billig...) und warum sollte ich für Mindestlohn arbeiten wollen? okay, denke werde es wirklich probieren nur um nicht zu Hause sitzen zu müssen, auch wenn mein Arbeitslosengeld höher ist.

*****


Was mir noch einfällt, die Sommermonate verbringe ich seit Jahren lesend auf der Terrasse, ohne ihn. Da hat er also weitgehend seine Ruhe vor mir gehabt...

11.04.2021 17:31 • #196


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
Zitat von Samuela:
- nie Wertschätzung privat erhalten
- 41 Jahre alt und nichts erreicht
- jahrelanges mobbing zu Schulzeiten
- Ängste


Das sind alles Punkte für die Therapie und ich denke, dass es gut wäre, wenn du sogar auch dann eine psychosomatische Reha, nach der ambulanten Therapie, in Anspruch nimmst.

Einzelhandel meine ich keine Bekleidungsgeschäfte oder so, sondern speziell Lebensmittelgeschäfte oder Dro., die suchen immer zum Auffüllen, Einräumen.

Solltest du deine Arbeit verlieren und du erstmal Arbeitslosengeld bekommen, wäre das die Chance, dich um deine seelischen Probleme, die du oben aufgeführt hast, zu kümmern.
Desweiteren rate ich dir wirklich, einen Psychiater aufzusuchen und zusammen mit der Therapie eventuell auch über eine Frührente nachzudenken, sollte deine seelischen Probleme nicht besser werden. Du kannst auch mit Frührente einen Minijob annehmen.

Aber wichtig ist wirklich jetzt erstmal, deine Therapie weiterhin zu besuchen, dran zu bleiben und zusammen mit deiner Therapeutin dein weiteres Leben zu besprechen. Auch die psychosomatische Reha kann helfen. Die haben Sozialdienst dort. Was die finanzielle Sache betrifft.

11.04.2021 17:46 • #197



Freund hat mich plötzlich verlassen und nun? Schock

x 3


WhatHappend


136
4
171
Zitat von Samuela:
Wegen Corona Angst...


Berechtigter Weise weil Riskopatient oder psychischer Natur wegen z. B. Mysophobie? Wie oft ist denn der Kontakt via Telefonat o. ä.?

11.04.2021 17:51 • #198


Samuela


151
118
Warum Frührente? Warum kann/soll ich nicht mehr arbeiten?
Und wenn doch, dann nur Regale auffüllen?
Was genau macht mich jetzt plötzlich berufsunfähig?

Ja, Freundin ist wohl risikopatient mit dickem Job, sprich kaum Zeit, daher auch nicht so häufige Telefonate.

11.04.2021 18:14 • #199


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
Zitat von Samuela:
Was genau macht mich jetzt plötzlich berufsunfähig?


Du musst meine Beiträge schon richtig lesen, ich habe geschrieben, falls deine seelischen Probleme nicht besser, sondern sich sogar verschlimmern, dass du dann eventuell! mit der Therapeutin oder einer psychosomatischen Reha (Sozialdienst) über Frührente nachdenken kannst.

Du hast in meinen Augen ganz viele schlimme Baustellen in deinem Leben und manchmal ist es gut, vorübergehend in Frührente zu gehen, um diese Baustellen in Ruhe zu verarbeiten und zu beheben, ohne dass du an die Arbeit denken musst. Es wäre eine Stütze für eine Weile. Frührente kann man ja jederzeit wieder aufheben, sobald es dir besser geht.

Es wäre einfach nur eine Unterstützung.

11.04.2021 18:23 • #200


WhatHappend


136
4
171
Zitat von Samuela:
die Sommermonate verbringe ich seit Jahren lesend auf der Terrasse


Oh ja, ich sehne mich dem guten Wetter entgegen. Letztes Jahr um die Zeit schon den Garten auf Vordermann gebracht (muss/kann ich übrigens ab sofort alleine, wo wir gerade bei alleine sind, machen). Ab nach draußen Sonne tanken, Blumen pflanzen, am See sitzen

11.04.2021 18:31 • #201


Samuela


151
118
Wieder eine Woche überstanden. Die letzten Tage ging es mir besser. Manchmal kommen dann wieder die Gedanken, insbesondere wenn ich spazieren gehe, es kann doch nicht sein dass er einfach gegangen ist, ohne vorher zu reden, einfach weg und kommt nie mehr wieder.
Er sagt er wäre in einer Midlifecrisis, ich hätte einen besseren verdient, er wäre hässlich und böse usw. Er war zu mir immer nett, ich kann seine Aussage nicht verstehen, denke nicht, dass irgendein Mann da draußen noch besser zu mir sein könnte. Er hat ja alles für mich getan.
Kurz bevor er ging meinte er er hätte burnout, als er ging sagte er er kann nicht mehr.
Jetzt versucht er es mit Meditieren.

Online dating wird nicht besser, habe auch keine Lust mehr zu schreiben, von den Männer kommt wenig, immer muss ich mir den Kopf zerbrechen was ich fragen, schreiben soll. Das ist keine gute Ablenkung sondern nervt eher.

18.04.2021 11:44 • #202


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
Zitat von Samuela:
on den Männer kommt wenig, immer muss ich mir den Kopf zerbrechen was ich fragen, schreiben soll.


Hallole Männer, die nicht von sich aus auch schreiben, haben auch kein Interesse. Die kannst wirklich gleich abhaken.

Toll, dass du wieder eine Woche überstanden hast Wie war die letzte Therapiesitzung?

18.04.2021 13:38 • #203


Samuela


151
118
Sie schreiben ja, aber recht knapp und stellen keine Fragen.

Habe der Therapeutin gesagt, mir würde es schlechter gehen, das Wochenende allein war schlimm und die Ängste (besonders Auto fahren) würden schlimmer.
Ich sollte mir JETZT (während ich dort war) überlegen wen ich am Wochenende treffen möchte. Das überforderte mich, denn woher soll ich spontan wissen wer Zeit hat, ohne die Leute zu fragen? Habe ihr das gesagt, auch dass einige Leute sich wegen Corona nicht treffen möchten, andere haben Kinder und verbringen das Wochenende grundsätzlich mit Familie und nicht mit Freunden, sowie dass ich generell nicht viele Kontakte habe, ja zeigte sie nicht so das Verständnis für und wartete darauf dass ich ihr sage wen ich treffen werde.... letztendlich meinte sie soll ich halt bei Nachbarn klingeln und fragen ob die sich am Wochenende treffen wollen. Leute, zu denen ich nie Kontakt pflegte.... und ist ja nicht so als gäbe es keine Pandemie und man einfach so wildfremde Leute treffen möchte. Dennoch ist es mir gelungen Freitag jemanden zu treffen und heute Vormittag. Wenn die Leute gehen und ich wieder allein bin geht es mir nicht gut.
Auto fahren soll ich trotz Angst weiterhin, ggf noch Fahrstunden nehmen, meine Ängste bestehen aber im Kopf, Auto könnte ausgehen, brennen oder explodieren, auch wenn ich weiß dass es unwahrscheinlich ist. .. da kann eine Fahrschule nicht helfen Sagte auch, dass ich nachts durch Albträume vom fahren aufwache. Bekam die einschlaftipps die überall im Netz stehen. Wusste vorher nicht, dass die auch bei Alpträumen helfen. Seitdem hatte ich übrigens keinen mehr.
Ich fand es gut, dass sie die Themen aufgegriffen hat die mich beschäftigen. Sicher hatte sie für die Stunde ja eigentlich was anderes geplant!?

18.04.2021 13:56 • x 1 #204


Günderrode


68
87
Eine WG oder besser noch.. ein Wohnprojekt mit alt und jung wäre super für Dich.

Sag mal, Deine Therapeutin hat Dir allen Ernstes vorgeschlagen, bei wildfremden Nachbarn zu klingeln, ob sie sich mit Dir am WO treffen wollen?!

18.04.2021 14:14 • #205


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
@Samuela Kontakte pflegen wäre wirklich eine gute Aufgabe für dich.

Z.B. ich packe manchmal einen ganz normalen Rührkuchen. Da er für mich einfach zuviel ist und ich gefrorenen Kuchen nicht wirklich mag, verteile ich einfach an die Nachbarn. Und so kommt man zb. in Kontakt
Oder, zb. dir gehen die Zwiebel aus oder die Eier oder hm, egal was, was nich so teuer ist und du gehst zum Nachbarn und fragst einfach mal nett an, ob er eine Zwiebel oder zwei Eier für dich übrig hat und dass du das gerne dann wieder zurück gibst. Wenn der nächste Nachbar nicht nett, einfach den übernächsten fragen.

Nur so lernst du, dich nicht wirklich ganz in deinem Schneckenhaus zu begraben.

Und noch ein Tip: Frag die Therapeutin nach einer Gruppentherapie. In einer Gruppentherapie arbeitet man in Gruppen, eingeteilt mit zwei, drei Leuten. Diese bekommen Aufgaben gestellt, die man zusammen meistern muss.

Vielleicht wäre eine Gruppentherapie im Anschluss nach der Einzeltherapie eine Option!
Auch könntest du zum Hausarzt gehen und nach einer psychosomatischen Klinik anfragen. Da wärst du ebenfalls in Gruppen und ihr könnt zusammen eure Angst angehen. Glaub mit der Klinik hab ich dir schonmal gesagt.

Um deine Ängste zu bekämpfen, musst du wohl oder übel deine Ängste bekämpfen um an einem einigermaßen normalen Leben teilhaben zu können.

Dein Wille, die Angst zu bekämpfen, sollte da sein.

18.04.2021 14:30 • x 1 #206


Samuela


151
118
Zitat von Günderrode:
Sag mal, Deine Therapeutin hat Dir allen Ernstes vorgeschlagen, bei wildfremden Nachbarn zu klingeln, ob sie sich mit Dir am WO treffen wollen?!


Ja. Wer weiß, vielleicht kommt sie selbst vom Dorf, da redet man ja gern auch mal am Gartenzaun miteinander;) Hier in der Stadt sagt man lediglich Hallo.

Wegen WG habe ich letztes Wochenende geschaut, vorwiegend 20jährige.... ältere gab es nur 2, eine 17er WG und eine ähnlich große mit mehreren Kindern dabei... ist mir wohl too much... so 3-4 er WG wäre passender.

18.04.2021 14:45 • #207


Samuela


151
118
Zitat von Pinkstar:
@Samuela Kontakte pflegen wäre wirklich eine gute Aufgabe für dich. Z.B. ich packe manchmal einen ganz normalen Rührkuchen. Da er für mich einfach zuviel ist und ich gefrorenen Kuchen nicht wirklich mag, verteile ich einfach an die Nachbarn. Und so kommt man zb. in Kontakt Oder, zb. dir gehen die Zwiebel aus ...


Habe Montag jemanden getroffen, Mittwoch, Freitag, heute.

in der Vergangenheit lief es bei mir immer so, wenn ich mich bei jemandem wegen irgendwas erkundigt habe oder jemand bei mir.... gab es immer nur einen Austausch über DIESE eine Sache, es kam nie auf andere Themen, geschweige denn dass ein weitreichender Kontakt draus wurde. Ist einfach meine bisherige Erfahrung. Man sagt den Leuten aus dieser Gegend leider nach, dass sie an neuen Kontakten nicht interessiert sind und auf Ihre bisherigen Freunde fokussiert sind !?

18.04.2021 14:50 • #208


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
Zitat von Samuela:
vielleicht kommt sie selbst vom Dorf, da redet man ja gern auch mal am Gartenzaun miteinander;)


Also ich komm aus der Stadt und klingel trotzdem mal bei Nachbarn Obwohl ich sie kaum bis gar nicht kenne. Man lernt nur Leute kennen, wenn man eben fremde Nachbarn auch mal einfach anspricht

18.04.2021 14:50 • #209


Pinkstar

Pinkstar


1303
1
1629
Zitat von Samuela:
gab es immer nur einen Austausch über DIESE eine Sache, es kam nie auf andere Themen, geschweige denn dass ein weitreichender Kontakt draus wurde.


Nunja, nicht immer muss es vertieft werden. Es geht doch einfach erstmal darum, dass du überhaupt die Ängste niederlegst, befreiter bist, egal in welcher Form.

Wie gesagt, lege dir echt nahe, eine psychosomatische Klinik zu besuchen. Ich war in 4 solchen Kliniken und es hat mir unheimlich viel gebracht

18.04.2021 14:52 • #210



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag