33

Freund lässt sich gehen

Muffelino300


42
1
11
Zitat von EchtJetzt:


Ich habe mich immer als durchsetzungsfähig und streng gesehen aber ja das Ergebnis hier spricht wohl für sich.

27.01.2019 23:36 • x 1 #46


MrUnmoeglich

MrUnmoeglich


22
1
28
Also ich würde es ihn genau so hard sagen wie es ist...würde ihn an den ohren ziehen und ins bad schmeißen!? Und sagen: so du drecksau? Du wäscht dich jetz! Vollkommen egal ob ihn das trifft! Aber wie respektlos ist es denn dir gegenüber !? So Dreckig und stinkend an dich ran zu wollen? Also da wäre bei mir kurzer Prozess...

LG An dich und dem stinker =-D
PS: sorry für die harten worte, aber so geht man nicht mit menschen um! Du tust mir leid =-/

27.01.2019 23:39 • #47


EchtJetzt


Zitat von Muffelino300:

Ich habe mich immer als durchsetzungsfähig und streng gesehen aber ja das Ergebnis hier spricht wohl für sich.


Vielleicht ist es hier nicht deine Aufgabe, ihn zu erziehen, vielleicht ist es deine Aufgabe, mal genauer zu schauen,warum du es in einer Beziehung zulässt,dass jemand so über deine Grenzen geht?
Vielleicht hast du dir aber auch in den Kopf gesetzt, dass diese Beziehung klappen muss und bist zu streng zu dir selbst?

27.01.2019 23:42 • x 2 #48


Muffelino300


42
1
11
Zitat von EchtJetzt:

Vielleicht ist es hier nicht deine Aufgabe, ihn zu erziehen, vielleicht ist es deine Aufgabe, mal genauer zu schauen,warum du es in einer Beziehung zulässt,dass jemand so über deine Grenzen geht?
Vielleicht hast du dir aber auch in den Kopf gesetzt, dass diese Beziehung klappen muss und bist zu streng zu dir selbst?


Das mag sein. Guter Punkt danke

28.01.2019 09:52 • #49


Muffelino300


42
1
11
So es ist ausgesprochen.
Er war sehr still und ich glaube etwas verwundert und verletzt aber er sagt wenn es so ist muss er was ändern.
Mal sehen ich glaube nicjt dass er alles so recht nachvollziehen konnte oder verstanden hat. Er hat aber auch wenig gesagt. Es ist schwer einzuschätzen mal sehen was passiert

29.01.2019 21:58 • x 2 #50


AlexH

AlexH


4776
3
3884
Zitat von Muffelino300:
So es ist ausgesprochen.
Er war sehr still und ich glaube etwas verwundert und verletzt aber er sagt wenn es so ist muss er was ändern.
Mal sehen ich glaube nicjt dass er alles so recht nachvollziehen konnte


Nicht von vorne rein ein Urteil fällen. Denn dann musst Dir die Frage gefallen lassen, warum Du mit ihm zusammen bist, wenn Du ihm nicht glaubst.

Nun musst Du abwarten....

29.01.2019 22:02 • #51


Muffelino300


42
1
11
Japp ich warte.
Bisher schafft er es sich 2x am Tag zu duschen und laut seiner Aussage putzt er sich super gründlich die Zähne (das kann ich leider nicht bestätigen bisher :/ und auch der Geruch bleibt leider)
Ich habe ihm einen Zahnarzt empfohlen zu dem ich und meine beste Freundin auch gehen. Er hat nur das Gesicht verzogen als ich ihn nochmal danach gefragt habe. Ich fürchte dieser Punkt ist so schnell nicht vom Tisch.
Zur Körperrasur..naja.. Er sagt die Rasierer im Rossmann waren alle voll teuer (ich hab zufällig heute Klingen für meinen gekauft und gesehen dass es auch welche für 3.99 gibt..hmm. Man sollte meinen S. ist wichtiger als 3-7Euro..) dementsprechend ist da nichts weiter passiert. Ich warte auch weiterhin darauf, dass er seinen Bart stutzt der erneut in alle Richtungen wächst aber niemand muss immmmer gestriegelt aussehen also warte ich mal.
Er redet momentan allerdings oft davon, dass er Gewicht verlieren muss und isst öfter mal einen Quark. Das sehe ich als kleinen Erfolg. Ich glaube ihn zieht etwas mit, dass ich selbst 6kg abgenommen habe und mich eben anders ernähre gerade.
Beim Thema Hausputz halte ich mich gerade zurück. Ich hab ihm gesagt, dass ich nicht seine Mutti bin und er durchaus in der Lage ist sich um den Haushalt mit zu bemühen.
Das Ergebnis ist leider, dass ich gerade die Wäsche alleine mache mal wieder. Seinen Part des Hausputzes lässt er zum wiederholten male ewig schleifen..es sieht ätzend aus hier. Frage ich ihn freundlich dann hat er immer soooo einen Stress. Er ist immer im Stress. (Schule bis 13 Uhr und 1x die woche eine Klausur. So einen Stress. Jeden Tag 2-3Std zocken ist aber Pflicht) aber ich will nicht immer meckern also warte ich ab und sage nur mal zwischendurch dass es Zeit wäre.
Ich gedulde mich noch etwas..vllt zündet es ja nochmal und niemand ändert sich von 0 auf 100.
Ich hab nur irgendwie das Gefühl, dass er das alles nicht ganz so ernst genommen bzw den gesamten Rahmen verstanden hat. Mal sehen

11.02.2019 13:36 • #52


willan


2270
3028
Ich habe das glaube ich schonmal gefragt: war das schon immer so?

Weil es ist doch ganz einfach: wenn Du ihn so kennengelernt hast, wird es schwierig was zu ändern vermutlich. Und Du hast ihn ja so genommen. Wenn er früher anders war, wäre der Grund interessant für seine Veränderungen. Aber nur am Rande. Du hast es für 2 Wochen angesprochen, das reicht für Wohnung aufräumen und eine Rund-um-Erneuerung wenn ihm auch daran gelegen ist.

11.02.2019 13:58 • #53


Muffelino300


42
1
11
Zitat von willan:
Ich habe das glaube ich schonmal gefragt: war das schon immer *o?.


Es kam mir damals nicht so schlimm vor göaube ich und anfangs nimmt man ja auch mehr in Kauf bis die rosarotephase vorbei ist. Das mit den Zähnen und dem schlechten Putzen war damals auch so aber ich denke immer Zähne putzen und zum Arzt gehen kann man sich ja wohl noch angewöhnen und das putzen hatte ich immer darauf geschoben, dass er immer auf Montage war (er nutzt das weiter als Ausrede..er hat viele Ausreden für alles irgendwie). Ich habe jeden Minierfolg gefeiert (wie dass er sich 2x am Tag die Zähne putzz oder sich nach 1Jahr zusammemwohnen doch, zwar schlecht aber naja, am Putzen beteiligt hat. Das lässt leider nach. Nach jedem Meckern wird es kurz besser und ich bildete mir ein dass es irgendwann dauerhaft wird. Abwaschen tut er zumindest regelmäßig (wie man einen Backofen reinigt weiß er hingegen immernoch nicht.mit 33 oh je)
Der starke Körpergeruch war halt damals nicht..ich glaube das kommt durch die Gewichtszunahme. Er duscht ja auch einmal am Tag aber mittlerweile reicht das nicht mehr aus bzw hatte er diese Phasen in denen er das eben nicht gemacht hat und das mehrfache tragen der Unterwäsche war sicher auch ein großer Faktor.
Ich denke viel hat sich durch das zusammenziehen und den Jobwechsel verändert. Er hat mehr Zeit rumzusitzen und nix zu tun und das lebt er komplett aus. Er liebt es betüddelt und umsorgt zu werden und hat als er auf Montage war öfter mal gesagt wie schön es ist ins Hotel oder dann nach Hause zu kommen und alles ist immer sauber (ich hab immer geputzt bevor er Heim kam..das habe ich danach nicht mehr). Zum Dank hat er Montags die Wohnung im Chaos hinterlassen...dreckiges Geschirr vom Wochenende (oft nicht meins ich arbeitr alle 2 wochenenden und esse dann nicht zuhause), dreckige Wäsche üüüberall verteilt..haare im Badsieb und Pfandflasvhen überall verteilt. Oberfläche vom kochen vollgesaut. Das war mein Dank ich glaube das sitzt immernoch tief dass jemand so mit einem umgeht. Das konnte er auch nie so richtig beheben aber er geht ja zum Glück nicht mehr zur Montage.
Ja zwei Wochen sind eigentlich lang genug. Aber ich gebe noch nicht ganz auf.
In Beziehungen muss man glaube ich auch mal etwas kämpfen und aushalten können. Hier treffen ja zwei völlig verschiedene Welten aufeinander und auch ich bin sicher nicht Miss Perfect.
Außerdem habe ich wohl etwas Bammel davor was passiert wenn er es nicht in den Griff bekommt :/
Ich hing noch nie so an einer Beziehung und möchte eigentlich nicht aufgeben, ich weiß aber auch dass ich das nicht dauerhaft hinnehmen kann.
Dies ist wohl seine letzte Chance (3jahre sollten reichen um sich an das Thema Hygiene mal ranzuwagen :/ )
Ich bin vorallem heite einfach tierisch genervt von der Tatsache auch, dass ich ihm scheinbar nicht genug wert bin, dass er mir hilft und sich für mich pflegt. Wie gemein. Ich will doch nur einen gewaschenen Mann der es schafft alle zwei wochen mal den Lappen in die Hand zu nehmen. Mehr nicht. Meine Anforderungen sind doch echt nicht zu groß xD

11.02.2019 14:17 • #54


Muffelino300


42
1
11
Zitat von willan:
Ich habe das glaube ich schonmal gefragt: war das schon immer so?

Weil es ist doch ganz einfach: wenn Du ihn so kennengelernt hast, wird es schwierig was zu ändern vermutlich. Und Du hast ihn ja so genommen. Wenn er früher anders war, wäre der Grund interessant für seine Veränderungen. Aber nur am Rande. Du hast es für 2 Wochen angesprochen, das reicht für Wohnung aufräumen und eine Rund-um-Erneuerung wenn ihm auch daran gelegen ist.


Entschuldige den mega Text. Ich bin mies drauf heute.

11.02.2019 14:18 • #55


willan


2270
3028
Zitat von Muffelino300:
In Beziehungen muss man glaube ich auch mal etwas kämpfen und aushalten können.


Muss man? Kommt wohl darauf an wie leidensfähig man ist bzw. wie dringend man eine Beziehung will oder "braucht". Mich soll meine bereichern und nicht belasten. Was nicht gut tut, kann weg. Was nicht heißt, dass ich meine Beziehung wegen jeder Kleinigkeit hinwerfe, sondern dass es zwischen mir und meinem Partner so gut passt, dass sich keiner rieisig verbiegen muss und sich trotzdem jeder gut fühlt. Gleiche Werte machen das einfacher.

Zitat von Muffelino300:
Meine Anforderungen sind doch echt nicht zu groß


Warum nicht? Sie sind ja wirklich nicht "groß" und Du darfst doch Ansprüche haben. Wobei ich eine Grundordnung und nicht aus dem Mund stinken jetzt nicht mal als Anspruch definieren würde. Du bist es wert einen Mann zu haben, der sich wäscht! Punkt. Wieso machst Du Dich da so klein?

Zitat von Muffelino300:
ch hing noch nie so an einer Beziehung und möchte eigentlich nicht aufgeben, ich weiß aber auch dass ich das nicht dauerhaft hinnehmen kann.
Dies ist wohl seine letzte Chance (3jahre sollten reichen um sich an das Thema Hygiene mal ranzuwagen :/ )
Ich bin vorallem heite einfach tierisch genervt von der Tatsache auch, dass ich ihm scheinbar nicht genug wert bin, dass er mir hilft und sich für mich pflegt. Wie gemein. Ich will doch nur einen gewaschenen Mann der es schafft alle zwei wochen mal den Lappen in die Hand zu nehmen.


Sag ihm genau das!

11.02.2019 14:37 • #56


Muffelino300


42
1
11
Sag ihm genau das![/quote]

Das habe ich gesagt, ich habe nur immer die Vermutung er versteht es nicht so wie ich es sage.
Es macht das alles runter in dem Sinne, dass ich ja eh immer mecker (mit Grund wohlgemerkt).
Hätte er es richtig verstanden, hätte er mehr getan glaube ich. Ich warte noch 2 Wochen ab und werde dann erneut das Gespräch suchen, wenn nicht anders machbar eben auch das Trennungsgespräch.
Und um die Beziehung kämpfen; abemgesehen von der Hygiene stimmt ja alles. Das ist das traurige und eben das was mich nicht geheb lässt. Und andere Paare die 50Jahre zusammen sind haben sicher auch sogar noch viel schlimmeres durchgestanden oder?
Danke, für deine Mühe und die vielen Antworten ich nehme mir das alles zu Herzen

11.02.2019 14:58 • x 1 #57


aquarius2

aquarius2


3730
6
3333
Das Thema Hygiene ist dir aber wichtig und es ist auch eine Form von Sebstliebe, ich habe auch Übergewicht, aber ich stinke nicht. Mundgeruch habe ich auch nicht, da ich mir regelmäßig die Zähne putze und auch mindestens einmal im Jahr zum Zahnarzt gehe. Ein Kollege von mir hat das auch nicht getan (zum Zahnarzt gehen) weil er panische Angst davor hatte.
Irgendwann war seine Frau es leid und hat sich einen Zahnarzt gesucht, der auf Angstpatienten spezialisiert ist. Da musste er mit ihr hin. Sie bekam was gemacht, er hat zugucken dürfen und zwei Wochen später saß er auch da und durfte kräftig zahlen, denn es war eine Menge zu tun und wer sein Bonusheft nicht gewissenhaft jährlich stempeln lässt bekommt kaum was dazu. Inzwischen ist er aber saniert und nichts riecht mehr, es war auch höchste Eisenbahn, denn von schlechten Zähnen kann vieles andere auch ausgehen und du willst nicht wissen was...

17.02.2019 14:44 • #58


Muffelino300


42
1
11
Zitat von aquarius2:
Inzwischen ist er aber saniert und nichts riecht mehr, es war auch höchste Eisenbahn, denn von schlechten Zähnen kann vieles andere auch ausgehen und du willst nicht wissen was...


Ich hoffe ich kriege ihn nich dahin. Bisher macht er keine Anstalten und er denkt weiter, dass nun 40 statt 20sekunden putzen einen mega Unterschied machen.
Ich sage ihm trotzdem weiterhin, dass er dahin muss, dass es nicht schlimm ist und niemand gerne geht es aber sein muss und eben auch dass er weiterhin schlecht riecht und er ja nicht in 10Jahren ein nicht zurettendes Gebiss haben will. Vergeblich. Ich erinner ihn dran da anzurufen und war kurz davor ihm einen Termin zu machen aber da steht mir dann mein Stolz im Weg (und die feste Überzeugung, dass ich diese Muttisachen nicht übernehmen will)
Ich sage ihm auch dass sein kaputter Zahn einfach nicht gut aussieht (ist beim sport tot gegangen oder so und ist stark verfärbt..natürlich der schneidezahn..die mutter sagt man kann was machen ubd es sieht halt auch mega ungepflegt aus)..keine Chance. Ich weiß nicht was ich da machen soll.
ich bin mir sicher er wird nicht gehen.
Ganz nebenher geht auch auch nicht auf meine Bitte ein sich seiner Unliebsamen Haare zu entledigen. Irgendwie ist das alles wieder vergessen. Er legt es drauf an dass ich nochmal moser.
Aber er duscht such nun zweimal am Tag..schneidet und putzt seine Fingernägel und..traurig dass zu sagen..wechselt täglich seine Wäsche. Er war beim Friseur und stylt sich die Haare und benutzt sein After shave dass ich gerne mag. Also ein bisschen was geht ja schon. Es reicht nicht aber es geht vorran hoffe ich.
Das mit der Rasur kriegen wir beim nächsten Bartstutzen sicher hin und nur die Zahnarztgeschichte...ich weiß da nicht mehr weiter.. Ich rede mich da dumm und dusselig und mit zum Zahnarzt wird er nicht kommen. Er geht ja nichtmal in doe Praxis in der seine Mutter arbeitet.

17.02.2019 21:12 • #59


aquarius2

aquarius2


3730
6
3333
Zitat von Muffelino300:
Das mit der Rasur kriegen wir beim nächsten Bartstutzen sicher hin und nur die Zahnarztgeschichte...ich weiß da nicht mehr weiter.. Ich rede mich da dumm und dusselig und mit zum Zahnarzt wird er nicht kommen. Er geht ja nichtmal in doe Praxis in der seine Mutter arbeitet.


Da steckt doch mehr dahinter, sicher manche Männer sehen es mit der Hygiene nicht so eng, aber es hapert an der Hygiene wie duschen Deo benutzen, seine Wäsche regelmäßig waschen. Echt mein Paten kind wird 11 im April und kriegt das ohne Erwachsene die ihn erinnern hin.
Meine Neffen sind alle drei unterschiedlich, der eine gibt Unsummen für Klamotten und Deos, Parfum, Schuhe aus der andere hat seine Klamotten, bis sie zusammenfallen, aber alle drei waschen ihre Sachen und gehen unter die Dusche und regelmäßig zum Zahnarzt.
Ok das mit dem Zahnarzt machen dann seine Mama oder ich, wenn sie verhindert ist. Aber wenn ein Zahn kaputt ist und sich verfärbt, dann muss er soch zum Zahnarzt, niemand geht gerne zum Arzt, ich auch nicht, aber die regelmäßigen Vorsorge, die nehme ich mit, warum auch nicht? Es nutzt mir ja.

Will er dich provozieren? Ist er depressiv oder irgendwie wahrnehmungsgestört? Oder was Zahnarzt betrifft hat er Angst?
Vor dem Zahnarzt meine ich vor Wasser und Seife, das glaube ich eher weniger...
Vielleicht will er sich ja auch trennen und macht das, damit du gehst und er es dir nicht sagen muss, wäre das eine Möglichkeit?

18.02.2019 09:33 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag