128

Freund möchte noch nicht zusammenziehen

derefelix


250
9
151
@Begonie

Wow....danke, dass du wirklich alles gelesen hast. Und ja, ich glaube genau so wie du schreibst. Da er oft gesagt hat, er braucht viel Zeit, ist glücklich wie es lief, glaubt nicht mehr an die große Liebe, usw. Er hat sein Leben gut im Griff. Und ja, er liebt die Aufmerksamkeit und Nähe. Aber er wird sich fühlen wie du schreibst.
Ich habe auch das Gefühl, er möchtet gerne bei mir sein und versucht das zu geben was ich möchte, aber glücklich wird er nicht damit.
Nein, es war nicht richtig, ihn jetzt noch extra zu belasten, aber ich konnte nicht mehr.
Ich habe ihn heute früh noch geschrieben, wie es ihm geht und er antwortete viel besser als gestern.
Mein Herz weint, aber ich denke, für ihn ist es besser so. Ich möchte, daß er glücklich ist.
Was soll ich sonst noch machen?
Es ist so schmerzhaft, aber wenn wir beiden nicht das gleiche suchen, hat es keinen Sinn.....

24.09.2021 13:57 • #136


derefelix


250
9
151
Jetzt sitze ich hier zu Hause und es tut wieder verflixt weh. Dabei habe ich versucht, mich zu schützen für genau solche Situationen.
Ich habe es gewusst wo er gleich am Anfang sagte, er braucht viel Zeit. Unsere Wege sollten irgendwann zusammen kommen. Genau das, habe ich hier vor 6 Monaten geschrieben. Ich glaube nicht an warten.... Aber es ist andererseits auch logisch, daß man nicht schon nach 6 Monaten zusammen zieht.
Aber doch bestätigt es mich wieder, wenn einer warten will, ich eine Beziehung besser gleich beenden soll bevor ich wieder warte und warte und warte und am Ende habe ich den Scherbenhaufen wieder...

24.09.2021 14:11 • #137



Freund möchte noch nicht zusammenziehen

x 3


tina1955


4772
9575
@derefelix, Du hast doch mit ihm Schluß gemacht, vielleicht solltest Du mal Deine Geduld überdenken.

24.09.2021 14:15 • x 1 #138


derefelix


250
9
151
@tina1955

Meine Geduld? Wir lange sollte ich noch warten wenn einer nicht will? Das er nach einem Jahr noch immer nicht bereit ist, meine Familie zu treffen? Gedanken zu machen über eine gemeinsame Zukunft? Noch immer sagt, er ist glücklich so wie es läuft, dh mich sieht wenn er es will, macht was er will, und meine wünsche ignoriert?

24.09.2021 14:25 • #139


derefelix


250
9
151
Und jetzt? Ich bin froh, dass ich ihn jetzt 10Tage nicht sehen werde. Was ist aber mit seinen Sachen? Seine Arbeit und Laptop sind hier bei mir. Sogar der Inhalt seines Kühlschrankes hat er gebracht. Er hat kein Essen mehr zu Hause.

24.09.2021 14:27 • #140


tina1955


4772
9575
Zitat von derefelix:
Und jetzt? Ich bin froh, dass ich ihn jetzt 10Tage nicht sehen werde. Was ist aber mit seinen Sachen? Seine Arbeit und Laptop sind hier bei mir. ...

Als direkte Kontaktperson solltest Du Dich erst mal testen lassen.
Er ist in Quarantäne und Du darfst ihm Essen vor die Tür stellen, falls Du negativ getestet bist .

24.09.2021 14:35 • x 1 #141


derefelix


250
9
151
@tina1955

Ich bin gestern 2 mal negativ getestet worden. Und Montag bekomme ich den Befund vom Blut. Muss jetzt auch 10 Tage in quarantaine!

24.09.2021 14:58 • #142


DieSeherin

DieSeherin


4540
5807
Zitat von derefelix:
Warum soll er besser aufgehoben sein in seiner Wohnung?


Zitat von derefelix:
Wenn er wirklich das zusammen wohnen versuchen will, dann auch jetzt!


Zitat von derefelix:
Ich denke, der einziger Grund wäre, dass er wirklich alleine sein will jetzt. Aber wie soll ein zusammen leben funktionieren, wenn einer sich zurück zieht in eine andere wohnung? Und leider bin ich da komplett sicher, dass ich keine Beziehung möchte ohne ein Zusammenleben.


oh himmel.... als ich damals zu meinem jetzigen mann gezogen bin, habe ich mich die ersten wochen wie ein gast bei ihm gefühlt, obwohl ich die wohnung mit eingerichtet hatte und viel zeit dort verbracht habe. wäre ich auch gleich am anfang krank geworden, hätte ich mich bestimmt auch am liebsten in meine vertraute höhle zurückgezogen! und meine olle matratze habe ich anfangs auch tierisch vermisst.

aber weißt du was? ich glaube, dass es für euch beide besser ist, wenn du diese trennung diesmal einfach durchziehst, weil ihr euch sonst gegenseitig kaputt macht!

28.09.2021 12:37 • #143


derefelix


250
9
151
@DieSeherin

Ich habe schon eingesehen, dass er lieber und besser zuhause ist jetzt. Noch 1 Woche quarantaine und mal schauen was er will. Irgendwie ist diese Abstand für mich auch gut, kann ich viel nachdenken ob es weiter gehen soll oder nicht.
Obwohl ich gesagt habe, es wäre wahrscheinlich besser für uns beiden, will er keine Trennung....

Lg

28.09.2021 18:18 • #144


Begonie


1002
3225
Zitat von derefelix:
Meine Geduld? Wir lange sollte ich noch warten wenn einer nicht will? Das er nach einem Jahr noch immer nicht bereit ist, meine Familie zu treffen? Gedanken zu machen über eine gemeinsame Zukunft? Noch immer sagt, er ist glücklich so wie es läuft, dh mich sieht wenn er es will, macht was er will, und meine wünsche ignoriert?

Liebe Felix,

Du hast meiner Ansicht nach damit völlig recht. Eure Wünsche und Zukunftsvorstellungen sind nicht kompatibel und daher ist es für Dich gut, eine Reißlinie zu ziehen. Du kannst Dich noch ein paar Monate oder Jahre an ihm abarbeiten, aber Du würdest immer das kürzere Hölzchen ziehen. Geduld ja, die hast Du auch bewiesen, indem Du sein Rumgeeiere lange Zeit angesehen , sie Dir schön geredet hast (ich habe auch so ein gutes Leben!) und Deine Wünsche zurückgestellt hast. Man muss sich doch erst mal richtig kennenlernen, er braucht halt Zeit, er ist nicht von der schnellen Sorte (was ja auch wieder positive Aspekte hat), aber im Endeffekt hast Du gewartet und er hatte alle Zeit und alle Freiheiten für sich.

Und dann suchte sich die emotionale Instanz in Dir, die nach mehr rief, ein weiteres Hintertürchen. Wir sagen jetzt mal was wir wollen und schauen, ob wir ihn mit einem Einzug ins traute Heim, wo er gehätschelt und gepätschelt wird, nicht ködern können. Und schließlich stimmte er dem halbherzig zu, verhielt sich liebevoll, aber fühlte sich vermutlich doch fremd und eingeengt. Dann die Krankheit - in seiner Situation eine Rettungsinsel!

Und dann ist es auch einfach mal genug. Die Geduld ist überstrapaziert, seine Weigerung, Deine Familie kennenzulernen, brachte ein weiteres Fäßchen zum Überlaufen und kein Silberstreif am Horizont für Dich in Sicht. Die Einsicht gewinnt die Oberhand und ließ Dich handeln. Und das ist auch gesund, denn Du handelst jetzt in Deinem Interesse und lässt Dich nicht mehr mit Erdbeeren, ein paar schönen Nächten und ein wenig gemeinsam verbrachter Zeit hinhalten. Dazu gratuliere ich Dir - ich musste es auf die harte Tour lernen.

Weh tut es dennoch, denn es ist das Ende einer Zeit, die Du Dir anders vorgestellt hast. Es ist das Ende von Illusionen, von Schönfärberei , von Nachsicht und Rücksichtnahme auf Deine Kosten. Ob Du dabei dominant auftrittst, kann ich nicht beurteilen, aber Du hast alles Recht der Welt, Tatsachen zu schaffen, die auch Dich weiter bringen.

"Obwohl ich gesagt habe, es wäre wahrscheinlich besser für uns beiden, will er keine Trennung... "
Ja, er will. Dies und das, aber nicht jenes. So weiter eiern, das Positive beibehalten, das Leichte und Schöne nehmen. Wo bleibst Du? Du bist dann die Wunscherfüllerin, die von Kuchenstückchen ,die er Dir gibt, lebt. Und weiter wartet ...

Die Entscheidung liegt allein bei Dir. Gesünder für Dich ist die Trennung, aber vielleicht willst Du Dir das Theater ja noch einige Zeit ansehen. Er ist ja doch auch lieb ... er hängt an Dir ... er ist gerne mit Dir zusammen (wenn ihm danach ist) ..., aber den ganzen Kuchen kriegst Du nicht. Er teilt ihn auch nicht mit Deiner Familie und seine ist sowieso tabu.
Nichts Halbes, nichts Ganzes - Deine Wahl.

Begonie

29.09.2021 11:15 • #145


derefelix


250
9
151
Hallo Begonie, und alle anderen.

was soll ich sagen, bin wütend!

Seit R. in quarantaine ist, rufe ich ihm jeden Tag an ob ich was vorbei bringen soll. Ich schleppe mit Einkaufen herum, muss ihn anrufen da er sich nicht meldet, und dann kann ich den Einkaufen wieder mit nach Hause tragen, da er sie doch nicht braucht!
Seit Mittwoch bin ich nun selber positiv, gottseidank nicht schlimm, und er hat sich nie mehr gemeldet. Er antwortet auch keine WA oder meine Anrufen. Jetzt habe ich ihm vor 1 Stunde endlich erreicht. Seine Ausrede: er ist im Krankheit-Modus! Maw, er hat wirklich meine Anrufe und WA ignoriert. Habe gesagt, er soll meinen Schlüssel zurück bringen und seine Sachen abholen. Damit ich abschliessen kann. Er meinte, wir reden nicht am Telefon drüber aber wenn die Quarantaine vorbei ist. Nein, sagte ich, wir können es besser über Telefon beenden, denn die Quarantaine wird noch länger dauern. Er hat nur gesagt, ok, passt so......
Warum kann er nicht einfach sagen, er will nicht mehr? oder will er doch, und will tatsächlich noch reden? aber einfach nicht antworten ist für mich eigentlich schon einen "ich will nicht mehr".

Kopf hoch und weiter, so einen A....... brauche ich nicht!

lg,

01.10.2021 12:30 • #146


DonaAmiga

DonaAmiga


3614
4
5559
Zitat von derefelix:
Seit R. in quarantaine ist, rufe ich ihm jeden Tag an ob ich was vorbei bringen soll.

Zitat von derefelix:
er hat wirklich meine Anrufe und WA ignoriert.

Zitat von derefelix:
Ich schleppe mit Einkaufen herum, muss ihn anrufen da er sich nicht meldet, und dann kann ich den Einkaufen wieder mit nach Hause tragen, da er sie doch nicht braucht!

Mal als Mann gesprochen: Die Alte geht mir mit ihrer Kümmerei aber so was von auf'n Keks, die nervt ja schlimmer als Mutter, Oma und Erbtante zusammen! Und dann merkt sie das noch nicht mal selbst! Wie blöd ist die denn?

@derefelix , dir drücke ich die Daumen, dass die Infektion möglichst mild verläuft und ohne Spätfolgen bleibt.
Kopf hoch, es kommen wieder bessere Zeiten - in jeder Hinsicht.

Zitat von derefelix:
Maw, er hat wirklich meine Anrufe und WA ignoriert.

Was ist "Maw"?

01.10.2021 12:50 • x 2 #147


derefelix


250
9
151
@DonaAmiga

danke für deine Antwort.

Dann sollte ich vielleicht es besser erklären:
letzten Donnerstag ist er nach Hause gegangen, ich habe nur gesagt, wenn er etwas braucht, soll er sich melden.
Samstag habe ich ihm essen gebracht, da er ja seinen Kühlschrank leer hatte. Sonntag meldet er sich, er braucht seinen Laptop.
Am Montagabend habe ich angerufen, ob er etwas braucht..... ja, seine Sachen aus dem Kühlschrank und zwiebel und tomaten und und und........die sollte ich dienstagabend vorbei bringen. Ich habe gesagt, er soll alles zusammen schreiben und mir schicken damit ich es kaufen kann. Seine Sachen aus dem Kühlschrank schleppe ich schon mit zur Arbeit und zurück. Er meldet sich nicht. Rufe ihn an, ob ich jetzt die Sachen vorbei bringen soll, und was er nun braucht. Nein, er braucht es heute nicht, morgen! Ok, am nächsten Tag schleppe ich wieder seine Kühlschranksachen mit zur Arbeit. Höre wieder nichts! Habe auch nicht mehr gefragt. Wenn er etwas braucht, kann er sich ja melden. Habe Dienstagabend noch einen Nachricht "ich liebe dich" geschrieben, nicht angerufen! Antwort: herzchen herzchen, Guten Nacht, herzchen.
Ab Mittwoch beiden nicht mehr angerufen oder geschrieben. Habe gesternabend einen WA geschickt, wie es ihm geht. Keine Antwort. Heute früh noch immer keine Antwort, obwohl gelesen. Ich rufe an, hebt nicht ab. Ich mache mich sorgen, entschuldigung! Ihm ging es ja ziemlich schlecht. Dann habe ich WA geschrieben, er sollte sich bitte melden. Da hat er dann angerufen.
Wo bitte schön, soll ich ihn da genervt habe? höchstens ein Telefonat (da er etwas brauchte!) und 1 WA am Tag! Wenn das zuviel ist in einer Beziehung, dann danke!

Maw: Mit andere Wörter!

lg

01.10.2021 13:28 • #148


DonaAmiga

DonaAmiga


3614
4
5559
Zitat von derefelix:
ich habe nur gesagt, wenn er etwas braucht, soll er sich melden.
Zitat von derefelix:
Sonntag meldet er sich, er braucht seinen Laptop.
Und mehr nicht! Alles weitere von dir war zwar sicher absolut lieb gemeint, aber zu viel, zu viel, zu viel!
Und wenn's zu viel ist, dann kann es noch so lieb gemeint sein - es ist schlecht gemacht, weil eben nervig.

Aber tröste dich: Mit diesem Fehler bist du nicht alleine. Ich oute mich freiwillig.

Und noch was: Fehler, die man aus Liebe macht, sind verzeihlich.

01.10.2021 13:40 • #149


derefelix


250
9
151
@DonaAmiga

er hat ja gefragt ob ich seine Kühlschranksachen vorbei bringen kann und einkaufen.

Wenn man in einer Beziehung ist , und man darf sich nicht sehen, ist es doch nicht zuviel, einmal täglich nachzufragen ob alles passt, oder? Das würde ich jedenfalls normal finden, zeigt auch von Interesse für ein ander. Aber das R. dies nicht macht, zeigt eigentlich ja genug..... wie am Anfang gesagt, er lebt in seiner Welt. Alles dreht sich nur im ihn. Nicht böse gemeint, ist halt so.
Jetzt ist er in "Krankheit-Modus". Am Montag ist er sicher wieder in "Arbeits-Modus". Nein, vielleicht bin ich anstrengend wenn du meinst. Aber er ist absolut Beziehungsunfähig, jedenfalls mit mir......

01.10.2021 15:07 • #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag