149

Freund verbreitet Chaos - bin ich zu hart oder

Pinkstar

Pinkstar


3742
2
4497
Zitat von Narla:
tja, das hat er mir vergessen mit zuteilen, dann hatte ich umsonst eine Woche Urlaub.


Der will sich es so bequem wie möglich machen. Zuerst braucht er dich, damit er wo pennen kann und dann, als der Vermieter die Termine absagt, bist du auf einmal nicht mehr wichtig. Das sagt doch alles über seinen Charakter. Dein Urlaub kaputt und ihn kümmerts nicht.

Na dem würd ich echt mal gerne die Meinung geigen. Sorry, der is jetzt schon unten durch bei, mir obwohl ich den gar nicht persönlich kenne. Aber sowas will ich gar nicht persönlich kennen

Popo-Alarm!

12.04.2021 19:36 • x 1 #16


Narla


33
1
21
Zitat von E-Claire:
OK, ich fasse das jetzt mal zusammen: Du bist mit ihm etwa 3-4 Monate zusammen. Der Herr hat den Mund nicht aufbekommen und Dir erst im Nachgang von möglichen weltweiten Einsätzen erzählt und englische Verträge lesen ist nicht seine Stärke. Auch kann er offensichtlich nicht rechnen und die einzige WG, die es bei ...


Danke für dein Feedback. Ich muss klar sagen, jemand der diesen Schritt geht (und den geht er nicht zum ersten Mal), sollte irgendwie erheblich besser organisiert sein, finde ich. Das ist er überhaupt nicht. Er versinkt im Chaos. Und er ist nicht zum ersten Mal weg gezogen.

Ja, also diese Perspektive war nie Thema, was wird und wie wird es mit uns. Irgendwie nie ernsthaftes Thema. Ok, ist halt so. Aber ich denke mir heute auch, ich würde da etwas mehr erwarten.

12.04.2021 19:39 • x 1 #17



Freund verbreitet Chaos - bin ich zu hart oder

x 3


tlell

tlell


635
5
1200
Sag ihm klar was du nicht wilst. Ansonsten würde ich mich vor keinen Karren spannen lassen, den ich nicht ziehen will.


Genies doch einfach die verbleibende Zeit und schau wie es weiter geht, wenn er weg ist. Dadurch das er geht , musst du dir gar keinen Druck machen und keine Entscheidung treffen. Das könnte sich von selber erledigen. Dann hattest du eben paar Monate Spass und gut.

12.04.2021 19:40 • x 1 #18


E-Claire

E-Claire


3232
7527
Zitat von Narla:
Ja, also ich muss auch sagen, dass das ganze für mich sehr merkwürdig ist. Anfangs haben wir uns unverbindlich mal getroffen und rückblickend weiß ich jetzt, ab wann er wusste, dass er geht. Und ab dem Zeitpunkt (er hatte es mir erst viel später gesagt) zog das Tempo an. Das konnte ich damals noch nicht ahnen. Aber rückblickend weiß ich jetzt, wieso der lockere Kontakt plötzlich sehr intensiv wurde.


Ach Mensch!

Was für eine doofe Situation.

Schau mal, Du kannst den ganz einfach testen. (und eigentlich bin ich nicht für solche Tests, aber hier ist es doch gut angezeigt).

Sag ihm, daß er nicht bei Dir wohnen kann und dann schau mal, wie er sich in den darauf folgenden Tagen/Wochen verhält. Bleibt es intensiv oder geht er eher auf Abstand oder kommt sogar eine Beziehungsdiskussion seinerseits zu Stande, die da heißt, Du wärst nicht sozial genug, würdest ihn nicht genug lieben etc. Schau Dir mal an, was passiert, wenn Du ihm dieses Nein gibst.

Ich hoffe übrigens sehr, daß er einfach nur ein großer aber eben netter und Dich liebender Chaot ist.
Good luck and don't fu*k it up.

12.04.2021 19:42 • x 2 #19


Narla


33
1
21
Ich empfinde viel für ihn und mein Eindruck ist, dass ihn das überrollt hat, wie intensiv das wird. Das ist Pech - für uns beide. Aber er hat eben so entschieden wie es ist. Ich kann da nichts tun und möchte es auch nicht wirklich beeinflussen, es ist seine Entscheidung gewesen zu gehen. Ich habe ihm gesagt, dass für mich sowas kein Ende ist, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich weder mit gehen kann und werde, geht einfach nicht (das hatte er auch oft vorgeschlagen) und ich habe ihm auch gesagt, dass er sich darauf einstellen muss, dass ich eben nicht ständig kommen kann, da ich leider auch durch meinen Job ab und an am Wochenende arbeiten muss.

Tatsächlich habe ich das ganze etwas lockerer gehandhabt zum Zeitpunkt, wo ich wusste, dass er geht, weil ich mir dachte, es wird sich zeigen, die Zeit ist schön, sehr schön, aber wenn es zu Ende ist, falle ich nicht so tief, weil ich jetzt schon weiß, es ist erstmal vorbei. Der Rest wird sich zeigen. Wie ein toller Urlaub, so sehe ich das - obwohl mir eine Zukunft mit ihm erheblich lieber wäre. Ich habe viel investiert, habe das Gefühl, er auch, aber durch dieses Verhalten kippt meine Stimmung einfach etwas.

Beispiel: Wir wollten uns gestern abend treffen, da ich ihm mittags noch nicht zugesagt hatte bezüglich der Wohnung, hat er auf meine Whatsapp einfach nicht mehr reagiert und wir haben uns nicht gesehen - ok. Ich bin dann schlafen. Er hat sich dann nicht mehr gemeldet.

Das ganze ist schon etwas merkwürdig, wie es sich entwickelt hat, finde ich.

12.04.2021 19:47 • x 1 #20


Charla

Charla


384
2
723
Zitat von Narla:
Das ganze ist schon etwas merkwürdig, wie es sich entwickelt hat, finde ich.

Das finde ich auch! Du denkst zuviel , fühle lieber in dich hinein und vertraue deinem Gefühl. Ist das, was du mit ihm lebst das, was du willst ?

Ist es für dich ok, wenn er für längere Zeit ins Ausland will und einige Zeit deine kleine Wohnung mit sich und seinen Sachen zuparken will ?

Wie geht es dir mit seinen Manipulationen ?

12.04.2021 20:12 • x 2 #21


Narla


33
1
21
Danke, ja ich denke darüber nach, also Feuer und Flamme und dann diese sehr merkwürdige Form der Konfliktbewältigung. Ich verstehe ihn irgendwo, aber ich fühle mich überfahren und fühle mich natürlich nicht gut und entsprechend habe ich entschieden. Übrigens hat er seit der Mitteilung nicht mehr reagiert.

Interessant: Er hat nie gegen sein Gefühl gehandelt. Hatte genug Situationen, wo er ein "komisches" Gefühl hatte und sich keinesfalls hätte zum Gegenteil überreden lassen, was auch richtig ist, aber richtig und wichtig ist auch, dass man das auch bei anderen entsprechend akzeptiert.

Für mich ist es ok so wie es ist, also dass er geht, für mich ist das wirklich in Ordnung, aber was für mich nicht in Ordnung ist, ist die Sache, wenn ich Teil dieses (durch ihn verantwortetes) Chaos bin. Ich helfe gern, aber nicht, wenn ich innerlich Stress durch sein Chaos habe, denn ich hätte diesen Weg nicht gemacht und ich habe ihm von Beginn an gesagt, ich bin für ihn da, der Rest liegt an ihm. Aber ich möchte nicht Teil seines Wirbelwindes werden.

Dieses "Ok, du magst nicht wie ich und jetzt melde ich mich nicht mehr", erkenne ich als 2 Varianten, entweder er ist wirklich bitter enttäuscht (glaub ich sogar irgendwie) weil seine Erwartungen einfach ganz andere waren oder er ist sauer, weil seine Kalkulation nicht aufging (glaub ich irgendwie weniger, da müsste ich mich böse täuschen), aber es ist wie es ist, er möchte was, was ich nicht möchte und ich gebe ihm Zeit das zu akzeptieren, werde ihm nicht nachrennen. Wenn er sich nicht mehr rührt, dann ist es das halt gewesen.

12.04.2021 20:23 • #22


E-Claire

E-Claire


3232
7527
Zitat von Narla:
Dieses "Ok, du magst nicht wie ich und jetzt melde ich mich nicht mehr", erkenne ich als 2 Varianten, entweder er ist wirklich bitter enttäuscht (glaub ich sogar irgendwie) weil seine Erwartungen einfach ganz andere waren oder er ist sauer, weil seine Kalkulation nicht aufging (glaub ich irgendwie weniger, da müsste ich mich böse täuschen), aber es ist wie es ist, er möchte was, was ich nicht möchte und ich gebe ihm Zeit das zu akzeptieren, werde ihm nicht nachrennen. Wenn er sich nicht mehr rührt, dann ist es das halt gewesen.


Schau mal, wir nehmen mal an, daß es so ist, wie Du glaubst und er also ziemlich enttäuscht ist. Dann wäre es aber auch so, daß er eigentlich für Dich total starke Gefühle hat, an der Stelle also tatsächlich etwas kommen wird, denn ansonsten können die Gefühle ja nicht besonders groß gewesen sein, oder?

Was mir persönlich ziemliche Bauchschmerzen machen würde und ich habe ein wenig Fernbeziehung in verschiedenen Ländern sein Erfahrung, ist Eure Form der Konfliktbewältigung. Again, ihr seid beide (?) Ende Dreißig/Anfang 40 und verfallt in Schweigen?

Weißt Du, ja ich würde ihn nicht so bei mir vier Wochen wohnen lassen, aber ich hätte ihm gestern Abend oder heute Morgen trotzdem gute Nacht/einen schönen Tag gewünscht.

Beamtenmikado in einer Fernbeziehung ist völlig für die Katz. Fernbeziehung brauchen gute und wohlwollende Kommunikation. Selbst mit dieser halten Fernbeziehungen (insbesondere nach so kurzer gemeinsamer Zeit) nicht so oft, aber ohne diese kannst Du es echt vergessen.

Eure beider Form, also er will einziehen und wenn das nicht geht, schweigt er und Deine Form Schweigen mit Schweigen zu beantworten empfinde ich als wenig sinnvoll.

Persönlich wäre ich in der Kommunikation geblieben, hätte nur das Thema bei mir wohnen und wie es in England weiter gehen soll, erst einmal ausgeklammert und auf ein persönliches Gespräch verschoben.

12.04.2021 20:36 • x 1 #23


Narla


33
1
21
Danke für deinen Beitrag.
Ganz so ist es nicht gewesen, ich muss etwas korrigieren. Wir hatten telefoniert am WE, er hatte mir dieses Vorhaben mitgeteilt, daraufhin hat er das Gespräch (es klang stark enttäuscht) etwas abgewürgt und eigentlich hätten wir uns abends sehen wollen, aber dann kam nichts mehr von ihm und ich wollte das erstmal auf sich beruhen lassen. Ich habe dann recht spät abends noch kurz geschrieben und ob alles ok sei usw. Daraufhin keine Antwort, er hat die Nachricht nicht einmal gelesen.

Das ist ok - aber für mich geht das halt für eine Beziehung garnicht. Wie du sagst, Ausland-Fernbeziehung bedeutet - TOP Kommunikation, alles andere geht garnicht, da man halt nicht eben mal kurz rüber fahren kann.

Ich habe mich überfahren gefühlt, er sagte was von "andere Lösung finden" und damit war für mich das Thema gegessen, jedenfalls äußerlich. Innerlich hab ich schon mit mir gerungen, ob ich zu hart war oder nicht. Aber ich habe weiter kommuniziert.

12.04.2021 20:41 • x 1 #24


E-Claire

E-Claire


3232
7527
Zitat von Narla:
Ganz so ist es nicht gewesen, ich muss etwas korrigieren. Wir hatten telefoniert am WE, er hatte mir dieses Vorhaben mitgeteilt, daraufhin hat er das Gespräch (es klang stark enttäuscht) etwas abgewürgt und eigentlich hätten wir uns abends sehen wollen, aber dann kam nichts mehr von ihm und ich wollte das erstmal auf sich beruhen lassen. Ich habe dann recht spät abends noch kurz geschrieben und ob alles ok sei usw. Daraufhin keine Antwort, er hat die Nachricht nicht einmal gelesen.


Also hast Du den Test, von dem ich vorhin sprach, gemacht und wir schauen uns jetzt gerade hier mit all den anderen netten Foris das Ergebnis an.

Liebes,
vielleicht ist er wirklich einfach überfordert und da kommt noch mal was, dann sei aber bitte recht wachsam und vertraue Deinem Bauchgefühl. Ansonsten ist das Ergebnis leider das, was es jetzt ist.

Das tut mir wirklich leid!

Nichts, was ich jetzt schreibe, macht es wirklich besser. Ich würde aller Wahrscheinlichkeit nach mir eine gute Flasche Wein aufmachen, die trinken und hinterher noch eine etwas wenig souveräne leicht Streit anfangende SMS hinterher schicken Das ist aber nicht so wahnsinnig empfehlenswert. Hatte immer mal wieder den Vorteil, daß man dennoch noch mal ins Gespräch kam, alle meine Feldstudien dazu sagen aber, dass ich es eh schon früher hätte lassen können, weil es letztlich dann doch so ausging, wie es sich abzeichnete.

Was ich Dir vielleicht mit auf den Weg geben kann: Sei stolz auf Dich. Da draußen und auch hier im Forum gibt es viele Menschen, die aus Bedürftigkeit und dem Traum endlich den Richtigen gefunden zu haben, den sicher hätten einziehen lassen, eventuell noch mehr Probleme für ihn gelöst hätten und womöglich den einen oder anderen wirtschaftlichen Schaden davon trugen, Du hast Dich selbst gesehen, auf Dich gehört und für Dich Verantwortung übernommen!

Du machst das super. Entweder kommt da jetzt etwas von ihm oder eben nicht.

Alles, was Du oder ich tun können, ist, dafür zu sorgen, daß wir bereit sind für die Liebe, wir können aber niemandem anderen dabei helfen, es ebenfalls zu sein.

Ich schicke Dir ne Umarmung, öffne die Flasche Wein und sage Dir woman to woman, human to human, well done, his loss not yours!

12.04.2021 20:54 • x 3 #25


Narla


33
1
21
Ich bin jemand, der sehr viel Vertrauen braucht - allgemein - und meine Wohnung ist meine einzige Privatsphäre. Ich lasse niemandem den Schlüssel, ausser meinen Eltern, Handwerker usw nur unter Aufsicht. Es ist für mich kein Vergleich, wenn ich jemanden über Nacht hier habe oder am Wochenende, aber mehrere Wochen, quasi einziehen lassen. Das braucht viel Vertrauen.

Dieses Vertrauen ist mir durch dieses sprunghafte Verhalten derzeit garnicht möglich zu bilden, da ich das Gefühl habe, heute wird was geplant, was übermorgen hinfällig ist, wir hatten so "Kleinigkeiten" schon so oft, wollten uns treffen zum Kochen, ist geplatzt, wollten dies machen und das, ist geplatzt. Also es wurde dann nicht abgesagt, sondern es hat einfach nicht stattgefunden, als wenn es nie geplant gewesen wäre und ich habe ein wenig Sorge, ich plane jetzt wieder was und dann kommt er unverbindlich (oder sagt garnichts, auch schon passiert) er hat doch eine WG oder ein Zimmer woanders gefunden, und dann hab ich wieder eine neue Situation, ich hatte Anfangs das Gefühl, es ist alles super organisiert bei ihm, seit er diese Pläne hat, ist es reinstes Chaos, und ich bin negativ überrascht, wie man sich auf so ein Abenteuer einlassen kann, wenn man es offenkundig garnicht bewältigt bekommt.

Für mich ist das alles etwas irritierend. Das ist jetzt der Gedankengang zum Ganzen, und mein Gefühl sagt mir klar "nein, nach so kurzer Zeit ist das nicht drinnen, dazu brauche ich mehr Zeit, und es ist schade, dass wir diese Zeit nicht haben, aber nur weil wir sie nicht haben, kann ich hier nicht mein Gefühl übergehen", das hat er glaub ich nicht verstanden.

12.04.2021 20:55 • #26


Narla


33
1
21
Zitat von E-Claire:
Also hast Du den Test, von dem ich vorhin sprach, gemacht und wir schauen uns jetzt gerade hier mit all den anderen netten Foris das Ergebnis an. Liebes, vielleicht ist er wirklich einfach überfordert und da kommt noch mal was, dann sei aber bitte recht wachsam und vertraue Deinem Bauchgefühl. Ansonsten ist das ...


Danke für die aufmunternden Worte. Ich habe ihm auch heute eine Nachricht gesendet, obwohl die letzte unbeantwortet blieb, ich finde das ist Respekt gegenüber dem, was zwischen uns war und meiner Meinung auch noch ist.

Wäre er hier geblieben, sähe für mich alles anders aus, das hab ich ihm auch gesagt, aber unter diesem Stern muss ich auch auf mich acht geben. Denn wie du sagst, wenn ich jetzt etwas mache, was ich garnicht machen mag, was habe ich davon? Jemanden, der sowieso dann weg ist, egal ob wir zusammen bleiben oder kommen oder wie auch immer, faktisch und physisch ist er weg, und ich stehe sowieso erstmal da mit einem Gefühl, das ich sortieren muss, auch wenn ich vorbereitet bin.

Ich bereue es nicht, dass ich trotzdem weiter gegangen bin, war ja meine Entscheidung und das Gefühl passte auch, ich würde es wieder tun, aber ich habe zuviele Fragezeichen im Kopf bezüglich dieser Sache, ich brauche mehr Zeit - er hat diese Zeit nicht - das ist ok, aber heißt nicht, dass ich dann mein Gefühl übergehe.

Ich bin gespannt, ob er sich nochmal meldet, ich bin auf alles gefasst, solche Erfahrungen muss ich irgendwie machen, auch wenn ich gern andere gemacht hätte.

Der "Test" läuft quasi noch, ich werde berichten.

12.04.2021 21:00 • x 1 #27


E-Claire

E-Claire


3232
7527
Zitat von Narla:
Ich bin gespannt, ob er sich nochmal meldet, ich bin auf alles gefasst, solche Erfahrungen muss ich irgendwie machen, auch wenn ich gern andere gemacht hätte.


Also ich finde, Du hast alles richtig gemacht und natürlich (!) wünscht man sich dann einen anderen Ausgang, aber komm schon, die Alternative ist, sich überhaupt nicht aufs Leben einzulassen und das bringt auch keine Punkte.

Genauso wie Du mag ich kleine und große Chaoten und habe eine ausgeprägte Vorliebe für Ordnung . Wichtig ist doch nicht, ob wir Achterbahn fahren, wichtig ist nur, daß wir auf den eigene Sicherheitsbügel nicht vergessen!

Persönlich glaube ich im Übrigen, daß da noch mal was kommt. Ich glaube aber leider auch, daß es schon jetzt way too much red flags for long distance ist. Wenn kochen in der gleichen Stadt schon nicht klappt und nicht richtig abgesagt wird, dann wird das nicht besser bei Verabredungen zu einem Video-Call über Ländergrenzen hinweg.

Wo hätte es in England eigentlich hingehen sollen? Milton Keynes

Noch mal im Ernst, bitte denk nicht, daß ich nicht verstehe, daß Dir das weh tut. Ich fühle wirklich mit Dir.

Und harre der Dinge, die Du vielleicht demnächst hier erzählen magst.
Bis dahin, cheers big ears.

12.04.2021 21:18 • #28


Narla


33
1
21
Nachdem ich gestern nochmal geschrieben hatte, kam nur auf die Gute Nacht ein "ebenfalls" zurück, etwas wortkarg, überlegt man, dass wir täglich mehrere Stunden telefoniert oder uns gesehen haben seit 3 Monaten.

Er macht es mir gerade leicht mit diesem Verhalten. Ich frage mich, wie er im Ausland bestehen will, wenn mal etwas nicht nach der eigenen Nase läuft, sofort schmollen, dicht machen.

13.04.2021 09:24 • x 1 #29


Pinkstar

Pinkstar


3742
2
4497
Morgen @Narla

Weisst du, wenns nach 3 Monaten schon so losgeht mit solchen Problemen, wär mir das persönlich wirklich zu blöd und würd sagen: Alles Gute für dich!

13.04.2021 09:29 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag