57

Freundschaft oder emotionaler Mülleimer?

XSonneX


613
2
953
@TimTayler

In der Tat scheint es da einen Zusammenhang zu geben.

Das scheinen Muster zu sein und in der kennenlernphase ist es nach Therapie zum glück schneller aufgefallen!

Da ist aber noch bisschen was an Arbeit.
Am Meer

21.04.2022 16:05 • x 1 #16


XSonneX


613
2
953
Zitat von Unterwegs:
Wer sich mit Männern treffen kann, aber nicht mit einer langjährigen Freundin, ihr aber standing Sprachnachrichten über Probleme macht, ja, dann ist man nur ein seelischer Mülleimer für sie!



Ich habe die Vermutung, dass sie anstatt sie sich mit sich auseinander setzt und für sich was tut,von einem neuen Partner wünscht zu bekommen.
Aber ja,sie zieht es wohl vor mit Männern zu treffen zum Kennenlernen/was unternehmen, als mit sich selbst, Kindern oder mit mir was zu unternehmen.
Das sehe ich als problematisch an.


Zitat von Unterwegs:
Setze deine Prioritäten bei Freundschaften woanders. Beide sollten Initiative zeigen und man sollte sich nicht ausnutzen lassen.

Das von beiden Initiative ausgehen sollte,hatte ich bei ihr angesprochen, sie hat bestätigt dass es einseitig ist und gesagt sie werde daran was ändern. Darauf folgten wieder treffen mit Männern..



Zitat von Unterwegs:
Man unternimmt auch mal was schönes zusammen und redet nicht nur über Probleme.

Auch das hab ich angesprochen und vor einem Frühstück gebeten dass beim Treffen mal nicht über Probleme gesprochen wird. Es hat auch funktioniert. Und da war leider am Schluss spontan, bei mir eine schlechte Nachricht gekommen. Leider,weshalb ich dann auch das treffen beendet hatte.

21.04.2022 16:17 • #17



Freundschaft oder emotionaler Mülleimer?

x 3


XSonneX


613
2
953
Zitat von DieSeherin:
ich habe das gefühl, dass ihr beiden auf total unterschiedlichen ebenen unterwegs seid und dass ihr ganz unterschiedliche vorstellungen von kommunikation und freundschaft habt.

kann es sein, dass ihr noch nie darüber gesprochen habt, was ihr voneinander erwartet?


Im Prinzip sah es so aus ,dass ich ihr mitgeteilt habe was für mich eine Freundschaft ausmacht, wie es derzeit leider ist und darauf hat sie nur gesagt, dass sie es versteht und Besserung gelobt, es würde nicht von heute auf morgen bei ihr gehen. Wir können darüber gut reden aber in der Umsetzung ist es dann wieder anders. Weil sie derzeit unter einem Burnout leidet ,kommt als Argument. Weshalb sie dies und das nicht kann und dann fängt sie wieder an aufzuzählen was alles nervt in ihrem Leben.


Zitat von DieSeherin:
du hast einen vorwurf daruas gehört? und sie meinte vielleicht damit einfach: boah, wie schön, dich dich in meinem leben zu haben!

Als ich mich bei ihr gemeldet hatte das erste Mal wieder und ihr von meiner Therapie erzählte und Diagnose, das ich mir meine Zeit nehmen musste es sehr hart davor war,wie schlecht es mir vor Therapie ging,wie es ihr denn geht...dann kam kurz ein eingehen darauf und etliche Texte was bei ihr los ist samt diesem Satz, dass sie eine Freundin gebraucht hätte.
Es ist aber so, dass eine lange st. Therapie viel Kraft kostet ,ich mein Job danach verloren habe und Gestalkt wurde. Alles ihr erzählt. Ich habe das aber mit mir ausgemacht und mir Hilfe gesucht für weiterbehandlung danach.Natürlich hätte ich auch eine Freundschaftliche Unterstützung gebraucht danach was aber von ihr nicht kam, aber mir war bewusst dass freunde nur ein gewisses tragen können und man sich einen Therapeuten holt,für andere Themen und es eben nicht alles bei der Freundin ablädt. Und ich kein Freund von dauerschleifen Problemkasten bin,sondern auch ein Handeln zur selbstliebe und Problemlösung erwarte also auch Initiative was für sich zu tun.Das klingt vllt. Hart und fordernd, aber ich musste so handeln für mich,um weiter zu kommen und wenn eine Freundin dann immer redet und nichts für sich selbst tut und sich nicht mit sich selbst auseinander setzt ,dann ist das nicht mehr meine Ebene, weshalb ich auch nicht weiter alles anhören möchte.Deswegen die Lösungsvorschläge und Unterstützung,trotz meiner eigenen Probleme. Ja vielleicht hat sie das überrollt.
Ich brauche positive Menschen um mich die bei Problemen was ändern und mit ziehen.

Zitat von DieSeherin:
oder hier wollte sie sich vielleicht einfach nur ausrotzen und in den arm genommen werden, statt von lösungsvorschlägen... äähhh... erschlagen zu werden?

ich meine das überhaupt nicht gegen dich gerichtet, sondern versuche einfach nur einzuordnen, wie offen ihr bisher wirklich umgegangen seid?


Ich bin nicht grade jemand, der andere in den Arm nimmt groß. Das hätte sie vielleicht gebraucht ,aber wer mich kennt , der weiß das auch. Ich bin auch nicht so aufgewachsen, daher rührt das vllt. Wenn es als Kind ein Problem gibt hies ,geht nicht gibt's nicht. Es gab kein in arm genommen werden,ich habe funktioniert und das beste aus mir gemacht um meine Probleme selbst zu lösen.

Ich dass das überhaupt garnicht so auf von dir Es ist immer eine Bereicherung andere Meinungen zu hören sachlich und ne andere Sicht. Ja vielleicht passen wir auch garnicht als Freunde zusammen. I no.

21.04.2022 16:48 • #18


DieSeherin

DieSeherin


6917
9925
Zitat von XSonneX:
Ich brauche positive Menschen um mich die bei Problemen was ändern und mit ziehen.


du brauchst wahrscheinlich keinen durchwegs positiven menschen, aber zumindest jemanden, der nach gegenseitigem ausrotzen dann auch mal lust hat, die positiven seiten des lebens zu finden und zu feiern und gemeinsam zu lachen, oder?

Zitat von XSonneX:
Ja vielleicht passen wir auch garnicht als Freunde zusammen.


das gefühl habe ich nach deinen erzählungen durchaus! zumindest passt ihr in euren momentanen lebensphasen/-situationen nicht zusammen.

21.04.2022 16:59 • x 1 #19


XSonneX


613
2
953
@DieSeherin
Zitat von DieSeherin:
du brauchst wahrscheinlich keinen durchwegs positiven menschen, aber zumindest jemanden, der nach gegenseitigem ausrotzen dann auch mal lust hat, die positiven seiten des lebens zu finden und zu feiern und gemeinsam zu lachen, oder?

Absolut!
Ich hab viel Verständnis und kann auch vieles nachvollziehen und höre auch gerne zu. Aber jaaaa man hat nur ein Leben, das sollte natürlich auch tolle Unternehmungen, lachen und schöne Gespräche geben als Ausgleich. Mir würde schon ein gemeinsamer Spaziergang, Kaffee zusammen trinken oder ne Radtour reichen


Zitat von DieSeherin:
das gefühl habe ich nach deinen erzählungen durchaus! zumindest passt ihr in euren momentanen lebensphasen/-situationen nicht zusammen

Leider ist das wohl derzeit so.
Es zieht mich runter.

Selbst in einer wirklichen schwierigen Zeit, hat ein Freund mich zum Sport animiert und ich bin mitgezogen. Er sagte immer wieder noch ein bisschen Antriebswelle aber du kommst immerhin mit . Das ist es was ich mir unter Freundschaft vorstelle. Ich nehme das an weil ich was ändern will! Und mit ihm lache ich viel, wir reden auch über Probleme, aber danach wird gelacht! Es wird das Leben gelebt.

21.04.2022 17:12 • #20


Lukullus


148
195
Zitat von XSonneX:
Ich würde gerne neutrale Meinungen hören zu dem Thema. Es geht um eine langjährige Freundin,wo bei mir ein Gefühl der Einseitigkeit spürbar ist. Daher frage ich mich ernsthaft, ob ich das so weiterführen sollte. Ob das Freundschaft oder eher Emotionaler Müll abladen ist.Nur ne Phase ? Wir kennen uns lange,haben ...

Es ist einseitig, Du die Geberin, sie die Nehmerin. Und wärst Du nicht aktiv geworden, wahrscheinlich auch egal gewesen ob Du in der Trennungszeit da gestorben wärst oder nicht.

Du bietest Dich aber leider auch so an, als Batterie und Dich damit auch der Ausbeutung auslieferst.

Warum hast Du die Geschichte aufgewärmt obwohl Du weißt das sie Dir nicht gut tut ?

Das sollte Dein Hauptgedanke sein und nicht was sie tut (negativ).

Achte mehr auf Dich und halte Dich von solch Energievampiren fern. Ich persönlich würde mich sehr freuen über einen aufmerksamen und lieben Menschen wie Dich, da ich gerne gebe und die Aufmerksamkeit zu schätzen weiß (gerade wenn der Andere auch belastet ist) ...

Die Dame ist zumindest für Dich sehr toxisch, brauchst da bessere Freunde/Freundinnen.

22.04.2022 00:09 • x 1 #21


XSonneX


613
2
953
@Lukullus

Danke für deine Meinung.

Du bringst es rüber,wie es ist und ja,so hart es sich anhört, wahrscheinlich hätte es sie nicht interessiert.

Zitat von Lukullus:

Du bietest Dich aber leider auch so an, als Batterie und Dich damit auch der Ausbeutung auslieferst

Da hast du wohl leider recht mit!


Zitat von Lukullus:

Warum hast Du die Geschichte aufgewärmt obwohl Du weißt das sie Dir nicht gut tut ?

Berechtigte Frage!
Es gab die Phase in der ich game over war, Geburtstag hatte und ich von ihr einen kettenbrief statt einem Geburtstagswunsch erhalten hatte. Ich hab nicht weiter darauf geantwortet,dann kam bis nachmittags nichts weiter von ihr und ich hab aus einer wirklich tiefen down fase geschrieben, was sie denn für ne freundin ist,weder mal geb. Wünsche schickt,noch anruft oder zum Kuchen vorbeikommt aber nen ollen kettenbrief sendet. Was sie allgemein für ne pseudo Freundin sei. (Bis da kam auch kaum treffen zu stande oder wirkliche Unterstützung bei meinen Problemen)
Darauf hatte ich keinen Kontakt mehr zu ihr und bin in Therapie gegangen.
Ich dachte also,dass ich über reagiert habe,weil es mir nicht gut ging u das Gespräch nach Therapie suche mit ihr.
Sie sagte sie war zu stolz sich wieder zu melden u freut sich wieder von mir zu hören u das sie eine Freundin gebraucht hätte usw. Sich zum geb später gemeldet hätte/abends u wegen corona sowieso hätte nicht vorbeikommen können.

Ich hatte den Fehler bei mir u meiner Reaktion gesehen und nicht das ganze.

Ich habe gestern einem Freund ihre Nachrichten gezeigt, er sagte die kotzt sich nicht aus,sie lädt es ab und das on einem aggressivem Ton.

Sie hat auch über ihren ex nach einem Streit geäußert: Wenn er meint,er könne es sich leisten,mit mir zu streiten, obwohl er eh keine Freunde hat.

Oder über Ihre Mutter: sie meint ich wäre Egoistisch, dabei geht sie nie auf meine Probleme ein.

Sie lädt ihre Probleme überall ab. Sie hatte mir auch schonmal eine 10/20 Minuten Memo weitergeleitet, welche sie bereits jemand anderen gesendet hatte,als ich fragte,wie es ihr geht.


Ich bin vorbelastet ,das kann ich nicht mehr tragen! Die ,,Batterie,, welche ich dennoch selbst immer Angeboten habe,trotz das nichts zurück kam,das werde ich beleuchten müssen!

22.04.2022 08:08 • x 2 #22


Ayaka

Ayaka


1835
2
3947
Zitat von XSonneX:
Im Prinzip sah es so aus ,dass ich ihr mitgeteilt habe was für mich eine Freundschaft ausmacht, wie es derzeit leider ist und darauf hat sie nur gesagt, dass sie es versteht und Besserung gelobt, es würde nicht von heute auf morgen bei ihr gehen ...


Ich glaube ihr passt einfach nicht zusammen. Sie muss sich nicht bessern/ändern nur weil du dir das vorstellst und genauso umgekehrt - das funktioniert schon in Beziehungen nicht.

Wieso soll sie jetzt die aktive, gemeinsam Brunchende und unternehmende Freundin mimen nur weil du es dir vorstellst? Genauso eben umgekehrt, wieso sollst du am alltäglichen negativen Rundumschlag mitmachen oder den über dich ergehen lassen, wenn du eigentlich ein harmoniebedürftiger Mensch mit feinerer Kommunikation bist?

Klar kann man manchmal eine kleine Kurskorrektur machen, aber bei euch seh ich zu große Differenzen. Versuch doch mal sie einfach sein zu lassen wie sie ist und sie auch so zu nehmen. Eventuell wird es auch leichter für dich, wenn du keine Besserungsansprüche mehr an sie hast.

Tut dir das dann immer noch nicht gut empfiehlt es sich jedenfalls auf Distanz zu gehen und das ihr gegenüber fairerweise auch zu sagen.

22.04.2022 08:22 • x 1 #23


XSonneX


613
2
953
@Ayaka

Danke für deine Meinung.

Es ist ne andere Sicht und ja das kann sicherlich so sein,wie du sagst.

Ich denke das ich mich weiterentwickelt habe und sie nicht mehr in mein Leben passt und ihre Lebenseinstellung mich schon länger runter zieht.
Ich glaube ich würde es nicht schaffen,sie so anzunehmen, weil es für mich persönlich zu negativ behaftet ist,wie sie lebt,redet ,mit Kindern umgeht und dahin trottet.

Sollte ich ansprechen,dass ich da keinen gemeinsamen weg sehe.

22.04.2022 08:35 • x 1 #24


Ayaka

Ayaka


1835
2
3947
dass man sich auseinander entwickelt ist gerade bei langjährigen Beziehungen ganz normal

denk vielleicht noch mal ein paar Tage mit den Inputs aus dem Thread hier nach, trefft euch noch 1-2 mal und schau in dich und auf sie damit sich deine Meinung festigt

ich bin ein großer Fan ehrlicher Worte aber ich frag mich halt auch ein bisschen was so eine ich mach Schluss in einer Freundschaft bringen soll. Da sie eher die passive ist würde sich ein fade out ja auch anbieten, aber so was finde ich immer unfair und eigentlich energieraubend für beide.

ein du, ich denke es ist für uns beide besser, wenn wir getrennte Wege gehen kostet immer viel Überwindung aber es wäre der Weg den ich wählen würde. Gerade bei einer passiven Person bietet sich auch ein fade out an, aber das würde mir erst recht wieder Energie ziehen..

schlaf einfach noch ein paar mal drüber, ich bin mir sicher du findest dann des besten Weg für dich und eventuell auch für sie

22.04.2022 08:42 • x 2 #25


XSonneX


613
2
953
@Ayaka

Eigentlich steht mein Entschluss, aber ich werde abwarten, ob von ihr überhaupt noch was kommt oder nicht.

Ich habe ihr vor ein paar Tagen geschrieben, dass es mich belastet, schwer für mich ist regelmäßig mir ihr gekotze anzuhören und eigene Probleme habe und ja auch persönlich schon ansprach. Vorschläge machte u Unterstützung anbot,nichts angenommen wurde oder sich geändert hat.Ich das nicht stemmen kann derzeit. Es nur noch negative erzählungen gibt von ihrer Seite.

Da kam ja keine Reaktion von ihr mehr drauf.
Wenn nochmal was negatives kommt,wird sie gelöscht, so leid es mir tut. Meine Grenze.

Es wird sich im Sande Verlaufen.

22.04.2022 08:52 • #26


TimTayler


401
484
@XSonneX ...hey, ich erkenne das ihr euch beide (du und Freundin) im inneren Kind-Modus befindet...da ist neutrale, sachliche und bewertungsfreie Kommunikation nicht möglich...wenn ich richtig bin, bist du aktuell noch bei einer Therapeutin, besprich es mit ihr und wenn dir an dieser langjährigen Freundschaft was liegt, ob es wieder werden soll oder nicht, der Abschluß einer jeden Trennung ist für das spätere wohlempfinden die beste Voraussetzung, das schaffen 90% der Trennungen nicht, leider...und wenn ihr beide offen für einander seit, ohne das der eine den anderen verletzt, ob durch eine direkte oder indirekte Vorgehensweise...nehmt euch jemanden dritten dazu, als Mediator... damit muss jeder besser auf seine Emotionen aufpassen als im 4 Augengespräch...die Verletzung wird definitiv abgeschwächt sein...ob dann der eine oder andere das Einsehen/Verständnis gegenüber dem anderen hat, das wird sich zeigen...zumindestens geht ihr beide auseinander mit...wir haben es probiert

22.04.2022 11:05 • x 1 #27


XSonneX


613
2
953
@TimTayler

***triggerwahrnung****

Es ist zwar eine nette Anregung von dir,mit dem inneren Kind Trauma,aber es geht bei mir um eine PTBS. Das übersteigt weit die Themen inneres kind u Entwicklungstrama. Es kommt on top vieles mehr dazu. Das möchte ich hier garnicht aufzählen. In der st. Therapie waren ebenfalls heftige Schicksale(die Menschen haben gekämpft und was draus gemacht! Trotz Lebensbedrohlichen Situationen). Ich stelle das NICHT auf die stufe: xy hat was schlimmeres erlebt... JEDER der schmerz empfindet, leidet,egal was der Auslöser war.wenn Man was erlebt hat,dann erscheinen kleine Probleme, als leicht umsetzbar, wenn der jenige es denn wirklich will.

Es ist aber so, dass man ein starkes Umfeld benötigt oder man es sich selbst sein muss. Ansonsten rutscht man schnell wieder ab.

Wenn also eine Freundin sich nur meldet ,um Mist abzuladen
Sich meldet ,weil alles sch. ist
Sich meldet,wenn typ xy mal wieder doof war, keine positiven Dinge zu berichten hat, Treffen nicht zu stande kommen, einseitige Investitionen, die Person jegliche Hilfe von mir nicht annimmt und trotzdem sich im Leid wälzt weiter,dann entsteht ein Ungleichgewicht. Meine Grenze ist erreicht, ich hab über die Norm Hilfe angeboten, mehr als mit vorbelastung möglich ist,habe das Gespräch gesucht und sie muss jetzt ihren Hintern hoch kriegen, was ändern wollen für sich u ihre Kinder.

Ich als Freundin existiere da garnicht mehr, ich bin zum Mülleimer geworden.
Ein Mediator -Das würde ich aber nicht mit jemandem machen, der nur nicht alleine fallen will.

Wenn Sie sich mit daites treffen kann,aber zu mir sagt,sie kann nicht groß raus gehen, was sagt das aus?

Wenn Freunde sie mit Auto abholen, kann sie Stunden was unternehmen, aber ein Spaziergang bei ihr um die Ecke mit mir,das geht nicht,wegen Rücken, wegen Kinder können nicht so lange laufen,wegen Jacke ist kaputt, wegen Kind das von der Schule abhaut. Aber wenn ein daite um 23 Uhr vorbeikommen möchte, sind schlafprobleme Nebensache. Wenn ein daite Sie spontan zum Jahrmarkt abholen möchte, geht das.

Wenn ich das jetzt so schreibe, ist meine Grenze mehrfach überschritten worden,weil trotz Ansprache, weiter nur belast abgeladen wurde,meine Problematik wurde übersehen/ignoriert was auch immer.

Ja es scheint einseitig zu sein.

22.04.2022 12:17 • #28


TimTayler


401
484
@XSonneX ...da hast du recht, das würde hier viel zu weit bringen in die Tiefe gehen...ichh kenne PTPS, sogar KPTPS...und das würde hier fehl am Platze liegen...hier komme ich jetzt zurück zu meinem ersten Post...du kennst Deine Antwort bereits. Besprechen es mit deinem TP
...
Entwicklungstraumen sind die Grundlagen/Eingangstor jedes folgenden psychischen Problems.
Ohne gute Aufarbeitung werden Retraumatisierungen immer wieder zuschlagen.
...
...auch ich arbeite jetzt über Jahre hart daran und es ist zu meinem Lebensaltag geworden.
Mein Erfahrungswert, ich gehe nur noch ab und zu in diese Foren...Erkenntnis:täglich grüßt das Murmeltier(Sarkasmus)
Bitte aufpassen, es ist nicht immer hilfreich und tut einem nicht gut.
Den Absprung nicht verpassen!
...
Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft.

22.04.2022 13:20 • x 1 #29


XSonneX


613
2
953
Zitat von TimTayler:
.da hast du recht, das würde hier viel zu weit bringen in die Tiefe gehen...ichh kenne PTPS, sogar KPTPS...und das würde hier fehl am Platze liegen...hier komme ich jetzt zurück zu meinem ersten Post...du kennst Deine Antwort bereits. Besprechen es mit deinem TP

Wenn es dich selbst betrifft, was du ansprichst, dann wünsche ich dir viel Kraft.
Grade deshalb ist es auch so wichtig auf jegliche Belastung zu achten. Ich hab nächste Woche ein Termin und denke das du damit recht hast,das ich die Antwort bereits kenne.


Zitat von TimTayler:
Entwicklungstraumen sind die Grundlagen/Eingangstor jedes folgenden psychischen Problems.
Ohne gute Aufarbeitung werden Retraumatisierungen immer wieder zuschlagen.

Es kamen Ereignisse hinzu ,welche auch nicht vorbelastete aus Kindheit, dazu geführt hätten.
Aber du hast recht damit,dass retraumata ohne Aufarbeitung, immer wieder zuschlagen. Den Sumpf muss man trocken legen,sonst wird er sich immer wieder füllen.


Zitat von TimTayler:
daran und es ist zu meinem Lebensaltag geworden.
Mein Erfahrungswert, ich gehe nur noch ab und zu in diese Foren...Erkenntnis:täglich grüßt das Murmeltier(Sarkasmus)
Bitte aufpassen, es ist nicht immer hilfreich und tut einem nicht gut.
Den Absprung nicht verpassen!


Der Weg ist steinig,aber er lohnt sich.

Ich verstehe, was du mir damit sagen willst.

Dir wünsche ich auch alles Gute auf Deinem Weg und positive Momente!

22.04.2022 13:58 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag