57

Freundschaft oder emotionaler Mülleimer?

XSonneX

611
2
945
Ich würde gerne neutrale Meinungen hören zu dem Thema.

Es geht um eine langjährige Freundin,wo bei mir ein Gefühl der Einseitigkeit spürbar ist. Daher frage ich mich ernsthaft, ob ich das so weiterführen sollte. Ob das Freundschaft oder eher Emotionaler Müll abladen ist.Nur ne Phase ?

Wir kennen uns lange,haben aber nicht so viel zusammen unternommen. Früher zusammen gefeiert, bis dann ihre Kinder kamen,was sich aufs schreiben reduziert hat,normal denk ich. Hatte den Kontakt zu ihr abgebrochen vor 1-2 Jahren, weil ich genervt von ihr war und auch eigene Probleme hatte,welche ich dann aufgearbeitet hatte. Diagnose PTBS.

Habe dann wieder Kontakt zu ihr aufgenommen und das erste was sie sagte,dass sie in der Zeit eine Freundin gebraucht hätte,soviel bei ihr los war. Hab ihr gesagt, dass ich selbst viel für mich zu tun hatte,was passiert ist u gesagt, dass ich hätte in der Situation nicht für sie da sein können.

Wir trafen uns das erste Mal wieder,als sie geb. hatte. Ich sagte,dass ich natürlich vorbeikomme in ner Std, sie freute sich darüber und als ich ankam: Ich wusste garnicht mehr das du kommen wolltest! Oo .

Sie erzählte vom Burnout, kind anstrengend nur Probleme, bez. Kaputt usw. Ich hörte ihr immer zu,bot an mit ihr raus zu gehen, Ablenkung, schenkte ihr Buch,Motivationskarten,bot Hilfe mit Kindern an,schlug Unternehmungen vor. Sie ging nicht wirklich drauf ein oder sagte ja können wir machen. Therapie bräuchte sie nicht usw.

Es kam keine wirkliche Initiative bezüglich Treffen. Es folgten aber etliche Memos über Probleme mit Kindern,Probleme mit ex,Probleme mit fam. ,Probleme mit Schmerzen. etc.
Machte ihr daraufhin Vorschläge, suchte Ansprechpartner raus. wieder alles nicht angenommen. Sie hätte es schwer raus zu gehen. Ich bot ihr an mit zu kommen, wurde von ihr nicht wirklich/selten angenommen.

Stattdessen hatte sie daiting, Unternehmung mit dem Mann,mit dem anderen usw. Da war es aufeinmal machbar?

Ich drängte sie dann mal zusammen mit den Kindern raus zu gehen ,begleitete sie,kochte mit ihr,es lief gut. Die Initiative kam überwiegend von mir. Die Kinder mochten mich,suchten den Kontakt, sie waren meiner Meinung pflegeleicht,offen, wenn man sich mit ihnen beschäftigte und Aufmerksamkeit gab. Ich ging zum Kinder geb. (Kühle Stimmung). Angesprochen hab ich danach schon, was ich mir von ihr wünsche, mal zusammen raus zu gehen,mit oder ohne Kinder,mal nen Kaffee zusammen trinken usw.sie lenkte ein u sagte sie versuche es,es wird nicht von heut auf morgen funktionieren,sie wüsste das die Initiative meist von mir ausgeht, sie versucht daran was zu ändern. Es folgten 2 treffen zum Frühstück.

In den letzten Tagen kam wieder nur Probleme welche sie mir mitteilte,fluchte über ihr Kind abfällig ,dass sie ausrastet,würde ihr Leben zur Hölle machen, schei. u.v.m. ich sagte das man so nicht über sein Kind spricht/bezeichnet ,auch wenn Probleme da sind und ob sie aus Ausgleich was für sich tut und ob es auch mal was positives zu erzählen gäbe.
Sie sagte: nö ,sch..
(Nur negative Status Meldungen: der Tag ist schon wieder gelaufen,kotz smileys,asoziales Verhalten, ich Dreh ab usw)


Ich hab auch mal Probleme angesprochen wegen einem dait oder mal erzählt was mich stört, aber es gab ne Waage,zwischen positivem und negativen Erzählungen von mir und wirklich viele Versuche sich mit ihr zu treffen oder sie zu motivieren was zu ändern,ihr beizustehen.

Daraufhin schrieb ich ihr,dass es belastend ist,sich nur negatives anzuhören, nur negative Innergien rüber kommen und ich mir das nicht regelmäßig anhören möchte/kann. Das es mich runter zieht. Ich ihr gerne Zuhöre,aber nicht immer nur rum gekotze.

Seither kam darauf keine Reaktion.


Für mich sieht so keine Freundschaft auf Augenhöhe aus und keine Reaktion ist wohl auch eine?

Daher würde ich wirklich gerne eure Erfahrungen/Meinungen hören.

21.04.2022 10:00 • x 2 #1


KäptnNemo

KäptnNemo


3831
4
6877
@XSonneX

Ahoii,

eine lange Freundschaft möchte man natürlich nicht einfach so aufgeben, aber es klingt sehr anstrengend und einseitig. Natürlich will man nicht ständig nur Probleme wälzen, aber offensichtlich scheint es bei ihr ja nur darum zu gehen - eben wenn es um sie geht!

Ich würde mit ihr aber erst einmal das Gespräch suchen und ihr sagen was mich stört und nicht über das Schriftliche! Sondern direkt und persönlich!
Geschriebene Worte wirken oft anders als gesagte Worte.

Und wenn sie Dich dann nicht wahr nimmt, dann - tut mir leid - ist sie auch keine Freundin!

21.04.2022 10:11 • x 3 #2



Freundschaft oder emotionaler Mülleimer?

x 3


XSonneX


611
2
945
@KäptnNemo

Danke für deine Meinung.

Persönlich hatte ich das schon bei ihr angesprochen und jetzt nochmal geschrieben, weil es weiterhin so negativ behaftet ist.

Ich fragte sie auch,ob ich ihr Ventil bin worauf sie sagte,dass sie mich ja nicht angreift sich nur bei mir auskotzt.

Wenn aber so garnichts an Reaktion kommt?
Das stimmt, manchmal wird geschriebenes falsch aufgefasst, aber dann fragt man nach oder nicht?

21.04.2022 10:45 • x 1 #3


KäptnNemo

KäptnNemo


3831
4
6877
@XSonneX

Also für mich wäre das leider auch keine Freundschaft, wenn es nur um einseitiges Auskotzen geht. Freundschaft beinhaltet doch so viel mehr.
Und wenn ihr immer nur etwas unternehmt, weil Du es in die Hand nimmst.. dann ist es doch auch echt nicht so das Wahre.

21.04.2022 10:52 • x 2 #4


Pinkstar

Pinkstar


9217
2
12657
Zitat von XSonneX:
fluchte über ihr Kind abfällig ,dass sie ausrastet,würde ihr Leben zur Hölle machen, schei. u.v.m. ich sagte das man so nicht über sein Kind spricht/bezeichnet

Hallo Sonne,

das hier wäre für mich ein Grund, den Kontakt abzubrechen. Kinder machen meistens Probleme und kein Kind kommt auf die Welt und ist sofort perfekt, lieb, brav, anständig usw.

Oft denke ich, mit was für Vorstellungen man eigentlich Eltern wird.

Sie lässt sich auch sonst wohl von dir nicht wirklich helfen und möchte in ihrem Drama irgendwie hängen bleiben.
Da kannst du wirklich dann auch nichts mehr machen und deine Energie ist umsonst hergegeben.
Menschen, die in ihrem schlimmen Leben weiterhin drin bleiben, müssen erst selber aufwachen, damit sie Hilfe annehmen können.

Ich würd ihr mitteilen, dass du unter diesen Umständen nicht mehr bereit bist, noch weiter daran festzuhalten und ihr alles Gute wünschen.

L G Pinkstar

21.04.2022 11:00 • x 2 #5


n3xst

n3xst


815
3
1577
Zitat von XSonneX:
Ich fragte sie auch,ob ich ihr Ventil bin worauf sie sagte,dass sie mich ja nicht angreift sich nur bei mir auskotzt.

Das ist für sie natürlich ein Ventil. Nicht jeder kann immer alles mit sich ausmachen. Du bist ihr Ansprechpartner in allen möglichen (problematischen) Dingen. Für sie ist es gut, dich macht es auf lange Sicht kaputt.

Zitat von XSonneX:
Wenn aber so garnichts an Reaktion kommt?
Das stimmt, manchmal wird geschriebenes falsch aufgefasst, aber dann fragt man nach oder nicht?

Wenn man es ersteinmal einmal falsch aufgefasst hat, dann fragt man da in der Regel nicht mehr nach.

Klingt mir sehr nach einer Person, sie gerne im Mittelpunkt steht und du sollst sie vielleicht sogar noch bemitleiden. Was aber ist mit deinen eigenen Vorstellungen? Du scheinst bei ihr den Status eines Kummerkastens zu haben. Zuhören ja, Veränderung nein.
So leid es mir tut, nutze diese Zeichen und geh deinen eigenen Weg. Man kann sie nie alle retten.

21.04.2022 11:03 • x 1 #6


TimTayler


401
484
@XSonneX
...du hast dir die Antwort in deinem ersten Schreiben ja schon selber gegeben...las los, was dir nicht gut tut...warum vertraust du nicht deinem eigenen Gefühl, es hat dir bereits deine Antwortrt gegeben und hier wirst du sie nicht finden, da es unterschiedliche Meinungen, Erfahrungen usw. gibt und jeder nur für sich sprechen kann...nimm dir Zeit, geh in dich und vertraue auf dich, das ist der einzige, wahre Weg.
Ich wünsche Dir, das du Deine dir bereits gegebene Antwort Erkennst und auch so wahrnimmt und Deinen Weg machst...Freunde begleiten einen, manchmal kurz und manchmal sehr lang...aber immer nur solange es einem gut tut, Respektvoll auf Augenhöhe...du hast dich weiterentwickelt, sie nicht...willst du dich zurückentwickeln, der alten Zeiten, der Vergangenheit, die nie mehr zurückkommt...du weisst es bereits...las los und werde glücklicher.

21.04.2022 11:12 • x 2 #7


XSonneX


611
2
945
@Pinkstar

Danke für deine Meinung.

Zitat von Pinkstar:

das hier wäre für mich ein Grund, den Kontakt abzubrechen. Kinder machen meistens Probleme und kein Kind kommt auf die Welt und ist sofort perfekt, lieb, brav, anständig usw.

Oft denke ich, mit was für Vorstellungen man eigentlich Eltern wird.


Man muss dazu sagen,dass ihr kind adhs hat und schwierig ist,aber ich dulde es nicht,wenn man sein Kind x. nennt,weil es eine volle Tütte naschen vom Tisch geklaut und aufgefressen hat,wie sie sagt. Wegen sowas rastet sie schon aus!

Sie wertet ihr Kind regelrecht ab. Und sie sagt er liebt mich ja trotzdem und ich ihn ja auch,das weiß er. Wenn ich sowas höre ,werde ich wütend.

Daher hab ich ihr geraten wenn sie überfordert ist,sich Pausen zu gönnen, was für sich zu tun,damit sie Kraft tankt.macht sie ja leider nicht.

Zitat von Pinkstar:
Sie lässt sich auch sonst wohl von dir nicht wirklich helfen und möchte in ihrem Drama irgendwie hängen bleiben.
Da kannst du wirklich dann auch nichts mehr machen und deine Energie ist umsonst hergegeben.
Menschen, die in ihrem schlimmen Leben weiterhin drin bleiben, müssen erst selber aufwachen, damit sie Hilfe annehmen können.




Nein, sie lässt sich null helfen von mir. Du hast absolut recht mit deinen Worten.

21.04.2022 11:14 • x 2 #8


XSonneX


611
2
945
@n3xst

Danke für deine Meinung.

21.04.2022 11:16 • x 1 #9


XSonneX


611
2
945
@TimTayler

Danke für deine Meinung.

Kennen wir uns?
Das was du schreibst ist ja erstaunlich zutreffend! Ja in der Tat waren das meine Gedanken vor meinem tread . Und ja es gab eine Weiterentwicklung und eine klare Meinung dazu.

Warum ich nicht meinem Gefühl vertraue, ist eine wirklich gute Frage!

Zitat von TimTayler:
aber immer nur solange es einem gut tut, Respektvoll auf Augenhöhe...du hast dich weiterentwickelt, sie nicht...willst du dich zurückentwickeln, der alten Zeiten, der Vergangenheit, die nie mehr zurückkommt...

Das war wirklich exakt mein Gedanke,aber es hat sich auch merkwürdig angefühlt ,als würde ich mich auf eine bessere Stufe als sie stellen.

21.04.2022 11:22 • x 1 #10


TimTayler


401
484
@XSonneX ...lach...ob wir uns kennen, das weiß ich nicht?
Du befindest dich in deinem Fühlen immer noch mehr im Aussen als im inneren, also bei Dir und somit schlägt das Entwicklungtrauma (was jeder Mensch in sich trägt) zu, wir wurden und werden alle durch unsere Eltern unbewusst in einer Scham und Schuld erzogen...es gibt eintolles Buch darüber, es ist eine schwere Lektüre, aber klar für jeden Anfänger erkennbar...es heisst:
Befreiung von Scham und Schuld, aus dem Kösel Verlag ca. 30 Euro...für diese Erkenntniss kannst aber auch 15 Stunden Therapie buchen...ist halt teuerer...und an dein Bauchgefühl glauben, es ist immer richtig, auch wenn deine Gedanken dir was anderes vorschlagen (Gedanken geben nur Vergangenes wieder und sucht den einfachen bequemen Weg) ausprobieren, es klappt immer. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine neuen Erfahrungen...ach ja, keiner ist perfekt und jeder darf Fehler machen...das ist normal und nicht zu bewerten...es sind einfach nur Erfahrungen.

21.04.2022 11:36 • x 1 #11


XSonneX


611
2
945
@TimTayler

Vllt hast du nur eine gute Auffassungsgabe/Kenntnis ,hehe.

Schon sehr treffend was du da angesprochen hast! Entwicklungstrauma spielt ne Rolle !

Das ist etwas,welches ich nochmal mitnehmen werde in die Therapie.

Danke für die Buchempfehlung .

Zitat von TimTayler:
Ich wünsche Dir alles Gute für Deine neuen Erfahrungen...ach ja, keiner ist perfekt und jeder darf Fehler machen...das ist normal und nicht zu bewerten...es sind einfach nur Erfahrungen.

Vielen Dank!
Du scheinst dich damit beschäftigt zu haben und scheinst zu wissen wovon du sprichst! Danke für deine Worte.

Interessant, dass man vom eigentlichen Tread ,soviel für sich selbst mitnehmen kann.

21.04.2022 12:25 • x 1 #12


TimTayler


401
484
@XSonneX ...bitte gerne...miss gerade etwas schmunzeln, hab gerade dein zweites Thema gelesen...und ja, es hat was mit dem Thema Entwicklungstrauma zu tun und deine Badboys sind immer dein Vater, dein Unterbewusstsein lässt es zu, aus jahrelanger Prägung ziehst di den besagten Typ an, da dir dein Unterbewusstsein indirekt das Gefühl vermittelt dass kenne ich doch, das muss gut sein bis zum Erwachen...Muster erkennen und ändern...lach, über beide Themen könnten wir uns Stundenlang darüber unterhalten und am Ende würden wir beide sagen...Leben wir in einer Parallelwelt und sind Zwillinge...
Aus welchem Bundesland kommst du?

21.04.2022 12:46 • #13


Unterwegs

Unterwegs


756
1826
Ist mir schleierhaft, wie man das so lange mitmachen kann.

Hier hast du doch deine Antwort:
Zitat von XSonneX:
Es folgten aber etliche Memos über Probleme mit Kindern,Probleme mit ex,Probleme mit fam. ,Probleme mit Schmerzen. etc.
Machte ihr daraufhin Vorschläge, suchte Ansprechpartner raus. wieder alles nicht angenommen. Sie hätte es schwer raus zu gehen. Ich bot ihr an mit zu kommen, wurde von ihr nicht wirklich/selten angenommen.

Zitat von XSonneX:
Stattdessen hatte sie daiting, Unternehmung mit dem Mann,mit dem anderen usw. Da war es aufeinmal machbar?

Wer sich mit Männern treffen kann, aber nicht mit einer langjährigen Freundin, ihr aber standing Sprachnachrichten über Probleme macht, ja, dann ist man nur ein seelischer Mülleimer für sie!

Setze deine Prioritäten bei Freundschaften woanders. Beide sollten Initiative zeigen und man sollte sich nicht ausnutzen lassen.

Man unternimmt auch mal was schönes zusammen und redet nicht nur über Probleme.

21.04.2022 13:16 • x 4 #14


DieSeherin

DieSeherin


6915
9910
ich habe das gefühl, dass ihr beiden auf total unterschiedlichen ebenen unterwegs seid und dass ihr ganz unterschiedliche vorstellungen von kommunikation und freundschaft habt.

kann es sein, dass ihr noch nie darüber gesprochen habt, was ihr voneinander erwartet?

mir sind gleich zwei beispiele ins auge gestochen:

Zitat von XSonneX:
das erste was sie sagte,dass sie in der Zeit eine Freundin gebraucht hätte,soviel bei ihr los war.


du hast einen vorwurf daruas gehört? und sie meinte vielleicht damit einfach: boah, wie schön, dich dich in meinem leben zu haben!

Zitat von XSonneX:
Ich hörte ihr immer zu,bot an mit ihr raus zu gehen, Ablenkung, schenkte ihr Buch,Motivationskarten,bot Hilfe mit Kindern an,schlug Unternehmungen vor.


oder hier wollte sie sich vielleicht einfach nur ausrotzen und in den arm genommen werden, statt von lösungsvorschlägen... äähhh... erschlagen zu werden?

ich meine das überhaupt nicht gegen dich gerichtet, sondern versuche einfach nur einzuordnen, wie offen ihr bisher wirklich umgegangen seid?

21.04.2022 14:23 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag