2431

Frisch getrennt - verrückte Gedanken

Mischka

Mischka


941
2
2277
Ich glaube nicht, dass er sie mitbringt. Sie hat da auch nichts zu suchen.

Hast ja Recht. Es ist alles gelaufen. Es fehlt nur noch die Unterschrift. Ich schätze, Juni oder Juli.

21.05.2020 08:24 • x 2 #1471


Fuulhorn16

Fuulhorn16


403
4
910
Guten Morgen
Lese immer wieder mal still mit bei Dir @Mischka... es ist ein angenehmes Mitlesen, trotz dem unschönen Thema.

@nalea was Du schreibst, gefällt und berührt mich sehr

Seit 2 Wochen bin ich geschieden, nach 24 Jahren, selbe Geschichte mit MLC und next....Kein friedliches Auskommen. Scheidung setzt mir zu, viel Trauer und Erleichterung. Habe noch keine Ruhe, wegen meiner Wohnsituation und Unterhalt an Kind, 21 jährig und i.A.

Ich hoffe, bei Dir @Mischka ist das geregelt.

Nach der Scheidung verabschiedete sich Ex knapp, draussen wartete Next und engumschlungen zogen sie davon. Das kann also passieren, wünsch ich Dir auf keinen Fall.

21.05.2020 09:04 • x 1 #1472



Frisch getrennt - verrückte Gedanken

x 3


Mischka

Mischka


941
2
2277
Und ob er danach immer noch ab und an mal zum Kaffee kommt, ist mir egal.
Ich habe für mich beschlossen, dass ich weiterhin vernünftig mit ihm umgehe, wenn wir aufeinander treffen. Aber mein Leben geht ihn nichts mehr an.

@Fuulhorn16 : Die letzte bittere Pille. So ein Verhalten zeugt von nicht vorhandenem Respekt. Ich bin mir nicht sicher, ob der Kaffeetrinker sich das trauen würde; andererseits ist er aber auch für den einen oder anderen Klops gut. Ich gehe auf jeden Fall alleine hin.

Bei uns ist durch die Scheidungsvereinbarung alles geregelt. Wir haben gegenseitig auf Unterhalt verzichtet. Sohn verdient auch in der Ausbildung genug und hat keine Ansprüche. Jeder sorgt für sich selbst. Ich komme zurecht. Im Moment sogar besser als er - er ist seit Februar in Kurzarbeit, während ich trotz Corona glücklicherweise keine Umsatzeinbrüche habe. Hätten wir das nicht gemacht mit dem Notar, hätte ich ihm jetzt wahrscheinlich noch Unterhalt zahlen müssen.

21.05.2020 09:19 • x 1 #1473


nalea


Ich erinnere mich noch wie du vor dem Notartermin gebangt hast. Irgendwie ist doch immer etwas für etwas andere gut.

Vielleicht wird seine Kurzarbeit für ihn und Next eine Probe sein. Weniger einkommen in eine Beziehung einzubringen, in der der andere Partner finanziell bereits engagiert ist, würde für viele ein zumindest mentales Problem sein. Wer weiß wie sie damit umgehen. Ihr Supermann wird langsam an Glanz verloren haben, denke ich. Wie auch immer, ich würde mich darauf einstellen, dass sie nach dem Scheidungstermin auf ihn wartet. Vielleicht trägt sie wieder ein anziehend Kleidchen, um die Welt und sich zu überzeugen, dass er die richtige Wahl getroffen hat...Du könntest im Gegenzug ein Bouquet aus Plastikblumen für sie binden lassen. Oh weia!

21.05.2020 13:41 • #1474


nalea


Und für ihn vielleicht ein Klappkarte mit einer Fotocollage eurer schönsten Augenblicke...Innen in Blattgold: "Ich werde unsere Ehe immer in guter Erinnerung behalten...die schlechten Erinnerungen nimm bitte heute mit!"

21.05.2020 13:45 • #1475


Mischka

Mischka


941
2
2277
Ich kann sowas nicht. Ich werde es einfach gut sein lassen. Nichtbeachtung ist die größte Strafe.

21.05.2020 16:05 • #1476


solea


437
1
444
Guten Morgen, liebe Mischka!

Zitat von Mischka:
Ich kann sowas nicht. Ich werde es einfach gut sein lassen.


Das finde ich wirklich gut an Dir!

Zitat von Mischka:
Nichtbeachtung ist die größte Strafe.


Wenn es Dir ähnlich gehen wird wie mir, wirst Du vielleicht irgendwann feststellen, dass es nicht um Strafe geht (und um die größte schon gar nicht?). Ich jedenfalls wünsche es Dir, weil es eine gute Erfahrung und Erkenntnis war.

Alles Liebe! Auch ich finde, Du meisterst alles herausragend gut. Besonders gefällt mir, dass Du (ehrlich zu Dir selbst) Dir soviel Zeit nimmst, die Du brauchst = achtsam und sorgsam Dir selbst gegenüber bist. Sehr gut!

solea

23.05.2020 08:30 • x 1 #1477


nalea


Liebe Mischka, mein Vorschlag war natürlich ironisch gemeint. Ich hoffe, er ist nicht falsch bei dir angekommen. Es wird, wie du immer geschrieben hast, kommen, was kommen soll. Ich wünsche dir viel Kraft bis un bei dem wichtigen Termin. Ich wünsche dir auch, dass er keine Trauer, sondern unerwartet viel Erleichterung und Freiheit bringt.

23.05.2020 12:16 • x 1 #1478


Mischka

Mischka


941
2
2277
Update, 1 Jahr und 9 Monate danach.
Ich mag nicht an den Briefkasten gehen, aus Angst, es kommt der Brief vom Amtsgericht mit dem Scheidungstermin. Warum? Ich habe so vieles gemeistert, ich sage mir 100 Mal, dass ich so besser dran bin, ich weiß, dass ich ihn nicht zurück will...also wovor habe ich Angst?

Mein Unterbewusstsein sehnt sich nach einer Schulter zum Anlehnen, mein Verstand sagt mir: Du bist nicht bereit dafür. Es ist zu früh. Sieh zu, dass du das alles erstmal vernünftig verarbeitet bekommst. Genieße es doch, dass du dich erstmal nur um dich selbst zu kümmern brauchst, um deine Ziele und Wünsche. Ja. Mache ich ja auch, nach wie vor. Und trotzdem....der Wunsch ist wohl da.

Der Kaffeetrinker ist in Holland, macht 2 Wochen Urlaub. Soll er, dann habe ich (hoffentlich) wenigstens meine Ruhe. Trotzdem denke ich mal wieder, möge es dich mit ganz langen Zähnen anfallen. Es war *unser* Holland-Zuhause, verbunden mit so vielen Erinnerungen. Ich mag da nicht hinfahren. Wer weiß, ob ich es je wieder kann.

Fühle mich heute merkwürdig leer. Die ganze Woche war angefüllt mit Arbeit, und heute kann ich mich zu fast nichts aufraffen. Schafft scheinbar automatisch Platz für trübselige Gedanken. Habe mich dann doch noch zum Brotbacken aufgerafft. Ich kann es nicht erklären, aber das gibt mir etwas Positives. Wenigstens etwas.

Vor 2 Stunden • x 2 #1479


Babs54

Babs54


3145
2
8318
Mischka, das ist die Angst vor der Endgültigkeit.
Bei mir hat sich seit dem 7.5. nichts verändert.
Die Ehe war auch vorher schon beendet.
Bei dir auch?

Vor 2 Stunden • x 1 #1480


nalea


Ich denke, du hast in deinem letzten Beitrag etwas Entscheidendes geschrieben. Du sehnst dich nach einer Schulter zum Anlehnen.

Also nicht mehr unbedingt SEINER Schulter zum Anlehnen? Wenn das so ist, wäre das ein großer Schritt. Dann fehlte dir das, was fast allen Menschen im Single Status fehlt. Er wäre dann nicht mehr das fehlende Puzzlestück.

Was er in Holland macht, sollte meiner Ansicht dir auch gar nicht mitgeteilt werden. Ich wüsste jetzt niemanden, der informiert werden möchte wann und wo der Ex Partner gerade glücklich ist. Das wäre eventuell auch noch ein verbleibendes Schlupfloch in deinem neuen und jetzigen Leben das es zu stopfen gilt.

Wer teilt dir solche Dinge mit? Kann den Personen gesagt werden, dass sie dir das nicht mehr mitteilen? Sagt er soetwas selbst? Das erinnert mich an das Social Media Verfolgen von Ex Partnern, bei denen die ehemaligen Partner checken wann welches Profilbild hochgeladen wird oder der Ex online ist. Mit dem Unterschied, dass du gar nichts verfolgst, sondern dir andere und auch er die Informationen an dich schicken. Guck mal, hier meine Reiseroute nach Holland!
Überleg doch mal, ob dir dieser Informationsfluss noch hilft, oder ob er zur Gewohnheit geworden ist und dir eher schadet.

Vor 1 Stunde • x 1 #1481


Mischka

Mischka


941
2
2277
Er war es selbst. War am Donnerstag noch kurz hier, um sein Enkelkind zu herzen und etwas abzuholen. Mit Social Media hat er wenig am Hut.

Ich bin es in einer Art auch noch selbst schuld. Tue ihm ja immer wieder den einen oder anderen Gefallen. Beruht allerdings auf Gegenseitigkeit. Das müsste auch mal aufhören.

Nein, seine Schulter will ich nicht mehr zum Anlehnen. Er hatte immer meine. Als ich seine mal gebraucht hätte ab und an, stand sie nicht zur Verfügung. Ich war immer stark. Habe mich auch so verhalten. Vielleicht deshalb nicht.

Vor 46 Minuten • #1482


nalea


Dann wäre dieses Pfingsten doch eine gute Idee für einen weiteren Neuanfang. Nämlich der Kontaktverweigerung. Wir wissen ja, dass dir an einem möglichst entspanntem Verhältnis mit ihm gelegen ist. Bedeutet das aber auch, dass er sich entspannt und raushaut was ihm einfällt, während du verspannst, weil dir z, B. Bildr aus Holland vor Augen stehen?

Wie wäre es, wenn du dir vornehmen würdest, Morgen deinen Kindern eine Nachricht zu schicken, in denen du sie bittest, Kontakte mit ihm außerhalb deines Hauses oder der näheren Umgebung zu pflegen? Ich bin mir absolut sicher, dass sie dafür alles Verständnis der Welt hätten. Dann müsste er sich um Besuchsorte kümmern und würde nicht immer so bequem auf Stippvisite bei seiner früheren Familie reinschneien. Er müsste sich dann selbst bemühen - mal eine ganz andere Erfahrung für ihn.

Den Kindern und dem Umfeld dann sogar mitteilen, dass du über seine Pläne, Urlaube oder irgendetwas nichts mehr hören kannst. Es würde nur Wunden aufreissen und ließe dich gerade jetzt vor dem Scheidungstermin nicht zur nötigen Ruhe kommen. Auch das wrrden sie garantiert verstehen.

Zuletzt im eine Nachricht nach Holland schicken mit den Worten, dass mit diesem Pfingsten auch seine Besuche aufhören, da du nicht mehr Teil seines jetzigen Lebens bist und er nicht mehr dein Partner. Ihr wäret euch durch eure Ehe in der Vergangenheit verbunden. Durch die Trennung und bald die Scheidung ist dieser Lebensabschnitt für euch beide auch bald offiziell beendet. Heute aber wäre er Vater von euren erwachsenen Kindern, die er ab jetzt außerhalb deines Hauses besucht, denn dein neuer Lebensabschnitt findet seit langem ohne ihn statt, genauso wie sein Leben in Zukunft ohne dich stattfindet. Dann alles Gute wünschen. Bis zum Termin.

Ein Cut in dem Informationsfluss fände ich essentiell. Er guckt ständig bei dir rum und hört die Kinder nach Veränderungen in deinem Leben ab und gleichzeitig erzählt er dir ungefragt Dinge von denen er wissen muss, dass sie dich verletzen. Er klingt schlicht egoistisch!

Vor 13 Minuten • #1483



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag