2572

Frisch getrennt - verrückte Gedanken

Mischka

Mischka


993
2
2646
Der Scheidungstermin wird sich wohl noch etwas verschieben. Er ist zu der Zeit in Holland (wäre aber zum Termin vorher zurückgekommen), aber seine Anwältin ist da auch in Urlaub. Nicht zu ändern, ich habe mich schon damit abgefunden. Seltsamerweise. Tochterherz bescheinigte mir, ich hätte seit dem Erhalt des Briefes mehr Gleichgültigkeit ihm gegenüber an den Tag gelegt. Habe tatsächlich festgestellt, dass ich nicht mehr so oft an ihn denke und es mir relativ egal ist, ob ich etwas von ihm höre oder nicht. Vielleicht ist es deswegen, weil nun das definitive Ende fest steht. Nur noch dieser Termin. Danach kommt nichts mehr, wovor ich mich fürchten müsste. Alles andere habe ich selbst in der Hand. Was mir fehlt, wenn ich mir gegenüber ehrlich bin, ist nicht mehr er als Mensch. Es ist vielmehr das Gefühl, jemandem wichtig zu sein, jemand, der die kleinen und großen Dinge mit mir teilt, jemand, der einfach da ist, der genau so bedingungslos ist wie ich. Gleichzeitig weiß ich, es wäre unfair demjenigen gegenüber, weil ich noch nicht völlig frei bin, noch längst nicht alles aufgearbeitet habe. Weil ich nicht weiß, ob ich mich auf ihn einlassen könnte. Ich bin nun mal kein oberflächlicher Mensch, der mit Gefühlen anderer spielt.

Heute ist wieder mal einer dieser Tage, wo ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme, eigentlich froh sein müsste, meine Ruhe zu haben - und mich statt dessen einsam fühle. Bedürfnis nach Nähe, und da ist niemand. Zum Glück ist dieser Tag fast geschafft und ich weiß, dass es mir morgen vermutlich schon wieder besser geht.

Vielleicht liegt es auch daran, dass er mir heute auf dem Weg zum Außendienst entgegen kam, er kam von der Arbeit und winkte mir, so wie früher. Da sind wir uns auch immer begegnet. Und ich wusste, wenn ich heim komme, ist er da und fragt mich, wie mein Tag war und ich ihn, wie seiner war. Es ist manchmal immer noch schwer und heute irgendwie besonders. Merkwürdig.

22.07.2020 22:08 • x 4 #1501


solea


466
1
514
Zitat von Mischka:
und ich weiß, dass es mir morgen vermutlich schon wieder besser geht


Guten Morgen, liebe Mischka,

auch wenn meine Geschichte Deiner gar nicht ähnelt - in diesem Punkt möchte und kann ich Dir Mut machen: diese Momente werden weniger werden. Du wirst etwas lernen und erfahren, dass Du zwar so nicht gewählt und angestrebt hast - und dennoch wirst Du es schon bald nicht mehr missen wollen. Lass Dich ein auf den Prozess und freu Dich schon jetzt zuversichtlich auf ein gutes Ergebnis!

Liebe Mischka, eine schöne Sommerzeit! solea

23.07.2020 06:33 • x 1 #1502



Frisch getrennt - verrückte Gedanken

x 3


Babs54

Babs54


3699
2
9130
Moin Mischka,
schade, dass sich der Termin noch hinausschiebt.
Ich kann deine Gefühle total nachvollziehen.
Es tut manchmal weh, abends alleine zu sein, mit niemandem die Last des Tages tauschen zu können, Erlebnisse loszuwerden.
Aber tatsächlich wird auch das mit der Zeit besser.
Toll ist doch aber, dass deiner Tochter deine Veränderung aufgefallen ist.
Da muss doch einiges bei dir passiert sein, wenn es schon so auffällt. Das freut mich sehr für dich.
Schritt für Schritt, einfach immer weitergehen......

23.07.2020 07:10 • x 1 #1503


nalea


27
28
Liebe Mischka, das Gefühl kennt glaube ich jeder. Ihr wart so lange ein Paar und am Ende fehlen am meisten die Gewohnheiten miteinander. Man denkt dann oft, dass diese kleinen Dinge nur mit ihm gingen und mit der Trennung nimmt der andere auch einen Teil der eigenen seelischen Möblierung mit. Und dann wirken Momente plötzlich noch einmal so leer.

Du hast aber schon viel in deiner Seele und im Leben wieder eingerichtet und es wird immer mehr dazu kommen. Irgendwann erinnert man sich an die leibgewonnen Gesten nur noch schemenhaft und freut sich auf die Gesten und Dinge, die neu dazu gekommen sind. Aber das dauert. Sein Winken war wieder ein Gift in kleinen Dosen. Falls es noch einmal passiert, bist du besser gewappnet und hast Abstand. Unsere Gefühle passen da ganz gut auf uns auf

Die Verschiebung des Termins gibt dir noch einmal Vorlaufzeit. Du kannst deine jetzige Situation und deinen irre tollen Weg dahin noch einmal durchgehen. Du hattest bei eurer ersten Krise ein Tagebuch geschrieben, dass dir vor zwei Jahren noch einmal eine gute Gedankenstütze war. Jetzt kannst du noch einmal deinen Weg zurückgehen, wenn du das möchtest. Bei jedem Einschnitt und Schrecken, stell dir vor, wie gut du das gemeistert hast und wo du heute bist.

Ich kann nur noch einmal betonen, dass du für deine Kinder in dieser Zeit ein Vorbild gewesen sein musst, wie man erwachsen, respektvoll aber nicht selbstverleugnend mit einem Zusammenbruch des Lebens fertig werden kann. Bei allem Schlimmen, damit hast du deine Kindern gezeigt, dass man sich aus jedem Sumpf retten kann und dabei ein gerader Mensch bleibt. Du kannst unendlich stolz auf deine Haltung und deine Leistungen sein.

23.07.2020 09:16 • x 2 #1504


Mischka

Mischka


993
2
2646
Noch einmal ein Update.
Der endgültige Scheidungstermin ist nun der 16.09.. Ich sehe diesem Tag noch immer mit sehr gemischten Gefühlen entgegen, aber dennoch bin ich mittlerweile einigermaßen gefasst.

Denn da gibt es noch etwas zu erzählen, oder besser gesagt von jemandem, der gerade dabei ist, sich auf leisen Sohlen durch die Hintertür in mein Herz zu schleichen
Kennengelernt vor knapp 3 Wochen, nachdem ich aus einer Laune heraus am Abend eines langen Arbeitstages einer Ü-50-Singlegruppe bei fb beigetreten bin. Ich hatte einen Beitrag von ihm kommentiert, er schrieb mich an. Wir verabredeten uns für den nächsten Abend in einer Lokalität und quatschten, bis selbige zu machte. Es folgten weitere Treffen, wir schreiben viel. Er war schnell schon viel weiter als ich, so dass für mich die Sache eigentlich schon erledigt war. Ich schrieb ihm, dass ich mich unter Druck gesetzt fühle und dass es wohl aus diesem Grund keinen Sinn macht, da sich nun mal nichts erzwingen lässt. Er reagierte sehr ruhig und gefasst - und wir schrieben weiter. Die Karten liegen nun beiderseits offen auf dem Tisch. Er ist unendlich geduldig, verständnisvoll und aufmerksam - und ja, unbeirrt. Der Druck war plötzlich raus. Von mir war etwas abgefallen. Ob daraus etwas (mehr) wird, steht in den Sternen. Aber wir tun uns zurzeit einfach nur gut. Mir wurde von lieben Menschen geraten, es doch einfach mal anzunehmen und zu genießen und nicht zuviel zu grübeln. Das tue ich derzeit .
Soviel vorerst von mir. Ich bleibe dem Forum erhalten, habe hier sehr viel Beistand erfahren und einige sehr liebe Menschen kennen gelernt. Dafür bin ich mehr als dankbar.

Stay tuned.

Eure Mischka

24.08.2020 12:01 • x 10 #1505


Babs54

Babs54


3699
2
9130
Oh wie schön ist es, das zu hören.
Ich freu mich ganz doll für dich und drücke ganz fest die Daumen, dass du dieses Gefühl ganz ange geniessen kannst.

24.08.2020 12:54 • x 1 #1506


nalea


27
28
Ich freue mich sehr für dich! Wenn es gut tut, dann ist es nie falsch

24.08.2020 13:08 • x 1 #1507


Engerling


1023
5
2998
Oh wie schön

Ja, bleib da, dass gibt auch Hoffnung denjenigen, die nicht (mehr) daran glauben.

25.08.2020 23:33 • x 1 #1508


tartlet

tartlet


227
2
488
Liebe Mischka,

auch ich lese hier von Zeit zu Zeit noch mit. Besonders dein Werdegang interessiert mich schon sehr.

Und ich kann dir sagen, auch ich bin dabei, mich 3 Jahre nach der Trennung wieder zu öffnen. Und das geht erstaunlich gut. Niemals hätte ich es noch vor ein paar Monaten für möglich gehalten.

Mein Scheidungstermin war am 25.6.
Rechtskräftig geschieden bin ich seit dem 8.8. und am 14.8. ist auch in mein Leben ein neuer Lichtblick erschienen.

Durch den ganzen Coronamist durfte ich eine Zeit lang nicht arbeiten. Meine Tochter hat mich dann bei FB angemeldet und siehe da, ich lebe gefühlt wieder.

Ich habe mir bewusst so lange Zeit gelassen und mich nicht Hals über Kopf in irgendeine Beziehung gestürzt, nur damit ich vielleicht abgelenkt bin. Der potenzielle Partner hätte sicher auch keine Freude an mir gehabt. Ich war noch viel zu viel mit all den Problemen der Scheidung beschäftigt.

Jetzt bin ich so froh und dankbar, dass ich auch wieder Gefühle zulassen kann. Wann das passiert, haben wir sowieso nicht in der Hand. Es passiert wenn es passieren soll.

Und auch du wirst ganz sicher nach der Scheidung, offener, freier und vor allem lebensfroher sein.

Mein Anwalt hat mir kurz nach der Scheidung gesagt, ,, So, jetzt können Sie wieder nach vorn schauen. Ich habe darauf geantwortet: ,, ich schaue dann auch mal nach rechts und links

26.08.2020 00:23 • x 3 #1509


Mischka

Mischka


993
2
2646
Familienstand: Geschieden.
Es ging alles problemlos und glatt über die Bühne. Seine Anwältin traute ihren Augen nicht, als wir uns nach dem Termin in den Arm nahmen und drückten. Da liefen bei uns beiden die Tränen. So etwas hat sie nach ihrer Aussage noch nie erlebt. Wir waren anschließend noch einen Kaffee zusammen trinken und haben noch einmal in Ruhe geplaudert. Die letzten Tage vor dem Termin waren für uns beide der Horror; für ihn paradoxerweise noch mehr als für mich.

Soweit meine Geschichte. Das waren 31 Ehejahre. Ich werde ab und zu nochmal von mir lesen lassen. Ich hoffe, Mut machen zu können, zu zeigen, dass es auch anders gehen kann. Passt gut auf euch auf. Und gebt den Mut und die Hoffnung niemals auf.

Eure Mischka

16.09.2020 16:33 • x 8 #1510


tartlet

tartlet


227
2
488
Liebe Mischka,

ich habe deinen Thread von Anfang an verfolgt und dich sehr oft bewundert.
Jetzt kannst du wirklich das Kapitel Ehe hinter dir lassen und nach vorn schauen.

Ich habe heute auch ganz offiziell die rechtskräftigen Scheidungspapiere bekommen. Seit der Scheidung am 25.6. geht es mir deutlich besser. Ich hoffe für dich, dass du mit dir und der Endgültigkeit im Reinen bist.
Sei lieb gegrüßt.

16.09.2020 16:47 • x 1 #1511


nalea


27
28
Liebe Mischka
Deine Geschichte war von Anfang an etwas Besonderes. Deshalb hat sie wohl auch ein besonderes Ende verdient. Ich wünsche dir weiter viel Kraft und Klarheit. Und eine neue spannende und glückliche Phase in deinem Leben. Möge der Flieder weiter wachsen und gedeihen Alles, alles Gute für dich.

16.09.2020 17:27 • x 2 #1512


fe16

fe16


32377
1
41429
Glückwunsch

Und ich freu mich
Von herzen

Du hast es dir verdient

16.09.2020 18:23 • x 1 #1513


EmmaPee

EmmaPee


789
6
2064
Das war jetzt ein schneller Abschluss. Geht es Dir denn gut damit?

18.09.2020 13:49 • #1514


Mischka

Mischka


993
2
2646
Ein gutes Jahr später, ich lasse mal liebe Grüße da und ein kleines Update.
Am 16.09. war mein erstes "Scheidungsjubiläum". An diesem Tag kam ich aus meinem ersten rundum wunderbaren Urlaub nach 3 Jahren zurück, verbracht mit einem sehr lieben Mann, der das gleiche Schicksal wie ich hat und mit dem ich jetzt 5 Monate zusammen bin.

Was macht der Kaffeetrinker? Er hat 4 Monate nach unserer Scheidung wieder geheiratet. Seine materiellen Wünsche hat er sich alle erfüllt. Seine seelischen nicht, er kommt nicht zur Ruhe. Er kann aufgrund von zahlreichen Erkrankungen seit März diesen Jahres nicht mehr arbeiten. Glücklich sein geht anders. Wir haben nach wie vor sporadischen Kontakt und gehen nach wie vor vernünftig miteinander um.

Ich bin mehr als froh, dass ich nicht mehr zuständig bin. Auch wenn ich sehr viel arbeiten muss, möchte ich auf gar keinen Fall die Zeit zurück drehen. Ich habe meinen Frieden gefunden. Der Kaffeetrinker sucht noch. Ob er den je finden wird, sei dahin gestellt.

Lasst euch nicht unterkriegen und passt gut auf Euch auf.

Eure Mischka

27.09.2021 12:10 • x 5 #1515



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag