1606

Für Abtreibung entschieden / meine Erfahrung

BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von PuMa:

Yummy! Sei dir sowas von gegönnt.
Ich tue es dir gleich, sobald ich von Ehe Esel geschieden bin.
Könnte aber noch gefühlt 100 Jahre dauern. So ein Dödel.

Ich hab damit zu lang gewartet.... Die Scheidung erst nach knapp 4 Jahren Trennung eingereicht... Selber Schuld!

08.02.2020 14:52 • x 1 #571


PuMa

PuMa


924
1
2036
Zitat von BlueApple:
Ich hab damit zu lang gewartet.... Die Scheidung erst nach knapp 4 Jahren Trennung eingereicht... Selber Schuld!


Warum, wenn ich fragen darf?!

Ich kann es nicht verstehen dass mein Ex so lang damit rum bummelt. Da er ja Ehegatten Unterhalt zahlt. Wäre doch erstrebenswert für ihn, wenn er das nicht mehr müsste.

08.02.2020 15:12 • #572



Für Abtreibung entschieden / meine Erfahrung

x 3


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von PuMa:

Warum, wenn ich fragen darf?!

Ich kann es nicht verstehen dass mein Ex so lang damit rum bummelt. Da er ja Ehegatten Unterhalt zahlt. Wäre doch erstrebenswert für ihn, wenn er das nicht mehr müsste.

Mein Ex-Mann und ich sind noch sehr gut befreundet, wir haben da irgendwie lange keine Veranlassung für gesehen. Und würde es nach ihm gehen, wären wir immer noch verheiratet. Das wollte ich aber nicht

08.02.2020 16:59 • x 2 #573


FireWoman

FireWoman


179
3
252
Hallo @blueapple!

Ich habe nun nicht alle 39 Seiten durchgelesen

Inzwischen liegt Dein Abbruch also hinter Dir. Ich möchte Dir einfach sagen, dass ich Dich verstehe und hoffe, es geht Dir soweit gut?

Bei mir ist es gute 7 Jahre her und ich hatte 2 Kinder, war psychisch an einem Punkt, an dem ich einfach nicht mehr konnte und so stand unsere Entscheidung auch schnell fest. Damit gerechnet hatte ich nicht, war im entsprechenden Zyklus aber krank und hatte dies nicht bedacht. Am schwersten wog bei mir - und glaube bei Dir ist es ähnlich - das Gefühl so blöd gewesen zu sein und dadurch den Umstand verursacht zu haben, das habe ich mir selbst lange vorgeworfen. Doch auch unsere Entscheidung stand recht schnell - fernab von finanziellen oder ähnlichen Gründen - rein aus der psychischen Lage heraus.
Ich hatte dennoch, obwohl ich dahinter stand, länger daran zu knabbern (an den Vorwürfen mir selbst gegenüber). Doch mit der zeit konnte ich mir mein Versagen selbst vergeben und Frieden damit schließen. Das wünsche ich auch Dir von Herzen!

Ich schicke Dir viel Kraft!

23.02.2020 14:23 • x 1 #574


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von FireWoman:
Hallo @blueapple!

Ich habe nun nicht alle 39 Seiten durchgelesen

Inzwischen liegt Dein Abbruch also hinter Dir. Ich möchte Dir einfach sagen, dass ich Dich verstehe und hoffe, es geht Dir soweit gut?

Bei mir ist es gute 7 Jahre her und ich hatte 2 Kinder, war psychisch an einem Punkt, an dem ich einfach nicht mehr konnte und so stand unsere Entscheidung auch schnell fest. Damit gerechnet hatte ich nicht, war im entsprechenden Zyklus aber krank und hatte dies nicht bedacht. Am schwersten wog bei mir - und glaube bei Dir ist es ähnlich - das Gefühl so blöd gewesen zu sein und dadurch den Umstand verursacht zu haben, das habe ich mir selbst lange vorgeworfen. Doch auch unsere Entscheidung stand recht schnell - fernab von finanziellen oder ähnlichen Gründen - rein aus der psychischen Lage heraus.
Ich hatte dennoch, obwohl ich dahinter stand, länger daran zu knabbern (an den Vorwürfen mir selbst gegenüber). Doch mit der zeit konnte ich mir mein Versagen selbst vergeben und Frieden damit schließen. Das wünsche ich auch Dir von Herzen!

Ich schicke Dir viel Kraft!

Lieben Dank für deine Schilderung!
Aber ich bin komplett mit mir im Reinen. Es hat mir nur noch einmal mehr gezeigt, dass ich niemals wieder in diese Situation kommen mochte. Bei mir wogen die körperlichen Beeinträchtigungen mehr als die psychischen. Nächste Woche habe ich mein Beratungsgespräch bzgl der Sterilisation.

23.02.2020 15:49 • x 2 #575


FireWoman

FireWoman


179
3
252
Zitat von BlueApple:
Lieben Dank für deine Schilderung!
Aber ich bin komplett mit mir im Reinen. Es hat mir nur noch einmal mehr gezeigt, dass ich niemals wieder in diese Situation kommen mochte. Bei mir wogen die körperlichen Beeinträchtigungen mehr als die psychischen. Nächste Woche habe ich mein Beratungsgespräch bzgl der Sterilisation.


Das ist sehr schön zu lesen - ich wünsche Dir auch weiterhin alles Gute!

23.02.2020 15:53 • x 1 #576


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Hallo Ihr Lieben, ich weiß gar nicht, ob es angebracht ist, aber so ein halbes Jahr später wollte ich einmal ein Update geben:
Meine Entscheidung für die Abtreibung habe ich bis heute nicht bereut. Im Gegenteil, ich bin weiterhin der Meinung, dass es vor einem halben Jahr die richtige Entscheidung war. Auch mit meinem Partner bin ich weiterhin zusammen. Es hat uns nicht auseinander gebracht, eher war das Gegenteil der Fall, wobei der Abbruch nicht lang ein Thema bei uns war. Einzig und allein in 6ueller Hinsicht war ich anfangs etwas blockiert. Ich glaub ich hab mich selten so über das Einsetzen meiner Tage gefreut wie in dem ersten Zyklus nach dem Abbruch.
Mittlerweile bin ich sterilisiert und fühle mich bestens damit, da somit auch die Blockade im Kopf weg ist und ich den 6 genießen kann.
Ninja, so viel von mir!

13.07.2020 22:16 • x 9 #577


PuMa

PuMa


924
1
2036
Zitat von BlueApple:
Es hat uns nicht auseinander gebracht, eher war das Gegenteil der Fall,


Hab ich ja gesagt.

Ich hab die Tage an dich noch gedacht.
Und es freut mich sehr, dass es dir gut geht und du nun dein S. genießen kannst.

13.07.2020 22:39 • x 2 #578


PuMa

PuMa


924
1
2036
Hey Blue,

Du hattest kürzlich berichtet dass du eine Sterilisation hast machen lassen oder?
Kannst du mir dazu mehr erzählen? Da wäre ich dir sehr dankbar.

28.07.2020 14:05 • #579


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von PuMa:
Hey Blue,

Du hattest kürzlich berichtet dass du eine Sterilisation hast machen lassen oder?
Kannst du mir dazu mehr erzählen? Da wäre ich dir sehr dankbar.

Klar. Bei mir wurde das Ganze unter einer kurzen Vollnarkose vorgenommen. Kannte ich nun ja schon von der Abtreibung. Bei mir wurden die Eileiter verödet. Zurückgeblieben ist eine kleine Narbe unter dem Bauchnabel.
Probleme hatte ich zu keiner Zeit. Lediglich nach der Narkose ging es mir wieder etwas matschig und die Einstichstelle unter dem Bauchnabel war anfangs unangenehm mit der Hose.
Aber ansonsten bin ich top zufrieden

28.07.2020 17:36 • x 3 #580


PuMa

PuMa


924
1
2036
Zitat von BlueApple:
Aber ansonsten bin ich top zufrieden


Merci.

Hast du die Kosten selbst tragen müssen oder übernahm es die KK?
Ich habe gelesen dass es nicht jede Kasse übernimmt.

Wurde es ambulant oder stationär gemacht?

28.07.2020 17:46 • #581


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von PuMa:

Merci.

Hast du die Kosten selbst tragen müssen oder übernahm es die KK?
Ich habe gelesen dass es nicht jede Kasse übernimmt.

Wurde es ambulant oder stationär gemacht?

Zahlen musste ich es selber, hat knapp 700Euro gekostet. Hab zwar einen Antrag gestellt, allerdings wurde dieser abgelehnt, da bei mir keine psychischen / medizinischen Voraussetzungen zur Sterilisation vorlagen.
Ich hatte meinen Termin um 08:30 Uhr und musste nüchtern kommen. So gegen 15 Uhr konnte ich unter Aufsicht meines Freundes wieder nach Hause.

28.07.2020 18:06 • x 1 #582


Tempest


1060
4
813
Zitat von Gorch_Fock:
Es ist eh schon immer ein Wunder das sich eine Schwangerschaft entwickelt.

manche davon sind blau

Zitat von Mienchen:
Verurteilen wird dich hoffentlich niemand hier. Es ist passiert und nun muß man die Konsequenzen daraus ziehen.

richtig, in Notlagen ist das sicher nachvollziehbar.

Was aber befremdlich ist, ist erstens, dass es Babyklappen gibt und auch tausende Paare, die gerne ein Kind adoptieren würden und
zweitens, sich genau die, die das als individuelle "Bauchentscheidung" sehen, sich an Bäume Ketten um das Fällen dieser zu verhindern.
Es gibt einen Unterschied, ob das Kind im Klappmülleimer landet oder in der Babyklappe.

Studien zu den psychischen Konsequenzen gibt es viele, man kann sich aussuchen, welche man gut findet.

28.07.2020 18:11 • #583


BlueApple

BlueApple


948
3
1823
Zitat von Tempest:
manche davon sind blau


richtig, in Notlagen ist das sicher nachvollziehbar.

Was aber befremdlich ist, ist erstens, dass es Babyklappen gibt und auch tausende Paare, die gerne ein Kind adoptieren würden und
zweitens, sich genau die, die das als individuelle "Bauchentscheidung" sehen, sich an Bäume Ketten um das Fällen dieser zu verhindern.
Es gibt einen Unterschied, ob das Kind im Klappmülleimer landet oder in der Babyklappe.

Studien zu den psychischen Konsequenzen gibt es viele, man kann sich aussuchen, welche man gut findet.

Darum geht es hier doch gar nicht mehr.

28.07.2020 18:14 • x 4 #584


Tempest


1060
4
813
Zitat von BlueApple:
Darum geht es hier doch gar nicht mehr.

stimmt, du hast für dich die richtige Lösung gefunden und auch die entsprechenden Konsequenzen gezogen, das ist ja ok.
Nichts für ungut

28.07.2020 18:27 • x 1 #585



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag