116

Für Affäre oder Ehe entscheiden - was tun?

Manu71

Hallo,
Bin neu hier. Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.
Bin seit 3 Jahren verheiratet und habe einen Sohn. Letztes Jahr habe ich über eine bekannte jemand kennengelernt. Wir schrieben ganzen Tag SMS er war verheiratet und ist momentan noch im trennungsjahr. An meinen Geburtstag sah ich ihn das erste mal live und war hin und weg. Es war der schönste Geburtstag wir unterhielten uns viel und haben auch was getrunken (er mehr) als sie dann gefahren sind hab ich ihn gefragt ob ich ihn umarmen darf und er sagte ja klar. So war die Verabschiedung.
Am Tag darauf schrieben wir wieder und telefonierten.
Der Mann ist einfach der Hammer einfach ein Traummann.
Wir trafen uns dann auch immer öfter und sind uns auch näher gekommen. Im Wald der Reiz das uns niemand sehen darf war Scho heftig.. Als er dann ausgezogen ist vom Haus und in seine Wohnung bin ich auch öfters zu ihm gekommen. Anfang September ist es dann passiert wir hatten S.
In diesen einen Jahr wo wir uns jetzt kennen haben wir viel erlebt, gelacht und auch geweint weil keiner weiß wie es weitergeht.
Er empfindet mehr für mich und wünscht sich mit mir zusammenzukommen, er hat aber auch Angst vor der Zukunft er weiß das ich verheiratet bin und Kind habe.
Mittlerweile ist es nicht nur bei den einen S. Geblieben. Seine Nähe tut so mega gut das es mir mittlerweile sehr schwer fällt wenn ich gehe von ihn
Momentan bin ich einfach ner fix und fertig weil ich mehr für ihn empfinde als für meinen Mann. Leider kann ich mit niemanden darüber reden es versteht keiner deswegen hab ich mal gegoogelt und auf dieser Seite gelandet.
Ist hier jemand in der gleichen Situation und kann mir einen Rat geben?

25.01.2016 16:21 • x 1 #1


top


Hast du es deinem Mann erzählt?

25.01.2016 16:25 • x 1 #2



Hallo Manu71,

Für Affäre oder Ehe entscheiden - was tun?

x 3#3


Rüde

Rüde


629
568
Was genau vermisst du in deiner Ehe? Frag dich das und frag dich ehrlich, ob du und dein Mann das ändern könntet. Wenn es keine konkreten Probleme gibt und du dich einfach nur in einen "besseren" verguckt hast, dann solltest du es deinem Mann sagen und dich trennen. Ist nicht der einfachste Weg, aber der fairste.

Auch dein Mann, selbst wenn er es am Anfang nicht versteht, wird vermutlich langfristig besser dran sein.

25.01.2016 16:29 • x 1 #3


Manu71


Nein mein Mann weiß nichts ahnt aber was..

25.01.2016 16:33 • x 1 #4


Manu71


Ich denke schon seit Wochen darüber nach. Meinen Mann lasse ich nicht mehr an mich ran weil die Liebe nicht mehr so stark ist wie es schon mal war..
Mich zu trennen fällt mir nicht leicht und ich irgendwie glaube zu feige bin aus Angst ich steh dann allein da..

25.01.2016 16:36 • x 2 #5


mpal


Kenne ich zu gut. Nur anders rum.

25.01.2016 16:54 • x 2 #6


Rüde

Rüde


629
568
Zitat von Manu71:
Mich zu trennen fällt mir nicht leicht und ich irgendwie glaube zu feige bin aus Angst ich steh dann allein da..


Dass du dich in einen anderen verliebst, dafür kannst du nichts.
Dass du mit ihm fremdgehst, hast du bereits entschieden.
Dass du deinen Mann nicht mehr liebst, weißt du scheinbar auch schon.
Dass du jetzt die Situation aussitzt, bis dir die Entscheidung abgenommen wird, ist Feigheit. Das sehe ich ganz genauso.

Stehe wenigstens zu deiner Entscheidung. Sterben wird davon ja wohl keiner und je schneller du klare Verhältnisse schaffst, umso unbeschadeter kommen alle Beteiligten da raus. Du, dein Kind, dein Mann und dein Geliebter. Und es spart euch allen möglicherweise viel verschwendete Zeit.

Eine Sicherheit, dass dein Traummann danach noch zu dir steht, hast du übrigens nicht. Aber wenn du weißt, dass du deinen Mann nicht mehr willst, dann kannst du zumindest auf eigenen Füßen stehen und offen für Neues sein.

25.01.2016 17:04 • x 1 #7


Nanu55


War verheiratet und ist nun im Trennungsjahr?
Ist also seine zweite Scheidung?

25.01.2016 17:06 • x 1 #8


Manu71


Nein seine erste Scheidung wie ich ihn letztes Jahr kennengelernt hab hat's bei ihn schon gekriselt und im April hat er dann Trennung eingereicht. Ich hab mit ihn gerade telefoniert und gefragt wie er reagieren würde wenn ich mich scheiden lass und mit ihn Zusammensein will. Er sagte er zwingt mich zu nix und es ist meine Entscheidung.. Wenn ich zu ihn will dann wurde er sich freuen weil er mit mir zusammen sein will.

25.01.2016 17:34 • x 2 #9


_Hope_


Zitat von Rüde:
Wenn es keine konkreten Probleme gibt und du dich einfach nur in einen "besseren" verguckt hast, dann solltest du es deinem Mann sagen und dich trennen. Ist nicht der einfachste Weg, aber der fairste.

Die Fairness ist doch schon längst vorbei. Es wurde doch schon betrogen. Mies ist es auch den Ehemann im Dunkeln zu lassen, die partnerschaftliche Liebe einfach zu entziehen und es auch noch so laufen zu lassen. Einfach egoistisch und gemein.

25.01.2016 17:39 • x 5 #10


Gastgeber


Du weißt nicht was du möchtest? Weil du Angst hast alles zu verlieren! Um was geht es dir genau? Sicherheit oder um die Liebe. Liebe ist nichts für Feiglinge. Ich sage dir mal eines. Du zerstörst hier sehr viel um so länger du ruhig bist. Du machst leben kaputt!

25.01.2016 18:35 • x 2 #11


WeissesPapier

WeissesPapier


309
3
200
Nennt mich einen Zyniker, aber diese Geschichte habe ich schon dutzende Male hier gelesen. Und natürlich auch selbst erlebt. Und scheinbar bin ich noch immer nicht darüber hinweg, sonst würde ich mich nicht hier rumtreiben.

Frau hat Probleme mit sich selbst, mit ihrem Partner, mit der Beziehung. Die Kommunikation ist schlecht, und irgendwann kommt dann die Gelegenheit. Und zack – die Affäre ist da. Frau verliebt sich natürlich – was aber auch normal ist – und alles ist rosarot. Alle Probleme sind gelöst.

Aber wie viele dieser Geschichten gehen denn gut aus? Oje. Normalerweise endet es doch damit, dass die ursprüngliche Beziehung zu Ende ist. Die ganzen Lügen und das Versteckspiel haben das bisschen, was noch übrig ist, restlos zerstört. Und die Affäre endet auch. Denn es stellt sich raus, dass Affärenmann eben doch nicht der Traumprinz ist, den man sich in seiner Verliebtheit vorgestellt hat. Und dann steht Frau da und schaut auf die Trümmer ihres Lebens.

Und warum? Weil Affären keine Probleme lösen! Ganz im Gegenteil, sie machen alles schlimmer. Die alten Probleme sind nicht gelöst, sie sind immer noch da und werden immer grösser. Neue kommen hinzu. Frag dich doch selbst – bist du glücklich? So richtig? Oder bist du nicht eher in einer furchtbaren Situation?

Das alles nützt dir jetzt aber nichts, denn du bist schon mitten drin in deiner Affäre. Wie willst du weitermachen? Die Affäre bis zum bitteren Ende führen, bis alles rauskommt? Dein Mann ahnt schon ja was, also wird er es bald rauskriegen. Denn es ist zwar leicht, jemanden zu betrügen, der einem vertraut, aber das tut er nicht mehr. Willst du deinem Mann irgendwann gegenüberstehen, wenn er dich fragt, was hier los ist? Oder willst du nicht vielleicht deinen Blick auf deine Probleme lenken und versuchen, diese zu lösen? Entweder gemeinsam mit deinem Mann oder alleine, wenn es nicht mehr geht?

25.01.2016 19:19 • x 9 #12


Helgehe


255
2
376
So ist es!

Ich bin in der Situation deines Mannes.

Es ist jetzt 2 Jahre her, als ich es herausgefunden habe.

Ich weiss nicht, ob ich jetzt übersensibel bin oder so.
Ich habe alles hinterfragt, was, wann, wo, wieso.

Hätte ich nicht tun sollen - die ersten 3 Fragen!

Es ist immer noch manchmal ganz schwierig/schrecklich für mich!

Meine Frau hatte sich für mich entschieden, weil ich gekämpft habe, ich sie immer noch liebe!

Und heute, nachdem sie sich zu mir bekannt hat, den Anderen längst vergessen hat (kann man als Betrogener nicht glauben, ist aber wohl so bei einer Affäre/Liebelei/Schmetterlinge), zweifle ich immer noch an ihrer Ehrlichkeit, habe Bedenken, die 2. Wahl zu sein, .....

Ich will dich nur darauf vorbereiten, was alles auf dich zu kommt!

Auch wenn dein Mann dir vielleicht verzeiht, du es glaubst und hoffst, alles wird wie früher oder besser.

Ja, es muss besser werden, ist bei uns auch so, fühlt sich auch oft so an, aber es geschieht unter großen Schmerzen des Betrogenen, die du dann gar nicht mitbekommst, weil er ja auf Dauer nicht auf den Geschehnissen rumhacken kann! Damit es dir gut geht und automatisch dann auch ihm - aber ganz schwer!

Es reichen Kleinigkeiten, im Fernseher z. B. oder du verspätest dich mal - das Kopfkino beginnt und es wird wieder schwer für ihn - für eure Beziehung!

Das Neue ist immer interessanter, man verspürt Gefühle, die längst verschüttet waren.

Dann kommt der Alltag - es heißt nicht umsonst Alltag - immer das Gleiche. Es wird dich einholen! Wenn du nicht gerade deinen Mann wirklich hasst, dann wird es mit dem Neuen auch nicht besser, als mit deinem Mann!

Vielleicht hast du Probleme mit dir, deinen Erwartungen, keine Ahnung!

Wenn noch Restliebe zu deinem Mann, deiner Familie, deinen Freunden da ist, ist das wohl die bessere Wahl, zu bleiben! Aber es werden schwere Jahre! Eine Dummheit kann soooo viel Leid erzeugen - entscheiden musst du.
Egal wie, es wird nicht leicht! Und die meissten sagen wohl, hätte ich mich doch nie darauf eingelassen - zu spät eben!
LG

25.01.2016 20:08 • x 10 #13


top


Zitat:
Und heute, nachdem sie sich zu mir bekannt hat, den Anderen längst vergessen hat (kann man als Betrogener nicht glauben, ist aber wohl so bei einer Affäre/Liebelei/Schmetterlinge), zweifle ich immer noch an ihrer Ehrlichkeit, habe Bedenken, die 2. Wahl zu sein, .....

Ich will dich nur darauf vorbereiten, was alles auf dich zu kommt!

Auch wenn dein Mann dir vielleicht verzeiht, du es glaubst und hoffst, alles wird wie früher oder besser.

Ja, es muss besser werden, ist bei uns auch so, fühlt sich auch oft so an, aber es geschieht unter großen Schmerzen des Betrogenen, die du dann gar nicht mitbekommst, weil er ja auf Dauer nicht auf den Geschehnissen rumhacken kann! Damit es dir gut geht und automatisch dann auch ihm - aber ganz schwer!

Es reichen Kleinigkeiten, im Fernseher z. B. oder du verspätest dich mal - das Kopfkino beginnt und es wird wieder schwer für ihn - für eure Beziehung!

Das hört sich sehr unglücklich an. Warum tust du dir das an? Was bringt dir eine bestimmte Liebe zu einer bestimmten Frau, wenn sie dich unglücklich macht? Warum dieses Unglück nicht aufgeben, und sich damit die Chance geben, irgendwann wieder die Liebe zu einer Frau besitzen, die dich glücklich macht?

25.01.2016 20:18 • x 2 #14


Keinerlei


Niemand hier kann beurteilen ob es Lienr ist und ob du nicht evtl doch mit seinem neuen viel glücklicher wirst.

Deswegen solltest du nur auf dich hören und was du dabei fühlst. Selbst wenn es eine falsche Entscheidungen ist sich zu trennen, stirbt dabei niemand, du bist niemanden verpflichtet und darfst frei entscheiden. Ja der Idealfall will erst Trennung dann neuen Partner. Und alle die hier schreiben, wie ich such, stecken noch immer irgendwo im Leid. Du wirst hier kenne Erfolgsgeschichten hören, den die liegen bei ihrem Liebsten und verbringen nicht ihre Zeit im Forum.

Es ist gut Anregungen hier zu holen. Aber es kann auch dazu führen, dass du dann erst recht die falsche Entscheidung triffst. Denn wenn es bei jemanden nicht funktioniert hat, dann gilt das nicht für dich. Gehe mit dem Herzen und nicht mit dem verstand.

25.01.2016 20:21 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag