122

Geliebte 30 verlässt mich 52 trotz ihrer Liebe

Snape

121
2
125
mzmi, Du verheimlichst sie, bietest ihr keinerlei Zukunft an, denkst nicht mal ernsthaft drüber nach, deshalb geht sie (schreibt sie doch auch "ich kann nicht nur(!) Deine Geliebte sein"). Deshalb geht sie- zurecht- auch wenn sie Gefühle hat. Was wundert Dich daran? Kann einen eigentlich nur wundern, wenn man nur bis zur eigenen Nasenspitze denkt.

10.03.2019 17:23 • x 2 #16


mzmi


4
1
1
Ja, nun melde ich mich noch einmal. Ich habe gewartet und wollte Eure Meinungen, Kommentare, Ratschläge und Kritik abwarten. Sicher werden viele hier die Dinge aus der sicheren Distanz des Nichtbetroffenseins, des Außenstehenden, der/die alles sachlich, neutral, nüchtern und vernünftig beurteilen. Das kann ich eben nicht.

Vieles, was geschrieben wurde, auch das ganz Harte, kann ich von meinem Verstand her verstehen und nachvollziehen. Aber eben nicht alles. Vielleicht sollte ich die Dinge doch noch einmal näher beschreiben:

SIE kam im Hochsommer auf mich zu und ergriff die Initiative. Ihrem Charme konnte ich nicht widerstehen und so begannen wir. Ihre Beziehung zu ihrem Ex (und Kindesvater) war noch nicht geklärt. Sie wollte sich trennen, sie wollte ausziehen, wusste es aber noch nicht. Ja, es begann ausschließlich wie eine ero. Affaire. Ich genoss diese Zeit mit einer jungen wilden Frau, aber für beide war es anfangs nicht mehr. Ich glaubte, es händeln zu können und wähnte mich souverän. Da sie vom Ex doch noch nicht getrennt war, war ich überzeugt, dass es auch schnell wieder enden könnte und war vorsichtig im investieren von Gefühlen.

Selbst als sie dann tatsächlich mit dem Kind ausgezogen war, war die Situation mit dem Ex immer noch nicht klar. Und nach drei Monaten unserer Affaire musste sie mir gestehen, mit ihrem Ex mehrmals intim gewesen zu sein - nämlich genau in einer Woche, wo wir beide etwas Abstand hatten und nicht sehen konnten. Ich war sehr verletzt und eifersüchtig und konnte nicht verstehen, wie sie in einer "Woche Pause" schon wieder mit dem Ex schlief, obwohl wir beide doch bis dahin mehrmals in der Woche S. hatten.

Sie bedeutete mir aber, dass Sie doch vom Ex loskommen wolle und mich nicht verlieren wolle. In der Folge musste ich erkennen, dass ich emotional viel tiefer hineingeglitten war, als ich es vorher vermutet hätte. Meine Souveränität und mein Glaube, als 52jährige das alles unter Kontrolle halten zu können, waren verloren. Ich hatte mich nun wirklich in sie verliebt .... und mehr als das. Das war um Weihnachten herum.

Sie wurde dann 30 mit großer Feier, zu der auch der Ex erschien, der so tat, als trete er dort wie ein Bräutigam auf. Wieder wusste ich nicht, woran ich denn sei. Doch sie versicherte mir erneut, dass dort "eigentlich" nichts mehr wäre. Er wäre halt der Kindesvater.

Wir trafen uns weiter und unsere "Beziehung" vertiefte sich zusehends - und damit meine ich die Gefühlsebene. Dennoch zankten wir uns auch und rieben und aneinander. Nachdem Sie mich einmal sehr böse verbal verletzt hatte, zog ich mich im Februar ein wenig zurück. Doch Sie flehte mich eindringlich an, bei ihr zu bleiben, sie nicht zu verlassen. Und meine Gefühle konnte ich gar nicht mehr kontrollieren, ich glaubte zu erkennen, dass sich Gefühle von Liebe in mir entwickelt hatten.

Die Probleme waren damit aber nicht aus der Welt. In einer Ehe, die seit vielen Jahren ein Bruder-Schwester-Verhältnis geworden war (d.h. auch: keine Intimitäten mehr !) konnte ich zwar den Alltag leben, aber nicht die Gefühle. Meine ganzen Wünsche und Sehnsüchte trafen jetzt aber auf eine Frau, die mir das alles zurückgab. Ich wurde geliebt, begehrt, jemand sah mich, nahm mich war, ging auf meine Bedürfnisse ein und gestand mir dann auch, mich zu lieben, was ich dann wirklich erwidern konnte.

Angst hatte ich inder Tat wegen des Altersunterschiedes von 22 Jahren. Schlichte Angst, in ein paar Jahren dann wirklich "zu alt" zu sein für eine dann immer noch junge Frau. Ich hätte mich vielleicht durchringen können, meine Familie zu verlassen, wobei ich meine Kinder nicht "verlassen" hätte. SIE kannte meine Kinder auch und hatte vor allem zu meinem Ältesten ein sehr liebes Verhältnis. Unser gesamtes Umfeld ahnte aber immer noch nichts.

Aber ich hatte Angst und war feige. Feige vor der Verantwortung und feige vor der Ungewissheit.

Dennoch erlebten ich mit diese jungen Frau bis vor wenigen Tagen noch liebevolle, zärtliche und intime Momente, wo wir beide glaubten, wir müssten zerspringen. Und immer wieder sagte Sie mir, wie sehr sie mich brauche und wie geborgen sie sich bei mir fühle.

Ich habe HIER vor allem danach gefragt, wie es denn möglich ist, dass Sie in der vergangenen Woche noch liebevoll und intim mit mir ist, und dann .... nachdem wir uns über Karneval einige Tage nicht sehen konnten .... schon einen Neuen "kennengelernt" hat, mit dem Sie "gut zusammenpassen" könnte und mit dem Sie (aus ihren Erzählungen heraushörbar) auch schon intim gewesen ist. Das erinnerte mich an dieses Ereignis im November, wo wir uns auch einige Tage nicht sehen konnten und Sie dann auch .... nämlich mit ihrem Ex S. hatte. Den vielen S., den wir mehrmals wöchentlich genießen konnten, habe ich aufgesogen wir ein Schwamm .... konnte aber nicht ahnen, dass Sie so schnell vom einen zum anderen ... und wieder zurück ... kommen könne, nur weil ein paar Tage vergingen.

Ich wollte HIER vielleicht erfahren, warum Sie sich so verhält. Wenn Sie keine Zukunft sähe, mir die Pistole auf die Brust gesetzt oder sich von mir "entliebt" hätte und nunmehr sich von mir zurückziehen wolle, ..... dann hätte ich das nachvollziehen können. Und vielleicht wäre ich dann wirklich gezwungen gewesen, etwas zu tun, zu handeln, zu enscheiden.

SO ABER, scheint mir das so surreal. Sie sagt Sie liebt mich .... beteuert es bis heute .... und ist nun schon in einer neuen intimen Beziehung .... während unser letztes intimes Treffen vergangen Mittwoch war .... wenige Tage zuvor. DAS habe ich nicht verstanden.

Sie braucht nun Abstand, schrieb sie mir heute. Und ich möchte ihn ihr geben. Aber meine Liebe kann ich nicht einfach abstellen.

Offensicht sind für manche hier meine Gefühle und Beweggründe NUR Egoismus, Betrügerei, Unverbindlichkeit, Unverantwortlichkeit, Selbstmitleid.

Ich nehme Eure Kritik und auch manchen Sarkasmus an. Ihr habt es vieleicht neutral, sachlich, vernünftig, "erwachsen" und distanziert beurteilt.

Ich glaube aber, die wenigsten hier haben versucht, meine emotionale Seite zu verstehen oder sich in sie hineinzuversetzen. Die kann ja wirklich dumm, naiv, kindlich, unverantwortlich sein ...... aber ich konnte und kann sie nicht ändern.

Auch wenn manche jetzt schadenfroh lachen: aber ich glaube wirklich, diese Frau zu lieben und bin nun verzweifelt, weil ich das Gefühl habe, dass mir das Herz herausgerissen wird. Alles brennt in mir.

Und dafür erbat und erbitte ich mir Euren Rat.

10.03.2019 18:10 • #17


SweetSeduction

1473
907
Hättest du dich von deiner Frau getrennt?
Vielleicht wollte sie das verhindern, was einigen hier widerfahren ist: Unendlicher Schmerz, der schon in Richtung Depression und Selbstmordgedanken geht.
Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich es genauso machen.

Zitat:
Aber ich hatte Angst und war feige. Feige vor der Verantwortung und feige vor der Ungewissheit.

Eben!
Kluge Frau.

10.03.2019 18:11 • x 3 #18


AlexH

AlexH

3737
3
2940
Zitat von mzmi:
schon einen Neuen "kennengelernt" hat, mit dem Sie "gut zusammenpassen" könnte und mit dem Sie (aus ihren Erzählungen heraushörbar) auch schon intim gewesen ist. Das erinnerte mich an dieses Ereignis im November, wo wir uns auch einige Tage nicht sehen konnten und Sie dann auch .... nämlich mit ihrem Ex S. hatte.


Offensichtlich geht es ihr hauptsächlich um 6. Und anscheinend ist sie diesbezüglich nicht besonders wählerisch, wenn das schon mal vor gekommen ist. Kann es sein, dass Du Dir was vormachst und Dich in der "Sugar Daddy" Rolle geschmeicheltr fühlst?

10.03.2019 18:15 • x 1 #19


Ayaka

Ayaka

408
2
650
für mich ist es in diesem Fall kein Widerspruch noch zu lieben und trotzdem zu gehen - sie liebt dich - aber sie kann nicht mehr damit leben nur Geliebte zu sein und deshalb trennt sie sich. Die Beziehung mit dir macht sie unglücklich weil es eben keine glückliche Beziehung ist. Um die Chance auf Glück - wie sie sich das vorstellt, mit Familie und zusammenleben - zu haben geht sie, weil sie erkannt hat, dass du ihr das nicht geben wirst.

kann doch nicht so schwer sein das aus deiner Rolle raus zu erkennen.

10.03.2019 18:21 • #20


mzmi


4
1
1
Nein, ich habe mich wirklich nie als Sugar-Daddy gesehen. Das kann ich ganz ehrlich beantworten.
Zu Beginn war ich ja der Meinung, das alles ganz locker händeln zu können, eben wie eine schöne aufregende Affaire. Ich habe mich völlig geirrt und die Kontrolle verloren. Die Gefühle sind bei mir - später als bei mir - eingesetzt und nun kann ich das ganze eben nicht mehr als Affaire ansehen.

10.03.2019 18:23 • #21


AlexH

AlexH

3737
3
2940
Ah ok...mei...sowas kommt vor. Offenbar war sie die Sache, wie ihr sie geführt habt aber leid, zumal Du ihr wohl ja auch das Gefühl gegeben hast, keine Zukunft zu haben. Zumindest interpretiere ich das mal so, was sie Dir sagte

10.03.2019 18:28 • x 1 #22


blackqueen

blackqueen

189
2
259
Zitat von mzmi:
Offensicht sind für manche hier meine Gefühle und Beweggründe NUR Egoismus, Betrügerei, Unverbindlichkeit, Unverantwortlichkeit, Selbstmitleid.

Ich nehme Eure Kritik und auch manchen Sarkasmus an. Ihr habt es vieleicht neutral, sachlich, vernünftig, "erwachsen" und distanziert beurteilt.

Ich glaube aber, die wenigsten hier haben versucht, meine emotionale Seite zu verstehen oder sich in sie hineinzuversetzen. Die kann ja wirklich dumm, naiv, kindlich, unverantwortlich sein ...... aber ich konnte und kann sie nicht ändern.


Ich würde mir an Deiner Stelle nicht so viele Gedanken darüber machen, was hier im Forum manche Mitglieder aus eigener Betroffenheit und Verletztheit anprangern.

Natürlich ist es nicht von der Hand zu weisen, dass Ehrlichkeit ein hoher Wert ist und dazu würde es konsequenter Weise auch dazu gehören ALLE Beteiligten "mit ins Boot" zu holen, auch Deine Ehefrau. Schon vor dem Hintergrund, dass auch eine Affaire nur dort Platz findet, an welchem sich eine signifikante Lücke aufgetan hat. Das hast Du nach Deinen Ausführungen ja schon selbst erkannt.

Aber es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass diese Offenheit auch bei allen Beteiligten zu Verletzungen führt und dies abzuwägen ist aus meiner Sicht ebenfalls legitim.

Deine AF hat aber einen wirklich klaren Weg gewählt. Sie möchte nicht weiter die Affaire sein und zieht daraus die Konsequenzen. Das finde ich grundsätzlich sehr mutig. Dass Sie sich dabei nicht wohl fühlt und alles mögliche tut um sich von der Situation abzulenken, auch mittels s.... Kontakte verurteilen hier viele. Aber gänzlich unnachvollziehbar finde ich persönlich das nicht, auch wenn es nicht mein bevorzugter Weg wäre.

10.03.2019 18:32 • x 2 #23


Ortrere

Ortrere

177
1
346
Hallo @mzmi , was bedeuten Deine Worte "mehr als eine Affäre"? Ein bisschen mehr, ganz viel mehr oder Liebe? Im letzten Fall würde es heißen, Du willst mit dieser Frau Dein Leben teilen? Das ist ja wohl das, was sie auch wollte....Du befindest Dich aber in einer Ehe, steigst jeden Abend zu Deiner Frau ins Bett und denkst noch bisschen an Deine Geliebte.
Hast Du Dir überlegt, wie es ihr damit geht?
Die Diskussion um den Altersunterschied ist doch Unsinn, Du hast Angst und versteckst Dich dahinter.

Was Du liebst, lass frei.

Wenn Du tatsächlich glaubst, Deine Geliebte ist DIE Frau, dann trenn Dich ehrlich von Deiner Gattin. Liebe vergeht nicht in ein paar Tagen.

Wirf vor allem Der jungen Frau nicht vor, dass sie alle Register zieht, bei Dir Verlustangst zu schüren. Da gehören angebliche andere Interessierte Männer zur Grundregel. Hat doch geklappt, Du bist schwer am Schleudern. Aber starr vor Angst, den langweiligen, gewohnten Weg zu verlassen. Wenn er Dir wichtig ist, und eine lange Ehe ist etwas Wichtiges, Gutes, dann hör auf, Deiner Geliebten zu schreiben. Lass sie frei, denn für sie ist es schwerer, aus Eurer Affäre auszusteigen. Sie hat keinen doppelten Boden so wie Du.
Alles, was Du beschreibst, kann ich als Kampf der Geliebten um Dich interpretieren.

10.03.2019 18:37 • x 6 #24


Sarina80

265
1
617
Für mich klingt das eher nach einer Frau, die selbst noch nicht weiß wo sie steht und was sie möchte. Ich lese hier nicht heraus, dass sie sich weinend aufgrund mangelnder Zukunftsperspektiven abgewendet hat. Vielmehr sehe ich es so, dass sie dich als Ausstiegshilfe aus ihrer Beziehung genutzt hat, möglicherweise nicht bewusst, aber die Affäre mit dir hat ihr gezeigt, was möglich ist. Mit dem Begriff "Liebe" würde ich vorsichtig umgehen, da die Dame ja recht schnell begeisterungsfähig zu sein scheint. Deshalb eben jetzt der andere Mann.
Aus meiner Sicht werden da noch viele Männer in Erscheinung treten und ein Hin- und Herspiel sowohl mit dir als auch noch mit ihrem Ex, mit dem sie sicher noch nicht abgeschlossen hat, folgen. Schaue also in erster Linie mal auf dich. Wie willst du denn dein Leben nun gestalten? Nur du, unabhängig davon, was sie tut. Das ist die Frage.

10.03.2019 18:40 • x 5 #25


redhead1

151
220
Man liest heraus, was man versteht...

Ich war genau in der Position Deiner Freundin. Wenn Du den Mut nicht hast, Deinen Gefühlen zu folgen, lass sie gehen. Und sieh zu, dass Du Deine Dinge geregelt bekommst.
Alles andere führt zu noch mehr Verzweiflung und schließlich Hass und Wut.
Tröstlicheres kann ich Dir nicht sagen.

10.03.2019 18:47 • x 3 #26


SweetSeduction

1473
907
Zitat von redhead1:
Alles andere führt zu noch mehr Verzweiflung und schließlich Hass und Wut.

Stimmt.
Lass sie gehen. Dann kann alles gerade noch mal gut werden..

10.03.2019 18:58 • #27


Sarina80

265
1
617
Zitat von redhead1:
Man liest heraus, was man versteht...

Ich war genau in der Position Deiner Freundin. Wenn Du den Mut nicht hast, Deinen Gefühlen zu folgen, lass sie gehen. Und sieh zu, dass Du Deine Dinge geregelt bekommst.
Alles andere führt zu noch mehr Verzweiflung und schließlich Hass und Wut.
Tröstlicheres kann ich Dir nicht sagen.


Ich war noch nicht in dieser Position, vielleicht ermöglicht mir das eine neutralere Sicht. Viele haben vielleicht das Schicksal aufrichtig geliebt zu haben und auf einen Mann getroffen zu sein, der ihre Hoffnungen und Sehnsüchte grob enttäuscht hat. Aber in diesem Fall bewerte ich das anders. Warum? Ganz einfach: Weil eine Frau, die liebt und hofft, nicht nach so kurzer Zeit bereits einen Neuen aus dem Hut zaubert, der es nun "sein" kann, nachdem sie eine Affäre führte, parallel noch mit dem Ex intim war...Das klingt mir nach komplettem Unaufgeräumtsein. Nicht nach großer Liebe.

10.03.2019 19:02 • #28


redhead1

151
220
Zitat von Sarina80:

Ich war noch nicht in dieser Position, vielleicht ermöglicht mir das eine neutralere Sicht. Viele haben vielleicht das Schicksal aufrichtig geliebt zu haben und auf einen Mann getroffen zu sein, der ihre Hoffnungen und Sehnsüchte grob enttäuscht hat. Aber in diesem Fall bewerte ich das anders. Warum? Ganz einfach: Weil eine Frau, die liebt und hofft, nicht nach so kurzer Zeit bereits einen Neuen aus dem Hut zaubert, der es nun "sein" kann, nachdem sie eine Affäre führte, parallel noch mit dem Ex intim war...Das klingt mir nach komplettem Unaufgeräumtsein. Nicht nach großer Liebe.


Wir können nur spekulieren. Ich halte es für möglich, dass sie dadurch einfach die Brücken abreißen wollte.
Oder auch ein Gleichgewicht herstellen. Keine Ahnung. Der TE scheint ja auch von ihrer Liebe auszugehen

10.03.2019 19:06 • #29


Sarina80

265
1
617
Zitat von redhead1:

Wir können nur spekulieren. Ich halte es für möglich, dass sie dadurch einfach die Brücken abreißen wollte.
Oder auch ein Gleichgewicht herstellen. Keine Ahnung. Der TE scheint ja auch von ihrer Liebe auszugehen

Das ist für mich zu sehr Disney...Sie liegt schluchzend auf dem Bett, eine Flut Taschentücher um sie herum und sie weiß, dass sie den Mann nicht haben kann, deshalb bricht sie die Brücken ab....

Nein, ich denke, es ist genauso wie sie es gesagt hat. Sie war ambivalent bezüglich ihres Ex, sie ist ambivalent bezüglich dem TE, war mit dem Ex intim und jetzt gibt es einen Neuen. Klingt hart, bleibt nicht viel Glitzerstaub übrig.

10.03.2019 19:11 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag