177

Getrennt was kommt nun auf mich und mein Leben drauf zu

EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1355
2
5204
Zitat von Rheinländer:
Was mir bei euch auffällt ist die absolute Geschwindigkeit mit der ihr Fakten schafft.
Gestern getrennt, heute suchst du schon nach Wohnungen, den Kindern schon Bescheid gesagt, du fertigt bereits Listen an, was du alles für deine Wohnung brauchst.
Für mich geht das alles sehr schnell, um nicht zu sagen zu schnell von statten.


Jupp das sehe ich auch so. Macht doch mal langsamer.....ok das mit den Kindern soll jeder so handhaben wie er meint. Ihr habt ihnen das jetzt gesagt, somit ist dieser schlimme Punkt schon erledigt. Aber wichtig, seit beide für die Kinder jetzt da. Darum meinte ich vorher lasst euch noch ein wenig Zeit damit. Ihr wisst selber noch nicht wo wie was und reißt bei euren Kindern auch noch eine Baustelle auf.

Also mal Gas weg.....hast du irgendwelche Freunde Verwandte in der Nähe denen du blind vetrauen kannst zum reden. Du brauchst jemanden der dich stützen kann, der dir auch helfen kann bei dir vor Ort?

07.06.2020 13:59 • x 3 #16


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Nein hab leider niemanden zum Reden hier. Du hast ja Recht mit viel zu schnell aber ich will raus aus der Wohnung um selber Abstand zu nehmen.

07.06.2020 14:08 • x 2 #17



x 3


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Tag eins überstanden, hab nochmal mit meinem Sohn ein ganz tolles Gespräch gehabt wir haben gemeinsam geweint und uns gemeinsam Mit zugesprochen. Ich fand das echt sehr schön. Sonst was gibt es zu sagen, immer wieder sehr traurig hilflos Selbstzweifeln

08.06.2020 00:07 • x 1 #18


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Ich sage nochmals vielen Dank für die vielen Dank sagen und tollen Zusprüchen.

08.06.2020 00:08 • x 1 #19


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Guten Morgen, an allen hier im Forum der Tag erwacht so langsam ich hab meiner Tochter versprochen sie in die Schule zu bringen. Ich habe gut geschlafen hoffentlich ihr auch alle. Wie geht es mir? Nach meinem Gespräch mit meinem Sohn Gedanklich besser, er macht sich große Sorgen um mich.
Was steht heute auf meiner Agenda:
Bei meinem Arbeitgeber anrufen für morgen ein kurzes Gespräch zu bekommen
Anwalt anrufen, den Termin bestätigen und mitzuteilen das meine Nochfrau (Wie sagt man das jetzt?) mitkommt, es geht um den Unterhalt, sie hat mir gestern Abend noch Mal mitgeteilt das für Sie die Scheidung noch kein Thema sei.
Mit meinem Sohn in die Stadt fahren er freut sich
Und dann der schwerste Weg heute, Nachmittag zu den Schwiegereltern und unsere Lage zu erklären
Das liegt an bin gespannt wie ich das schaffe, wenn sich was ändert schreibe ich das das hilft mir sehr. Und nicht gerade auf die Rechtschreibung achten liegt mir gerade nicht der Sinn drinnen heute.

08.06.2020 05:44 • x 3 #20


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1355
2
5204
Guten Morgen,

also gut wenn deine Frau (das kann man dann schon so noch sagen) noch nicht von Scheidung redet sondern von räumlicher Trennung, dann sagt dies zumindest aus wenn sie es ehrlich meint das noch nicht alles verloren scheint. Aber, keiner von uns kann in sie reinschauen.
Wenn du mal zur Ablenkung mein Thema lesen solltest, direkt bei der Trennung sagte meine NF auch noch nichts darüber, also Scheidung. Erst 2 1/2 Monate später als es ein einziges Mal zu einem Streit kam den sie vom Zaun brach war es dann doch zu Ende. Sei also gefasst darauf, auch wenn ich es euch echt wünsche das alles wieder gut wird, das sowas auch passieren kann. Leider ist so eine Situation sehr emotionsgeladen und keiner kann genau sagen was kommen wird.

Ein Gespräch mit dem Arbeitgeber ist aus meiner Erfahrung her sinnvoll. Sieht jeder anders. Aber mir hat es sehr viel Druck genommen da ich auf vollstes Verständnis traf und ich die ersten Monate nach der Trennung dann quasi freie Hand hatte. War ja doch einiges zu tun.
Ganz wichtig ist auf jeden Fall die Geschichte mit dem Anwalt. Auch wenn es einem schwer fällt. Der Gang zum Anwalt heißt aber nicht das es vorbei sein muß. Aber er zeigt dir was kommen kann und bereitet dich darauf vor. Da können dir aber andere hier mehr Infos geben wenn du Fragen hast.
Ich habe keinen Anwalt gebraucht, hatte nur einen Termin als Beratung, denn wir hatten einen Ehevertrag und unser "Familienanwalt" regelt jetzt euch die einvernehmliche Scheidung. Das geht aber auch nur wenn beide ein gewisses Restvertrauen haben. Und eben wie bei uns einen Anwalt der soweit "loyal" ist. Nach wie vor redet er mit uns BEIDEN, auch wenn er vertraglich meine NF vertritt, und steht auch immer noch zu seinem Wort das er dies nur begleitet solange wir uns einig sind und nicht streiten. In dem Falle legt er sein Mandat nieder meint er weil er mich nun mal auch über 10 Jahre vertreten und schätzen gelernt hat.

Ansonsten, versuche ein wenig Zeit für dich zu besorgen. Und bitte nicht die Birne wegsaufen. Alk-ohol ist verlockend aber in so einer Situation ein äußert schlechter Berater.
Wird alles werden, wir sind hier da für dich....

08.06.2020 08:37 • x 2 #21


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Es kommt wieder zurück der Druck auf der Brust die beklemmheit bekomm keine Luft aus heiteren Himmel warum nur. Hab nur an ihr gedacht was denkt sie jetzt was macht sie jetzt.

08.06.2020 08:52 • x 1 #22


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1355
2
5204
Ruhig bleiben.....das ist "normal". Du hast Schockzustände. Klar in so einer Situation. Wenn es nicht mehr geht, rufe deinen Hausarzt an. Hab ich auch. Wenn du sagst was los ist, der hilft dir und schaut dich nicht schräg an. Die haben sowas öfter wie du denken magst.

08.06.2020 09:01 • #23


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Ich muss einfach Mal kurz meine Ängste los werden auch wenn es bestimmt viele sagen werden das es zu früh ist auch das passiert nicht. Hab gerade etwas geschlafen Schlaf wie man sich vorstellen echt unruhig. Bin voller Panik wach geworden und hab sofort wieder geweint. Ich hab schlechte Gedanken gehabt.
Die große Angst was in mir ist das ich keine neue Partnerin finden werde und alleine bleiben werde.
Ich bin nun nicht der Typ von Mann wo die Frauen dahinschmelzen. Zeitlich bin ich sehr eingebunden durch den Beruf und Körperlich bin halt Dick. Ich denke das ich jetzt in der nächsten Zeit sicherlich abnehmen werde. Aber trotzdem fällt mir das alles sehr viel Angst, und ich denke Mal ganz stark das ich auch dann regelmäßig Angst habe die nächste Partnerin zu verlieren. Wie denkt ihr darüber wie macht ihr das ?

08.06.2020 12:54 • x 1 #24


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Guten Morgen, Tränen Bettdecke Kopfkissen nass eigentlich nicht geschlafen. Wenn ich wirklich sehr ehrlich bin weiß ich nicht wie lange ich das alles noch ertragen kann. Wir gehen heute zum Anwalt dann geh ich los wegen einer Wohnung und ich muss heute Abend wieder 12 Std arbeiten. Das ist zu viel, hab in der kurzen Zeit 3-4 kg abgenommen. Ich stehe kurz vor dem Seelischen Zerfall, immer wieder Frage ich mich das WARUM WERDE ICH SO GESTRAFT WARUM ? Ich liege im Bett kann mich kaum selbst ertragen muss mir ne Wohnung suchen hab keine finanziellen Rücklagen keine Familie. Ich stehe vor den Scherben meines diesen *beep* Leben.

09.06.2020 04:43 • x 1 #25


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1355
2
5204
Morgen, wie schon geschrieben, wenn es zu viel ist sprich mit einem Arzt. Der kann dich erstmal für ein paar Tage krank schreiben damit du mal durchschnaufen kannst. Das wird sonst zu viel. Wenn du einen Nerbenzusammenbruch erleidest bringst du niemanden was, weder deinen Kindern noch deinem Arbeitgener.

09.06.2020 06:53 • x 2 #26


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
Anwalt geschaft war nicht leicht aber ich habe es über standen

09.06.2020 14:02 • x 3 #27


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1961
3
2970
Zitat von EngelohneFlügel:
Na siehste du machst nichts sinnloses auch wenn es dir so vorkommt. Wohnung suchen, ganz wichtiger Punkt.




Das hat hier jeder versucht und ist nicht falsch,


Stimmt, es hat bestimmt jeder versucht. Aber es ist falsch. definitiv. Es gibt verschiedene Erklärungen dafür. Pauschal kann man natürlich nicht für alle sprechen, aber ich sag mal so.
Es geht darum seinen Platz zu finden, man selbst zu sein. Ein Mensch mit Ecken und Kanten. Ich bin überzeugt, dass die meisten Frauen einen Kerl wollen und keine Softi. Versteh das nicht falsch- das bedeutet nicht, dass ich ein Anhänger eines Patriachischen Systems wäre. Ich meine einfach, dass in einer Partnerschaft auf Augenhöhe der Mann ein Mann sein sollte und die Frau eine Frau. Jeder steht zu sich, jeder steht in der Umarmung auf den eigenen Füßen.
Jeder hat seine Stärken und jeder hat seine Schwächen, jeder muss sich täglich neu für die Partnerschaft entscheiden und immer wieder kommt es zu feuerproben.
Etwas weniger platt: Da denke ich an meinen geliebt Schnarch und die Differenzierung.
Ist man differenziert, muss man nicht mehr allen alles recht machen- man steht für sich ein
ohne, dass man zum rücksichtslosen Egoisten wird.
Was heißt das konkret:
ich glaube, dass bei Euch noch nicht Hopfen und malz verloren ist- solange ihr voreinander respekt habt.

09.06.2020 15:15 • x 1 #28


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1961
3
2970
Zitat von Undjetzt41:
Ich stehe kurz vor dem Seelischen Zerfall, immer wieder Frage ich mich das WARUM WERDE ICH SO GESTRAFT WARUM ? Ich liege im Bett kann mich kaum selbst ertragen muss mir ne Wohnung suchen hab keine finanziellen Rücklagen keine Familie. Ich stehe vor den Scherben meines diesen *beep* Leben.


Aalso. es geht Dir gerade schlecht und Du bist seid wie lange? 48h getrennt. Es ist völlig okay sich jetzt gerade scheixxe zu fühlen.
Da muss jeder durch. Ist zwar nicht direkt tröstlich, aber der Zustand kann auch wieder überwunden werden. Es kommt der tag, an dem es Dir wieder gut geht. Versprochen.
Du hast natürlich es selber in der Hand. Daher ist weniger Aktion mehr. Klar, sich absichern und informieren ist schon einmal ganz gut. Ein wenig getrennt leben auch. Ich würde versuchen, an eine ferienwohnung zu kommen, oder an ein Arbnb Zimmer oder ein Monteuerzimmer. Nicht gleich ne neue Wohnung. Das ist der zweite Schritt.
jetzt heißt es für Dich, ein wenig Struktur zu bekommen. Ein zweimal noch gelähmt im Bett liegen, oder sich mächtig einen reindröhnen ist ok. Und dann ein Ohr aufstellen und mal sich Ruhe gönnen. Zu Dir kommen.

09.06.2020 15:31 • #29


Undjetzt41

Undjetzt41


111
2
218
So und das nächste hart Programm 12 Std arbeiten. Ich habe Angst das ich das nicht mehr schaffe seelisch bin ich schon ein Frack. Hab sie heute Mal gefragt ob sie weiß ich es mir geht. Die Antwort ich denke Mal nicht so gut.

09.06.2020 17:09 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag