49

Gründe für Untreu Männer vs Frauen ?

Zugaste

Zugaste

704
3
1286
Meine Idee hieran ist, dass vor allem die Frauen und Männer, die hier grundsätzlich gerne ihre Meinung über Gründe für Untreue kund tun, dass hier gerne diskutieren können, ohne die persönlichen Themen zuzutexten.

Ich habe es nämlich hier schon öfters erlebt, dass die TEs sich irgendwann nicht mehr hier melden, weil ihr Thema für Grundsatzdisskussionen genutzt wird.

Geschlechtsunspezifische Gründe für Untreue können sein:
wenig S.
mangelnde Kommunikation
verloren gegangene Augenhöhe
Suche nach Bestätigung

Was sind jedoch Gründe, die eurer Erfahrung nach typisch Mann/ typisch Frau sind?

10.01.2019 21:28 • #1


Nefriti

Nach der Geburt eines Kindes
Allgemein wenn die Aufmerksamkeit der Frau mehr den Kindern als dem Mann gilt
Wenn einer der Partner sich gehenlässt
Wenn einer der Partner einen geringen Selbstwert hat und Bestätigung sucht
Wenn bestimmte Formen der S. in der Beziehung unerfüllt bleiben
Wenn einer der Partner sich verliebt
Manchmal auch nur weil sich die Gelegenheit bietet

10.01.2019 21:46 • #2


Luto

Luto

4031
1
2670
Spontan
"Typisch Mann":
er hat generell Spaß daran,
Anfälle von Schwäche ;-),
Verschleiß der Leidenschaft in der Beziehung,
natürliche Lust, sein Genmaterial zu verbreiten,
Partnerin zu unterwürfig oder nicht mehr attraktiv
Angst, etwas zu verpassen im Leben,
....

"Typisch Frau":
hmm, das sollen vielleicht eher Frauen schreiben, ist vermutlich z.T. ähnlich, wobei vermutlich etwas mehr Frauen fremdgehen, wenn sie eigentlich schon ordentlich Respekt vorm Partner verloren haben...

ist aber eher gemutmaßt ...

10.01.2019 21:58 • #3


Unerhört

Nefriti.
Das kann ich so nicht unterschreiben.
Warst du denn mal Geliebte?
Solche Gründe würde ein Mann mit Charakter nicht anbringen können.

Ich sage dir was die wahren Gründe für Untreue sind:

Charakterschwäche
Mangelnde Stärke, ein starker Mann, eine starke Frau kann auch treu sein, auch in schwierigen Zeiten.

Untreue hat letztendlich immer mit Schwäche zu tun:

Schwacher Selbstwert,
schwacher Charakter
schwachsein und nicht Nein sagen können und so weiter ....


Es gibt keinen plausiblen Grund für Untreue.
Nichmtal wenn der oder die Partner(in) so richtig ekelhaft ist.
Denn ein starker Mensch beendet dann die Beziehung oder zieht starke Grenzen.

11.01.2019 10:15 • x 4 #4


Wurstmopped

Wurstmopped

1230
1
1188
Spannende Frage, ich denke es ist immer abhängig vom Menschen, nicht vom Geschlecht! Kenne keine Statistik, aber vermute mal das sich gleich viel Weiblein, wie Männlein im Fremdgehen versuchen. Darüber hinaus gibt es da ja immer einen Gegenpart der nicht unbedingt Single sein muss.
Ich denke es liegt meist daran, dass Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden. Kommt mangelnde Kommunikation und eine fehlende Streitkultur dazu, dann fühlt sich der Mensch, deren Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden irgendwann so frustriert, dass diese Frustration dazu führt, dass man sich vom Partner zurück zieht, in Hobbys oder ähnlich Kompensationshandlungen flüchtet und/oder eine Affäre beginnt.
Denn es gibt ja immer jemanden auf Gottes schöner Erde, der bereit ist diese Lücke aufzufüllen.
Ich denke auch, dass fehlende Lebens und Beziehungserfahrung sowie ein Mangel an Selbstwertgefühl ein Fremdgehen begünstigen.
Darüber hinaus kann man beobachten, dass auf Grund der Verfügbarkeit, Internet sei Dank, die Versuchung größer ist als noch vor 15-20 Jahren.
In Zeiten, wo es fast nur noch darum geht, sein eigenes Leben optimal, optimiert zu leben, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu befriedigen, wird der Partner oftmals nur noch zum Erfüllungsgehilfen, passt er nicht mehr in die Lebensplanung, wird er einfach ausgetauscht.

11.01.2019 11:13 • x 4 #5


Nefriti

Nein, war ich nie. Käme für mich nicht in Frage, weil ich zu schwach zum Teilen bin ;)

11.01.2019 11:43 • #6


Stachelrose

Ich bin fremdgegangen, weil wir nicht mehr miteinander reden konnten, weil er vor mir unsere Ehe aufgegeben hatte, weil sich die Gelegenheit gab, weil es sich gut anfühlte. Ich fand ohne zu suchen, ich fühlte ohne zu lieben, ich empfand Freude ohne glücklich zu sein. :freunde:

11.01.2019 13:19 • x 1 #7


Schlaubi009

227
1
245
Kein weiterer Kommentar, weil im Grunde hier schon alle möglichen Motive für´s Fremdgehen genannt wurden.

Einzige Ergänzung:

Wer immer betrügt und fremdgeht, ist partnerschaftlich für eine ernsthafte dauerhafte Beziehung in meinen Augen absolut nicht geeignet.

11.01.2019 13:24 • x 3 #8


Wurstmopped

Wurstmopped

1230
1
1188
Zitat von Schlaubi009:
Kein weiterer Kommentar, weil im Grunde hier schon alle möglichen Motive für´s Fremdgehen genannt wurden.

Einzige Ergänzung:

Wer immer betrügt und fremdgeht, ist partnerschaftlich für eine ernsthafte dauerhafte Beziehung in meinen Augen absolut nicht geeignet.



...versteht sich von selbst...wer "IMMER" fremdgeht ist an einer langfristige ernsthaften Beziehung nicht interessiert!
Aber die meisten gehen ja nicht immer fremd, sondern nach langen Jahren in einer Beziehung und die Motive, der Automatismus ähnelt sich! ....oftmals ist einer der Partner in der Beziehung ganz zufrieden, der andere jedoch leidet
Dann fehl das Verständnis dafür oder die Bedürfnisse nicht ernst genommen, ist zu faul sich zu bewegen oder es fehlt die Einsicht! In dem Konflikt versandet dann die Kommunikation und dann ziehen sich beide zurück....dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis es eskaliert!

11.01.2019 14:01 • #9


Zugaste

Zugaste


704
3
1286
Zitat von Wurstmopped:
Spannende Frage, ich denke es ist immer abhängig vom Menschen, nicht vom Geschlecht! Kenne keine Statistik, aber vermute mal das sich gleich viel Weiblein, wie Männlein im Fremdgehen versuchen. Darüber hinaus gibt es da ja immer einen Gegenpart der nicht unbedingt Single sein muss. Ich denke es liegt meist daran, dass Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden. Kommt mangelnde Kommunikation und eine fehlende Streitkultur dazu, dann fühlt sich der Mensch, deren Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden irgendwann so frustriert, dass diese Frustration dazu führt, dass man sich vom Partner zurück zieht, in ...


Von manchen Männern hier im Forum wird zum Beispiel oft als Grund angegeben, dass Prinzeschen hätte zu sehr Oberwasser bekommen und dann mal geguckt, ob ein anderer nicht der bessere King ist...
Habe hier noch nicht gelesen, dass Frauen das von Männern behaupten...
Das finde ich z.B. geschlechtsspezifisch, sowohl dieses Prinzeschen- Ding als auch die Begründung

11.01.2019 14:48 • x 1 #10


Wurstmopped

Wurstmopped

1230
1
1188
@Zugaste wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du das die Frau den Respekt vor dem Partner verloren hat und dann mal geschaut hat wo der obligatorische Bad Guy zu finden ist?
Kann sein, dann geht aber, wie immer bei einem Fremdgehen, der Respekt flöten und das liegt meist an der langanhaltenden Frustration und das die Kommunikation eingestellt wurde. Frauen suchen dann vielleicht den Bad Guy...Männer dann dann vielleicht die anschmiegsame Bewunderin...keine Ahnung!

11.01.2019 14:58 • x 1 #11


Zugaste

Zugaste


704
3
1286
Auch, das stimmt...
Ich meine eher die Situation, bei der die Frau sich einen Versorger an Land gezogen hat, ihm da also schon überlegen war, weil er nicht merkte, wofür er herhalten muss und dann suchen sie sich... Du weißt schon...
Diese Story mit umgedrehten Rollen, also Mann sucht sich gute Mutter für die Kinder liest man hier nicht wirklich

11.01.2019 15:05 • #12


frechdachs1

259
1
203
Zitat von Luto:
Spontan
"Typisch Mann":
er hat generell Spaß daran,
Anfälle von Schwäche ;-),
Verschleiß der Leidenschaft in der Beziehung,
natürliche Lust, sein Genmaterial zu verbreiten,
Partnerin zu unterwürfig oder nicht mehr attraktiv
Angst, etwas zu verpassen im Leben,
....

"Typisch Frau":
hmm, das sollen vielleicht eher Frauen schreiben, ist vermutlich z.T. ähnlich, wobei vermutlich etwas mehr Frauen fremdgehen, wenn sie eigentlich schon ordentlich Respekt vorm Partner verloren haben...

ist aber eher gemutmaßt ...


Ernsthaft? Und dann beim Wort Unterhalt rollt sich das Genmaterial nach iinnen? :wink:

11.01.2019 15:30 • #13


Luto

Luto

4031
1
2670
Zitat von frechdachs1:
Ernsthaft? Und dann beim Wort Unterhalt rollt sich das Genmaterial nach iinnen?

ich meinte eher den Urtrieb als die konkrete Praxis. ;-)

11.01.2019 15:38 • #14


frechdachs1

259
1
203
Zitat von Luto:
ich meinte eher den Urtrieb als die konkrete Praxis. ;-)


Verstehe... Männer :roll: Wieder die Urtriebe vorschieben :lol:

11.01.2019 15:39 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag