103

Ich bin am Tiefpunkt angelangt

teardrops


430
2
688
Und trotzdem bist du dran gegangen, hast mit ihr geredet und ihre Fragen beantwortet.

02.12.2021 06:20 • #61


To19


96
11
115
@RegEdit oh je, hört sich an wie das was ich seit einem Jahr durchmache. Aber glaube mir, ich habe es nicht geblaut, aber es wird irgendwann besser.
Meine hat sich sogar für meinen besten Freund entschieden und da er sich auch für sie entschieden hat, nenne ich ihn nur noch Judas!

Alles braucht seine Zeit und Liebeskummer ist wirklich schrecklich. Bei mir stellt sich das langsam ein. Aber es braucht Zeit. Ich kann noch immer nicht schlafen. Quäle mich mit Gedanken die ivh nur schwer steuern kann, aber da ivh so weit gekommen bin, und ivh wollte nicht mehr leben, weiß ivh, dass auch dieses bewältigt wird. Wie lange, keine Ahnung?
Auch ich bin komplett ohne Familie an Weihnachten. Sogar mein Judas Freund Vögel to nun meine Frau, also auch eine Höllentour!

Aber vertraue darauf, es wird wieder gut! Das tue ivh auvh mittlerweile!
Auch wenn es für dich gerade die Hölle ist, es wird wieder besser und dann hilfst du den anderen in Not weiter.

In Gedanken bin ich bei dir!
Wie du siehst, du bist nicht alleine. Es gibt so viel leidende der Liebe.

Du schaffst das!

02.12.2021 07:23 • x 1 #62



Ich bin am Tiefpunkt angelangt

x 3


RegEdit


28
1
17
Zitat von teardrops:
Und trotzdem bist du dran gegangen, hast mit ihr geredet und ihre Fragen beantwortet.

Ich habe das gesagt, was nötig war. Nicht mehr, nicht weniger.
Zumal wohnen wir zusammen in einer Wohnung. D.h. es müssen organisatorische Dinge irgendwann geklärt werden.

Sie möchte z.B. dass ich ihr bescheid sage wann ich ausziehe, damit sie nicht im Haus ist, wenn es soweit kommt.
Sie möchte es nicht mit ansehen. Geantwortet habe ich darauf jedoch nicht. Auch auf die Frage wohin es mich dann verschlägt, habe ich nicht drauf geantwortet.

Ich habe ihr lediglich gesagt, dass solche Liebeleien wie herumkuscheln und umarmen in einer Beziehungspause/ Trennung nichts verloren haben. Entweder du weißt was du willst, oder halt eben nicht. Letzteres sind Spielchen und dafür habe ich keine Kraft waren meine letzten Worte am Telefon zu ihr.

Zitat von To19:
Aber vertraue darauf, es wird wieder gut! Das tue ivh auvh mittlerweile!
Auch wenn es für dich gerade die Hölle ist, es wird wieder besser und dann hilfst du den anderen in Not weiter.


Ich vertraue nicht darauf, sondern ich arbeite gerade aktiv daran.
Aufgrund dessen, dass ich sehr lange nicht richtig essen konnte, musste ich mich langsam wieder an Nahrung gewöhnen. Mein erster Schritt, war meine Ernährung langfristig gesünder zu gestalten. Das tut nicht nur meiner Gesundheit gut, sondern auch meiner Psyche - wie ich finde.

Mein zweiter Schritt war die prompte Anmeldung im Fitnessstudio. Ich habe gemerkt, dass das beste Medikament gegen Kopfkreisen und das ständige An sie-Gedenke das Muskeltraining oder Cardio ist.

Gerade bei Frustration oder Trauer hilft es mir ungemein, wenn ich dann ein Ventil habe, diese an den Gewichten oder Laufband rauszulassen.

Ich möchte nie wieder so am Boden liegen wie vor einer Woche und ich schneide mich jetzt von allem los, was mich runterzieht. Daher nutze ich diese Gelegenheit und mache aus meinem Scherbenhaufen ein neues, schöneres, und stabileres Mosaik.


Inzwischen ist es mir auch egal, ob sie nun zurück kommt, oder nicht.
Wenn sie ernsthaft der Meinung ist, eine Beziehung voller schöner Momente und Erinnerungen wegzuschmeißen, weil ihr gerade einfach alles zu viel ist - sorry aber dann ist sie einfach nicht die Richtige.

02.12.2021 09:43 • x 1 #63


Jus

Jus


85
1
58
Zitat von RegEdit:
Ich habe das gesagt, was nötig war. Nicht mehr, nicht weniger. Zumal wohnen wir zusammen in einer Wohnung. D.h. es müssen organisatorische Dinge ...


Du hast recht das man organisatorische Dinge bezüglich der Wohnung klären muss, aber eben NUR das! Ich hatte das damals auch und habe meinem Ex gesagt dass er bitte akzeptieren soll dass ich nichts von ihm hören möchte, er sich nur melden soll wenn es um die Wohnung geht oder um finanzielle Dinge geht die noch geregelt werden mussten.

Ich finde aber das du durchaus so klingst als seist du auf einem guten Weg!
Und wie du gesagt hast, wenn sie das alles wegwirft, dann ist sie nicht die richtige!
Das selbe sage ich mir auch im Moment damit es leichter wird.
Wünsche dir weiterhin viel Kraft!

02.12.2021 17:25 • x 1 #64


RegEdit


28
1
17
Tag 1 der Kontaktsperre:

Sie stand gestern Abend um 22:30 Uhr vor der Türe meines besten Kumpels - ich penn momentan dort.
Sie wollte unter 4 Augen mit mir reden.

Auslöser war, dass ich ihr partout nicht sagen wollte, wie wann und wo ich hinziehen werden.
Zugegeben, ich plane auch ernsthaft ein komplett neues Leben in einer anderen Stadt - weit weit weg.
Ich habe in der Gegend Parchim/ Ludwigslust (ca. 430km Luftlinie entfernt) einige interessante Wohnungen
gefunden. Sagen wollte ich ihr davon jedoch nichts.

Ihre Fragen drehten sich hauptsächlich um organisatorisches.
z.B. sollte ich ihr vorher sagen, wann der Tag des Auszugs ist, damit sie
die Wohnung vorher verlassen kann. Sie will nicht mit ansehen, dass ich gehe.

Und sie quetschte mich aus, wohin ich ziehen will.
Als ich dann erwähnte, dass ich ernsthaft plane weit weit weg zu ziehen,
fiel sie aus allen Wolken. Das Wasser stand fast sofort in den Augen
und sie versuchte sich zusammenzureisen.

Sie fragte mich daraufhin Wenn du hier in ****stadt nichts findest, dann bist du endgültig weg?
Ich nickte mit einem Ja.

Sie fing an zu weinen und fiel mir um den Hals. Es folgte ein Kuss.

Verwirrt fragte ich, was in ihr überhaupt vorgeht. Mich erst in die Hölle zu schicken,
und danach mich zu küssen und Trauer zu bekunden ist sei für mich absolut unverständlich.

Danach sagte sie mir, dass sie mich noch immer liebt. Ihr Herz sagt ja zu uns,
aber ihr Kopf sagt nein, da sie die Beziehung in Kombi mit Ausbildung überfordern würde.




So langsam verliere ich auch noch meine Geduld

03.12.2021 13:59 • #65


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4979
1
8145
Zitat von RegEdit:
Danach sagte sie mir, dass sie mich noch immer liebt. Ihr Herz sagt ja zu uns,
aber ihr Kopf sagt nein, da sie die Beziehung in Kombi mit Ausbildung überfordern würde.

Tatata.
Eben die Warmhalteplatte für dich. Ein paar nette Worte, etwas Geühligkeit, notfalls Kuß und S.

03.12.2021 14:09 • x 2 #66


Sorgild


3380
3
6666
Seh ich genauso..
Und wenn ich mir wirklich was verbitten würde, dann ja wohl unangemeldete Besuche mitten in der Nacht und auch noch vor Dritten. Das würde ich der Madame aber mal ganz fix ausreden.
Da reicht eine klare Ansage:

Das nächste Mal, kannst du hier stehen und warten bis der Pfeffer wächst

Das musst du dann aber auch btw wirklich so machen. Sonst ist es wieder eine Ansage für den Wind.

Btw: Ludwigslust ist schön. Kann ich nur empfehlen. Ist mein Geburtsort

03.12.2021 20:19 • #67


Jus

Jus


85
1
58
Zitat von RegEdit:
Tag 1 der Kontaktsperre: Sie stand gestern Abend um 22:30 Uhr vor der Türe meines besten Kumpels - ich penn momentan dort. Sie wollte unter 4 Augen ...

Ganz ehrlich… das sind Ausreden von ihr, das es sie überfordern würde eine Beziehung mit der zu führen während der Ausbildung.
Jemand der wirklich aufrichtig liebt, geht nicht… man redet mit dem Partner und findet gemeinsam eine Lösung..

Das sind in meinen Augen Spielchen die sie da treibt…

Lass dich nicht so behandeln!

Zeig ihr endlich die Grenzen…
sonst wirst du ewig unter diesem Hin und her leiden….

03.12.2021 20:33 • x 2 #68


Alex-ander

Alex-ander


411
2
382
Zitat von RegEdit:
Ich habe in der Gegend Parchim/ Ludwigslust (ca. 430km Luftlinie entfernt) einige interessante Wohnungen

Dann ziehst du ja in meinen Landkreis
Gute Wahl!

Sry für OT.

03.12.2021 20:42 • x 1 #69


moin2707

moin2707


57
124
Zitat von RegEdit:

Sie fing an zu weinen und fiel mir um den Hals. Es folgte ein Kuss.

Verwirrt fragte ich, was in ihr überhaupt vorgeht. Mich erst in die Hölle zu schicken,
und danach mich zu küssen und Trauer zu bekunden ist sei für mich absolut unverständlich.

Danach sagte sie mir, dass sie mich noch immer liebt. Ihr Herz sagt ja zu uns,
aber ihr Kopf sagt nein, da sie die Beziehung in Kombi mit Ausbildung überfordern würde.




So langsam verliere ich auch noch meine Geduld



Hmmm.

Also, ich kenne aus eigener unschöner Erfahrung das Problem, während einer Ausbildung, die sehr fordert, in einer Beziehung zu sein, die sehr fordert, und dabei zwar zu lieben, aber doch die Entscheidung gegen den Energieraub zu treffen, der in der Beziehung besteht. Wäre Eure Beziehung bereichernd für sie gewesen, so wäre es nicht zur Trennung gekommen. Die Entscheidung trifft der Kopf nicht ohne Grund. Aber man kann durchaus sehr lieben und trotzdem eine Entscheidung gegen die Beziehung treffen, auch wenn sie einem das Herz bricht. Klar geht das. Und das hat nichts mit Warmhalteplatte zu tun oder was hier sonst noch gleich spekuliert wird.

Wenn Dir die Geduld flöten geht, dann kam irgendwas Wichtiges noch nicht auf den Tisch oder nicht bei Dir an. Dann gibt es noch Ungesagtes oder Unverstandenes.

Ich finde es auf jeden Fall gut, dass sie so offen zu Dir ist, Dir zu sagen, was sie für Dich empfindet.

Mir wurde übrigens von meinem Ex gesagt, ich würde ihn nicht lieben können, weil ich mich sonst nicht von ihm getrennt hätte, denn das tue man nicht. Doch, das tut man. Sometimes love just ain't enough. Kennt man, oder?

Ich würde nochmal ein Gespräch versuchen, wenn die Gefühle runtergekocht sind und eine emotionale Distanz erfolgt ist. Ein ganz vernünftiges, sachliches Gespräch, in dem es auch über Gefühle geht. Und genau darum würde ich die Person, die ich liebe, wohl in diesem Fall bitten: Lass uns ein paar Monate ins Land gehen lassen, in denen wir uns konzentrieren auf das, was gerade all unsere Energie fordert. Und lass uns dann zusammensetzen und überlegen, ob und wie wir Lösungen finden können, wie die Normalität zwischen uns aussehen kann - gleich, ob zusammen oder getrennt.

Soll jetzt kein Rat von mir sein, alles über den Haufen zu werfen, was Du Dir für Dich überlegt hast. Ich will nur einfach mal zum Besten gegeben haben, was ich inzwischen in solchen Situationen für gut und durchführbar, aber halt auch für fair halte.

03.12.2021 20:53 • x 1 #70


RegEdit


28
1
17
@Jus
Da hast du vollkommen recht. Heute zieht sie wieder die eiskalte Schiene, und das bei einem Thema wo es um meine verstorbene Großmutter ging...

Die Beisetzung ist heute um 13:30

04.12.2021 01:17 • x 1 #71


Jus

Jus


85
1
58
@RegEdit

Das tut mir wirklich sehr leid…
Gerade bei so einem Thema, ist es umso trauriger wenn sie dann eiskalt reagiert, aber das zeigt doch nur dass was wir hier alle sagen.. sie denkt bei alle dem leider nicht an dich und deine Gefühle.. nur an sich und du gibst ihr halt auch was sie will. Sie will sich besser fühlen und du gibst ihr das. Solltest du aber nicht… auch wenn es sehr schwer ist..
Deswegen, reagiere nicht mehr auf sie, egal was sie macht..

Kümmere dich um dich… umgebe dich mit Menschen die dich lieben..
Gerade an einem Tag wo sowas auf dich zukommt ist es wichtig, das auch du Menschen um dich hast die dir Halt geben..

Mein aufrichtiges Beileid…

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diesen Tag! Fühl dich gedrückt…..

04.12.2021 03:15 • x 2 #72


RegEdit


28
1
17
Neuestes Update

Während der Gedenkansprache/ Beerdigung saß sie nicht wie angekündigt teilnahmslos auf der Couch, sondern stand mir bei, da ich - verständlicherweise- am heulen war wie ein schlosshund.

Nach der Zeremonie saß ich mich auf die Couch und wahrte wieder die Fassung.
Ich sprach sie dabei auf die wohnungssuche an, und wir sprachen uns mal komplett aus.

Ihr tat der Abstand, mit ein paar Kontaktbegegnungen, gut, und wir redeten über die Zukunft.

Kurz: wir sind seit Samstag wieder zusammen. Sie sagte mir, dass sie einfach nicht aufhören kann mich zu lieben (das Herz schrie lauter). Nichtsdestotrotz sagte ihr auch, dass ich ihr den Freiraum dennoch geben will und ausziehen möchte. Ganz der Prämisse life apart together. Sie ist damit einverstanden und über diese Lösung sehr glücklich.

Wir sind und bleiben zusammen, aber sie braucht den Freiraum im wahrsten Sinne des Wortes. Den möchte ich ihr geben.

05.12.2021 16:55 • x 1 #73


Jus

Jus


85
1
58
Zitat von RegEdit:
Neuestes Update Während der Gedenkansprache/ Beerdigung saß sie nicht wie angekündigt teilnahmslos auf der Couch, sondern stand mir bei, da ich - ...

Das sind ganz tolle Neuigkeiten! Ich freue mich sehr für dich! Ich hoffe ihr beide nutzt die Chance und ich finde es eine gute Lösung das du dennoch dir eine eigene Wohnung suchst.

Ich hoffe ihr werdet glücklich! Wünsche euch alles gute!

05.12.2021 22:02 • x 2 #74


RegEdit


28
1
17
Vielen Dank @Jus

Zitat:
ich finde es eine gute Lösung das du dennoch dir eine eigene Wohnung suchst.


Das war unter anderem der Punkt, den wir vergangenen Samstag besprochen haben.
Auf der einen Seite liebt sie mich kompromisslos, auf der anderen Seite triggert sie Kleinigkeiten.

Und mit Kleinigkeiten meine ich zum Beispiel:
- lautes aushauchen beim Shisha-rauchen.
- mein hüsteln (bin gefühlt permanent verschnupft)
- kleinsten Essgeräusche

Sie selbst sagt, dass es nonsense ist, sich darüber aufzuregen.
Zumal arbeitet sie als HEP in einem Behindertenwohnheim. Zitat: Dort sehe und höre ich am Essenstisch schlimmere Sachen, aber es triggert mich nicht. Wenn ich jedoch zu Hause bin, regt mich das leiseste Geräusch auf.

Wir analysierten die Trigger und kamen gemeinsam zum Schluss, dass nicht ich der Trigger bin, sondern sie eine eigene Art entwickelte den Berufsstress abzuladen. Ihr fehlt ein Ventil, daher musste ich irgendwo herhalten.
Ich machte ihr auch klar, dass ich es ihr nicht übel nehme.

Daraufhin habe ich das Modell Living apart together vorgestellt: Eine Beziehung in getrennten Räumlichkeiten.
Denn ich sehe selber, dass sie den Freiraum - gerade jetzt - dringend braucht. Jedoch legte ich ihr auch ans Herz, sich dringend ein Ablassventil zu schaffen.

Ich schaue positiv in unsere Zukunft, und ich danke allen empathischen Leidensgenossen hier in diesem Forum
Ich wünsche allen eine frohe Weihnacht

06.12.2021 09:17 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag