94

Emotional am Tiefpunkt

Andreas72

42
1
33
Hallo !

Ich weiß nicht so recht wie und wo ich anfangen soll.
Meine Freundin hat sich vor ca. einer Woche von mir nach über 8 Jahren Beziehung
überraschend und völlig unerwartet getrennt-
Ich bin 47 Jahre alt und hatte bis jetzt immer nur sehr lange Beziehungen von 5 Jahren und länger.
Das war bis dato allerdings meine längste und intensivste Beziehung.Sie war mein Lebensmittelpunkt und wir haben eine Menge durchgestanden.
Es hat mich wie ein Blitz getroffen und ich bin immer noch fassungslos und unendlich traurig,wütend und enttäuscht.
Das schlimmste ist aber das sie bereits einen neuen Partner hat und das verschlimmert alles natürlich enorm.
Ich weiß echt nicht weiter und wünschte ich würde aus diesem Alptraum aufwachen.
Das nächste schwierige ist das ich keine Familie mehr habe und im Grunde niemanden der mir gerade jetzt in der schwierigen Zeit Trost spenden könnte.
Ich muss mir eine neue Wohnung suchen,neue Sachen kaufen und praktisch wieder von Null anfangen.
Ich sehe im Moment nichts positives so sehr ich mir auch Mühe gebe.

21.03.2020 02:12 • x 8 #1


Mira_

Mira_


353
686
Hey,
Das ist vollkommen in Ordnung, dass Du nichts positives siehst. Es ist erst eine Woche her. Da darf man noch ordentlich leiden. Selbst nach einem Jahr musst Du keine Luftsprünge machen, wenn Dir nicht danach ist.
Aber darf ich Dich etwas fragen? Ich empfinde 5-8 Jahre nicht unbedingt als sehr lang. Wie endeten deine anderen Beziehungen? Und konntest Du dort jeweils Parallelen zur vorrangegangen Beziehung erkennen?

21.03.2020 02:16 • x 1 #2



Hallo Andreas72,

Emotional am Tiefpunkt


Andreas72


42
1
33
Na meine kürzeste Beziehung war 5 Jahre und die längste halt wie gesagt über 8 Jahre.
Was letzendlich jemand als lang oder kurz empfindet ,ist ja relativ.
Ich persönlich empfinde 8 Jahre schon als eine lange Zeit.
Es kommt ja auch darauf an wie intensiv eine Partnerschaft zusammen erlebt wird.

21.03.2020 02:23 • x 1 #3


Mira_

Mira_


353
686
Zitat von Andreas72:
Na meine kürzeste Beziehung war 5 Jahre und die längste halt wie gesagt über 8 Jahre.
Was letzendlich jemand als lang oder kurz empfindet ,ist ja relativ.
Ich persönlich empfinde 8 Jahre schon als eine lange Zeit.
Es kommt ja auch darauf an wie intensiv eine Partnerschaft zusammen erlebt wird.

Ich weiß. Das sollte auch keine Unterstellung sein. Nur mein Empfinden. Magst Du noch auf die anderen Fragen eingehen?

21.03.2020 02:24 • x 1 #4


Andreas72


42
1
33
Ja natürlich.Leider wurde ich schon dreimal betrogen.Das war für mich dann der Trennungsgrund.
Parallelen sehe bis auf das gerade genannte nicht.
Es kam halt sehr überraschend und unerwartet.

21.03.2020 02:29 • x 1 #5


Mira_

Mira_


353
686
Zitat von Andreas72:
Ja natürlich.Leider wurde ich schon dreimal betrogen.Das war für mich dann der Trennungsgrund.
Parallelen sehe bis auf das gerade genannte nicht.
Es kam halt sehr überraschend und unerwartet.

Ich spitze oft meine Ohren, wenn ich höre, dass es sehr überraschend kam. Oft, aber immer erst später, wird vielen Menschen bewusst, dass solch eine Trennung nicht wirklich aus heiterem Himmel kam. Sie bahnt sich in der Regel langsam und schleichend an. Oft mag man die Anzeichen nicht wahr haben und verdrängt sie dadurch. Manchmal sind es auch nur ganz kleine Anzeichen. Kaum wahrnehmbar.
Magst Du noch ein bisschen mehr über deine Beziehung schreiben? Oder magst Du diesen Faden eher als Art Tagebuch benutzen?

21.03.2020 02:40 • x 4 #6


Andreas72


42
1
33
Da magst du grundsätzlich Recht haben,das es im Rückblick vielleicht ein paar kleine Anzeichen gab.
Aber deshalb finde ich es persönlich so wichtig in einer Beziehung zu reden und Dinge die einen "stören" oder sich wünscht offen anzusprechen.
Ich bin mir sicher das es in jeder Beziehung immer Dinge gibt die beide verbessern können,
Aber man muss natürlich darüber sprechen.
Sie hat in dem letzten Jahr durch viel Sport und Diziplin und auch durch Weight Watchers über 30 KG abgenommen.
Dadurch hat sie sich natürlich sehr optisch verändert.
Ich habe sie immer wieder ermutigt und auch so weit es mir möglich war dabei unterstützt,
Sie war glücklich und hatte einen völlig neues Lebensgefühl durch die Abnahme.
Ich habe ihr immer wieder gesagt wie stolz ich auf sie bin und habe geagt " Respekt"

21.03.2020 02:50 • x 1 #7


Andreas72


42
1
33
Und es ist alles noch viel schlimmer gekommen,Aber das hier zu schreiben würde zu weit gehen.
Ich hoffe einfach hier ein wenig Trost zu finden.

21.03.2020 05:45 • x 1 #8


Alexandra1975


54
62
Zitat von Andreas72:
Und es ist alles noch viel schlimmer gekommen,Aber das hier zu schreiben würde zu weit gehen.
Ich hoffe einfach hier ein wenig Trost zu finden.

Guten Morgen,
das findest Du hier bestimmt.
Hier sind viele tolle User, die Dich stärken.
Es wird besser werden, versprech ich Dir-braucht aber Zeit.
Was ist denn noch passiert-magst Du es erzählen?
LG Alex

21.03.2020 05:57 • x 1 #9


Andreas72


42
1
33
Wenn dann mal vielleicht mit einem einzelnen User.Das ist halt persönlich und möchte ich hier nicht so offen schreiben.
Auch aus Respekt.
Wer aber mal meine Beitäge genau liest und vielleicht auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat,kann sich vielleicht schon denken in welche Richtung es geht.
Ich kann nur sagen ,sowas habe ich persönlich noch nicht erlebt und möchte es auch nicht noch einmal.
Und es ist ja noch nicht durch das Ganze.
Gerade ein Neustart braucht ein wenig Zeit.

21.03.2020 06:55 • #10


Taleja

Taleja


1614
1
2687
Erst einmal willkommen hier.
Es tut mir leid, dass du nun hier gelandet bist.
Aber es ist gut, weil du hier alles loswerden kannst und somit nicht allein bist.

Da du nicht viel über die Beziehung schreibst ist es allerdings schwierig, sich ein Bild zu machen.

Du hast gesagt, dass deine Partnerin 30kg abgenommen hat. Das verändert natürlich und vielleicht hat sie dadurch ein anderes Selbstwertgefühl bekommen, was sie dann auch nach aussen ausgestrahlt hat.
So hat sie dann vielleicht den anderen kennengelernt und wie es nun mal häufig so ist, tut es einfach gut, wenn jemand Interesse hat und man umworben wird, das ist ja nach 8 Jahren Beziehung meist nicht mehr so der Fall.

Gerade wenn es in der bestehenden Beziehung Sachen gibt, die stören oder fehlen neigt man dann oft dazu in etwas Neuem, das man ja anfangs mit anderen Augen sieht, die Chance schlechthin zu sehen.

Das sind natürlich nur Vermutungen, die dich wahrscheinlich nicht weiter bringen.
Aber gerade in der ersten Verliebtheitsphase wirst du mit ihr nicht reden können. Anstatt Erklärungen kommen da oft nur Vorwürfe.

21.03.2020 07:07 • x 2 #11


Andreas72


42
1
33
Natürlich hat sie neues Selbstbewusstsein bekommen.Und sicher ist sie auch durch diese Veränderung für viele erst interessant geworden.
Und klar kann man keine Beziehung von über acht Jahren mit frisch verliebt vergleichen.
Dafür zählen aber meiner Meinung andere Dinge dann eine Rolle.Man kennt sich nun einmal sehr gut und hat schwierige Zeiten durchgemacht,Um nur ein Beispiel zu nennen,
Und aus eigener Erfahrung weiß ich das wenn alles gut läuft nicht das entscheidene ist.
Sondern erst wenn eine Herausforderung auf Beide zukommt.
Ich frage mich wie man sowas wegschmeißen kann.Aber ich bin auch zu verletzt um rational darüber nachdenken zu können.

21.03.2020 07:21 • x 1 #12


Taleja

Taleja


1614
1
2687
Es ist vollkommen klar, dass du verletzt bist.

Ich wurde nach fast 24 Jahren verlassen, die Neue war schon im Hintergrund.
Er war öfter unzufrieden, hat aber nicht wirklich geredet oder versucht etwas zu ändern, allein konnte ich das nicht.
Wir hatten gerade ein wirklich schlimmes Jahr hinter uns , da es große Probleme mit unserem jüngsten Sohn gab. Auch ich dachte, wenn man so etwas zusammen durchgestanden hat, kann es doch nur besser werden.
Tja, weit gefehlt.

Du musst jetzt versuchen, nicht so viel zu grübeln und stattdessen versuchen nach vorn zu schauen.Nicht leicht, ich weiß.

Was möchtest du für dich ? Ein Neuanfang ist hart und kostet viel Kraft, die man eigentlich gerade nicht hat.
Aber es geht und oftmals schaut man später zurück und ist stolz darauf ,was man geschafft hat.

Ich musste mit 50 neu anfangen, raus aus meinem Zuhause, weg aus der gewohnten Umgebung, weg von vielen Bekannten und einiges mehr.
Jetzt, 11 Monate nach der Trennung und fast 7 Monate in meiner neuen Wohnung, bin ich stolz auf mich.

Und wenn ich eins gelernt habe dann ist es, man kann viel mehr, als man glaubt, wenn es keine andere Option gibt.

21.03.2020 07:45 • x 8 #13


Payne

Payne


4789
1
9998
Zitat von Andreas72:
Dafür zählen aber meiner Meinung andere Dinge dann eine Rolle.Man kennt sich nun einmal sehr gut und hat schwierige Zeiten durchgemacht,Um nur ein Beispiel zu nennen,

Ich wurde nach über 14 Jahren warm gewechselt.
Mein ex hat auch nicht geredet.
Das ist es auch, was es oft so schwer macht zu verstehen.
Das lag zumindest bei uns an zwei Dingen. Er konnte einfach nicht reden. Selbst als ich ihn mehrmals angesprochen hab, dass bei uns was nicht stimmt.
Das hab ich schon früh gemerkt und angesprochen, aber es kam nur "ist alles in Ordnung."
Offenbar, haben wir uns in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Er hat es wohl wirklich nach gemerkt, oder so wahrgenommen. Das auch ihm was fehlt, viel ihm wohl wirklich erst auf als er die andere kennen lernte.
Da waren sie mit mal. Die berühmten Schmetterlinge, da hatten die Motten der alten Beziehung natürlich keine Chance mehr.
Erst da ist er ans nachdenken gekommen. Leider zu spät.

Das du momentan nicht klar sehen kannst und total verletzt bist, ist klar. Das kommt erst mit der Zeit.
Was du tun kannst. Wieder vermehrt auf dich achten.
Hier schreiben. Hat mir sehr geholfen die Gedanken zu klären.
Kontakt, nur was da nötigste betrifft.

21.03.2020 08:10 • x 3 #14


Andreas72


42
1
33
Das Schlimmste war das ich in den letzten Tagen vor der Trennung gespürt habe ,das sie anders ist.
War mit ihren Gedanken weit weg und war ständig nur mit Ihrem Handy beschäftigt.
Sie hätte im Moment sehr viel Stress auf der Arbeit,das aber nicht ungewöhnlich war.
Ich habe sie einige Male gefragt ob sie irgend etwas bedrückt und ob ich ihr helfen kann.
Jetzt weiß ich natürlich warum,da war schon der neue Partner da.
Die Lügen sind im Nachhinein das was mich am schlimmsten getroffen hat.Ich habe ihr wirklich vertraut .
Selbst nachdem alles vorbei war und ich sie gefragt habe ob es jemanden anderen gibt ,hat sie mir geschworen das es niemand gibt und auch nie gab.
Ich weiß jetzt das dies und vieles andere wie angebliche Treffen mit Freundin gelogen war.
Wir haben wenige Tage vor der Trennung noch ein sehr schönes Wochenende verbracht.
Mit allem was dazugehört auch was köperliche Nähe angeht.Und zwei Tage später beendet sie die Beziehung und wirkt total gefasst und kontrolliert.Kaum eine Emotion als sie mir ihre Entscheidung mitgeteilt hat und ich völlig fassungslos da stand.

21.03.2020 16:20 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag