2353

Schwanger, seine Eltern verstoßen ihn

tina1955

tina1955


10673
23291
Zitat von Ema:
Und wenn es so wäre: Glaubst du denn echt, der würde da jetzt rumlaufen und wahllos Babys töten?

Nein, das tut er sicher nicht, er hat ja auch keine persönliche Verbindung zu den Babys.

07.07.2022 13:42 • #556


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7214
14846
Aber jede Menge negative Emotionen.

07.07.2022 13:44 • x 2 #557



Schwanger, seine Eltern verstoßen ihn

x 3


Annah


5
1
20
Er hat sich doch selbst ins Unglück gestürzt, tritt sein Glück, eine eigene Familie zu haben, mit den Füßen, behandelt die Frau, die ihn liebt, die zu ihm stand und mit ihm leben wollte, wie das Letzte.
Er hatte eine gute Frau an seiner Seite, er wird zudem Vater, er hätte ein schönes Leben haben können, Frau, Kind, einen tollen Job, er zerstört sich sein Glück doch selbst. Hinzu lässt er noch seine Verzweiflung und Wut an dieser Frau aus, die am wenigsten dafür kann.
Er will das alles nicht, er will kein Vater sein, er will seine Karriere und sein Leben beenden, er sieht keinen Sinn mehr, es ist SEINE! Entscheidung. Dann soll er die arme Te verdammt nochmal endlich in Ruhe lassen.
Wenn er sich sein Leben zerstören will-bitte, aber nicht auch noch das der Te.
Dem kann man nur wünschen, dass er irgendwann einmal zur Besinnung kommt und merkt, was er da veranstaltet hat, dann darf er gerne traurig sein und sich hassen, hoffentlich ist die Te dann auch noch genauso stark, wie sie es jetzt ist.

07.07.2022 14:04 • x 6 #558


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6108
2
13386
Ich hoffe Du gehst umgehend zum Anwalt und lässt ein gerichtliches Annäherungs- und Kontaktverbot veranlassen. Von diesem Menschen gehen nicht unerhebliche Gefahren aus. Das Stalking und die völlige Negierung Deiner Entscheidungen zeigen bereits, wie die nächste Eskalationsstufe aussehen wird.

07.07.2022 14:56 • x 8 #559


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7578
1
14836
Zitat von Kiarah:
Das kann seine Familie sein, die ihn wahrscheinlich schon sein Leben lang massiv unter Druck setzt und sein Leben bestimmt und auch sein Studium, was ihn überfordert, es gibt viele Ärzte und Studenten, die zB burn out gefährdet sind.
Gesund wirkt dieser Mann auf mich keinesfalls, die TE sollte unbedingt Abstand nehmen und sich schützen.

Da gehe ich mal von aus, dass da eine ganze Menge mehr Druck hinter steckt, wenn er jetzt sein bald abgeschlossenens Studium hinwerfen will. Kann mir vorstellen, dass er schon vorher dem Erfolgsdruck der Familie ausgesetzt war und sich - auch dank der Beziehung zu Jullia - gerade noch so durchlaviert hat. Jetzt aber der Zusammenbruch.

07.07.2022 15:06 • x 6 #560


EineMitleserin


266
887
Wie geht es dir, liebe TE? Konntest du mehr Distanz zwischen euch bringen?

10.07.2022 15:08 • x 1 #561


Mady


6
2
17
Jullia, geht es dir gut? Wie schaut es momentan bei dir aus? Gibt es etwas neues? Ich hoffe, du konntest etwas Ruhe finden und auch Abstand von deinem Ex bekommen. Ich denke häufiger an dich und hoffe, das alles soweit ok ist, auch wenn gerade sicher nichts einfach für dich ist!

12.07.2022 18:50 • x 4 #562


XSonneX

XSonneX


1545
3
2807
06.07.2022 23:08

Zitat von Jullia:
Er war im Krankenhaus, weil er einen Autounfall hatte.
Leider wird sein Verhalten immer schlimmer, er meint wieder, er müsste mir ein schlechtes Gewissen machen, indem er mir ständig schreibt, dass er sich umbringen wird.
Gleichzeitig erhalte ich wieder haufenweise Vorwürfe und er meint nun auch noch, dass er mich nicht gehen lassen könnte, dass er nicht damit zurecht kommen würde, wenn ich irgendwann wen anderes an meiner Seite hätte, dass er dies auf keinen Fall zulassen dürfte. Er würde es niemals erlauben, dass unser Kind einen anderen Papa bekommt. Ich soll akzeptieren, dass er jetzt bei mir bleiben wird, auch wenn ich das nicht mehr will. Gleichzeitig soll ich dann aber auch damit leben, dass er mich und das Kind nicht gut behandeln wird, dass unser Kind immer spüren wird, dass es von ihm nicht gewollt ist.
Ich hätte mich für das Kind entschieden, also soll ich nun auch damit leben, dass wir beide kein glückliches Leben mehr haben werden. Er würde es außerdem frech finden, dass ich ihn nicht mehr sehen möchte, dass ich überhaupt nicht mehr mit ihm sprechen möchte.
Es wäre besser für ihn, aber auch für mich gewesen, wenn ich das Kind abgetrieben hätte... das sah ich irgendwie als Drohung an.
Ich fand es auch bedrohlich, als er dann noch meinte...wenn er sich das Leben nehmen würde, dann könnte er niemandem etwas antun. Diesen Satz hatte er mir mitten in der Nacht geschrieben.
Ich weiß nicht, wie das gemeint war, wohl fühle ich mich jedenfalls überhaupt nicht mehr.
Er verhält sich beängstigend, er will sich nun wieder aufdrängen, will mir andere Partner verbieten (als hätte ich Lust darauf und den Kopf dafür ), will mir klar machen, dass er ein Recht dazu hätte, an meiner Seite zu sein, gleichzeitig droht er aber damit, dass es ein ganz schreckliches Leben werden wird.
Er macht mir permanent ein schlechtes Gewissen, indem er mit Selbstmord droht.
Ich habe auf nichts reagiert, habe auch die Lesebestätigung deaktiviert, ich habe ihm nur geschrieben, dass ich seine Selbstmorddrohungen melden werde, wenn er nicht damit aufhört. Da schrieb er zurück, dass ich das sowieso nicht machen würde und dass ich mich raushalten soll, wenn er schon nichts mehr entscheiden könnte, dann würde er wenigstens entscheiden wollen, ob er noch leben will.

Nach so einer Situation/Drohung sollte sie schon längst Anzeige erstattet haben und sich ans Gericht wenden.

Das sie nun nicht mehr hier schreibt, ist kein gutes Zeichen.

12.07.2022 19:07 • x 4 #563


Jonahs


18
3
59
Das frage ich mich auch, sicher hören wir bald wieder von ihr. Aber sie soll sich Zeit lassen, die letzten Wochen waren sehr schwierig für sie, auch die nächste Zeit wird sicherlich nicht leicht. Ich kann mir vorstellen, dass sie einfach ihre Zeit braucht. Ich hoffe, es ist ein gutes Zeichen, dass sie gerade nicht hier schreibt, sie ist nun hoffentlich in guten Händen, bekommt Unterstützung, ganz viel Ablenkung und Hilfe.

Hier in der Nähe wurde nun eine schwangere Frau von ihrem Mann (getrennt) mit einem Messer auf offener Straße attackiert. Da bekomme ich gleich Gänsehaut, was für grausame Menschen es doch gibt! Gott sei Dank wurde diese Frau wohl nicht schwer verletzt.

12.07.2022 19:09 • x 2 #564


Geheimnis


482
842
Dass es ein Junge wird könnte ein Gamechanger werden.

Wenn er sagt, er habe alles gleichzeitig verloren, dann glaube ihm das. Eltern können einem in dieser Kultur das Leben zur Hölle machen und er hat dich nicht freiwillig verloren.

12.07.2022 19:48 • x 4 #565


Kathi24


20
1
26
Gleiche Meinung wie @Geheimnis.

Auch wenn dieser Mann sich völlig daneben verhält, kann ich seine Situation gut nachempfinden.
In diesen Kulturkreisen bedeutet dies die Hölle und verstoßen werden ist schlimm. Er wird seine Familie lieben, er wird garantiert nicht wissen, wie es weitergehen soll. Ich denke, es ist ein Ohnmachtsgefühl, eine totale Hilflosigkeit.
Er steht da und soll sich zwischen Jullia und Familie entscheiden, das stelle ich mir furchtbar vor, seine Entscheidung war dann, dass das Kind weg muss, damit er aus dieser Situation herauskommt und auf niemanden verzichten muss.
Ich glaube schon, dass er etwas für Jullia empfindet, sie wird es sich nicht eingebildet haben, er hätte auch gleich Schluss machen und das Weite suchen können, hat er aber nicht, er stand zuerst zu ihr und verkündete dies sogar der Familie, das ging aber völlig schief, er wollte dann die Situation retten, indem er sie von einer Abtreibung überzeugen wollte, wenn auch auf eine völlig blöde Art und Weise. Selbst die liebsten und nettesten Menschen können in solchen Situationen Dinge tun und sagen, die sie irgendwann bereuen.
Es kann ja gut sein, dass er sie wirklich heiraten wollte, dass er wirklich eine Zukunft und Kinder mit ihr haben wollte, wie vorher gedacht und ja längst geplant, auch jetzt noch, aber dafür müsste er nun auf seine Familie verzichten, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Ob seine Familie zu einem späteren Zeitpunkt besser reagiert hätte, wenn es ehelich passiert wäre, weiß man nicht.
Viele Männer fühlen sich überfordert und Hilflos, wenn Frau ungeplant schwanger wird, schon dann reagieren viele Männer nicht gerade angemessen, es kommt nicht selten zu Kurzschlusshandlungen, hier kommt dann noch die Familie, der Verstoß hinzu, alles insgesamt wird ihn sehr aus der Bahn geworfen haben.
Da sich Jullia durchsetzte und dabei blieb, das Kind zu behalten, wird er sich auch von ihr allein gelassen und nicht verstanden fühlen, sich denken, ihr nichts zu bedeuten.
Ja, da darf er ruhig sagen, das er alles verloren hat!
Wie es hier weitergeht, das ist ungewiss, es könnte in viele Richtungen gehen, ich würde nichts ausschließen, sehr schade ist nur, dass die Beziehung und das Vertrauen sehr geschädigt wurde, das hätte alles besser und vernünftiger laufen müssen.

12.07.2022 20:24 • x 3 #566


Rosy


125
156
Zitat von Geheimnis:
Wenn er sagt, er habe alles gleichzeitig verloren, dann glaube ihm das. Eltern können einem in dieser Kultur das Leben zur Hölle machen und er hat dich nicht freiwillig verloren.


Nun kann man ja Menschen, die aus anderen Kulturen kommen, nicht von vornherein absprechen, dass sie in der Lage sind, selbständige Entscheidungen zu treffen. Zumal hier (zumindest) kurzfristig noch nicht einmal eine finanzielle Abhängigkeit absehbar ist.

Nein, ich denke so einfach ist es nicht. Auch in unserer Kultur ist es für junge Leute schwierig, eine Entscheidung zu treffen, wenn die Eltern mit der Wahl des Partners hadern. Solche Konfliktsituationen gibt es in jeder Kultur. Und jeder (von den Eltern nicht akzeptierte) Partner erwartet eine Entscheidung für die gemeinsam geplante Zukunft.

Natürlich hat er Jullia freiwillig verloren, auch wenn er in einer Konfliktsituation war. Er hat sich entschieden, weit entfernt lebend von seiner Familie. Gegen das gemeinsame Kind, für das er wenige Zeit vorher noch "gebrannt" hat und gegen seine Liebe Jullia.

Mit der Art, wie er seine Entscheidung kommuniziert hat und vor allem, wie er versucht hat, Druck aufzubauen, hat er sich als Partner und als zukünftiger Vater disqualifiziert.

Insoweit halte ich die Aussage, das alles wäre "nicht freiwillig" gewesen, für mehr als gewagt und für Jullia nicht weiterführend.

Sorry @Geheimnis, aber das musste mal raus.

12.07.2022 20:48 • x 8 #567


Geheimnis


482
842
Wäre ich mit diesem Typen zusammen würde ich mir auch selber zu einem Ende mit Schrecken raten. Also nicht falsch verstehen @Rosy

12.07.2022 21:01 • x 2 #568


Woelkeline


1081
2965
Hallo Jullia,

wie geht es Dir und dem Baby? Ich hoffe, ihr habt ein bisschen Ruhe finden können

15.07.2022 13:41 • x 4 #569


EineMitleserin


266
887
@Jullia Wie geht es dir?
Ich hoffe sehr, deine Schweigsamkeit bedeutet etwas Gutes und dir geht es besser und er hält die Füße still.

17.07.2022 13:26 • x 2 #570



x 4