1461

Ich bin verheiratet schwanger von einem anderen Mann

Funkelstern

Funkelstern


3115
5128
Zitat von DonaAmiga:
Doch! Es geht um eine Entscheidung, die ich mit knapp 38 getroffen habe und vor der die TE jetzt mit 36 ebenfalls steht: für oder gegen eine bereits eingetretene Schwangerschaft.


Wenn es um den Abbruch geht, gebe ich dir recht, das war es aber dann schon.

Der Unterschied zu dir ist, dass sie das Kind gerne behalten würde, dazu kommt die gesundheitliche Situation ihres EM und sie hat bereits ein Kind.

Für mich ist das eine komplett andere Ausgangssituation.

05.05.2022 15:26 • x 9 #421


Fliesentisch

Fliesentisch


4190
2
9969
Zitat von DonaAmiga:
Kannst hier den Thread durchlesen und wirst fündig. Der Mordvorwurf ist an mehreren Stellen gekommen.

Und wurde genau so verurteilt.

05.05.2022 15:27 • x 2 #422



Ich bin verheiratet schwanger von einem anderen Mann

x 3


senzanome

senzanome


1055
4
2712
Zitat von DonaAmiga:
Doch! Es geht um eine Entscheidung, die ich mit knapp 38 getroffen habe und vor der die TE jetzt mit 36 ebenfalls steht: für oder gegen eine bereits ...

Es steht ausser Frage, dass allein Du die Berechtigung hast, hier zu schreiben. Vielleicht noch besser per PN, dann hast Du allerdings kein Publikum mehr, das Du beschimpfen kannst...

05.05.2022 15:31 • x 7 #423


axtimwalde


624
1464
Zitat von DonaAmiga:
Wenn also jemand die Situation der TE angemessen beurteilen kann, dann Frauen, die so was aus eigener Erfahrung kennen.


Du kannst die Situation der TE auch nicht beurteilen .
Viel zu wenig Informationen , außerdem bist du nicht sie und steckst in keinster Weise in den Schuhen der TE und hast garantiert nichts vergleichbares erlebt .
Wolltest du das Kind behalten , oder stand für dich eine Abtreibung sofort fest .

05.05.2022 15:31 • x 5 #424


DonaAmiga

DonaAmiga


5346
4
9958
Zitat von axtimwalde:
Wolltest du das Kind behalten , oder stand für dich eine Abtreibung sofort fest .

Hättest du diesen Themenfaden vollständig gelesen, so wüsstest du's.

05.05.2022 16:30 • #425


axtimwalde


624
1464
Zitat von DonaAmiga:
Hättest du diesen Themenfaden vollständig gelesen, so wüsstest du's.


Manche Dinge , die mir in diesem Themenfaden unwichtig und nicht im Zusammenhang mit der TE sind , merke ich mir nicht immer .
Entschuldigung , gelesen habe ich alles .

05.05.2022 16:48 • #426


SchlittenEngel


123
372
....halte es für eigentlich unnötig zu schreiben, dass es das alleinige Recht der TE ist zu entscheiden, ob sie das Baby behält oder nicht, aber nur zur Sicherheit....

und zurück zum Thema...

ich lese schon aus deinen Beiträgen, liebe TE, raus, dass Du eigentlich das Baby nicht ungern behalten würdest- oder verstehe ich es falsch? Und wenn dem so ist, dann halte ich eine Abtreibung für jemand anders, selbst - und jetzt steinigt mich- wenn es der krebskranke EM ist, für falsch. Zumal ich ja eingangs schon geschrieben habe, dass der vielleicht im Moment grad den Seitensprung wahrscheinlich nicht als sein größtes Problem ansieht ( in dem Fall muss es ja nicht 100% Ehrlichkeit sein, auch wenn ich die sonst schon bevorzuge und es reicht die Info über einen ONS...und wenn es vorher schon Thema war, auch von seiner Seite, kann er doch jetzt nicht so arg überrascht sein?)

Aber wie er das einschätzt kann natürlich letztendlich nur die TE ahnen.

05.05.2022 16:56 • x 5 #427


Sorgild


3796
3
7938
Zitat von DonaAmiga:
Ich wurde mit Anfang 20 in ein Land zwangseingebürgert, in welchem Frauen für die Ausübung ihres Rechtes auf Selbstbestimmung zum Spießrutenlaufen verdonnert werden.



Dona!
89?

Dann war es wie bei mir. Ich war da zwar erst 15. trotzdem kam mir das in diesem Zusammenhang tatsächlich auch wie ein verdammt großer Schritt in eine graue Vorzeit vor. Ich kann mich noch sehr gut an die damaligen Debatten und einige sehr aufschlussreichen Diskussionen in Frauenkreisen erinnern, die mich tatsächlich ziemlich geprägt haben.

Ja, ich weiß ich bin immer noch OT.
Ich denke aber auch, das die TE nicht zurück kehren wird. Ich werde sofort still sein, sobald sie sich beteiligt.

05.05.2022 17:44 • #428


DonaAmiga

DonaAmiga


5346
4
9958
Zitat von Sorgild:
Dona!
89?

Richtig. 3. Oktober 1990, um genau zu sein. Der ungewollte Schritt ins Mittelalter.

05.05.2022 17:51 • x 1 #429


Sorgild


3796
3
7938
Ja du hast Recht, 89 kam der Stein erst ins Rollen.

05.05.2022 18:07 • x 1 #430


alleswirdbesser

alleswirdbesser


5640
11073
Zitat von DonaAmiga:
es aber beispielsweise kränkelt, ein Schreikind ist oder sonst was, was der TE Kräfte raubt?


Ich habe mit 19 ein Schreibaby bekommen, es mehr oder weniger allein großgezogen, seinen Vater nach wenigen Jahren verlassen müssen (war auch krank auf seine Art) und Jahre vor Gericht kämpfen und noch vieles mehr. Du weißt vielleicht nicht wie die Mutterschaft eine Frau verändern kann und welche Kräfte sie einem verleiht. Ich bin froh mein Kind zu haben. Einfach war es nicht, aber es war nicht umsonst. So viel bedingungslose Liebe und Rückgabe wie von einem Kind, erlebst du sonst kaum.

Ich diskutiere übrigens nicht über pro oder contra Abtreibung. Mein Beispiel soll lediglich erklären, dass Mutterliebe eine Frau sehr stark machen kann. Und zurück bekommt man auch sehr viel Liebe. Das ist etwas, was nicht so einfach damit abgetan werden kann mit dem Argument heute passt das Baby nicht in meinen Alltag . Für mich kam damals die Abtreibung nicht in Frage, auch wenn es karrieretechnisch ein Ende war ohne dass es richtig anfangen konnte.

Bei der TE sehe ich definitiv die Gründe dafür als gegeben. Nur würde sie es gerne behalten und aus Rücksicht auf ihren Mann abtreiben. DAS ist eine sehr schwere Entscheidung.

05.05.2022 18:11 • x 9 #431


DonaAmiga

DonaAmiga


5346
4
9958
@alleswirdbesser , deshalb schrieb ich - an die TE gerichtet - bereits in #280:
Zitat von DonaAmiga:
Sieh einfach ein, dass nicht alles gleichzeitig zu haben ist und dass es um deine Verantwortung für dich ganz allein geht.

Ab hier ist die Entscheidung einfach.

Willst du um jeden Preis ein Kind? Egal von wem und unter welchen Bedingungen?
Dann kriege es.
Wenn nicht, dann sieh zu, dass du die Schwangerschaft abbrechen lässt.
Fertig.

05.05.2022 18:29 • x 1 #432


Gracia


8196
5608
Zitat von SchlittenEngel:
....und wenn es doch vorher schon Thema war, auch von seiner Seite, kann er doch jetzt nicht so arg überrascht sein...


Dachte ich auch zuerst, aber ich glaub, es sind ein paar wichtige Infos der te untergegangen.

05.05.2022 20:44 • x 2 #433


Souvenir

Souvenir


55
77
Zitat von DonaAmiga:
Für mich, wäre ich in TEs Situation, wäre das Thema keins. Affäre und Schwangerschaft schnellstmöglich beenden und gegenüber dem Ehemann strikt verschweigen, dass sie ihn vor rechtlich verankerten Vaterschaftspflichten bewahrt hat, deren natürlicher Verursacher jemand anders war. Ach ja, wichtig: auf die ...

du benimmst dich dermaßen abgedroschen, egoistisch und gefühlskalt, so wirken viele deiner Beiträge auf mich.
Dich muss jemand sehr gequält haben, bis du so abgestumpft wurdest

05.05.2022 22:51 • x 4 #434


axtimwalde


624
1464
Zitat von Souvenir:
du benimmst dich dermaßen abgedroschen, egoistisch und gefühlskalt, so wirken viele deiner Beiträge auf mich.


So wirkt DonaAmiga auch auf mich .
Die Ratio , fast ausschließlich beruft sie sich darauf ,ohne zu bemerken dass emotionale Intelligenz ,Verständnis für andere Menschen , Einfühlungsvermögen einen Menschen erst ausmachen .
Das ist bei ihr wohl durch negative Erlebnisse verschüttet worden und das rationale Denken und Verhalten scheint ihr die Sicherheit, den Halt zu geben , den sie braucht um im Leben und mit ihrer Vergangenheit zurechtzukommen .

05.05.2022 23:38 • x 3 #435



x 4