37

Ich hab ihn rausgeworfen und will ihn zurück?

FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
@Mira Auf und ab. Wir hatten wirklich sehr gute Zeiten, aber er ist ein Schönwettermann. Wenn es mir schlecht ging, war er zwar physisch anwesend, aber ich hab mich trotzdem allein gefühlt.

Er zieht sich zurück und schweigt, wenn etwas schwierig wird. Sitzt es aus. Und ich werde dann laut und wütend. Das letzte Jahr war ich nimmer laut, aber durchaus noch wütend, hab aber auch begonnen zu schweigen. Nur sah ich dann irgendwann im Spiegel meine Schwiegereltern. Hat er natürlich abgestritten und gemeint die soll ich nicht reinziehen und sein Vater immer ganz toll gewesen. Und ich sehe: sein Vater hat auch so gemauert wie er. Und die Schwiegermutter war laut und verzweifelt und hat irgendwann aufgegeben.

Und das will ich nicht für mich.

22.09.2022 07:36 • x 2 #16


Heffalump

Heffalump


24029
1
36366
Schlimm, wenn man die Schwiegers in den eigenen Ehemännern erkennt - so was hat ich auch

22.09.2022 07:57 • x 1 #17



Ich hab ihn rausgeworfen und will ihn zurück?

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


6535
4
13628
Zitat von Heffalump:
Schlimm, wenn man die Schwiegers in den eigenen Ehemännern erkennt - so was hat ich auch

Ich ebenfalls, in erster Ehe. Es fühlte sich nicht so an, als wäre ich mit meinem Mann verheiratet, sondern mit dem Sohn meines Schwiegerdrachens. Aber so, wie die als Schwiegermutter war, war sie auch als Schwiegertochter.

Zitat von FrauMaier:
Was sollte ich tun?

Das, was du getan hast. Irgendwann ist eben einfach mal Pumpe, denn Frau und Kinder sind nun mal ebenso Respektspersonen wie das Familienoberhaupt selbst.

22.09.2022 11:04 • #18


FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
Ich mag meine Schwiegereltern beide sehr, aber so eine Beziehung will ich nicht, ich will nicht in Mustern stecken, sie sehen und mir anhören, dass alles gut wäre, wenn ich nur ruhig wäre. Und gemeint ist da wirklich, dass er das ganze Abendessen über kein Wort sagt und auf Ansprache nur mit hm, ja, nein reagiert.

Aber wenn ich das alles so sehe, warum schmerzt es so wahnsinnig?

22.09.2022 11:54 • #19


Heffalump

Heffalump


24029
1
36366
Zitat von FrauMaier:
warum schmerzt es so wahnsinnig?

Weil du einen Lebenstraum aufgibst, den du schon lange hegst

22.09.2022 14:49 • x 1 #20


Scheol

Scheol


14179
14
22166
Erzähl mal etwas ausführlicher was negativ gewesen ist.
Welche negative Verhaltensweisen , wie oft , wie lang.


Du äußerst selbst das es besser ist.

Beschreibst wie du ihn an brüllst , was auch nicht normal ist.

Du willst ihn zurück , aber auch nicht.

Was ist wenn er wieder kommt und es hat sich nicht geändert ? Möchtest du weiter brüllen ?

22.09.2022 15:52 • #21


FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
Er hatte um sich diese Aura von Unglück und Langeweile, hat nie ein Gespräch begonnen oder wenn er geredet hat einseitige Vorträge gehalten, die niemand hören wollte. Interessierte sich aber auch für mich und die Kinder nicht.

Und ständiger Rückzug, mauern. Er hat im Alltag alles gemacht, ging zur Arbeit, aber war emotional unerreichbar.

Was sich ändern müsste: Kommunikation. Ist ja nicht so als hätte es die früher nicht gegeben. Das ging, nur leugnet er das jetzt und meint, dass er immer schon so gewesen sei und ich Dinge von ihm verlangen würde, die er nie gemacht hätte. Was natürlich nicht stimmt. Gemeinsam ins Kino, Spaziergänge, Urlaub, Gespräche beim Abendessen mit den Kindern … natürlich gabs das. Ich bin doch nicht sooo verblendet, dass ich das nicht bemerkt hätte, dass das verschwunden ist.

Und das möchte ich wieder, ihn als Person wirklich glücklich neben mit, nicht gelogen und schweigend.

22.09.2022 16:17 • #22


Scheol

Scheol


14179
14
22166
Zitat von FrauMaier:
Er hatte um sich diese Aura von Unglück und Langeweile, hat nie ein Gespräch begonnen oder wenn er geredet hat einseitige Vorträge gehalten, die ...

Menschen verändern sich.
Beziehung verändern sich.
Ob er sich ändern wird?
Was ist wenn er wiederkommt und sich nicht geändert hat? Wieder 22 Jahre warten?

22.09.2022 16:28 • #23


FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
@Scheol da hast du recht. Hirn gegen Herz? Oder ist Herz nur die Suche nach der Vergangenheit und der verlorenen Zukunft?

22.09.2022 17:09 • #24


Scheol

Scheol


14179
14
22166
Zitat von FrauMaier:
@Scheol da hast du recht. Hirn gegen Herz? Oder ist Herz nur die Suche nach der Vergangenheit und der verlorenen Zukunft?

Erstmal solltest du rausfinden was DU möchtest , und ob es DAS überhaupt mit IHM gibt.


Objektiv sieht das eher von außen unpassend aus, als ob man sich auseinander gelebt hat.

22.09.2022 18:22 • #25


FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
Absurd, oder? Ich versuche mit der Trennung fertig zu werden und grad ruft er an, erzählt mit 1 Stunde lang fröhlich was er so macht, welche Leute er getroffen hat, dass alle nach mir fragen und mich grüßen lassen …

So als wäre er halt für 2 Monate auf Urlaub und alles bestens.

Und haut raus wie sehr er mich vermisst und liebt. Und als ich sage: so easy ist es nicht, sagt er: darüber will ich nicht diskutieren, ich hatte einen schönen Tag, wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe dich … und legt auf.

Und ich sitz da und denke ich bin im falschen Film. Er war fröhlich, unterhaltsam und nett. Sprach von gemeinsamen Erlebnissen und gemeinsamer Zukunft. Von einem tollen Hotel, das er entdeckt hat und wo er mit mir hin möchte und wie gut es mir da gefallen würde. Nur mir zuhören, das will er nicht und sagt noch: ich ruf dich dann in einer Woche wieder an.

Ich hab morgen einen Termin beim Anwalt um mich mal zu informieren, wie ich unsere Leben auseinandersortiere, wenn er nicht wiederkommt und im Ausland was unterschreiben muss.

22.09.2022 19:18 • #26


Scheol

Scheol


14179
14
22166
Zitat von FrauMaier:
Absurd, oder?
Und haut raus wie sehr er mich vermisst und liebt. Und als ich sage: so easy ist es nicht, sagt er: darüber will ich nicht diskutieren, ich hatte einen schönen Tag, wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe dich … und legt auf.

Nein es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die sind wie sie sind.


So die Worte hören sich doch gut an …………. Das er dich vermisst , sogar lieben würde………

ABER ………

Ich will nicht diskutieren ,……..Und legte auf.

Was sagt dir das Verhalten aus ?



"Das Verhalten eines Menschen , ist die Nachricht an dich !"

Für mich , ich meld mich mal , erzähle ihr was , und lege schnell auf wenn es um uns geht.

22.09.2022 19:40 • x 1 #27


Funkelstern

Funkelstern


4893
8878
Zitat von FrauMaier:
Auslöser war sein kompletter Rückzug. Er hat mich nur mehr angeschwiegen, auch die Kinder. Jedes Gespräch verweigert. Ich hab gemerkt, dass es ihm schlecht geht, er hatte ständig diese Aura von Depression um sich. Aber immer behauptet: alles super, alles gut, er sei wunderbar glücklich.


Hallo FrauMaier,
tut mir leid für dich und nach so einer langen gemeinsamen Zeit, ist das sehr schmerzhaft.

Könnte es sein, dass er überarbeitet ist - in Richtung Burnout ?

Ich nehme mal an, dass er in den Jahren zuvor anders war ?!

22.09.2022 19:41 • #28


FrauMaier

FrauMaier


21
1
4
@Funkelstern ja, war natürlich früher anders. Es gab schon immer wieder Rückzugsphasen und schweigen, aber nie so lang.

Und ja, ich hab das Gefühl, dass es ihm schlecht ging, hatte er immer geleugnet. Und heut am Telefon klang er das erste Mal seit langem glücklich und entspannt. Fröhlich wie seit gefühlt ewig nimmer. Bis ich sagte, dass es so einfach nicht sei, da machte er sofort zu und brach das Gespräch ab.

Er braucht eine Therapie und ich wohl auch, aber wenn es gemeinsam nicht geht, dann wohl getrennt. Warum fällt es mir so schwer?

22.09.2022 21:38 • x 1 #29


Mira

Mira


418
985
Zitat von FrauMaier:
Er braucht eine Therapie und ich wohl auch, aber wenn es gemeinsam nicht geht, dann wohl getrennt. Warum fällt es mir so schwer?

Ich habe da eine Hypothese. Du kannst mal schauen, ob die zu deiner Situation passt.

Manche Menschen die schweigen, nutzen das gern um das Gegenüber zu bestrafen und/oder verweigern somit dem Partner emotionale Nähe . Der Partner wartet dann darauf, dass diese Nähe wiederkommt. Ihm bleibt auch nichts anderes übrig als zu warten, weil der Schweigende keine Kommunikation zulässt. Wenn die Schweigenden wieder fröhlich sind, geben sie dem Partner das wieder, was ihnen vorenthalten wurde.Die emotionale Nähe. So entsteht Abhängigkeit bei der wartenden Person.

Der Schweigende hat also Macht

Das was Du fühlst, können zwei Dinge sein. Einmal das Vergangene. Eure Vergangenheit die schön war. Ihr habt ja etwas aufgebaut. Etwas fundamentales. Eine Gemeinsame Zukunft mit Kindern. Das andere ist, dass du jetzt die Abhängigkeit spürst. Du bist also quasi im Entzug.

Dein Verstand und auch dein Bauchgefühl sagen dir, dass es besser ist, wenn du den Weg nun allein gehst. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

22.09.2022 22:27 • x 4 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag