11

Ich habe meine Beziehung kaputt gemacht / zu viele Zweifel

Annika82


Zitat:
Mittlerweile habe ich aber leider durch viel Reflektieren herausgefunden, dass ich mir nicht mit IHM unsicher war sondern mit dem Konzept von Bindung unsicher.


Wat? In welchem Alter? Nach einer harten Scheidung oder der 10. gescheiterten Beziehung oder nachdem man einem Heiratsschwindler aufgesessen ist, ja, da kann man das Konzept Bindung schon mal als unsicher betrachten. Aber nach einem 2. Treffen mit jemandem den man als Studentin kennengelernt hat?

Also, wenn man sich nicht sicher ist, dann ist das Bauchgefühl Gold wert. wenn die Gedanken aber keine Unterbrechung kennen und analysieren und wähnen und abgleichen, dann hat das was Obsessives.

Der Wirklichkeitscheck: Er war im Moment des physischen Treffen nicht der Mann, dem du rettungslos in die Are gefallen bist. Erst nachdem du wieder Zuhause in die Tiefe reflektier hast, da wurde er der Märchenprinz. Merkst du etwas? Deine Gefühle scheinen extrem von deiner Gedankenwelt abgekoppelt zu sein. Gibt es dafür einen Grund Oder hat sich dein Gehirn sehr an mind games gewöhnt, dass es Spaß an der Tiefenreflekton findet und damit deine Gefühlswelt in der wahren Welt in den Hintergrund drängt? Du den Moment nicht genießen kannst, erst im Nachhinein durch Denken und Sinnieren wahres Glück empfindest?

Warum fällt mir gerade immer wieder Megeas ein...

14.09.2020 20:35 • x 1 #31


Minoucheleo


20
4

16.09.2020 15:08 • #32



Ich habe meine Beziehung kaputt gemacht / zu viele Zweifel

x 3


Dediziert

Dediziert


713
1
983
Ehrlich? Noch ein neuer Thread?
Es kommt ja kein Mensch mehr mit.

16.09.2020 15:13 • x 1 #33


MrXYZ

MrXYZ


102
160
Du hattest dich sofort verknallt und hattest Schmetterlinge im Bauch, aber nach dem ersten Kuss, waren sie weg?

Weißt du, was es heißt, sich ernsthaft zu verknallen?
Weißt du, was es heißt, nach dem ersten Kuss komplett weg zu sein, irgendwo anders? 7er Himmel? Du bist kaum noch zu erreichen für andere?

Ich frage mich, wem oder was du da jetzt nachtrauerst....

Wenn man sich wirklich verliebt hat, dann ist die Zeit nach dem ersten Kuss eine lange und explosive und keine - in Anführungszeichen - ich brauche noch Zeit oder ewiges nachgedenke usw.,..

Aber um deine Frage zu beantworten, ja, du hast richtig entschieden und einen Menschen vor einem Unheil bewahrt, das ist gut!

16.09.2020 15:56 • x 2 #34


Minoucheleo


20
4
Hallo Mr XYZ,
ja das stimmt sicher alles. Ich war halt nach dem 1. Kuss nicht abgestoßen, ich wollte das ja auch, aber ich war halt auch nicht hin und weg, sondern hatte eher panik und beklemmungsgefühle. Aber er wäre auch mein erster freund gewesen, deswegen weiß ich nicht ganz, ob das nicht einfach normal gewesen wäre.
Und ich musste nicht wegen IHM nachdenken sondern eher wegen einer Beziehung an sich, weil mir das ganze Konzept etwas Angst gemacht hat. Frage mich gerade ob ich mich damals eher gegen eine Beziehung an sich entschieden habe und nicht speziell gegen ihn, weißt du? Weil ich zu ihm eine Verbindung gespürt habe, also eine Verbindung am Herzen.

16.09.2020 16:33 • #35


Dediziert

Dediziert


713
1
983
@Minoucheleo

Es handelt sich noch immer um ein das das selbe Thema wie in deinen anderen Beiträgen,oder?
Ich schreibe es dir nochmals ganz groß, extra für dich:


Zitat von Minoucheleo: Seine Reaktionen darauf waren leider beide sehr kühl und sachlich. Er meinte er hätte keine gefühle mehr, würde es nicht nochmal versuchen wollen


Zitat von Minoucheleo: es sei für ihn beendet und er würde auch nicht mehr drüber reden wollen.

Die Frage ist nun, ob du das akzeptieren kannst bzw. dazu in der Lage bist.

Kleiner Tipp am Rande:
es wird mit jedem neuen Beitrag von dir unübersichtlicher, nutze doch einfach nur einen.

16.09.2020 17:00 • #36


LoveForFuture

LoveForFuture


866
1303
Habe mal kurz in deine Themen reingeschaut...
Zitat von Minoucheleo:
Also wir hatten uns kennengelernt, ich war direkt hin und weg

Das stammt aus deinem letzten Thread vor ein paar Tagen, folgendes aus diesem:
Zitat von Minoucheleo:
aber ich war halt auch nicht hin und weg,

Na was denn nun?
Ist dir irgendwie langweilig?

16.09.2020 17:00 • x 1 #37


Annika82


Warum noch ein Thread?

Die beiden anderen hätten dir viele Anstöße geben können. Es haben sich dort Menschen für dich und deine Geschichte Zeit genommen, dir ihre eigenen Erfahrungen geschildert und ihre Ansichten. Wenn du aber nicht locker lassen möchtest, bis du dir die genehme Antwort erhält, dann ach ich das mal und gucke in meine unwahrscheinliche Glaskugel:

Du musst ihn nur weiter und weiter mit Nachrichten bombardieren und er wird dir plötzlich neu entflammt antworten und alles vergessen haben. Es beginnt neu und ihr schwebt für immer auf Wolke 7.

oder

Es fällt ihm plötzlich wie Schuppen von den Augen, dass er dich doch liebt und klingelt in 5 Minuten an deiner Tür.

oder

Ihr trefft euch zufällig, er entflammt erneut und du stellst wieder fest, dass er doch irgendwie dein Märchenprinz nicht ist. Du gehst nach Hause, denkst und denkst und bist wider da wo du jetzt stehst.

Aber im Ernst. Deine Baustelle scheint für mich im Akzeptieren können zu liegen. Zu akzeptieren, dass du es vermasselt hast und das seine Gefühle im Keim erstickt wurden. Akzeptieren was ist, um daraus zu lernen. Und nicht wie ein Kind an der Supermarktkasse versuchen so lange zu quengeln bis der wünsch erfüllt wird. Ich würde langfristig über eine Therapie nachdenken, um deinen Sorgen und deiner Obsession zu zerdenken und zu zerreden auf den Grund zu kommen.

16.09.2020 17:06 • x 3 #38


Dediziert

Dediziert


713
1
983
Zitat von Annika82:
Aber im Ernst. Deine Baustelle scheint für mich im Akzeptieren können zu liegen.

Ich möchte noch etwas ergänzend hinzufügen.
Ebenso solltest du meiner Ansicht nach an der Akzeptanz deiner wohl doch nicht ausreichenden Gefühle für ihn arbeiten, denn die waren nicht so dolle, wie du jetzt im Nachhinein glaubst.

16.09.2020 17:12 • #39


Minoucheleo


20
4
Annika 82, danke für deine Antwort.
Warum habe ich es denn deiner Ansicht nach vermasselt?
Und Dediziert, warum meinst du dass meine Gefühle doch nicht gereicht haben?

16.09.2020 17:35 • #40


DieFrau

DieFrau


1096
7
1221
Wenn du dich unwohl gefühlt hast indem ihr Zärtlichkeiten ausgetauscht habt, dann hast du die richtige Entscheidung getroffen. Du MUSST dich zu Nichts zwingen. Es war deine Entscheidung dich zu zwingen.

16.09.2020 17:41 • #41


Dediziert

Dediziert


713
1
983
Zitat von Minoucheleo:
Dediziert, warum meinst du dass meine Gefühle doch nicht gereicht haben?

Lies dir deinen Satz aus einem anderen Beitrag von dir durch.
Zitat von Minoucheleo:
Was ich mir aktiv vorwerfe ist viel zu hohe Erwartungen an das Verliebtsein gehabt zu haben bzw immer erwartet habe, Schmetterlinge zu fühlen.

Das alleine reicht zumindest mir, um dir zu sagen das du nicht ausreichend Gefühle für ihn hattest.
Jetzt kommst du zwar in diesem Beitrag mit den Schmetterlingen übers Feld getanzt, ich aber sage dir dazu: nö.

16.09.2020 17:52 • #42


Annika82


Vermasseln Definition:

"etwas, was einen anderen betrifft, unabsichtlich oder in böser Absicht zunichtemachen; verderben"

Ich gehe in deinem Fall von unbewusst aus. Du hast ihm und dir die Zeit verdorben, weil du deine Gefühle offenbar zu sehr auf der Zunge getragen hast. Niemand möchte zu Beginn einer Liebe oder auch Freundschaft mit den vermeintlich psychischen Konditionen eines anderen zugequatscht werden.

Da du seine Reaktion bereits erkannt und geschildert hast, jetzt einmal die Empathierunde:

Du interessierst dich für einen Mann. Liegst nachts wach und überlegst ob er dich auch mag. Du versuchst ihm über den Weg zu laufen oder ihn von weitem zu sehen. Dein Herz schlägt wenn du ihn siehst und du hast ein Lächeln in dir. Irgendwann nimmst du deinen Mut zusammen und näherst dich ihm, sagst ihm was du fühlst und er antwortet:

"Jo, könnte ich mir im Prinzip ja schon vorstellen, aber ich hab da so ne Blockade und irgendwie geht es mir auch psychisch so lala, aber lass mal Küssen und dann guck ich mal..."

Kuss passiert, du bist auf Wolke 7, in seinen Augen Bodennebel.

Du versuchst es noch einmal und sagst ihm, dass du seinen Wunsch es langsam angehen zu lassen verstehst. Packst ein Picknick, das Wetter ist toll, du bist in top Laune und glücklich, weil er zugesagt hat und dann dies:

"Ich leg mich mal mit meiner Blockade auf deinen Arm, soll ja langsam angehen. Und sowieso zweifele ich am Konstrukt der Beziehung...usw., usw".

Dein Subtext war; "Ich bin hier wichtig. Meine Wünsche sind hier wichtig. Deine sind zweitrangig. Ich bin noch nicht so weit wie du und vielleicht werde ich das auch nie. Und ja, egal was du machst, es wird nie gut genug für mich sein."

Du hättest für den Jungen auch gleich einen Eimer kaltes Wasser mitbringen können, um ihn über ihm auszuleeren. Der Effekt wäre der gleiche gewesen.

So, und jetzt bin ich hier raus

16.09.2020 18:01 • x 1 #43


Minoucheleo


20
4
Hmm also es war ja nicht so dass ich das so gesagt habe wie du das darstellst. Ich meinte beim 3. Date dass ich es langsam angehen lassen will, damit war er voll ok. Und ich bin es dann (in dem Wissen dass es auch für ihn ok ist) die nächsten 3 Treffen langsam angegangen. Ich wollte ihn ja zu keinem Zeitpunkt verletzen. Und da ich offen kommuniziert habe, was mein Bedürfnis ist, hätte er ja offen kommunizieren können, dass er zB in der Kuschel Situation will dass ich mich auf die Brust lege. Oder nachfragen können. Ich habe einfach versucht offen zu sagen dass ich ihn mag (das meinte ich beim 3. Date, also dass ich Gefühle für ihn habe) aber dass ich Zeit brauche. Und beim letzten Gespräch meinte ich das noch immer. Und ich kann es gut verstehen wenn er dann nicht warten will, aber da kann man ja genauso argumentieren wie du gerade: dass er sein Bedürfnis danach dass sich jetzt schnell mal was entwickelt über mein Bedürfnis dass ich noch Zeit brauche stellt. Und dass er zu dem sagt dass es ihm wichtiger ist, dass sich das schnell entwickelt, als dass ich bei ihm bleibe. Sonst hätte er mir ja Zeit gegeben.
Ich verstehe deinen Punkt und ich würde es gerne ändern, wenn ich in der Zeit zurück reisen könnte. Aber ich finde dass er mir am Ende mehr Zeit hätte geben können weil ich ihm ja gesagt habe dass ich Gefühle habe aber etwas blockiert bin aus Angst. Ich an seiner Stelle hätte versucht die Angst gemeinsam zu lösen, wenn mir der Mensch sehr am Herzen gelegen hätte.

16.09.2020 20:55 • #44


LoveForFuture

LoveForFuture


866
1303
Wenn du dich ihm gegenüber so ambivalent verhalten hast, wie in deinen drei Threads, so wundert es mich überhaupt nicht, dass er die Reißleine gezogen hat.
Ich unterstelle ihm da ganz einfach mal einen gesunden Menschenverstand, den ich bei dir vermisse, zumindest textmäßig...

Du bist ja schon fast "besessen" von diesem Menschen.

Atme doch mal tief durch und hake das Thema ab!

16.09.2020 21:01 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag