104

Ich habe meine Beziehung kaputt gemacht / zu viele Zweifel

Minoucheleo

44
5
2
Also wir hatten uns kennengelernt, ich war direkt hin und weg, haben viel geredet, uns gedatet, haben uns beim 2. Treffen gekĂŒsst. Ich meinte dann beim 3. Treffen dass ich noch Zeit brauche und es langsam angehen lassen will. Er meinte wir können uns die Zeit nehmen. Haben uns dann vor Coronabeginn noch 1 mal gesehen, das Treffen war sehr schön, ohne Kuss aber mit HĂ€ndchen halten und Kuscheln. Aufgrund von Corona konnten wir uns dann 2 Monate nicht sehen. Danach habe ich gemerkt dass ich wie eine kleine Blockade hatte (weil wir uns so lange nicht gesehen hatten und es mir psychisch auch nicht so gut ging). Bei den beiden Treffen habe ich gemerkt dass ich kaum ZĂ€rtlichkeiten von mir aus aufgebaut habe und alles von ihm kam. Ich habe mich zB auch auf der Picknickdecke nicht aktiv zu ihm gelegt. Beim 3. Treffen hatte er dann angesprochen wie ich das mit uns sehe und ich meinte dass ich auch mit ihm reden wollte. Und hatte ihm erklĂ€rt dass ich ihn mag, attraktiv finde aber eben wie eine kleine blockade habe und einfach noch Zeit brĂ€uchte, ihm aber nicht sagen kann wie lange. Er meinte dann dass er auch nicht 20 Treffen warten will und dass es ihn auch enttĂ€uscht hat dass alles von ihm kam und ich zB meinen Kopf beim Kuscheln nur auf seinen Arm und nicht auf seine Brust gelegt habe. Wir sind dann dazu gekommen es erstmal zu beenden, ich habe allerdings dabei gemerkt dass ich das nicht möchte und angefangen zu weinen. Meinte dann dass ich GefĂŒhle fĂŒr ihn habe aber eben nicht weiß warum ich das nicht so gut zeigen kann und Angst vor NĂ€he habe. Er war dann noch da und hat zugehört und gefragt woher die Angst kommt und dass wir es ja nochmal probieren könnten, wenn ich bereit wĂ€re. Ich meinte dann ich will nicht dass er geht aber er ist gegangen (kein Vorwurf!).
Hatte ihm dann 2 Monate spĂ€ter geschrieben dass ich an ihn denke und ihn immer noch sehr vermisse und ob wir es nochmal probieren könnten weil ich mir jetzt sicher bin. Er meinte jetzt hat er keine GefĂŒhle mehr, die seien nach ein paar Tagen nach dem Beenden weg gewesen.
Was ich mir aktiv vorwerfe ist viel zu hohe Erwartungen an das Verliebtsein gehabt zu haben bzw immer erwartet habe, Schmetterlinge zu fĂŒhlen. Deswegen war ich mir auch unsicher. Also dazu kam, dass ich ihn nicht soo sehr vermisst habe, vom Schreiben etwas genervt war, aber vielleicht waren das auch nur Anzeichen von Angst, die mich emotional etwas blockiert hatte. Als ich mit ihm zusammen unterwegs war, habe ich mich nĂ€mlich einfach gut gefĂŒhlt und wohl und auch hingezogen, war allerdings auch von Kleinigkeiten genervt.

Danke fĂŒrs Lesen und schonmal danke fĂŒr eure Worte! Vielleicht ging es ja mal jemandem Ă€hnlich.

14.09.2020 12:26 • #1


FrauDrachin


411
1
546
Klingt fĂŒr mich, als hĂ€tte es einfach nicht ganz gepasst, und zwar von beiden Seiten?

Vielleicht ĂŒberlegst du jetzt, ob du es doch hĂ€ttest versuchen sollen, ob der Rest noch gekommen wĂ€re, ob wirklich noch was besseres nachkommt...

Mein SĂŒĂŸer sagt in solchen Situationen immer, wenn man sich lĂ€nger nicht gesehen hat, ist es erstmal komisch, weil man quasi von vorn anfangen muss.
Ich wĂŒrde mir die Blockade genauer anschauen, die war sicher nicht ohne Grund da!

14.09.2020 13:07 • x 2 #2



Ich habe meine Beziehung kaputt gemacht / zu viele Zweifel

x 3


Annika82


Ganz ehrlich gesagt, klingst du mir zu sehr mit dir und deinem Befinden beschĂ€ftigt. Liebe und Zuneigung bedeutet auch, dass man glĂŒcklich ist den anderen glĂŒcklich zu sehen. Mit anderen Worten: Mehr Empathie als Bauchnabelschau und permanentes Psychotemperatur-Checken.

Du beschreibst haarklein und ein wenig mit dir selbst traurig wie du dich fĂŒhlst. Stell dich mal kurz in seine Schuhe und fĂŒhl dich in seine Situation ein. Er mag eine Frau, ist vielleicht sogar verliebt, kĂŒsst sie, hĂ€lt HĂ€ndchen und oganisiert ein Picknick und sie erklĂ€rt im Loop, dass sie gefĂŒhlsmĂ€ĂŸig noch nicht so weit wie er ist. Was soll er denn denken? Außer, dass da ein blockierter und damit anstrengender Mensch ist. HĂ€ttest du darauf bereits in der Kennenlernphase Bock? Die meisten Menschen nicht.

Mein Rat: Weniger ĂŒber dich und deine Befindlichkeit sinnieren und raus ins echte Leben. Selbstdiagnosen wie: mir ging es psychisch nicht gut, einfach mal runterregeln auf: "Ich bin genervt", "Ich bin gerade traurig wegen..", "Ich mache mir aktuell berechtige Sorgen um..." es ist nicht jeder GefĂŒhlsausschlag gleich eine psychische Kondition. Schön ist auch immer, mit der Problembenennung gleich eine Lösung auszusprechen. Z.B. "Ich bin gerade traurig wegen..." und ich versuche XY, damit es mir besser geht. "Ich mache mir berechtigte Sorgen wegen..." und ich bemĂŒhe mich schon um eine Lösung, indem ich..

Mal nicht nur um sich selbst kreisen und sich emphatisch zu verhalten, das macht oft unverhofft sehr fröhlich

Ach ja, und ihn wĂŒrde ich jetzt in Ruhe lassen. Du hast ihm wahrscheinlich schon genug Stress mitgegeben.

14.09.2020 13:13 • x 6 #3


Minoucheleo


44
5
2
Hm, also ich hatte ihm nur am Anfang gesagt dass ich Zeit brauche. Und dann eben am Ende noch einmal, dass ich etwas Angst habe. Kann ich total verstehen, dass man dann nicht warten will, das ist ja völlig ok. Aber ich verstehe seine Reaktion auch nicht, dass er so schnell das Interesse verliert, wenn von mir mal 2 Treffen nicht viel kommt. Und dass er dann direkt ans Beenden denkt.
Und ja mit dem anderen hast du Recht. ich hĂ€tte mehr Interesse zeigen und ihn mehr spĂŒren lassen dass ich ihn toll finde sollen. Das bereue ich unfassbar. Ich denke, wenn ich zwischendrin einfach mal den Mut gehabt hĂ€tte mehr zu machen, wĂ€re das alles anders ausgegangen
Andererseits hĂ€tte ich nicht gedacht dass es ein Problem gab und hĂ€tte mir gewĂŒnscht dass er es angesprochen hĂ€tte. Also ich hatte es so empfunden dass es fĂŒr ihn auch langsam ok wĂ€re und dann dachte ich kann man sich ja noch etwas Zeit lassen.

14.09.2020 13:22 • #4


Löwin45

Löwin45


1144
3213
Liebe Minoucheleo
Zitat von Minoucheleo:
Was ich mir aktiv vorwerfe ist viel zu hohe Erwartungen an das Verliebtsein gehabt zu haben bzw immer erwartet habe, Schmetterlinge zu fĂŒhlen.

NatĂŒrlich darfst du hohe Erwartungen an Verliebtsein haben.
NatĂŒrlich gehören Schmetterlinge dazu!
Tja, es scheint, dass du einfach nicht wirklich verliebt warst
Höre auf dein BauchgefĂŒhl und versuche diese ablehnenden GefĂŒhle nicht mit irgendwelchen ErklĂ€rungen zu negieren.

Zitat von Minoucheleo:
Also dazu kam, dass ich ihn nicht soo sehr vermisst habe, vom Schreiben etwas genervt war, aber vielleicht waren das auch nur Anzeichen von Angst, die mich emotional etwas blockiert hatte.

Ein wichtiges Indiz.
Wenn du wirklich verliebt gewesen wÀrst, hÀttest du ihn vermisst!

Statt dir diese innere Blockade vorzuwerfen, sei froh, dass deine Instinkte so gut funktionieren.
Zitat von Minoucheleo:
Als ich mit ihm zusammen unterwegs war, habe ich mich nĂ€mlich einfach gut gefĂŒhlt und wohl und auch hingezogen, war allerdings auch von Kleinigkeiten genervt.

"Sich hingezogen fĂŒhlen" reicht eben nicht.
Das Gesamtpaket muss stimmen.
Sei froh, dass du es schon am Anfang so empfunden hast.
Denn oft stellen sich diese "genervt sein"-GefĂŒhle erst spĂ€ter, nach großem eigenen Invest ein.
Dann wird es oft ein schmerzhaftes Erkennen.
Zitat von Minoucheleo:
Hm, also ich hatte ihm nur am Anfang gesagt dass ich Zeit brauche.

Zeit fĂŒr was?
Um sich zu verlieben, wenn du schon nach dem 2-3 Treffen keine Schmetterlinge mehr spĂŒrst und auch keine Lust hast ihm nahe zu sein?

Höre auf dein BauchgefĂŒhl!

14.09.2020 13:24 • x 2 #5


Minoucheleo


44
5
2
Das hatte er auch gesagt, also dass man wieder etwas Zeit braucht um sich anzunÀhern. Aber das kann doch auch mehr sein als nur 2 Treffen oder?
Ach man, mir fĂ€llt aber auch gerade mehr und mehr auf, dass ich denke ich Schuld daran bin dass es zuende gegangen ist. Er hatte nur angesprochen wie ich uns sehe, ich meinte dann eben ich hĂ€tte GefĂŒhle aber eine Blockade, und dass ich mir auch unsicher bin und etwas gezweifelt habe. Und dann sagt er ja nicht "Ja lass es uns probieren".
Ich vermisse ihn so sehr und denke es hÀtte gut gepasst weil er im Prinzip ich in mÀnnlich bin aber jetzt ist es alles zu spÀt. Und ich glaube dass ich nie wieder jemanden treffen werde mit dem es passt oder mit dem es so gut passt.

14.09.2020 13:29 • #6


FrauDrachin


411
1
546
Zitat von Minoucheleo:
Und ich glaube dass ich nie wieder jemanden treffen werde mit dem es passt oder mit dem es so gut passt.


Hier liegt der Hase im Pfeffer, scheint mir. Es kann vom Kopf her noch so gut passen, wenn das Herz anderer Meinung ist...
ich sehe es genau wie Löwin.

14.09.2020 13:33 • x 1 #7


Minoucheleo


44
5
2
Also ihr meint es hat nicht wirklich gepasst?
Ich denke mir halt kalr habe ich gezweifelt aber als ich ihn zB umarmt hatte, waren diese ganzen Zweifel auf einmal weg.
Im GesprÀch aber dann wiederum haben mich manche Sachen schon genervt. Aber vielleicht war ich da auch zu streng.
Ansonsten hatte ich mich einfach mega wohl gefĂŒhlt bei ihm, geborgen, sicher, hatte kleinere Schmetterlinge im Bauch als er mich mal sehr sĂŒĂŸ angeschaut hat und fand ich anziehend. Also irgendwie "Passt" da doch alles von Verliebtheitsanzeichen oder? Und wir hatten auch gleiche Wertevorstellungen, ZukunftsplĂ€ne und Interessen. Ich habe das GefĂŒhl meinen Seelenverwandten einfach weggeworfen zu haben.

14.09.2020 13:37 • #8


Annika82


Mal ganz langsam.

Ihr wart dabei euch kennenzulernen. Da ist es normal, dass die GefĂŒhle auch wieder erlöschen. Das passiert. WĂ€hrend der Kennenlernphase erfĂ€hrt man, ob die GefĂŒhle erwidert werden und mit der Zeit wachsen. Das herauszufinden hattet ihr keine Gelegenheit. Er hat fĂŒr sich herausgefunden, dass seine GefĂŒhle schnell erloschen waren. Auch das passiert. Deswegen ist aber das Leben noch nicht vorbei und deine Zukunft als alte Jungfer garantiert.

Wie schon geschrieben, fĂ€llt mir dein gedankliches Kreisen um deine GefĂŒhle und dich selbst auf. Ist das auch sonst so, dass du vieles in Gedanken sezierst und analysierst? Hast du generell das GefĂŒhl, dass das Leben viel zu hĂ€ufig von dir verlangt ins kalte Wasser zu springen? Hast du dazu das GefĂŒhl, dass du oft aufpassen musst, um nicht zuviel zu geben und dann ausgenutzt zu werden?

Die Sache mit ihm ist durch. Was du Ă€ndern kannst, ist deine Haltung. Beantworte fĂŒr dich die Fragen oben und vielleicht stellst du dabei schon was fest.

14.09.2020 13:41 • x 1 #9


Annika82


Und auch wenn man es so sehr und immer wider hofft: Es gibt keine Seelenverwandte. Das ist ein ĂŒbertriebenes Modell, das in der Regel den anderen emotional und in Gedanken so ergĂ€nzt, dass man glaubt seine Rechtfertigung durch einen Zwilling zu erhalten. Der Ursprung liegt bei Platon und der Idee, dass die Seele als Kugel erschaffen wird und dann halbiert. Dadurch sucht der Mensch angeblich Zeit seines Lebens die andere HĂ€lfte. Bei 7,8 Milliarden Menschen eine echte Herausforderung. Lottogewinne sind statistisch hĂ€ufiger.

Man kann Menschen mit Ă€hnlicher Grundhaltung, Interessen, Vorlieben, HintergrĂŒnden und Erfahrungen kennenlernen. Das gibt meistens ein gutes GefĂŒhl verstanden zu werden und sich nicht lange erklĂ€ren zu mĂŒssen. Die sind aber nicht die verlorene zweite SeelenhĂ€lfte...meistens.

14.09.2020 13:49 • x 1 #10


Tatiana

Tatiana


217
2
241
Hey!

Und Autsch! Das tat sicher sehr weh, als er sagte, seine GefĂŒhle sein jetzt weg. Und dass sie auch nur ein paar Tage da waren, nach dem Aus. So nah und doch so fern.

Ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass es "nicht gepasst hat" mit euch. Ich glaube, er wollte und du hast das gemerkt und hast gedacht, dann kannst du dir auch etwas Zeit nehmen und es langsam angehen lassen- so wie du es im Idealfall halt wolltest. Vielleicht warst du am Anfang noch nicht 100% dabei oder du hattest Angst. Aber wenn es uns schlecht geht, so wie jetzt oder 2 Monate nach dem Aus, dann fallen unsere Schutzmechanismen machmal weg und was bleibt, sind die GefĂŒhle, die man sich anfangs nicht erlaubt hat. Ein anderer Fall ist, klassisch, dass man den jenigen idealisiert (denkt, oh Gott, den wollte ich doch unbedingt! Und wie toll der doch war!), wenn der einen nicht mehr will und man schiebt ihn von sich, wenn er einen will. Das hĂ€tte dann mit deinem Beziehungsmuster zu tun, aber beide Varianten heißen nicht, dass es nicht gepasst hat.

Ich glaube auch, er hĂ€tte es da mit dir versuchen wollen, hĂ€ttest du ja gesagt. Hat er ja in verschiedener Form auch so gesagt. Aber du wolltest oder konntest eben da noch nicht! Und dass er dir die Zeit nicht einrĂ€umen wollte, sagt eben auch viel ĂŒber seinen Charakter und/oder ĂŒber das level seines Interesses aus. Jemand, der mit einem zusammen sein will und ein paar Tage nichts mehr fĂŒhlt....eh...was ist das denn bitte? Gut, es ist sein Recht, nicht warten zu wollen, aber dann kommt mir sein Interesse an dir eher oberflĂ€chlich vor und ich glaube, nachdem dein Ego sich erholt hat, wirst du das auch so sehen.

14.09.2020 13:50 • x 1 #11


unfassbar


1623
2640
Zitat von Minoucheleo:
ch habe das GefĂŒhl meinen Seelenverwandten einfach weggeworfen zu haben.


Also ganz ehrlich, nun nimm mal etwas Drama raus. Zwei Treffen und nichts ist passiert, nur:

Zitat von Minoucheleo:
Im GesprÀch aber dann wiederum haben mich manche Sachen schon genervt


und:

Zitat von Minoucheleo:
Hm, also ich hatte ihm nur am Anfang gesagt dass ich Zeit brauche. Und dann eben am Ende noch einmal, dass ich etwas Angst habe. Kann ich total verstehen, dass man dann nicht warten will, das ist ja völlig ok. Aber ich verstehe seine Reaktion auch nicht, dass er so schnell das Interesse verliert, wenn von mir mal 2 Treffen nicht viel kommt. Und dass er dann direkt ans Beenden denkt.


Ich denke, er hat einfach keinen Bock, auf eine Frau , die so kompliziert ist, sich nicht einlassen kann und einfach schaut, was passiert, eine die nicht auch mal proaktiv NĂ€he sucht. FĂŒr ihn schwingt da wahrscheinlich schon zu Beginn zu viel Drama statt Leichtigkeit mit.

14.09.2020 15:15 • #12


Minoucheleo


44
5
2
Danke fĂŒr eure Antworten!
Ja es tat sehr weh dass er bereits kurz nach Beenden keine GefĂŒhle mehr hatte. Andererseits verstehe ich es etwas, weil ich eben auch nicht viel dafĂŒr getan habe, dass die GefĂŒhle konstant bleiben oder sogar wachsen.

Ich bereue es sooo sehr dass ich nicht mehr getan habe, ihm nicht mehr gezeigt habe wie gern ich ihn hab. Klar, ich hatte in den Momenten eine Blockade und hĂ€tte mich dementsprechend zwingen mĂŒssen. Aber manchmal ist das ja auch ganz gut.
Ich hĂ€tte defintiv mehr Zeit gebraucht, weil ich auch weiß dass ich mich in neuen Freundschaften erst mit der Zeit öffnen kann und nicht direkt von Anfang an. Dementsprechend wĂ€re es ja auch hier mit mehr Zeit besser verlaufen. Aber ist es nicht verstĂ€dnlich dass er mir die nicht geben wollte? Ich wĂŒrde ja auch ungerne warten wenn sich jemand noch unsicher ist aber ich mir ganz sicher bin.

Und ich bereue es sehr dass ich beim letzten GesprĂ€ch nicht gesagt habe dass wir es probieren können. Oder dass ich nicht direkt nach dem beenden nochmal geschrieben habe und ihm gesagt habe wie sehr er mir fehlt. Es fĂŒhlt sich einfach nach einer großen verpassten Chance an. Klar gab es einige Dinge die mich irgendwie genervt haben und auch dass mich das Schreiben teilweise genervt hat oder ich nicht unbedingt zu Treffen wollte sagt ja auch einiges aus. Aber insgesamt bei den Treffen habe ich mich sehr wohlgefĂŒhlt und fand ihn sĂŒĂŸ und da verstehe ich einfach nicht warum es nicht geklappt hat.
Also eigentlich kann ich mir ja auch nicht vorwerfen dass ich solange gewartet habe mit dem Melden, weil er von sich aus meinte, dass wir es nochmal im Herbst oder nĂ€chstem FrĂŒhjahr probieren könnten. Und da dachte ich hĂ€tte die Zeit

14.09.2020 15:20 • #13


Minoucheleo


44
5
2
"Also ganz ehrlich, nun nimm mal etwas Drama raus. Zwei Treffen und nichts ist passiert."
Also die Geschichte war die dass wir uns im Auslandssemester kennnegelernt haben, wir dann ein halbes Jahr nur geschrieben hatten, quasi aufeinander gewartet hatten und uns dann getroffen haben. Und diese Treffen coronabedingt und aufgrund der Tatsache dass wir in unterschiedlichen StĂ€dten wohnen sich ĂŒber 5 Monate erstreckt haben. Somit hab ich ja schon ein ganz gutes Bild von ihm und kann schon sagen, dass wir uns einfach sehr Ă€hnlich sind und es sehr gut gepasst hĂ€tte.

"Ich denke, er hat einfach keinen Bock, auf eine Frau , die so kompliziert ist, sich nicht einlassen kann und einfach schaut, was passiert, eine die nicht auch mal proaktiv NĂ€he sucht. FĂŒr ihn schwingt da wahrscheinlich schon zu Beginn zu viel Drama statt Leichtigkeit mit."
Das kann sein, das verstehe ich. Allerdings meinte ich ja am Anfang dass ich es langsam angehen lassen will. Weil ich ihm nichts vorspielen will. Es hĂ€tte sich fĂŒr mich falsch angefĂŒhlt ihn zu kĂŒssen wenn ich mir unsicher wĂ€re.

14.09.2020 15:25 • #14


Egoist


191
1
312
Servus.

Zitat von Minoucheleo:
Aber ich verstehe seine Reaktion auch nicht, dass er so schnell das Interesse verliert, wenn von mir mal 2 Treffen nicht viel kommt. Und dass er dann direkt ans Beenden denkt.


Nun ja, ich verstehe das schon, denn:

Zitat von Minoucheleo:
Und hatte ihm erklÀrt dass ich ihn mag, attraktiv finde aber eben wie eine kleine blockade habe und einfach noch Zeit brÀuchte, ihm aber nicht sagen kann wie lange.

Zitat von Minoucheleo:
Meinte dann dass ich GefĂŒhle fĂŒr ihn habe aber eben nicht weiß warum ich das nicht so gut zeigen kann und Angst vor NĂ€he habe.


Wenn ich eine Frau kennenlerne, die schon in der Anfangsphase so mit SICH kĂ€mpft und auch nicht weiß wieso, warum und ĂŒberhaupt, dazu noch Angst vor NĂ€he hat, ja dann wĂ€re ich auch schnell auf Abstand.

Aber ich suche auch eine Frau die NĂ€he, Zuneigung und ZĂ€rtlichkeit mit mir teilen möchte und da wĂŒrdest du eben bei mir dann durchfallen.

Entweder er war irgendwie nicht der richtige fĂŒr dich, oder du musst dich nochmal eine Runde mit dir selbst beschĂ€ftigen um diese Baustellen zu bearbeiten. Nicht das wieder ein netter Kerl dasteht und du in die gleiche Situation lĂ€ufst.

Allerdings wĂŒrde ich als Mann dem ganzen mehr Raum geben als er, damit sich eben die GefĂŒhle entwickeln können. Er wird allerdings gemerkt haben das was nicht stimmt und hat deshalb auch gleich um Klarheit gebeten.

Ich merke auch sehr schnell ob es sich fĂŒr die Frau gut anfĂŒhlt oder ob da Hemmung da ist, und zwar an den vielen Kleinigkeiten, die du beschrieben hast und weggelassen hast.

GrĂŒĂŸe

14.09.2020 15:34 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag