176

Ich handle immer irrational und provoziere Streit

FrauDrachin


666
1
917
Frollo, würdest du dich nochmal melden, wenn du aufgrund eines konkreten Beispiels als beziehungsunfähig, sadistisch, dissoziativ und malign narzistisch bezeichnet werden würdest?
Selbst ngenommen, es handelt sich um einen malignen Narzisten mit dissoziativer Persönlichkeitsstörung: Gerade wenn so eine Störung vorliegen würde, wäre dieser Umgang sicher das Ende einer Auseinandersetzung.
Ganz abgesehen davon kennen wir bisher ein relativ harmloses Beispiel, wie sich das in seinem Beziehungsalltag auswirkt. Nochmal: Ich kennen niemanden, der nicht hin und wieder völlig irrational überreagiert, wenn man seine Trigger erwischt. Wir können aus den wenigen Infos überhaupt nicht einschätzen, welche mehr oder weniger pathologischen Ausmaße das annimmt.
Tatsache ist, dass TE ganz offensichtlich zu einem Problembewußtsein gefunden hat, und darüber den Austausch gesucht hat. Der ist verständlicherweise nach den ganzen Diagnosen beendet. Wen wunderts.

02.01.2021 12:35 • #136


jaqen_h_ghar


Zitat von FrauDrachin:
Wir können aus den wenigen Infos überhaupt nicht einschätzen, welche mehr oder weniger pathologischen Ausmaße das annimmt.
Tatsache ist, dass TE ganz offensichtlich zu einem Problembewußtsein gefunden hat, und darüber den Austausch gesucht hat. Der ist verständlicherweise nach den ganzen Diagnosen beendet. Wen wunderts.

Hallo - wenn wir den TE hier in Watte packen, alles abnicken, was er von sich gibt und ihn pampern, verstärken wir nur seine ohne hin schon vorhandenen Muster.
Und: Problembewusstsein ist anders - der TE jammert hier hauptsächlich über die Kosten, mehr nicht.

02.01.2021 12:38 • x 1 #137



Ich handle immer irrational und provoziere Streit

x 3


FrauDrachin


666
1
917
Zitat von jaqen_h_ghar:
Noch ein weiteres untrügliches Zeichen.


Dann bin ich auch maligner Narzist. Ich hätte mich auch nicht mehr gemeldet. Geschweige denn weiter geöffnet.
Fast alles, was TE bisher geschrieben hat, könnte auch auf mich zutreffen.
Wahrscheinlich ist mein völlig irrationales Verteidigen der "Unschuldsvermutung" gegen TE hier noch ein letzter, noch untrüglicherer Beweis.
Ich werde alle meine Beziehungen beenden, meine Kinder zur Adoption freigeben, um ihnen weiteres Leid zu ersparen, und mich in eine Psychiatrie einweisen lassen.

02.01.2021 12:39 • x 2 #138


Karili


409
1
1197
@Frollo

Ich gehe nicht davon aus, dass er leidet. Er schreibt ja betereits im Titel:

- Ich handle (also ist er sich bewusst, dass er etwas tut und agiert)
- immer (die Dauer und Beständigkeit bewertet er als 100%)
- irrational (wenn er das einschätzen kann, weiß er über den Unterschied zu rationalem Handeln und weiß wie
rationales Handeln aussieht)/aussehen kann)
- und (hier zeigt sich, dass er sich bereits im Klaren ist , dass das irrationale Handeln etwas nach sich zieht)
- provoziere (er weiß also, dass er negativ handelt und das bewusst tut)
- Streit (also keine Diskussion oder Gespräch, sondern Streit; beim Streiten geht es um Gewinnen)

Er schreit als Titel nicht:
"Ich hab keine Ahnung warum meine Umgebung immer mit mir streitet - was ist da los?"

Und das ist die Crux. Er bittet eigentlich nicht um Hilfe, sondern badet in meinen Augen in Beschreibungen, die er offenbar bereits beleuchtet und bewertet hat. Hier ist vieles sehr willentlich.

02.01.2021 12:47 • x 1 #139


LoveForFuture

LoveForFuture


1436
2169
Zitat von Karili:
sondern badet in meinen Augen in Beschreibungen, die er offenbar bereits beleuchtet und bewertet hat. Hier ist vieles sehr willentlich.



Ja, deswegen könnte auch die richtige Therapie fruchten.
Aber er sagte ja schon, dass es nichts bringt und hier meldet er sich auch nicht mehr.
So what?

02.01.2021 12:48 • #140


jaqen_h_ghar


Zitat von FrauDrachin:
Dann bin ich auch maligner Narzist.

Bist Du mit Sicherheit nicht. Ich mag Deine bisherigen Kommentare nämlich ...

Zitat von Karili:
"Ich hab keine Ahnung warum meine Umgebung immer mit mir streitet - was ist da los?"

Das wäre die Ausgangssituation für die rote Pille und den Ausweg aus der eigenen Matrix.

02.01.2021 12:52 • x 1 #141


Frollo


618
1
458
Zitat von FrauDrachin:

Dann bin ich auch maligner Narzist. Ich hätte mich auch nicht mehr gemeldet. Geschweige denn weiter geöffnet.
Fast alles, was TE bisher geschrieben hat, könnte auch auf mich zutreffen.
Wahrscheinlich ist mein völlig irrationales Verteidigen der "Unschuldsvermutung" gegen TE hier noch ein letzter, noch untrüglicherer Beweis.
Ich werde alle meine Beziehungen beenden, meine Kinder zur Adoption freigeben, um ihnen weiteres Leid zu ersparen, und mich in eine Psychiatrie einweisen lassen.

Dieses "Abbrechen des Gesprächs" was du ansprichst, wäre für mich tatsächlich ein Warnzeichen. Ich wurde hier schon oft als irre bezeichnet. Ich zeige auch viele Verhaltensweisen des TE. So what? Aber darauf so empfindlich zu reagieren, dass man nicht mehr im Gespräch bleiben kann, das ist schlecht. Wie sollte dann überhaupt je ein Rat oder gar Therapie fruchten? Die funktioniert nämlich dann nicht.

02.01.2021 13:00 • #142


jaqen_h_ghar


Zitat von Frollo:
Ich wurde hier schon oft als irre bezeichnet. Ich zeige auch viele Verhaltensweisen des TE. So what?

Weil wir hier immer noch über ein Kontinuum von "Normal" bis "Persönlichkeitsstörung" reden, auf dem es etliche 1000 Abstufungen gibt. Allerdings gibts - auch hier - genug Leute, die einfach nur die beiden Endpunkte sehen können oder wollen. Das ist leider ein bisschen zu einfach gedacht und geht an der Problematik meilenweit vorbei.

02.01.2021 13:11 • x 1 #143


Karili


409
1
1197
@Frollo

Es sind auch oft Umstände, die uns erlauben oder zwingen uns neben der Spur zu verhalten. Jeder wird irgendwann mal zum Elch oder fährt von 0 auf 100. Deshalb ist er aber noch nicht bipolar. Manche wachsen in Umgebungen auf oder beiden sich in solchen, in denen passiv-aggressiv kommuniziert wird. Um dort durchzukommen hilft keine direkte Kommunikation. Es bedeutet aber nicht, dass man selbst passiv-aggressiv ist.

Wir ändern uns täglich, weil wir als Mensch nicht konstant sind. Konstant sind Wände - über einen gewissen Zeitraum.

Weil Situationen, Umfelder, eigene Dispositionen und Tagesformen die eigene Wahrnehmung und Gefühlswelt immer beeinflussen, wehre ich mich immer so sehr dagegen, dass hier im Forum nach einem in einer Krise eingestellten Beitrag oft umgehend die Laien diagnostizieren.

02.01.2021 13:32 • x 1 #144


jaqen_h_ghar


Zitat von Karili:
Wir ändern uns täglich, weil wir als Mensch nicht konstant sind. Konstant sind Wände - über einen gewissen Zeitraum.

Und die Problematik fängt dort an, wo wir feststellen, dass es unflexible und problematische Muster im Miteinander gibt, die zeitstabil und situationsgeneralisiert seit dem frühen Erwachsenenalter immer wieder auftreten.

02.01.2021 13:34 • x 2 #145


Acht

Acht


1714
2075
Zitat von FrauDrachin:
Nochmal: Ich kennen niemanden, der nicht hin und wieder völlig irrational überreagiert, wenn man seine Trigger erwischt. Wir können aus den wenigen Infos überhaupt nicht einschätzen, welche mehr oder weniger pathologischen Ausmaße das annimmt.

Sehe ich anders, da schwingt´ne latente Distanz in den Antworten mit, die sich bei anderen Themen und TE´s nicht findet. Seine Antworten wirken rational erlernt und von "gewählter" immer distanzierter Höflichkeit.

Zitat von FrauDrachin:
Dann bin ich auch maligner Narzist. Ich hätte mich auch nicht mehr gemeldet. Geschweige denn weiter geöffnet.
Fast alles, was TE bisher geschrieben hat, könnte auch auf mich zutreffen.

Ne, du reagierst viel zu impulsiv

Zitat von FrauDrachin:
Tatsache ist, dass TE ganz offensichtlich zu einem Problembewußtsein gefunden hat, und darüber den Austausch gesucht hat. Der ist verständlicherweise nach den ganzen Diagnosen beendet. Wen wunderts.

Bin ich mir nicht so sicher. Wenn man wirklich etwas an sich ändern möchte, sollte man als erstes mal andere aushalten lernen. Einen Mund bzw.´ne Tatstatur hat er doch, um falsche Vermutungen gegebenfalls auch auseinandernehmen zu können. Austeilen kann er doch wie er schrieb sonst ganz gut, halt nur schwer offensiv.

02.01.2021 13:38 • x 2 #146


jaqen_h_ghar


Zitat von Acht:
da schwingt´ne latente Distanz in den Antworten mit, die sich bei anderen Themen und TE´s nicht findet.

Er ist weder bei sich noch bei seinen Gefühlen. Darüber rational schreiben ist das Eine - aber es ist beim Lesen (zumindest für mich) nicht spürbar. Das gibt's User hier, bei denen das komplett anders ist.

Zitat von Acht:
Seine Antworten wirken rational erlernt und von "gewählter" immer distanzierter Höflichkeit.

Er macht das, was er wahrscheinlich schon den Großteil seines Lebens gemacht hat: Gefallen wollen und sich anpassen.

02.01.2021 13:45 • x 4 #147


Acht

Acht


1714
2075
Zitat von jaqen_h_ghar:
Er macht das, was er wahrscheinlich schon den Großteil seines Lebens gemacht hat: Gefallen wollen und sich anpassen.

Ich weiß, deshalb kommt ja kein offensives Contra, sondern "geschützte" verdeckte Bestrafung. Geht nur hier im Forum schlecht.

02.01.2021 13:48 • x 1 #148


Karili


409
1
1197
@Frollo
Zitat:
Ich zeige auch viele Verhaltensweisen des TE.


Es ist das "so what?" Frollo, das "so what?" ...

02.01.2021 14:18 • #149


LoveForFuture

LoveForFuture


1436
2169
Dann bin ich es auch, hab auch "so what" gesagt
Na doll....
Dabei ist es nur ein Song meiner Lieblingsband...

02.01.2021 14:22 • x 1 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag