1621

Ich kann nicht mehr - Trennung seit 1,5 Jahren

SimplyRed

SimplyRed

560
1
1208
Hallo @Clair

er hat Dich nicht "rausgeworfen", er sagte, dass es ihm zu viel wird, denn er ist herzkrank, hatte zudem eine dicke Erkältung und seine Schwester, die derzeit noch bei ihm wohnt, kam zurück nach Hause. Er sagte, Du sollst Deine Sachen bei ihm lassen und nur Dein Waschzeug mitnehmen, er brauchte einfach nur eine Nacht Ruhe und hat Dich gebeten, eine Nacht zu Hause zu schlafen.


Am nächsten Tag warst Du bereits wieder dort.

Ich stimme @willan daher nicht zu, denn Ihr lebt seit 1,5 Jahren in getrennten Wohnungen. Es ist normal, dass beide erstmal wieder lernen müssen, jede Nacht in einem Bett zu schlafen, den ganzen Tag gemeinsam zu verbringen.

Euer Problem ist nicht, dass er Dich unglücklich macht, sondern Eure Kommunikation, das weißt Du auch! Denn auch hier im Forum neigst Du dazu, die Dinge dramatisiert und zu seinem Nachteil darzustellen :wink:

Bitte entspann Dich, es läuft gut und er gibt sich große Mühe :herz:

Liebe Grüße
Simply

08.01.2019 17:59 • x 3 #1141


SimplyRed

SimplyRed

560
1
1208
Zitat von kugelschrei:
Meine Schlussfolgerungen


Danke für diesen Beitrag, ich stimme zwar nicht zu, aber Du hast Dir viel Mühe gemacht trotzdem. Man muss noch einiges mehr beachten in diesem Fall und das kann man kaum, wenn man nur sieht, was geschrieben steht.

Ich sagte es bereits, Clair neigt dazu, die Dinge anders zu "nennen", als sie sind - und dadurch entsteht leider oft der Eindruck, sie würde sich aufgeben für den Partner - nun, wie dem auch sei, ich finde Deinen Beitrag sehr gut, wenn ich Deine Ansicht auch ganz und gar nicht teile.

Simply

08.01.2019 20:06 • x 2 #1142


kugelschrei

96
1
97
Zitat von SimplyRed:
Man muss noch einiges mehr beachten in diesem Fall und das kann man kaum, wenn man nur sieht, was geschrieben steht.

Ich sagte es bereits, Clair neigt dazu, die Dinge anders zu "nennen", als sie sind


Wir interpretieren ihre Aussagen unterschiedlich.

09.01.2019 08:58 • #1143


Clair

Clair


535
3
415
@Sankaty danke für deinen offenen Beitrag ich freue mich solche Geschichten zulesen - schön das ihr ein Happy End habt :freunde:

an alle anderen ... Danke für eure Beiträge, mir geht es damit leider nicht so gut bin irgedndwie voll von der Rolle und weiß auch nicht was ich schreiben soll..
Hab auch gerade keine Kraft mein Verhalten oder meine Emotionen zu diskutieren oder zu überdenken..

09.01.2019 08:58 • x 1 #1144


kugelschrei

96
1
97
Zitat von Clair:
Danke für eure Beiträge, mir geht es damit leider nicht so gut bin irgedndwie voll von der Rolle und weiß auch nicht was ich schreiben soll..
Hab auch gerade keine Kraft mein Verhalten oder meine Emotionen zu diskutieren oder zu überdenken..


Das kann ich mir gut vorstellen, Du bist ja seit Monaten in einem psychischen Ausnahmezustand.

Gönn Dir Ruhe, Du brauchst Deine Energie!

09.01.2019 09:08 • x 1 #1145


Gretel

Gretel

1886
2
1745
Ich denke, Kugelschreiber, Du hast vollkommen recht mit der Einschätzung von Claires psychischer Disposition (die ja ganz offensichtlich von ihrer Elternkonstellation her rührt - der Vater, der sie erst als Prinzessin behandelte und dann von einen Tag auf dejn anderen fallenlies, dazu die überbehütende unglückliche Mutter)

Wo ich absolut nicht zustimme, ist die Einschätzung von ihrem Mann als manipulativem, egozentrischen Täter. - Der ist selber Leidtragender dieser Konstellation, und hat selber heftige psy<chische Probleme!

Insofern stimme ich in DIESEM Punkt Simplys Beitrag oben zu "er hat Dich nicht rausgeworfen, sondern..."

Natürlich haben sie Kommunikationsdesaster - die resultieren aber aus Clairs psychischen Dingern, die Du beschriebst. Und ja, sie stellt alles nachteilig da - eben drum.

Claire hat die Psychologin wörtlich gesagt, Du solltest Dir vor einer Therapie erstmal überlegen, erwachsen zu werden, sonst wird es zu teuer?!
Und WAS hat sie sonst gesagt?

Das wäre ja unglaublich.

- Hast Du das nur interpretiert? Oder redest Du das nur so? Hmmmmmm

09.01.2019 09:44 • x 2 #1146


kugelschrei

96
1
97
Zitat von Gretel:
Wo ich absolut nicht zustimme, ist die Einschätzung von ihrem Mann als manipulativem, egozentrischen Täter. - Der ist selber Leidtragender dieser Konstellation, und hat selber heftige psy<chische Probleme!


Sicher, er ist auch Leidtragender, denn er manövriert sich selbst durch sein Verhalten ja auch in eine Gesamtsituation hinein, die eigentlich kein Mensch aushalten kann und die sich kein psychisch nicht-gestörter Mensch antun würde. Das ändert aber nichts daran, dass sein Verhalten manipulativ, egoistisch und egozentrisch ist. Er ist Täter und Opfer zugleich.

Zitat von Gretel:
Claire hat die Psychologin wörtlich gesagt, Du solltest Dir vor einer Therapie erstmal überlegen, erwachsen zu werden, sonst wird es zu teuer?!
Und WAS hat sie sonst gesagt?


Ich hab sie so verstanden, dass die Psychologin meinte, dass eine Therapie bei ihr nur Sinn hätte, wenn @Clair bereit wäre, als Ziel dieser Therapie "erwachsen zu werden". Das aber würde so lange dauern, dass es vermutlich einfach zu teuer wäre. Aber mal sehen, sie wird uns das ja vielleicht erklären.

09.01.2019 10:11 • #1147


Clair

Clair


535
3
415
Es ist schon etwas her das ich bei der Psychologin war...
Ich bin damals zu ihr da ich keinen Platz über die Krankenkasse bekommen habe überall Wartelisten... sie ist für Privatversicherte und eine Sitzung kostet 95 Euro .

Ich weiß das eine Therapie kein Zuckerschlecken ist aber für das erst Gespräch war sie ziemlich hart und ich konnte auch nicht verstehen das sie meinte mich ziemlich schnell zu verstehen und alles über mich zu wissen...

Ja sie sagte das mit dem Erwachsen werden so, sie wollte mir damit glaube ich Signalisieren das ich Erwachsen werden möchte wenn ich es nicht möchte würde ich die Therapie nichts bringen und es wäre zu teuer !
Genauso sagte sie auch solange ich den Mann nicht loslassen will bräuchte ich nicht kommen...
SIe sagte auch das es nur noch fehlte das ich vor der Schlafzimmer Tür warte während mein Mann eine andere Frau austestest , in der Hoffnung das er danach rauskommt und sagt das war nichts ich will dich !
SIe sagte mir auch das es klar ist das ich so einem Mann an meiner Seite möchte .. da er wie mein Vater sei .. woher will sie das so schnell wissen..

Ich habe mich irgendwie nicht respektiert gefühlt sie hat sich nicht viel Zeit genommen und meinte gleich alles zu wissen...

Alle sagen immer ich wäre so weil ich mein Vater verloren habe, wie mehrfach gesagt ich empfinde es überhaupt nicht so mir ist das egal...

Er wohnte lange nur eine Straße weiter ich hab ihn öfters irgendwo gesehen beim Einkaufen in der Stadt usw. es hat mich wikrlich nicht ansatzweise berührt...

EDIT : Ich war gestern bei der psychologischen Beratung und sie sagte mir das wir daran arbeiten müssen das sich alles um ihn dreht , sie hätte das gefühl sie würde ihn mit Therapieren... ähnlich ist es in meinem Faden ja auch, ich muss mehr auf mich und meine Probleme gucken...

Ich weiß auch gar nicht wann wir uns wieder sehen ;(
möchte ihn auch nicht fragen und stressen..

09.01.2019 10:35 • x 1 #1148


Gracia

5661
3218
Ich denke, dass du dir hier mal wieder etwas vormachst und auf die Hinweise der Psychologin so abwehrend reagiert hast , weil sie an der Problematik unter dem mühsam aufgetragenen Schutzmantel gekratzt hat. Man könnte schon fast sagen, einen Nagel auf den Kopf getroffen hat. Das kann --- nein, das darf in deinen Augen --- nicht so sein.

09.01.2019 11:00 • x 3 #1149


kugelschrei

96
1
97
Zitat von Clair:
Ich weiß das eine Therapie kein Zuckerschlecken ist aber für das erst Gespräch war sie ziemlich hart und ich konnte auch nicht verstehen das sie meinte mich ziemlich schnell zu verstehen und alles über mich zu wissen...

Ja sie sagte das mit dem Erwachsen werden so, sie wollte mir damit glaube ich Signalisieren das ich Erwachsen werden möchte wenn ich es nicht möchte würde ich die Therapie nichts bringen und es wäre zu teuer !
Genauso sagte sie auch solange ich den Mann nicht loslassen will bräuchte ich nicht kommen...
SIe sagte auch das es nur noch fehlte das ich vor der Schlafzimmer Tür warte während mein Mann eine andere Frau austestest , in der Hoffnung das er danach rauskommt und sagt das war nichts ich will dich !
SIe sagte mir auch das es klar ist das ich so einem Mann an meiner Seite möchte .. da er wie mein Vater sei .. woher will sie das so schnell wissen..

Ich habe mich irgendwie nicht respektiert gefühlt sie hat sich nicht viel Zeit genommen und meinte gleich alles zu wissen...


Hmmm, ich kann nicht beurteilen, inwieweit die Frau sehr schnell geurteilt hat und inwiefern ihr Urteil, neben Deinem Bericht, auf Erfahrung gegründet war, aber nach dem Lesen der 75 Seiten hier erscheint mir das eigentlich ziemlich schlüssig ...

Zitat von Clair:
Alle sagen immer ich wäre so weil ich mein Vater verloren habe, wie mehrfach gesagt ich empfinde es überhaupt nicht so mir ist das egal...

Er wohnte lange nur eine Straße weiter ich hab ihn öfters irgendwo gesehen beim Einkaufen in der Stadt usw. es hat mich wikrlich nicht ansatzweise berührt...


Die Prägungen, die wir durch unsere Eltern erfahren haben, bewegen sich selten auf der Bewusstseinsebene. Sie bedeuten auch nicht, dass Du noch heute bewusst leiden musst, wenn Du Deinen Vater siehst. Sie können zum Beispiel so funktionieren, dass Du unbewusst einen Mann suchst, der sich wie Dein Vater verhält, um diesmal alles gut zu machen und diesmal zu verhindern, dass Du verlassen wirst.

Zitat von Clair:
EDIT : Ich war gestern bei der psychologischen Beratung und sie sagte mir das wir daran arbeiten müssen das sich alles um ihn dreht , sie hätte das gefühl sie würde ihn mit Therapieren... ähnlich ist es in meinem Faden ja auch, ich muss mehr auf mich und meine Probleme gucken...


Ich weiß jetzt nicht, ob das dieselbe Psychologin war wie oben, aber auch das ist doch durchaus kohärent mit dem Urteil, das Du oben geschildert hast: Alles dreht sich um ihn und darum, ihn auf Teufel komm raus zu halten. Deine eigenen Bedürfnisse reduzieren sich auf dieses eine Bedürfnis: ihn zu halten, in zu verteidigen und zu verstehen. Ansonsten scheinst Du gar keine Bedürfnisse mehr zu haben, und das ist alles andere als gut.

Meine Psychologin hat mir übrigens ganz Ähnliches gesagt, als ich zu ihr gekommen bin: Alles dreht sich nur um meine Partnerin und die Beziehung zu ihr, ich selbst komme überhaupt nicht mehr vor in meinem Leben.

Zitat:
Ich denke, dass du dir hier mal wieder etwas vormachst und auf die Hinweise der Psychologin so abwehrend reagiert hast , weil sie an der Problematik unter dem mühsam aufgetragenen Schutzmantel gekratzt hat. Man könnte schon fast sagen, einen Nagel auf den Kopf getroffen hat. Das kann --- nein, das darf in deinen Augen --- nicht so sein


Dem kann ich nur zustimmen! Sie hat anscheinend den Finger in die Wunde gelegt.

09.01.2019 11:04 • x 3 #1150


Gretel

Gretel

1886
2
1745
Zitat von kugelschrei:

Sicher, er ist auch Leidtragender, denn er manövriert sich selbst durch sein Verhalten ja auch in eine Gesamtsituation hinein, die eigentlich kein Mensch aushalten kann und die sich kein psychisch nicht-gestörter Mensch antun würde. Das ändert aber nichts daran, dass sein Verhalten manipulativ, egoistisch und egozentrisch ist. Er ist Täter und Opfer zugleich.



Ich hab sie so verstanden, dass die Psychologin meinte, dass eine Therapie bei ihr nur Sinn hätte, wenn @Clair bereit wäre, als Ziel dieser Therapie "erwachsen zu werden". Das aber würde so lange dauern, dass es vermutlich einfach zu teuer wäre. Aber mal sehen, sie wird uns das ja vielleicht erklären.


Clair ist ebenfalls Täter und Opfer zugleich - wenn wir hier überhaupt in diesen Kategorien reden.
Manipulativ, egoistisch? Das könnte man ebenso von der TE sagen - nur auf IHRE, verdeckte Art und Weise. -
Das heftige "Energiesaugen" spüre ich sogar anonym schriftlich. (hier gibts so einige Fälle...)

Guck mal
http://liebesfibel.de/partner-als-spieg ... eien-wahl/

09.01.2019 11:13 • x 1 #1151


Clair

Clair


535
3
415
es darf in meinen Augen so sein , ich würde es mir sogar wünschen um eine Lösung zu haben und mein verhalten zu versetehen...

Gestern war ich so genervt von mir selbst...

Das mein verhalten nicht Erwachsen ist weiß ich auch...
Aber ich sehe zu meinem Mann und meinem Vater keinerlei parallen ..

Mein Vater hat meine Mama als eine Art Heilige gesehen und nicht mir ihr geschlafen um sie nicht zu beschmutzen... und hat dann eine neue Frau im P. gefunden

EDIT : Nein es ist nicht die selbe Psychologin. Da ich keinen Therapieplatz bekomme gehe ich zu einer psychologischen Beratungsstelle von der Kirche... was mir auch gut tut

09.01.2019 11:16 • #1152


Gretel

Gretel

1886
2
1745
Zitat von Clair:
Ja sie sagte das mit dem Erwachsen werden so, sie wollte mir damit glaube ich Signalisieren das ich Erwachsen werden möchte wenn ich es nicht möchte würde ich die Therapie nichts bringen und es wäre zu teuer !
Genauso sagte sie auch solange ich den Mann nicht loslassen will bräuchte ich nicht kommen...
SIe sagte auch das es nur noch fehlte das ich vor der Schlafzimmer Tür warte während mein Mann eine andere Frau austestest , in der Hoffnung das er danach rauskommt und sagt das war nichts ich will dich !
SIe sagte mir auch das es klar ist das ich so einem Mann an meiner Seite möchte .. da er wie mein Vater sei .. woher will sie das so schnell wissen..

Ich habe mich irgendwie nicht respektiert gefühlt sie hat sich nicht viel Zeit genommen und meinte gleich alles zu wissen


Dein Gefühl war goldrichtig.

Diese Frau war TOTAL unprofessionell! - Was war denn das für eine? - Hört sich an, als hättest Du sie aus dem Forum hier gefischt...

"Wissen Sie, wenn Sie nicht erwachsen werden wollen, sagen sie das gleich. Dann brauchen wir hier gar nicht erst anfangen.
Ach, sie haben Probleme mit ihrem Mann, sie können ihn nicht loslassen? ? Schießen Sie ihn in den Wind. Ach, das wollen Sie nicht, sie lieben ihn noch? Na, dann brauchen Sie gar nicht zu kommen." .

WESWEGEN geht ein Mensch in Therapie? Weil er Probleme hat, und ihm bei der Lösung geholfen werden soll. Therapieziele auf so eine dümmliche Weise in der Kennlernstunde .....

boahhh... ich hör schon auf, könnte noch ne Seite schreiben...

Such Dir was Vernünftiges! Solche Beraterinnen bei der Caritas sind erstmal okay, aber auch nicht das Gelbe vom Ei.

09.01.2019 11:26 • x 4 #1153


kugelschrei

96
1
97
Zitat von Gretel:
Clair ist ebenfalls Täter und Opfer zugleich - wenn wir hier überhaupt in diesen Kategorien reden.
Manipulativ, egoistisch? Das könnte man ebenso von der TE sagen - nur auf IHRE, verdeckte Art und Weise.


Sicherlich. Es gibt aber zwei Unterschiede, und die haben Folgen:

Zum einen zielen ihr Egoismus und ihre Manipulationen darauf ab, den Mann so fest wie möglich zu binden und die Beziehung unbedingt zu erhalten, während es bei ihm umgekehrt ist.

Und zum anderen ist sie durchgehend in der schwächeren Position, weil immer der in der stärkeren Position ist, der mehr Distanz und weniger Verbindlichkeit und Bindung will.

Das bedeutet in der Praxis, dass sie mehr leidet (oder zumindest stärker zu leiden scheint), denn sie erreicht keine Erfolge, und selbst ihre eigenen, vordergründig erfolgreichen Initiativen gehen so aus, dass sie ihm Erfolge bringen, ihr jedoch nicht.
Beispiel: Sie versucht, ihn zum S. zu verführen, und das gelingt ihr (natürlich). Ihr Ziel dabei: Sie will ihn binden. Sein Ziel dabei: Er will S.. Er erreicht sein Ziel, sie nicht. Das ging also nach hinten los.

Das bedeutet außerdem in der Praxis, dass sie sich selbst und ihre Bedürfnisse bei ihren (teilweise maipulativen) Handlungen aufgibt, er jedoch nicht.

Zitat von Clair:
Mein Vater hat meine Mama als eine Art Heilige gesehen und nicht mir ihr geschlafen um sie nicht zu beschmutzen... und hat dann eine neue Frau im P. gefunden


Die Tatsache, dass Dein Vater nicht mit Deiner Mutter geschlafen hat, hat Dich vielleicht nicht so geprägt wie die Tatsache, dass er Euch verlassen hat.

"Im P."?

Zitat von Gretel:
Dein Gefühl war goldrichtig.

Diese Frau war TOTAL unprofessionell!


Du siehst, Du hast hier vollkommen gegenläufige Meinungen. Das macht es auch nicht gerade leichter für Dich ... ;)

09.01.2019 11:35 • x 2 #1154


Clair

Clair


535
3
415
Ich kann irgendwie alle Ansätze hier verstehen...

Ich empfinde mich selbst auch oft als Manipulativ das stimmt ist mir auch in meinem Verhalten und Umgang mit Freunden oft schon aufgefallen...
und das mit dem Energiesauger ist mir in manchen Situationen auch schon aufgefallen...

Es stimmt auch das mein Mann und ich riesen Kommunikationsprobelm haben...

Es ist wirklich schwer für mich gerade...
Ich habe seit gestern irgendwie kein Bauchgefühl mehr was richtig ist und was falsch und ich sehe gerade selbst keinen richtigen Lösungansatz...

Da es wieder ungemütlich wird neige ich schon wieder zum Rückzug..

Was ich aber weiß das wir beide nicht voneinander loskommen er genauso nicht von mir !
was ich auch weiß das ich eine extrme fürsorge für ihn habe was ihn oft nervt selbst meine Mama hat früher immer gesagt pack ihn nicht so in Watte...
Meine Mama hatte für mich immer extreme Fürsorge vielleicht ist irgendwo hier der Schlüssel

09.01.2019 12:11 • #1155




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag