94

Ich lebe nur noch in den Tag hinein

AlexH

AlexH

3615
3
2841
Zitat von Elenor:
Aber ist dann mein Verhalten schuld daran, das mein Mann so ist....?


Schuld nicht.Es ist schon beämgstigent, dass Du das überhaupt erwägst. Das Einzige was Du dir vorwerfen lassen musst, ist das es geschehen lässt...Und sowas entwickelt natürlich eine Eigendynamik und Dein Mann meint er ist King of Kotellete...es werden ihm ja auch keine Grenzen gesetzt

Hast Du denn diese Themen jemals angesprochen? Und wenn ja...was hat er gesagt?

10.03.2019 18:52 • #91


Elenor


41
1
4
Ich habe schon alles möglich versucht...alle Themen angesprochen, und seine Antwort ist immer, entweder er weis nicht warum er so ist und es tut ihm leid, er ändert sich, oder wenns ganz hart ist, bin natürlich ich an allem schuld, weil ich nicht ganz sauber bin.....wir haben seit ich erfahren habe das er eine affäire hatte, keinen S.. mehr, ich kann es einfach nicht mehr, ich seh ständig die andere Frau, und er versteht denn Sinn dahinter nicht, weil ich spinne und ich soll mich nicht so anstellen ist ja schon Jahre her...und irgendwann muss auch mal wieder gut sein

10.03.2019 18:57 • #92


Perzet

895
1738
Zitat von Elenor:
ich hab ihn ja immer geliebt....


irgendwie ist mir das zu allgemein gehalten. Nicht jeder der liebt, deckelt auch alles.

wäre vielleicht nicht schlecht, wenn du dir das genauer anschaust, also für dich selber etwas ungeschminkter

es geht auch nicht um schuld. Es geht um verstehen, was los ist. Für dich.

10.03.2019 19:05 • #93


AlexH

AlexH

3615
3
2841
Zitat von Elenor:
und irgendwann muss auch mal wieder gut sein


Genau. Da het er Recht. Und das wäre für mich ein Grund eine Konsequenz zu ziehen, die ihm nicht gefällt. Koffer vor die Tür. Aber auf der Aussenseite der Wohnung....

10.03.2019 19:07 • #94


Elenor


41
1
4
Und genau das ist mein Problem, ich verstehe nicht warum ich mir das jetzt noch alles antue, ich kenn ihn ja und weis wie er tickt, warum komm ich emotional nicht los von ihm?! Lieb ich ihn noch, und rede mir nur ein das ich es nicht mehr tue?

10.03.2019 19:08 • #95


AlexH

AlexH

3615
3
2841
DAs wird so eine Mischung aus Liebe....Vertrautheit...Gewohnheit...Angst vor der Zukunft...sein. Du musst Dir die Frage setllen, was Du willst. Ändern wird er sich nicht. Wenn Du darauf hoffst, wartest Du am Flughafen aufs Schiff....

10.03.2019 19:10 • #96


Perzet

895
1738
fange doch mal an ehrlich zu werden deiner Familie, also Eltern und Brüdern, gegenüber.

10.03.2019 19:15 • #97


Elenor


41
1
4
Ich will das Familien leben in unseren guten Tagen dauerhaft für unser Kind, wir unternehmen viel bzw. ich verplane jedes WE mit Freizeitaktivitäten um nicht alleine mit ihm zuhause zu sein müssen....und da läuft ja alles so wie ich es mir wünsche, mein Kind ist glücklich und ich bin es ja dann auch irgendwo...und natürlich möcht ich eigentlich jemanden der auch mal mich in denn Arm nimmt, der mich liebt und Wertschätzt und mich respektiert , das was mein Mann nicht tut und wenn er es auch tun würde, ich es nicht mehr annehmen könnte, nicht nach all dem....
Aber ehrlich gegenüber meiner Familie kann ich doch nur sein, wenn ich mich endgültig trenne?! Wenn ich mit Ihnen rede und trotzdem bei ihm bleibe, dann ist ja alles ruiniert, ich denke das Verhältnis gegenüber meinen Eltern und ihm wäre zerstört, und wenn es meine Brüder wüssten was ich schon mitgemacht habe, wüsste ich grad echt nicht wie die reagieren würden

10.03.2019 19:17 • #98


AlexH

AlexH

3615
3
2841
Zitat von Elenor:
Ich will das Familien leben in unseren guten Tagen dauerhaft für unser Kind,


Es ist aber kein Familienleben, wenn er mit Dir respeltlos umgeht. Darunter leidet ein Kind mehr, als unter einer Trennung...

10.03.2019 19:20 • #99


Perzet

895
1738
Zitat von Elenor:
Wenn ich mit Ihnen rede und trotzdem bei ihm bleibe, dann ist ja alles ruiniert, ich denke das Verhältnis gegenüber meinen Eltern und ihm wäre zerstört, und wenn es meine Brüder wüssten was ich schon mitgemacht habe, wüsste ich grad echt nicht wie die reagieren würden



verstehe ich gerade richtig, du möchtest das Lügengebäude vollständig aufrecht erhalten - oder - dich trennen und damit den großen Paukenschlag starten?

Vielleicht steht deine Familie auch hinter dir und stärkt dir den Rücken bzw hilft ihm auf die Sprünge?

10.03.2019 19:25 • #100


Elenor


41
1
4
@Perzet
Ich weis das hört sich furchtbar an, aber anders leide ich doch noch mehr, was mache ich wenn meine Eltern nicht zu mir halten, da sie ihn als Mensch niemals verlieren möchten...ich denke meine Eltern wissen ganz genau was los ist, ich ziehe mich nur noch zurück, lass mich auf nix mehr ein, und bin gegenüber Ihnen irgendwie egoistisch geworden weil ich mich nicht mehr um alles und jenes bemühe, aber die interessiert das nicht, ich hab auf die letzten beiden Jahre 18 Kilo abgenommen, und kein Mensch will es sehen, und auch sie reden alles schön...

10.03.2019 19:28 • #101


Perzet

895
1738
Es ist echt eine vertrackte Situation, wenn sich alle irgendwie alles schön reden, unter den Teppich kehren, etc.

Ist ja schon lange so in der Familie. Kein Wunder daß sich dein Mann da prima einrichten konnte und ohne Angst vor Konsequenzen machen kann, was er will, wie mangelnde Impulskontrolle. Er kommt mit allem durch und der Rest beschönigt noch.

Preisfrage: wo muß der Knoten zerschlagen werden?

10.03.2019 19:34 • #102


AlexH

AlexH

3615
3
2841
Zitat von Elenor:
Ich weis das hört sich furchtbar an, aber anders leide ich doch noch mehr, was mache ich wenn meine Eltern nicht zu mir halten, da sie ihn als Mensch niemals verlieren möchten.


Und weiter? Emanzipierst bist Du von Mama und Papa gar nicht oder? Es ist doch Dein Leben...sofern es das überhaupt gibt. Sofern es Dich als Individuum überhaupt gibt

10.03.2019 19:39 • #103


Elenor


41
1
4
Wahrscheinlich bei mir im Kopf? Ich will nicht mehr das Gefühl haben, verantwortlich für ihn zu sein bzw. ich leide ja mit ihm? Immer wenn ich sage, ich kann nicht mehr ich gehe, heult er entweder los, sieht keinen Sinn mehr im Leben, ohne uns will er nicht weiter leben, oder ganz anders, wenn ich gehe dann ohne Kind, da vorne ist die Türe geh doch....und ich bin schon mehrmals gegangen doch dann hat er mich angefleht ist vor mir zusammen gebrochen, und ich bin immer eingenickt
Natürlich bin ich bzw sollte ich ein eigenständiger Mensch sein, doch ich brauch meine Eltern wegen meinem Kind, ich kann sonst nicht zur Arbeit, jetzt geh ich so in die Arbeit wenn mein man Frühschicht hat, das heißt er übernimmt es jetzt das ich zur Arbeit kann, aber auf das kann ich mich ja nicht verlassen wenn ich gehen sollte?! Und ohne Arbeit kein Geld, keine Wohnung....meine Mutter ist wie gesagt eh nicht so fit, sie hilft hin und wieder wie es ihr halt geht....und ja sie ist krank doch sie kann sich auch verschließen das heißt wenn sie nicht will dann will sie nicht, aber ich brauch ja jemanden auf denn ich mich verlassen kann

10.03.2019 19:41 • #104


AlexH

AlexH

3615
3
2841
Mittagsbetreuuung...Eltern anderer Kinder...das ist ein Vorwand...

10.03.2019 19:51 • #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag