497

Ich liebe beide Männer

BlueApple

BlueApple


776
3
1437
Zitat von Zweizelgänger:
Waaaas kein eigener?
Nicht selbst gezeugt und ausgetragen..?
Ach es ist so selbstlos.

Sie rettet auch noch Hundebabys
Ich lag mit meiner Mutter Theresa Theorie gar nicht so falsch!

Im übrigen hab ich seit 2 Tagen nicht mehr aufgeräumt! Magste mal vorbeikommen bitte? Glaub ich hab nen depressiven Schub, ist aber nicht so schlimm...

28.07.2020 06:56 • x 2 #316


Shakur

Shakur


621
1049
Zitat von moonrise:
Kaum zu glauben dass ihr älter seit...


Zitat von moonrise:
Jaa danke. Ist doch komisch oder? Er kommt aus england. Ich schweiz.


So, nimmst du wenigstens mich ernst? Ich bin 29 Jahre alt und wohne in der Schweiz. Bin zwar keine gebürtige Schweizerin, meine Nationalität ist eine andere, aber das ist ja nicht wichtig. Genau wie das Alter übrigens

Und ich habe mir auch ganz brav ALLE deine Threads durchgelesen. Und ich verstehe dich nicht. Du bist von einer eifersüchtigen Frau zu einer Betrügerin mutiert, aber warum?

Zitat von moonrise:
Was habe ich mir dann im Forum für Ratschlöge gewünscht? Eine andere Sichtweise der Situation die schon eingraviert ist. Weil ich mich be*chissen fühle dies zu tun.


Du willst aber eine andere Sichtweise nicht hören. Du bist sehr unbeständig, noch unreif, wenn es um die Liebe geht. Du bist unzufrieden, weil die Schmetterlinge weg geflogen sind. Und auch, weil dein Mann nicht mehr die gleichen Interesse teilt wie du. Er hat aber Depressionen. Du warst mit ihm ja beim Psychologen. Dein Mann ist krank. Und du hast keine Nerven dazu. Deshalb auch:

Zitat von moonrise:
Ich will ihn darauf vorbereiten alleine zu leben bevor ich ihn verlasse. Das braucht sowieso seine Zeit.


Das ist keine Aufopferung, auch keine gut gemeinte Hilfe, sondern das schlechte Gewissen.

Zitat von moonrise:
Die Erde ist ein grosser Spielplatz. Er fühlt es aber garnicht. Dabei war er ganz anderst und erst seit ca. letzten Sommer zeigten sich viele andere Seiten von ihm.


Nochmals. Er hat Depressionen. Kennengelernt habt ihr euch ja auf Reisen. Also mag er es auch. Oder vielleicht haben sich seine Interessen geändert, und dann passt es einfach nicht mehr zwischen euch. Obwohl ich noch immer davon ausgehe, dass es schon immer so war und die Hochzeit nur eine voreilige Entscheidung von dir war. Du nimmst das Leben zu wenig ernst. Verstehe mich nicht falsch, ich geniesse das Leben, aber es gibt Dinge, da bin ich streng und seriös - wie eine Heirat zum Beispiel. Ich habe aus Liebe geheiratet, und nicht, weil es cool ist oder sonst was.

Zitat von moonrise:
Schliesslich ist meinem Mann und mir sehr bekannt, dass mein Problem ist immer das Gefühl zu haben alles muss perfekt sein und "jetzt sofort". Liegt auch an der Vergangenheit da ich lange Zeit mich eingestellt hatte, für immer alleine glücklich zu sein. Hört sich naiv an aber meine Angst, das Leben nicht völlig ausgekostet zu haben geht schon in richtig psychische störung


Zitat von moonrise:
Es ist ein Gefühl des verlierens egal was ich machen würde.


Und da sollst du ansetzen. Du willst ein Leben leben, der nicht der Realität entspricht. Liebe fühlt sich nicht wie Verliebtheit an. Eine Ehe ist nicht immer nur Glück. Manchmal ändern sich Menschen. Manchmal Interessen. Manchmal wird man krank, und und und.

Du Moonrise hast zu früh und voreilig geheiratet, stehe es dir endlich ein. Und das hat nichts mit dem Alter zu tun. Manche Menschen sind mit 20 bereit, manche mit 40 und manche gar nie. Du bist unbeständig, wie paar Mal schon erwähnt, das, was du heute liebst, liebst du morgen vielleicht nicht mehr. Du sollst das Leben noch auskosten, bevor du dich auf einen Partner festlegst. Dein Unterbewusstsein weiss es, deshalb suchst du dir auch einen Mann aus Irland, der dazu noch in einer Beziehung ist. Das bedeutet nämlich Unbeständigkeit, Spontanität, nichts Festes, Drama, Schmetterlinge, Hoch, Tief, alles Dinge - die du brachst und magst. Dadurch fühlst du dich lebendig.

Ich unterstütze auf jedem Fall deine Entscheidung, dich zu trennen. Lieber gestern als heute. Dennoch finde ich, du sollst es deinem Mann sagen und zwar bevor du ihn noch körperlich betrügst. Das wird ihn nur noch mehr verletzten. Und wer weiss, vielleicht gewinnst du durch dieses Gespräch neue Einsichten und zwar auch über dich selbst.

28.07.2020 07:35 • x 5 #317



Ich liebe beide Männer

x 3


Hansl

Hansl


1682
2
1172
Zitat von Revell:
Hier trifft leider vollkommene unreife Selbstüberschätzung auf ein vollkommen falsches Selbstbildnis mit dem Hang zur Selbstgerechtigkeit und Arroganz.



Ja, mag sein. Trotzdem bringt es auch nichts, sich dann in Folge in dieser Form dann immer zu äußern, im Kollektiv.

Das ist doch auch der falsche Weg.
Aggression der "Helfenden" als Folge ihres Verhaltens.

28.07.2020 08:52 • #318


Hansl

Hansl


1682
2
1172
Zitat von Sternentaler:
Ist man gleich ein Narzisst, wenn man sarkastisch ihre Entscheidungen anzweifelt? Ganz sicher nicht!


Nein aber der Stil ähnelt.
An der Tatsache einer latenten Beratungsresistenz kommt man nicht vorbei.

Trotzdem würde ich mich dann nicht kollektiv auf diese durchaus schwache Frau stürzen, und darüber herfallen.

Der Sinn dahinter dient nicht der Sache, und lässt auch Schlüsse zu.

28.07.2020 08:59 • #319


Sternentaler

Sternentaler


229
624
Zitat von Hansl:

Nein aber der Stil ähnelt.
An der Tatsache einer latenten Beratungsresistenz kommt man nicht vorbei.

Trotzdem würde ich mich dann nicht kollektiv auf diese durchaus schwache Frau stürzen, und darüber herfallen.

Der Sinn dahinter dient nicht der Sache, und lässt auch Schlüsse zu.


Ich habe meine Meinung geäußert und wie schwach ich das Verhalten finde. Und das hat letztlich jeder andere auch getan, egal, ob er ihr Verhalten befürwortet oder nicht. Da von einem Kollektiv zu sprechen, naja- wenn im Kollektiv die Meinung und Taten der TE für gut befunden würden, würde das ja auch niemanden interessieren. Ich für meinen Teil kann nur wiederholen, dass ich ihr Verhalten schäbig finde und es dafür keine Entschuldigung gibt, vor allem dann nicht, wenn die hier öffentlich befragte Mehrheit ihr versucht, den anständigen Weg nahe zu legen. Aber statt das anzunehmen, werden immer mehr Bösartigkeiten über den Mann ausgeschüttet, um sich zu rechtfertigen- und DAS sagt mehr über sie aus, als über ihren Mann. Und nichts Gutes.

28.07.2020 09:13 • x 3 #320


Hansl

Hansl


1682
2
1172
Zitat von Sternentaler:
Ich für meinen Teil kann nur wiederholen, dass ich ihr Verhalten schäbig finde und es dafür keine Entschuldigung gibt,


Ja, durchaus.
Verstehe ich, bin gerade selbst ein Mensch, der derart "genutzt" wird.
Zwar nicht in diesem Ausmaß, aber ich weiß was sie den Männern antut.


Trotzdem, es geht mir um die Art der Kommunikation. Unsereins sollten es dann besser wissen, und im respektvollen Rahmen bleiben.

Menschen entwerten ist immer weniger sinnvoll.

28.07.2020 09:36 • #321


darkenrahl

darkenrahl


2080
3580
Zitat von Hansl:

Na, vielleicht bist im falschen Forum.
Vielleicht mal bei den Narzissten probieren?
Da gibt's dann die volle Wahrheit, und ernste Gegner für Dich...



Ich glaube fast du verwechselst hier was

28.07.2020 12:15 • x 4 #322


6rama9

6rama9


5687
4
9494
Ich habe selten so eine/n wenig authentischen TE und Thread in diesem Forum gelesen. Es fängt schon mit dem Titel an: "Ich liebe beide Männer." Seltsam, dass du dann weder deinen Mann heiraten wolltest, noch bei ihm bleiben willst und ihn langsam von dir als Trennungsvorbeeitung entwöhnen willst. Wenig glaubhaft, oder?

Zitat von moonrise:
Ein warmwechsel passiert hier nicht mit absicht sondern würde sich einfach so ergeben.


Das mit Verlaub ist der Brüller schlechthin. Ein zufälliger Warmwechsel trotz deiner intensiven Planungen wie du trotz Corona den Next für ein Test-Wochenende treffen kannst. Alles rein zufällig.

Zitat von moonrise:
Ich dachte es würde besser werden und ja, sowas gibts, ich wurde zum Heiraten gedrückt. Er und alle anderen wussten das ich nie Heiraten will und wenn, dann wird es mir nicht mehr bedeuten als in einer einfachen Beziehung zu sein. Ich hatte gerade eine stressige Zeit beim Job, wechsel vom Management. Gleichzeit neue Wohnung gesucht und gefunden. Er holte einen Hund den "wir" einleben und erziehen mussten. Adoptivhund. Seine Familie machte Druck, dass sich viele Leute den Februar schon vorgemerkt hatten das wir Heiraten werden. Meine Familie fand, wir können nicht die Tante einladen aber die Cousine nicht usw. Somit musste ich einen Platz für 70 Gäste statt den Gewpnschten 15 suchen und in nur 2 Monaten ein ganzes Fest organisieren währenddem ich die neue Wohnung einrichten wollte und dem Hund Aufmerksamkeit schenken. Jeden Tag unzählige Emails vom Job

Zitat von moonrise:
Ich werde tatsächlich Manipuliert. Meine Gutmütigkeit ausgenutzt

Das kenn ich von meinen Söhnen... wie im Grundschulalter waren, war auch jeder andere an dem verlorenen Schlüssel oder der zerdepperten Fensterscheibe schuld. Nur selbst ist man nie schuld.

Du musst echt noch lernen, um eine ausgereifte Persönlichkeit zu werden. Ich drücke dir die Daumen, dass dir das gelingt... aber dazu gehört zwingend der kritische Blick auf dich selbst: Weniger jammern, mehr Eigenverantwortung zeigen.

28.07.2020 15:27 • x 5 #323


Revell

Revell


1740
1
2574
Zitat von 6rama9:
der kritische Blick auf dich selbst


Ich habe da heute tatsächlich beim Autofahren darüber nachgedacht über den Thread hier.
Also inwiefern dieses Selbstmitleid der TE, das eingebrannte Muster , alle würden ihr bewusst schaden/manipulieren wollen , weil sie sich nicht nach ihrem Gusto verändern/ verhalten , einfach ihre Persönlichkeit ausmacht.
Die eigene Mutter Theresa - Wahrnehung...

Nicht umsonst kommt ja der Ire, der sagt was sie hören möchte so gut an und (Zitat:) löst in ihr etwas aus.

Teilweise, mit Verlaub, wirken manche Passagen in ihren Rechtfertigungsromanen fast schon psychotisch.
Ich meine nur meinen Eindruck in Leseform.

28.07.2020 15:36 • x 5 #324


Sternentaler

Sternentaler


229
624
Zitat von Revell:
Ich habe da heute tatsächlich beim Autofahren darüber nachgedacht über den Thread hier.



Kannst du dich gefälligst auf die Straße konzentrieren, oder was?

28.07.2020 17:15 • x 1 #325


Leviatan

Leviatan


928
3
838
Zitat von moonrise:
Ich will ihn darauf vorbereiten alleine zu leben bevor ich ihn verlasse. Das braucht sowieso seine Zeit. Ob es jetzt den anderen gibt oder nicht. Ich weiss das es nicht meine Pflicht ist das zu tun bin ja nicht seine Mutti aber ich kann nicht anders. Ok?


Niemand kann einen Menschen darauf vorbereiten, verlassen zu werden. Womit will man das begründen? Das ist ein einschneidendes Erlebnis und wird immer, ich betone, immer, Erdrutsche im Herz und in der Seele verursachen.

Zitat von moonrise:
So. Und jetzt. Das total blöde ist, gerade als ich mir die Trennung durch den Kopf gehen liess, kam ein anderer ins Spiel geschlichen. Nun kreuzt er mir über den Weg dabei hab ich noch nicht mal über meine Ehe und EM fertiggedacht.


Dann nimm doch den neuen Mann einfach aus der Rechnung - Cut, fertig.

Zitat von moonrise:
Der andere kam zu schnell, die einzige Möglichkeit ihn zu treffen kommt zu schnell... Denn eigentlich will ich zuerst alles mit meinem Mann regeln und dann erst weiterziehen


Dann mach das doch einfach. Ich würde auch gerne wieder einen PKW besitzen, leider habe ich da ne Insolvenz im Weg, die noch Jahre dauert. Muss ich auch mit leben, das Leben ist nicht immer ein Ponyhof. Manchmal ist es einfach auch nur eine "Pflichtnummer".

Zitat von moonrise:
Aber ich sehne mich danach den anderen zu sehen!


Dann bist du gefühlsmäßig und gedanklich viel weiter, als Du zugeben magst. Und es wird Deinen Mann, egal, was Du dann noch versuchst, den Knockout zu dämpfen, nur noch brutaler machen.

Zitat von moonrise:
Ein warmwechsel passiert hier nicht mit absicht sondern würde sich einfach so ergeben.


He he he - ja, der ist gut. Was meinst Du wohl, wie oft wir älteren "Semester" diesen Spruch schon gehört haben? Meine Exfrau nutzte bei ihrem Abschied fast die gleichen Laute. "Ich bin nicht mehr glücklich, K. (der Next) ist in mein Leben geglitten und ich fühle mich dort glücklich. Klar, war zwar schon seit Monaten davor ihr Klient und sie sah ja, was er da schönes an Vermögen etc. mitbrachte. Aber der Warmwechsel ist ja nur "ein Zufallsprodukt", ne?

Ganz sicher nicht! Der Warmwechsel ist die logische Konsequenz einer gescheiterten Beziehung und das, was im Vorfelde mit dem Next passiert ist, der zum Warmwechsel führt, ist der tatsächliche Grund. Und nicht eine sich einfach ergebende Situation.

Sorry, das werden Dir nicht viele abnehmen.

Aber letztlich musst Du selbst entscheiden. Ich wünsche Dir Weisheit, einen guten Weg zu finden!

28.07.2020 19:11 • x 3 #326


moonrise


188
5
80
Zitat von Leviatan:

Niemand kann einen Menschen darauf vorbereiten, verlassen zu werden. Womit will man das begründen? Das ist ein einschneidendes Erlebnis und wird immer, ich betone, immer, Erdrutsche im Herz und in der Seele verursachen.



Dann nimm doch den neuen Mann einfach aus der Rechnung - Cut, fertig.



Dann mach das doch einfach. Ich würde auch gerne wieder einen PKW besitzen, leider habe ich da ne Insolvenz im Weg, die noch Jahre dauert. Muss ich auch mit leben, das Leben ist nicht immer ein Ponyhof. Manchmal ist es einfach auch nur eine "Pflichtnummer".



Dann bist du gefühlsmäßig und gedanklich viel weiter, als Du zugeben magst. Und es wird Deinen Mann, egal, was Du dann noch versuchst, den Knockout zu dämpfen, nur noch brutaler machen.



He he he - ja, der ist gut. Was meinst Du wohl, wie oft wir älteren "Semester" diesen Spruch schon gehört haben? Meine Exfrau nutzte bei ihrem Abschied fast die gleichen Laute. "Ich bin nicht mehr glücklich, K. (der Next) ist in mein Leben geglitten und ich fühle mich dort glücklich. Klar, war zwar schon seit Monaten davor ihr Klient und sie sah ja, was er da schönes an Vermögen etc. mitbrachte. Aber der Warmwechsel ist ja nur "ein Zufallsprodukt", ne?

Ganz sicher nicht! Der Warmwechsel ist die logische Konsequenz einer gescheiterten Beziehung und das, was im Vorfelde mit dem Next passiert ist, der zum Warmwechsel führt, ist der tatsächliche Grund. Und nicht eine sich einfach ergebende Situation.

Sorry, das werden Dir nicht viele abnehmen.

Aber letztlich musst Du selbst entscheiden. Ich wünsche Dir Weisheit, einen guten Weg zu finden!


Vielen Dank. So ist es. Versuche hier nicht mich als Heilige zu Darstellen aber ich werde angegriffen obwohl ich es wirklich nicht leicht hatte und kämpfte in unserer Beziehung! Warum wird dann gesagt eine Ehe ist nicht immer Traumhaft, es kommen auch schwierige Zeiten. Ja wir hatten nur schwierige Zeiten bisher und ich wollte eben kämpfen. Das Durchhalten. Wollte dass wenn es besser wird, ich zurpckschauen kann und sagen "aaah das kämpfen hat sich gelohnt". Nun habe ich alle Hoffnungen verloren. Jeden Tag kommt neues hinzu. Wie er mich ignoriert und behandelt. Er hat 0 Respekt und wenn ich ihn darum bitte etwas anders zu machen, zum Beispiel am Morgen früh nicht so laut zu sein damit ich noch schlafen kann, dann wird er sauer oder beleidigt.

Ich versuche nicht die Trennung weniger schmerzhaft zu machen weil ich ihn noch ein paar Dinge lehren will. Tatsächlich will ich es mir so einfacher machen damit ich denke, wenigstens muss ich mir nicht sorgen machen dass er "das" nun kann.

28.07.2020 19:34 • x 1 #327


Revell

Revell


1740
1
2574
Zitat von moonrise:
Ich versuche nicht die Trennung weniger schmerzhaft zu machen weil ich ihn noch ein paar Dinge lehren will. Tatsächlich will ich es mir so einfacher machen damit ich denke, wenigstens muss ich mir nicht sorgen machen dass er "das" nun kann.


Mega gute Idee und die richtige Entscheidung wie ich finde.
Genau so machst dus !

28.07.2020 19:38 • #328


Leviatan

Leviatan


928
3
838
Zitat von moonrise:

Vielen Dank. So ist es. Versuche hier nicht mich als Heilige zu Darstellen aber ich werde angegriffen obwohl ich es wirklich nicht leicht hatte und kämpfte in unserer Beziehung! Warum wird dann gesagt eine Ehe ist nicht immer Traumhaft, es kommen auch schwierige Zeiten. Ja wir hatten nur schwierige Zeiten bisher und ich wollte eben kämpfen. Das Durchhalten. Wollte dass wenn es besser wird, ich zurpckschauen kann und sagen "aaah das kämpfen hat sich gelohnt". Nun habe ich alle Hoffnungen verloren. Jeden Tag kommt neues hinzu. Wie er mich ignoriert und behandelt. Er hat 0 Respekt und wenn ich ihn darum bitte etwas anders zu machen, zum Beispiel am Morgen früh nicht so laut zu sein damit ich noch schlafen kann, dann wird er sauer oder beleidigt.

Ich versuche nicht die Trennung weniger schmerzhaft zu machen weil ich ihn noch ein paar Dinge lehren will. Tatsächlich will ich es mir so einfacher machen damit ich denke, wenigstens muss ich mir nicht sorgen machen dass er "das" nun kann.


Meine Vermutung:

Man denkt zuviel. Einfach fair und sauber einen Cut machen, man kann nie wissen, was das Gegenüber dazu denken wird. Schmerzen wird es immer geben. Du hast nur über Dein Leben eine gewisse Kontrolle - nicht mal da vollumfänglich.

Aber die Art und Weise, WIE Du es beendest, die hast Du schon weitestgehend in der Hand.

Ich denke, dass versuchen Dir die meisten zu sagen. Ich will Dir nichts Böses. Ich habe meiner EX lange Zeit nichts Gutes gewünscht. Hat mir auch nichts gebracht. Das Schicksal wird einem jeden irgendwann die Rechnung "präsentieren", in irgendeiner Form, Daran glaube ich.

28.07.2020 19:41 • x 1 #329


moonrise


188
5
80
Zitat von Leviatan:

Meine Vermutung:

Man denkt zuviel. Einfach fair und sauber einen Cut machen, man kann nie wissen, was das Gegenüber dazu denken wird. Schmerzen wird es immer geben. Du hast nur über Dein Leben eine gewisse Kontrolle - nicht mal da vollumfänglich.

Aber die Art und Weise, WIE Du es beendest, die hast Du schon weitestgehend in der Hand.

ich denke, dass versuchen Dir die meisten zu sagen. Ich will Dich nichts Böses. Ich habe meiner EX lange Zeit nichts Gutes gewünscht. Hat mir auch nichts gebracht. Das Schicksal wird einem jeden irgendwann die Rechnung "präsentieren", in irgendeiner Form, Daran glaube ich.


Vielen Dank. An das Schicksal glaube ich auch. Was wenn es mir endlich jemanden schickt, bei dem ich mich mal anlehnen kann und nicht der Partner an mir? Ich habe keine Kraft mehr. Nicht mal mehr schluss zu machen. Deshalb muss ich sowieso Kraft tanken und meine Gedanken ordnen bevor ich einen schlusstrich ziehe. Das verstehen viele hier nicht. Kann doch nicht am Morgen beim Kaffee trinken einfach eine Ehe beenden. Da braucht es schon mehr.

28.07.2020 19:49 • #330



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag