497

Ich liebe beide Männer

moonrise


188
5
80
Zitat von Leviatan:

Meine Vermutung:

Man denkt zuviel. Einfach fair und sauber einen Cut machen, man kann nie wissen, was das Gegenüber dazu denken wird. Schmerzen wird es immer geben. Du hast nur über Dein Leben eine gewisse Kontrolle - nicht mal da vollumfänglich.

Aber die Art und Weise, WIE Du es beendest, die hast Du schon weitestgehend in der Hand.

ich denke, dass versuchen Dir die meisten zu sagen. Ich will Dich nichts Böses. Ich habe meiner EX lange Zeit nichts Gutes gewünscht. Hat mir auch nichts gebracht. Das Schicksal wird einem jeden irgendwann die Rechnung "präsentieren", in irgendeiner Form, Daran glaube ich.


Vielen Dank. An das Schicksal glaube ich auch. Was wenn es mir endlich jemanden schickt, bei dem ich mich mal anlehnen kann und nicht der Partner an mir? Ich habe keine Kraft mehr. Nicht mal mehr schluss zu machen. Deshalb muss ich sowieso Kraft tanken und meine Gedanken ordnen bevor ich einen schlusstrich ziehe. Das verstehen viele hier nicht. Kann doch nicht am Morgen beim Kaffee trinken einfach eine Ehe beenden. Da braucht es schon mehr.

28.07.2020 19:49 • #331


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3873
6
6903
Das Leben wird für Dich aber niemals besser laufen, wenn Du Dich weiter immer wieder so als das arme Opfer darstellst und Dir alles so bequem wie möglich zurecht legst.

Du wirst so lange Prüfungen erhalten, bis Du hoffentlich auch mal beginnst, mit Dir selbst kritisch zu sein und Deine eigenen Handlungsweisen hinterfragst.

Mit dem Finger auf andere zeigen, ist leicht.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich aus diesem Thread, denn all das, was man auf den bisherigen zahlreichen Seiten lesen kann, wird sich in den kommenden 5000+ Beiträgen nur immer wieder wiederholen.

Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, so wünsche ich Dir liebe TE, dass es evtl eines Tages KLICK bei Dir macht und Du an einen Punkt kommst und Dir sagen wirst ach so haben die das damals alle gemeint

Alles Gute Dir

28.07.2020 20:02 • x 4 #332


moonrise


188
5
80
Zitat von AllesGegeben30:
Das Leben wird für Dich aber niemals besser laufen, wenn Du Dich weiter immer wieder so als das arme Opfer darstellst und Dir alles so bequem wie möglich zurecht legst.

Du wirst so lange Prüfungen erhalten, bis Du hoffentlich auch mal beginnst, mit Dir selbst kritisch zu sein und Deine eigenen Handlungsweisen hinterfragst.

Mit dem Finger auf andere zeigen, ist leicht.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich aus diesem Thread, denn all das, was man auf den bisherigen zahlreichen Seiten lesen kann, wird sich in den kommenden 5000+ Beiträgen nur immer wieder wiederholen.

Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, so wünsche ich Dir liebe TE, dass es evtl eines Tages KLICK bei Dir macht und Du an einen Punkt kommst und Dir sagen wirst ach so haben die das damals alle gemeint

Alles Gute Dir



Siehst du, warum schreibst dass "ich mich als das arme opfer sehe" es ist von Anfang an die Wortwahl von einigen hier, die mich ärgert. Jeder sieht sich als Opfer in so einem Fall. Falls du betrogen wurdest, hast du dich sicher auch als das Opfer gesehen. Vielleicht hat aber auch dein Partner nicht genug gekriegt wovon er brauchte. Somit sieht er/ sie sich als Opfer.

Fehler werde ich immer machen. Wie ich schlussendlich damit umgehe ist das wichtige.

Der Klick ist schon lange da nur will mir das Niemand glauben. Das Problem ist ja immernoch ich bin unglücklich in der Ehe, meine Gedanken kreisten um eine Trennung und dieser neue der so gut zu sein SCHEINT (bin mir ja bewusst das sich alles wenden könnte aber vielleicht auch nicht) ist nun zu früh in mein Leben gekommen somit neige ich dazu, meinen Mann zu betrügen resp. Eine Affäre zu beginnen.

29.07.2020 07:40 • #333




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag