231

Ich möchte vergessen

Svenson83

123
2
130
Hallo zusammen. Ich war vor langer Zeit schon mal hier und nun ist das passiert was ja mal kommen musste.
Ich bin richtig schlecht im Verarbeiten und vergessen. Ich zähle mich noch zu den naiven Leuten die kämpfen obwohl schon lange alles zerbrochen ist.

Ich erzähle die Kurzform. 3 Jahre Beziehung mit sehr vielen Tiefen. Depressionen viel Geheule und riesen Dramatik.
Ich habe mich die letzten 3 Jahre voll und ganz auf diese Frau fixiert und dabei Freunde und Familie vernachlässigt. Ich war und bin definitiv emotional Abhängig geworden.Ich bin in Ihre Nähe gezogen und habe somit den Kontakt zu meinem Umfeld so gut wie verloren. Das harte an der Geschichte ist, dass die Beziehung rückblickend eher einem Horrorfilm glich.

Sie hatte sich öfters getrennt für ein oder 2 Wochen und kam dann heulend wieder zurück. Dann hatten wir es wieder 2 Monate gut. Da waren immer Geschichten mit anderen Männern, was Sie natürlich bis heute abstreitet. Ich wurde sehr oft belogen und ausgenutzt. weil ich einfach zu naiv war das alles zu glauben.

Wir wussten zum Schluss beide das es nicht klappen kann mit uns und haben dann die Beziehung freundlich beendet. Aber mich holt das täglich wieder ein. Jeden Tag kommen neue Geschichten ans Licht welche mich zu Boden werfen. Eigentlich möchte ich es doch gar nicht wissen.

Aktueller Stand ist, das Sie mich von einem Tag auf den andern nun aus Ihrem Leben verbannt hat. Bereits wieder einen Neuen hat und anscheinend voll happy ist. Vor 3 Jahren war ich ein Selbstbewusster Typ mit vielen Freunden den man echt gerne um sich hatte. Ich komme einfach noch nicht klar damit. Ich habe so viele offene Fragen auf die ich eigentlich gar keine Antwort hören möchte. Ich bin einfach nur tief traurig und zugleich wütend auf mich selber.

Ich bin nun auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Ich möchte mich räumlich von Ihr Distanzieren. Ich kann und möchte nicht sehen was sie so treibt. Alles ist voller Lügen und Schein.

Ich wüsste ja eigentlich wie man eine Trennung verarbeiten sollte aber ganz ehrlich ich kann das Standart Zeug nicht machen. Raus gehen Leute Treffen heile Welt spielen. Für Sport ist grad auch zu wenig Kraft da es mich dreht wenn ich nur an essen denke.

Ich möchte Sie einfach vergessen. Ich möchte diesen Menschen aus meinem Kopf haben. Ich würde so gerne wieder stärker sein. Ich kann nicht mit dem Gedanken umgehen 3 Jahre meines Lebens verschenkt zu haben.

Das Gute ist, dass ich nun das erste mal wirklich sicher bin das jetzt genug ist und das es keinen Weg zurück gibt. Über die ganze Ex zurück Geschichte möchte ich nichts mehr hören. Ich bin der Meinung das ich ein Recht habe auf eine glückliche Zukunft ohne ständig verarscht zu werden. Habe nicht mal jemanden zum reden weil es die Leute in meinem Umfeld ankotzt sich über diese Person zu unterhalten.

05.04.2018 10:17 • x 6 #1


LookingForward


88
4
90
Das Recht hast du auf jeden Fall.

Du sagst es tut dir weh, du erfährst ständig neue Geschichten von ihr.
Mein erster Ansatz wäre, die Kanäle auf denen dir das erzählt wird, so schnell wie möglich abzuschalten.

Bitte Bekannte darum, nichts von ihr zu erzählen. Lösche sie aus deinen sozialen Netzwerken.
Es ist offensichtlich vorbei, das ist schwer genug. Was sie eventuell macht oder getan hat, spielt keine Rolle. Du weisst ja das sie ein falsches Spiel getrieben hat.

Warum möchtest du immer noch mehr schlimme Details wissen?

Ich wünsche dir viel Kraft!

05.04.2018 10:24 • #2


mcteapot


Zitat von Svenson83:
Ich bin nun auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Ich möchte mich räumlich von Ihr Distanzieren. Ich kann und möchte nicht sehen was sie so treibt. Alles ist voller Lügen und Schein. Gute Idee

Ich wüsste ja eigentlich wie man eine Trennung verarbeiten sollte aber ganz ehrlich ich kann das Standart Zeug nicht machen. Raus gehen Leute Treffen heile Welt spielen. Für Sport ist grad auch zu wenig Kraft da es mich dreht wenn ich nur an essen denke.

Es kommt der Zeitpunkt, wo du wieder Sport machen willst, jetzt ist erstmal verarbeiten angesagt, Du hast dich viel zulange benutzen lassen, muss erstmal sacken und reflektiert werden, Nimm die Luft raus, das Tempo bestimmst du und dein Körper. nicht wir und auch sonst niemand
Lass Ruhig ein paar Wochen ins Land gehen, Nimm die Wohnungssache als Priorität und deine Familie und frühere Freunde kann man auch trotzdem ins Boot holen, wenn man zugibt, mit dem Mädel voll in ... gegriffen zuhaben, aber die Brille der Liebe macht eben auch taub für gut gemeinte Ratschläge.

Sie werden dir gern helfen, deinen Kopf zu waschen und dir beistehen, nur Mut

05.04.2018 10:26 • x 3 #3


Svenson83


123
2
130
Eigentlich möchte ich es gar nicht wissen aber in den schwachen Momenten die ich leider im Moment einfach noch zu oft habe sehn ich mich danach irgendwas zu hören. Obwohl ich ja eigentlich weis das mich nichts Gutes erwartet.

Es ist so schwierig.. Ich weis es ist vorbei und ich sollte eigentlich froh sein.. Ich sollte wie Sie nach vorne schauen und neue Kontakte knüpfen.. Evt mal neue zur Ablenkung.. Wieder lachen.. Aber es ist als würde ich mich selber belügen..

05.04.2018 10:31 • x 2 #4


mcteapot


Zitat von Svenson83:
Evt mal neue zur Ablenkung.. Wieder lachen.. Aber es ist als würde ich mich selber belügen..

ist zu früh, du bist im Mom kein guter Gesellschafter

Sage zu jedem der Euch kennt, will von ihr nix wissen. Ist Aus und vorbei, grenzt dich ab - nichts hilft besser

05.04.2018 10:33 • x 1 #5


Stefsnie177

Stefsnie177


102
138
Hallo Svenson83!
Es tut mir leid, dass es dir so geht! Und das du dich so erfolglos aufgeopfert hast.
Es ist absolut in Ordnung, schwach und traurig zu sein. Lass dir da von niemanden was anderes sagen. Ja, es tut weh und ja, man will einfach aufwachen und denken, *beep* dieser Albtraum war krass, Gott sei Dank ist es jetzt vorbei.
Diese Schmerzen sind einfach so hart, dass man sie durch und durch merkt. Man stellt sich viel zu viel vor, geht viel zu viel durch und kommt einfach nicht aus diesem verdammten Gedankenhubschrauber.
Du sagst, du hast so viele Fragen und willst doch eigentlich gar keine Antworten. Natürlich hast du Fragen, aber vielleicht resultieren sie alle aus der Frage "Warum hast du zugelassen, dass ich dich so sehr liebe und nun ohne dich sein muss?" Und wahrscheinlich ist das die einzige Frage auf die es niemals eine zufriedenstellende Antwort geben wird. Des Weiteren könnte man sich auch fragen, ob man Antworten will, bekommt oder auch nicht... welche Konsequenz hat es denn? Denkst du, du wirst dann denken "Ach ja das macht tatsächlich Sinn". Vielleicht ja. Aber deinem Schmerz ist dies einfach egal. Also... welche Konsequenz hat es wirklich? Du bist an dem Punkt "Es ist vorbei". Und damit musst du versuchen zu arbeiten.

Ja ich gebe dir Recht, diese Trauerarbeit ist verdammt schwer. Verdammt hart und ganz oft immer wieder ein Schlag ins Gesicht. Und dieses Standard Zeug ist (denke ich) zum Standard geworden, weil es dich doch oft weiterbringt. Was du aber leider erst hinterher erkennen kannst. Du hast aber noch die Worte "heile Welt spielen" erwähnt. Tue dies bitte nicht. Mach aus deinem Herzen keine Mördergrube. Es ist völlig ok zu sagen "Mir geht es schlecht und ich hab das Gefühl innerlich gestorben zu sein" Oooook, ich neige manchmal zur Übertreibung. Natürlich fühlen wir so, aber es reicht in der Regel zu sagen "Mir geht es schlecht, ich habe schlichtweg Liebeskummer". Davon ist nämlich niemand geschützt, egal wie alt wir sind. Sei ehrlich zu deinem Umfeld und du könntest überrascht werden. Aber wenn du merkst, dass sie dich ablenken wollen, versuche es zuzulassen, oft meinen die meisten das auch einfach nur gut.
Und du hast keine 3 Jahre verschenkt. Du hast vielleicht nicht das, was du gerne hättest... ABER du bist dir selbst treu geblieben und hast alles gemacht was in deiner Macht stand. Du hast gekämpft und das kann dir niemand nehmen.

Selbstverständlich hast du (wie aber auch jeder andere Mensch auch) das Recht auf eine glückliche Zukunft! Und sage dir das immer wieder selbst. Auch in den Momenten in denen du dir selbst nicht glaubst. Aber je öfter man sich das selbst sagt, umso mehr kommt es von deinem Schädel auch vielleicht in dein Herz.

Zu deinem letzten Satz... such dir bitte andere Leute. Vielleicht zurückgehen, Kontakt zu den alten Freunden aufnehmen, vielleicht auch irgendwie sich mit neuen Menschen unterhalten und und und... oft mangelt es nicht an den Möglichkeiten, sondern daran sie zu erkennen. Und du hast hier geschrieben, das ist wunderbar. Hier wird niemand angekotzt sein. Es könnte eben nur sein, dass du Sachen hören wirst, welche du gar nicht hören willst weil es noch zu weh tut. Aber hier wirst du gut aufgehoben sein.

Es tut mir leid, dass es dir so geht wie es dir geht.

05.04.2018 10:36 • x 2 #6


Svenson83


123
2
130
Zitat von mcteapot:
ist zu früh, du bist im Mom kein guter Gesellschafter

Sage zu jedem der Euch kennt, will von ihr nix wissen. Ist Aus und vorbei, grenzt dich ab - nichts hilft besser


Ja ich weis schon das ist zu früh. Ich weis nicht ob ich solche Leute beneiden soll die einen warmen Übergang machen oder ob ich sie einfach verurteile

05.04.2018 10:36 • x 3 #7


Anis17

Anis17


4038
3
6961
Wenn sich eine Tür schließt, sollte man auch nicht mehr durch das Schlüsselloch schauen! - Kappe alle Kanäle. Dein Leid wird nur verlängert. Ist anfangs schwer, wird aber mit jedem Tag besser. Wirklich. Ich selbst habe genau das Problem. Mir wird auch haarklein erzählt, was auf der anderen Seite los ist. Bei mir ist es aber so, dass das, was er verzapft, so dermaßen lächerlich ist, dass mir die Loslösung dadurch leichter fällt. - Aber meistens ist es eben nicht so. Also, hab Mut und kappe die Verbindungen.

05.04.2018 10:41 • x 1 #8


mcteapot


Für den Moment, verurteilen - auf die Zukunft am besten ignorieren und lachen

05.04.2018 10:41 • #9


Svenson83


123
2
130
Ja Ihr habt Recht. Ich habe ja alle Verbindungen gekappt.. also besser gesagt Sie hat das gemacht.. da Sie ja den alten los hat und wieder happy ist. Darüber lachen würde ich auch gerne aber von dem bin ich meilen weit entfernt. Ich finde es nur billig und erbärmlich aber naja jeder geht anders damit um. Ich beneide diese Leute die die einfach die Seile kappen können und sich in ein neues Leben stürzen. Ich möchte auch überhaupt kein Mitleid oder so.. ich bin einfach selber ein Ar. das ich das solange mitgemacht habe und Ihr bei allem immer blind geholfen habe.. Ich bin wahrscheinlich einfach auch enttäuscht von mir selber..

05.04.2018 10:50 • #10


mcteapot


Mach dich nicht kleiner als du bist. Du hast geliebt und bist hingefallen, nun heißt es aufstehen, Krone richten und weiter gehts

05.04.2018 10:54 • #11


Stefsnie177

Stefsnie177


102
138
@Svenson83 Hey, sei nicht so hart mit dir selbst. Wenn man etwas nicht verstehen kann, sucht man so lange bis man einen "Schuldigen" hat. Und oft bleibt einem (weil man alles andere nicht versteht) nur die eigene Person.
Zu allem gehören immer zwei natürlich. Aber brauchst nicht enttäuscht von dir selbst sein, sonst wärst du nämlich enttäuscht, dass du geliebt hast.
Wir bemitleiden dich auch nicht. Du tust uns leid und wir wollen dich auf deinem Weg begleiten. Das ist ein Unterschied mein Lieber.

05.04.2018 10:55 • x 1 #12


Porcelina1801

Porcelina1801


574
10
1265
Du hast nicht drei Jahre deines Lebens weggeschmissen. Du hast geliebt und dich dabei vermutlich selbst etwas verloren.

Für deine Zukunft wirkt so eine Erfahrung Wunder. Du kannst daraus lernen, gestärkt daraus hervorgehen und ab jetzt mehr bei dir bleiben.

Nimm dir Zeit um zu trauern und all diese bedrohlichen Gefühlen zuzulassen. Du wirst am Ende gestärkt sein und dich selbst so viel besser kennen lernen.

05.04.2018 11:08 • x 1 #13


Svenson83


123
2
130
Danke für eure tollen Worte.. Ich fühle mich gleich ein wenig besser wenn ich mich unterhalten kann. Ich hoffe so sehr das ich auch einmal sagen kann die Zeit heilt Wunden. Es ist so ein komisches Gefühl zurück zuschauen und zu realisieren wie schlecht man sich verhalten hat. Wie schlecht ich zu mir selber war. Die Frage nach dem warum kann ein Mensch nur so grausam sein beschäftigt mich die ganze Zeit. Wie kann ein Mensch so viel Lügen und solch absurde Dinge tun und keine Angst vor dem Karma haben.. Ich bin ein gefühls Mensch und hab das auch ganz ehrlich im Moment nicht im Griff. Ich hasse Sie für das was sie mir angetan hat und ich verabscheue Sie für das was si ist. Gerade weil ich das alles weis sollte es mir doch leicht fallen den Finger zuzueigen und mir sagen Das mein Junge hast du nicht verdient.. Aber das tut es nicht

05.04.2018 11:52 • x 1 #14


mcteapot


Du hast geliebt. was man liebt, vergisst man nicht so leicht. und das diese Menschen leicht verletzen können, weil man ihnen vertraute, tut extra weh
Und das Lügen, sie können nicht anders handeln, haben es nur geschickt vertuscht, kommt nun ans Licht und ist herabwürdigen, aber nicht für dich - für deren Ansehen

05.04.2018 11:55 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag