1058

Sie will die Trennung, da keine Liebe mehr

Schwedus


1828
3
2379
Es wird eben nie wieder so werden wir es wahr, auch wenn die Aussage nicht zukunftsorientiert ist, entspricht sie meiner Gefühlslage und Denkweise.
Ich finde es tröstlich, dass ich - hier- nicht allein damit bleibe.
@tom ich hatte 2017 auch eine Liebe, aufmerksame Frau kenngelernt, vielleicht zu früh....anfänglich gute bis sehr gute Gefühle zu ihr verflogen als ich der Realität ins Auge schaute: sie 34 und mit großem Kinderwunsch und baldigen Zusammenzug.
Ich, eigentl ohne Kinderwunsch ( ausser meiner damals kleinen Tochter) und ohne Wunsch meine eigene Wohnung aufzugeben.
Ich beendete es damals....
Bisher lernte ich keine Frau kennen, die es mir wie sie angetan hätte.

Weiss deine Partnerin , in vollem Umfang davon, dass ihr- nie- Kinder haben werdet? Nie ist ein grosses Wort....

13.03.2020 22:10 • x 2 #541


vollhorst

vollhorst


1159
2
2116
Ich reihe mich mal mit ein in die melancholischen Leben 2.0-Schilderungen. Seit heute ist der Vollzug der Trennung drei Jahre her. Ich staune, wie tief mir das alles doch noch in den Knochen sitzt. Und das, obwohl bei mir ja vieles "gut" gegangen ist. Ich habe mehrfach in den letzten Nächten von ihr geträumt und dann tagsüber Wellen gesurft. Es braucht wohl immer noch Zeit.
Zur Zeit fange ich an, es wie @Schwedus zu sehen - pragmatisch. Auch wenn ich jedem von euch hier mehr Licht am Ende des Tunnels wünsche, trägt es ein Stück weit, dieses ambivalente Leben 2.0 mit anderen zu teilen.

15.03.2020 20:39 • x 7 #542



Hallo Tom40,

Sie will die Trennung, da keine Liebe mehr

x 3#3


Solskinn2015

Solskinn2015


4811
3
5641
Das vermeintliche Licht ist häufig ein Zug. Leider.

15.03.2020 22:03 • x 1 #543


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Boa... Leute, ihr macht mir ja Mut... 3-4 oder 5 Jahre nach der Trennung IMMER noch so ein Gefühlschaos. Und dieses ganze Gezerre um die Kinder.... irre. Aber okay. Ich stell mich drauf ein. Ist ja auch einer der größten Einschnitte die man sich vorstellen kann.

18.03.2020 20:49 • x 1 #544


Solskinn2015

Solskinn2015


4811
3
5641
Die Verläufe und Symptome sind häufig recht unterschiedlich. Von fast symptomfrei über mild bis lethal.
Ist alles dabei. Inkl. Intensivmedizinische Betreuung. Kommt wohl auf den Virus drauf an.

Hmmm. Das poste ich jetzt gleich noch mal in dem Corona Strang. Wie sich das wording gleicht. Wahnsinn. Ach ja. Der kommt meist auch noch in verschiedenen Formen dazu.

Also im Extremfall ein Potpouri.

Du kommst aber durch. Solange Du jung und gesund bist. Zahlungfähig und arbeitswillig. Dein Körper und Deine Seele nicht viel brauchen.

Keep on Fighting dude.

18.03.2020 21:30 • x 1 #545


Sohnemann

Sohnemann


7764
1
10300
Ich würde heute dem umgangsberechtigten Elternteil deutlich klarmachen, dass der geringste Erpressungsversuch mit den Kindern unumkehrbar zum kompletten KontaktAbbruch führt.

Dann handelt es sich nur noch um eine finanzielle Belastung ähnlich wie nach einer Pleite.

18.03.2020 21:48 • #546


Tom40


216
1
466
Hallo Zusammen!

Jetzt eine Frage an Euch!

Meine Kinder sind ja wie beschrieben einmal die Woche 3 Stunden bei mir, jeden Mittwoch, also heute.
Meine Exe hatte mir und meinen Kindern untersagt heute in meine Wohnung zu fahren wegen Corona.
Der Grund wird wohl meine Freundin sein.
Wir sind beide in der Wohnung gemeldet und führen ja eine offizielle Beziehung.
Habe mit Rücksichtnahme auf die Kinder heute darauf verzichtet und noch nichts gesagt.
Ihr Freund der Tuppes lebt seit zwei Jahren in meiner alten Wohnung und ist dort nicht gemeldet. Offiziell lebt er noch bei seiner Frau, wahrscheinlich auch wegen der Steuerklasse.
Ich möchte ihr eigentlich schreiben das er sofort ausziehen soll wegen Corona-Prävention oder ich melde es dem Ordnungsamt und Jugendamt. Ich möchte mir eigentlich nichts mehr gefallen lassen.

Wie seht Ihr das?

25.03.2020 20:51 • x 1 #547


SelmasLaughing


349
3
384
Das Problem haben wohl viele derzeitig. Meine ExFrau verweigert den Umgang da ja bei uns/mir zuviele Kinder/Menschen zusammen leben und meiner Freundins Kinder ja auch Kontakt zur anderen Seite hätten. Was nun?

25.03.2020 22:40 • x 2 #548


SelmasLaughing


349
3
384
Zitat von Tom40:
Hallo Zusammen!

Jetzt eine Frage an Euch!

Meine Kinder sind ja wie beschrieben einmal die Woche 3 Stunden bei mir, jeden Mittwoch, also heute.
Meine Exe hatte mir und meinen Kindern untersagt heute in meine Wohnung zu fahren wegen Corona.
Der Grund wird wohl meine Freundin sein.
Wir sind beide in der Wohnung gemeldet und führen ja eine offizielle Beziehung.
Habe mit Rücksichtnahme auf die Kinder heute darauf verzichtet und noch nichts gesagt.
Ihr Freund der Tuppes lebt seit zwei Jahren in meiner alten Wohnung und ist dort nicht gemeldet. Offiziell lebt er noch bei seiner Frau, wahrscheinlich auch wegen der Steuerklasse.
Ich möchte ihr eigentlich schreiben das er sofort ausziehen soll wegen Corona-Prävention oder ich melde es dem Ordnungsamt und Jugendamt. Ich möchte mir eigentlich nichts mehr gefallen lassen.

Wie seht Ihr das?



Kannst ihr ja schlecht androhen das der Tuppes raus soll das ist ja Quatsch. Du vertraust deiner Exe nicht wirklich, kein Wunder bei dem was passiert ist. Geht mir ja ähnlich. Denke du lässt das mal und sagst aber klipp und klar das du die verlorene Zeit bei aufgehobener Ausgangssperre dann nachholst.

Habe doch Ähnliches Problem. Was weiß ich mit wem sich Exe weiterhin trifft oder wer zu Besuch kommt oder was ihr neuer alles anschleppt. Mir aber sagen das Tochter nicht zu mir darf da zuviele Menschen hier aus und eingehen würden, was nicht stimmt. Kontrollverlust, fehlende Transparenz gepaart mit null vertrauen wegen vielen Lügen oder nicht gesagten Sachen in der Vergangenheit.

25.03.2020 22:43 • x 1 #549


Sohnemann

Sohnemann


7764
1
10300
Wenn sie einmal (1.) den Kontakt zu den Kindern unterbindet - egal warum - Stellst du den Umgang für zwölf Monate komplett ein.

Oder du gewöhnst dich dran, dass sie mit dir macht was sie will, Wie und wann sie will

25.03.2020 22:53 • x 1 #550


Schwedus


1828
3
2379
Schwierige Situation, der Neue meiner Ex wohnt samt gemeinsamem Kind auch nich offiziell bei ihr-;).
Ich weiss nicht ob solch eine Anzeige überhaupt ernst genommen wird.

Ich bin auch schon gespannt, ob ich mein We mit meiner Tochter erhalte.... meine Entscheidung steht bereits, sollte das We ausbleiben, nehme ich das hin.

Tom was sagt dein Gefühl? Bezweckt die Anzeige etwas? Oder ist es ein stumpfer Säbel und ein wenig Rasseln, wenn nicht, würde es Sinn ergeben, um zu zeigen - ich lasse mir das nicht gefallen.

25.03.2020 22:55 • x 1 #551


Sohnemann

Sohnemann


7764
1
10300
Sie kann gerne anrufen, und die Bedenken äußern und versuchen eine gemeinsame Lösung zu finden.
Kein Problem.

Wenn sie sagt, so ist das, basta?

Da muss man sich grundsätzlich entscheiden

25.03.2020 23:14 • #552


Solskinn2015

Solskinn2015


4811
3
5641
Bei mir ähnlich. Letzte Woche haben wir 4 Tage ausfallen lassen. Ich stimmte dem letztendlich zu. Der Austausch ihrerseits war allerdings untergalaktisch.
Das habe ich ihr auch so zurückgespiegelt. Die Isolation fand ich nicht verkehrt. Ich wohne allerdings alleine. Da waren wenig Probleme zu erwarten. Infizierte in meiner Gegend sehr gering noch dazu.
Unter der Woche musste ich erfahren das Kind aushäusig bei einer Klassenkameradin übernachtet. Fand ich unverantwortlich und natürlich entgegen jeglicher Absprachen. Solange keine Quarantänen verhängt werden, werde ich den Umgang warnehmen.

26.03.2020 07:32 • x 2 #553


Solskinn2015

Solskinn2015


4811
3
5641
Tom ich höre bei Dir aber auch noch viel Wut raus. Wut wegen der Unfähigkeit wirklich sich wehren zu können. Und natürlich Wut aus Verzweifelung und jede Menge Sensitivität wegen den Verletzungen etc.

Das habe ich schon lange nicht mehr. Gegen den Tuppes habe ich mich auch nie gestellt oder auf ihn eingeschossen. Er ist für mich gefühlt nicht existent. Ich beachte ihn im aktuellen Leben gar nicht und verschwende kaum einen Gedanken an diesen Menschen. Das ist er mir nicht wert. Wie gesagt. Als Mann, Vater und Mensch ist der bei mir so im Minusbereich. Da denke ich nicht mehr dran. Ich hoffe nur die Kinder kommen mit ihm klar.
Vergiss den Typ einfach. Ein Schwachmat. Die EX versucht halt noch Macht auszuüben. Meine versucht das auch. Aber sie hat halt immer und immer weniger Ansätze. Gut dann fällt der Umgang halt in Corona aus. Das sagen wir der EXE natürlich nicht. Aber letztendlich muss das deine Einstellung sein. Cool bleiben nach Außen. Der EX signalisieren sie trifft Dich nicht so dolle mit ihren Spielen. This will drive her crazy. Und außerdem, kannst Du Dir vorstellen was bei ihr zu Hause los ist? Keine Schule etc. Lass sie schmoren und schau halt zu. Du meine Kolleginnen kotzen alle. Office, Homeoffice, Homeschooling und noch Corona. Ich habe mal versucht mir vorzustellen wie das gewesen wäre 2012/2013. So eine Situation mit EXE. Vermutlich ne Vollkatastrophe.

Ich bin ein bißchen auf dem Weg wie Schwedus. Und ich heile.

26.03.2020 08:12 • x 5 #554


Mia2

Mia2


1166
1
1880
Zitat von Schwedus:
Schwierige Situation, der Neue meiner Ex wohnt samt gemeinsamem Kind auch nich offiziell bei ihr-;).
Ich weiss nicht ob solch eine Anzeige überhaupt ernst genommen wird.

Ich bin auch schon gespannt, ob ich mein We mit meiner Tochter erhalte.... meine Entscheidung steht bereits, sollte das We ausbleiben, nehme ich das hin.

Tom was sagt dein Gefühl? Bezweckt die Anzeige etwas? Oder ist es ein stumpfer Säbel und ein wenig Rasseln, wenn nicht, würde es Sinn ergeben, um zu zeigen - ich lasse mir das nicht gefallen.

Zu normalen Zeiten wird das sehr ernst genommen. Man wird dann zur Ummeldung aufgefordert, evtl. Ordnungsstrafe.

26.03.2020 08:36 • x 1 #555