85

Ich stehe mir als einziger im Weg - wohl schon immer

E-Claire

E-Claire


4849
11646
Willkommen hier.

Erster Eindruck ohne meine Handtasche kann ich keine competition machen. Ich bin da auch bei #drama baby.

Edit: was zieht dich am Drama so an?

06.12.2021 23:29 • x 1 #31


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
Danke, danke.

Drama in jedem Fall. Wie geschrieben wohl das Gefühl von Zuhause zu sein, es gab früher ziemlich viel Drama.

06.12.2021 23:36 • x 1 #32



Ich stehe mir als einziger im Weg - wohl schon immer

x 3


E-Claire

E-Claire


4849
11646
Zitat von CarlCleister:
Drama in jedem Fall. Wie geschrieben wohl das Gefühl von Zuhause zu sein, es gab früher ziemlich viel Drama.


Kenn ich.

Aber anders als bei Katzen oder Loriot Mo/öpsen, ein Leben ohne diese ist möglich, aber eben nicht sinnlos.

Dramafreies Leben ist nicht nur möglich sondern schick.

06.12.2021 23:41 • x 2 #33


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
Schade, aber das kennen vermutlich einige.

Da bin ich ganz bei dir! Es ist aber wirklich schwer solche Dinge zu durchbrechen, selbst wenn man um sie weiß. Hattest du damit auch Probleme? Wenn ja, wie hast du dich umprogrammieren können?

06.12.2021 23:46 • #34


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2392
4583
Hmm, demnach vielleicht:
Ausnahmesituation = Normalität / Standard.
Du hast Dich dran gewöhnt, kannst darin vielleicht sogar verhältnismäßig gut klar kommen.
Problem:
Diese so vertraute Situation ist nicht zukunftsfähig, kein Ort, wo man was aufbauen kann, geschweige denn glücklich leben.
(Und dauerhaft total ungesund.)

Hieße, Du müsstest nun neue Tricks lernen,
(ja, ich weiß, klingt, als wärste 'n Hund )
unbekannte Wege beschreiten und gucken, ob Du dich mit Nicht - Drama anfreunden kannst.
Dauert, fordert Dich, aber ist es wert.


Ach ja, deine Eltern... Hilfe!
Wahre gesunde Distanz und schütze Dich gegenüber ihnen vor Angriffen.
Kinder sollten von ihren Eltern gestärkt und beschützt werden.
Hier haben deine scheinbar in der Vergangenheit versagt und tun es immer noch.
Schade!
Hat keiner verdient. Auch Du nicht.

Heute wählst Du jedoch, wie nah sie Dir kommen dürfen und musst Grenzen ziehen um auf dich aufzupassen.

06.12.2021 23:52 • x 2 #35


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
@Tee-Freundin, nochmal danke und auf das davor antworte ich morgen nach der Arbeit. Da ist einfach zu viel drin, was noch durch läuft.
Ja, ich habe mich daran gewöhnt, komme damit aber eigentlich auch nicht klar und kam ich auch nie. Trotzdem hat Drama auch etwas von Leben, wenn ich es Mal so nennen darf, dennoch ist es auf jeden Fall total ungesund, wie du sagst!

Ich verursache das dann ja auch nicht, aber es zieht mich tatsächlich irgendwie an. Und vielleicht mache ich manche Dinge auch einfach zu einem Drama, weil ich eben tatsächlich auch glaube, dass ich in manche Dingen viel zu empfindlich bin. Liegt aber vermutlich an fehlenden Grenzen.

Ja, da hast du absolut Recht, mit den Eltern. Es geht auf Weihnachten zu, da drückt das jedes Jahr ein wenig, sonst kann ich eigentlich ganz gut Abstand halten.

07.12.2021 00:09 • #36


andracula


121
359
Freunde dich mal mit dem Gedanken an, daß das Leben an sich sowie Beziehungen zwischen Menschen nicht vollständig kontrollierbar sind.
Es gibt keinen vorgezeichneten richtigen Weg, und das ist völlig ok.
Manchmal passieren Dinge, die zu schnell für uns sind, oder zu heftig, oder zu groß, oder oder oder.
Trau dich einfach mal, da ein Stück weit mitzugehen, ganz unbefangen, ganz ohne was mache ich wenn.
Und nach einer Weile spürst du mal nach, was das mit dir macht.
Oft merkt man dann, dass es eigentlich gar nicht so schlimm ist.
Das gilt auch für begangene Fehler. Passieren jedem. Damit kann man auch umgehen.
Du bist der Dame jetzt halt ein wenig auf die Füße getreten.
Erkläre es ihr so wie du es uns erklärt hast.
Sie darf selbst entscheiden ob sie dich trotzdem weiter begleiten möchte, als Freundin, Bekannte, oder Partnerin. Das darf offen bleiben.
Du musst sie nicht vor dir schützen, denn das empfinde ich als störend. Sie wird schon selbst merken ob du ihr gut tust oder nicht.
Ob sie das nun jetzt, morgen oder in drei Monaten weiß, liegt nicht in deiner Hand und auch nicht in deiner Verantwortung.
Nur Mut.

07.12.2021 00:10 • x 2 #37


Samuel15


80
155
@CarlCleister

Ich glaube, Du musst Dich auch ein stückweit davon frei machen, zu glauben, Du könntest ihr das nicht auflasten. Klar, will man selbstbestimmt sein usw., aber letztlich muss doch SIE entscheiden, ob sie sich das aufladen will. Wenn sie dann Nein sagt, dann ist das ihre Entscheidung, aber eben auch, sofern sie Ja sagt. Und das solltest Du definitiv nochmal verinnerlichen, denn ich gewinne den Eindruck, Du nimmst ihr Entscheidungen ab, die Du für sinnvoll hältst. Das kann durchaus eine männliche Qualität sein, aber nicht in dem Rahmen. Du kannst lieber Entscheidungen abnehmen à la Wo gehen wir heute Abend essen, anstatt Deine eigene Beziehung von Beginn an zu sabotieren.

07.12.2021 09:38 • x 3 #38


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2392
4583
Zitat von CarlCleister:
Trotzdem hat Drama auch etwas von Leben, wenn ich es Mal so nennen darf,

Klar, in Stresssituationen ist die Wahrnemung besonders geschärft, man fühlt sich lebendiger, da sich der Körper meist auf Kampf oder Flucht vorbereitet.
Auch fühlst Du dich im Drama vielleicht sogar sicher, so blöd es klingen mag.

Zum Thema Empfindlichkeit und Grenzen:
Wenn ich immer wieder die selbe Stelle attackiere wirst Du dort besonders verletzlich.
Sie wird schlechter heilen, Du Dich stärker vor Blessuren schüzen wollen.
Logisch, wenn Du dort sensibler reagierst.
Dir scheint das rechte Maß zu fehlen, Du wirkst unsicher in deiner Wahrnehmung und folglich im Handeln.
Wenn Dir von Kindheit an falsches beigebracht wurde ist das kausal.
Dir fehlt die alltagstaugliche Skala und vielleicht passendes Rüstzeug.
Müsstest Du, Carl, beides umlernen und trainieren.
Wär' so eine Idee von mir.

Zitat von andracula:
Erkläre es ihr so wie du es uns erklärt hast.
Sie darf selbst entscheiden ob sie dich trotzdem weiter begleiten möchte, als Freundin, Bekannte, oder Partnerin. Das darf offen bleiben.
Du musst sie nicht vor dir schützen, denn das empfinde ich als störend. Sie wird schon selbst merken ob du ihr gut tust oder nicht.

Unterschreibe ich voll.

Für andere zu entscheiden bedeutet hier, sie zu entmündigen, ihnen kein eigenes gesundes Urteil zu zutrauen.
Wie fändest Du es @CarlCleister , wenn ich Dich so behandelte?

07.12.2021 09:59 • x 1 #39


bravecat


75973
Hey Carl!

Also erstmal: Tiiiiief durchatmen!
Ich finde, du kommst sehr sympathisch rüber und machst dir viele Gedanken um deine Mitmenschen.
Ich kann deine Gedankengänge so ein bissl nachvollziehen. Ich kenne diese Panik auch.

Folgendes ist mir ins Auge gesprungen:
Zitat:


Du bist nicht zu empfindlich! Ich denke, das kommt von deiner Familie/Kindheit!

Meine Familie hat da auch so gewisse Züge und auch ich dachte mein Leben lang ich sei zu empfindlich. Mir wurde als Kind regelmäßig vorgeworfen ich sei zu sensibel, mein Herz wäre zu groß, ich sei zu gutmütig und würde nur ausgenutzt werden. Wenn ich traurig war weil ich mich z.B. mit meiner Freundin gestritten hatte bekam ich zum Trost Sätze wie Hab dir ja gleichgesagt die nutzt dich nur aus/die ist blöd/ etc. ... brauchste jetzt gar nicht zu heulen zu hören.
Was meinst'e was bei mir als Erwachsene im Kopf abging als mein Freund mich betrogen hatte? Selbst Schuld!
Wenn ich traurig war, waren die beleidigt weil ich die Stimmung runter zog. So hab ich das zumindest immer empfunden.

Was ich dir damit sagen möchte: Du musst nicht für alle Verantwortung übernehmen! Gesunde Menschen können für sich selbst Verantwortung übernehmen und sind nicht auf deine Zuneigung angewiesen.
Und du darfst dich anderen zumuten! Würdest du denn jemanden weg schicken wenn er sich vertrauensvoll an dich wendet? Wahrscheinlich nicht oder?

Geh wirklich mal zu einem Psychologen oder Coach und erfahre dort, wie es ist wenn jemand deine Sorgen/Ängste/Probleme ernst nimmt und für dich da ist. Hab ich damals gemacht und es hat mich vom Hocker gehauen. Das war eine ganz neue Erfahrung für mich, dass da einfach einer sitzt und sich alles anhört und mir keine Ratschläge erteilt und dann beleidigt ist wenn ich sie nicht umsetzen kann.

Emotionen zu haben ist nix böses. Auch negative Gefühle wie Angst, Wut und Trauer sind okay. Nicht angenehm zu fühlen aber sie gehen wieder weg wenn man sie zu lässt. Und lässt man die zu, lässt man auch positive Gefühle zu. und das ist richtig toll
Versuch mal mitfühlend DIR gegenüber zu sein. Sei nicht so hart zu dir. Das wird schon!

07.12.2021 12:57 • x 2 #40


DieDirekte


830
1560
Lieber CarlCleister,

wenn du willst, google unter "Christian Hemschemeier". Er ist Diplom Psychologe und spezialisiert auf toxische Beziehungen, Verhaltensweisen.

Auch zu finden auf YouTube.

Einige kennen die Ansätze von ihm auch hier im Forum.

Vielleicht liegt er dir als Mensch und Fachmann mit seinem Wissen, seinen Ansätzen, seinen Infos.

Ansonsten ist Stefanie Stahl evtl. auch noch empfehlenswert. (Auch zu finden bei YouTube. Bücher gibt es von Steffi Stahl auch)

Weiterhin gute Erkenntnisse

07.12.2021 13:11 • x 1 #41


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
Hallo Ihr lieben Leute!
Ich danke euch so sehr für eure Ideen und eure Zeit! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr mir das schon jetzt alles hilft. Ich fühle mich irgendwie zum ersten Mal seit Ewigkeiten verstanden und nicht verurteilt, also ich verurteile mich zum ersten Mal nicht selbst. Ich war heute tatsächlich sehr selbstsicher, auch im Privaten und das hat gar nicht weh getan. Ich will das jetzt auch nicht höher hängen als es ist, aber es hat was in mir ausgelöst und mega viele und für mich Nachvollziehbare Dinge hervorgebracht. Ihr habt es irgendwie geschafft aus meinem etwas verschachtelten und wirren Text die Essenz zu filtern und sie mit euren Erfahrungen zu paaren. Irgendwie ist der Vorhang gestern Abend schon ein wenig aufgegangen und tatsächlich etwas Druck von mir abgefallen. Jetzt greift allerdings tatsächlich wieder mein Perfektionismus und sonstiges Gewirre, denn ich mag euch allen dafür vernünftig antworten und weiß aber noch nicht wie. Danke sag ich euch aber auf jeden Fall direkt. Ich will das irgendwie noch sacken lassen und muss da auch echt über vieles nachdenken, weil da richtig gute Ansätze dabei sind, die ich jetzt nicht sozusagen im Affekt kommentieren mag! Ihr habt einfach mit so vielen Dingen recht und konntet meine Kompassnadel vielleicht wenigstens mal kurz in die richtige Richtung lenken, sozusagen eichen.

Mich ärgert allerdings gerade sehr, dass ich der Dame von Tinder die Sache zwar genau so beschrieben habe, sie aber auch um Zeit für mich gebeten habe. Ich hab ihr das immerhin nicht vorgeschrieben, dass sie besser gehen sollte, denn das will ich direkt auch schreiben, ihr habt absolut Recht damit, dass ich darüber nicht zu bestimmen habe, nur weil ich es mir eben oftmals nicht wert bin. Ich glaube tatsächlich, dass die Basis im Selbstwert und der Selbstliebe liegt. Und ja, ich kann brutal schwer Verantwortung abgeben, weil ich sie tatsächlich in sehr jungen Jahren übernehmen musste und das Leben ab da für mich jedenfalls leichter zu kontrollieren war. Ich hab das gemacht weil ich es musste und nicht weil ich es konnte und offensichtlich hat es mir auch nur das Gefühl von Sicherheit und keine Sicherheit gegeben. Vermutlich hat es einfach dafür gesorgt, dass es weiter geht.

Ich habe am Donnerstag Zeit und werde da auf jeden Fall nochmal auf die Dinge eingehen, die für mich am höchsten zu gewichten sind, weil sie mir am besten helfen. Ich danke euch aber wirklich unendlich für eure lieben und/oder ehrlichen Worte und euer Verständnis oder nicht Verständnis. Ich hab mal wieder gelernt, dass es einem am besten geht, wenn man es einfach aus dem Herzen macht und mal kurz die Angst vergisst. Wenn ich das jetzt noch öfters hinbekomme und nicht mehr so hart mit mir bin, plus endlich zu einem Arzt zu gehen, dann könnte sich irgendwann wirklich nochmal alles zum Guten wenden und das soll von nun an das Ziel sein, so gut ich kann, vor und zurück.

07.12.2021 17:46 • x 1 #42


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
Oh man, ich will nochmal was zu der Lady schreiben. Ich hab ihr das per Audio geschickt, bevor ich hier geschrieben hatte. Sie hat die Audio aber bis heute noch nicht abgehört und auch die Nachricht davor noch nicht. Normalerweise würde ich auch sagen, komm Junge, dann ist die Sache rum. Ich weiß aber, dass sie wirklich momentan richtig viel zutun hat und daran auch echt Spaß hat, was ja richtig klasse ist und sie auch dieses Jahr erst 2 Wochen Urlaub hatte. Also ich glaube ihr wirklich, dass sie momentan einfach wenig Zeit hat und den Kopf für so nen wirren, aber vermutlich doch ganz netten Kerl auch nicht frei hat. Ich hab nur irgendwie jetzt die Angst, dass sie sich das in einem Moment anmacht, an dem sie an mich denkt und von mir hören mag und dann komme ich mit der Nummer um die Ecke. Egal mit wem, ich werde sowas nie wieder auf diese Art machen, selbst wenn das unser Kommunikationskanal ist, sowas muss persönlich passieren. Aber am Ende habe ich sie auch nur um Zeit gebeten, weil ich mich um mich kümmern will, weil ich glaube, dass wir nur so eine Chance haben könnten. Mittlerweile wäre es mir lieber sie würde auf mich sch.n und hätte eigentlich gar kein Interesse, denn ich mag ihr echt nicht wehtun!

07.12.2021 17:59 • #43


CarlCleister

CarlCleister


90
1
121
Sie hat gerade geantwortet. Und sie ist einfach echt so unglaublich putzig! Sie hat sich zwei mal dafür entschuldigt, dass sie jetzt genau so ne Nachricht so lange hat stehen lassen und hätte sie das gewusst, hätte sie sofort geantwortet. Sie hatte gar nicht das Gefühl, dass ich mich nicht hab richtig öffnen können. Sie hat aber gesagt, dass sie dicht macht, wenn ihr was zu nahe kommt, was mir ja auch irre bekannt vorkommt. Ohne Witz, manchmal glaube ich, dass ich der Spiegel für mancher Leute Emotionen bin. Sie hat aber auch gesagt, dass sie mich wirklich nur platonisch mag, was mich irgendwie auch wieder glücklicher macht. Ich glaube ich bin wirklich für sowas selbst noch gar nicht bereit. Es lässt aber Platz für das Häkel-Duo, wie Tee-Freundin so schön geschrieben hat und es zeigt mir irgendwie auch, dass unsere Verbindung vielleicht aber Bestand haben sollte, weil wir uns beide gut tun. Ich bekomme echt wieder bisschen Luft. Danke, was auch immer hier gerade passiert.

07.12.2021 18:55 • x 1 #44


Pinkstar

Pinkstar


9941
2
13792
Zitat von CarlCleister:
Ich bekomme echt wieder bisschen Luft. Danke, was auch immer hier gerade passiert.

Sie bietet dir eine platonische Freundschaft an und das genau ist dann auch richtig für dich

07.12.2021 18:59 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag