19

Ich verstehe meinen Mann nicht mehr, alles vorbei?

Hope42

258
4
42
Hallo,

ich lese hier schon eine ganze Weile als Gast mit, aber jetzt hab auch ich mich, leider, anmelden müssen, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß... Bin völlig am Boden und weiß nicht mehr, was ich denken soll, was richtig und was falsch ist.

So kurz es geht zusammengefasst meine Situation:


5 1/4 Jahre Beziehung, es ist (wirklich) immer super gelaufen, kaum Streit, zumindest nie wegen ernsthaften Sachen. Wir haben immer sehr viel körperliche Nähe gehabt, gekuschelt, geschmust, zur Begrüßung und zum Abschied Küsschen usw. Jeder wusste 100%ig, dass der andere ihn liebt. Jobs, Familien alles lief super. Wir wollten jetzt eigentlich unsere Wohnung weiter ausbauen, hatten Zukunftspläne, auch beruflich und probieren seit knapp 1 Jahr ein Kind zu bekommen.
Ich muss dazu sagen, Anfang des Jahres hatte er sehr viel Stress und Probleme auf Arbeit, was sich aber mittlerweile wieder eingependelt hat.

So und jetzt:
Seit einigen Wochen ist er völlig verändert, hat sich immer mehr zurück gezogen, immer mehr Zeit mit seinem Kumpel und seinem Hobby verbracht, körperlich sucht er nicht mehr meine Nähe usw. Ich fragte ihn irgendwann vor ca. 3 Wochen was los sei, dass ich dass Gefühl hätte, er interessiere sich nicht mehr für mich/uns. Und da meinte er, er brauche im Moment seine Ruhe und mehr Zeit für sich. Auf meine Frage, ob er mich noch lieb hat, sagte er ja. Auf die Frage, ob er mich noch liebt: "Ich weiß es nicht".

Hinzu kommt, dass er seit einigen Wochen sein Handy nie mehr offen liegen lässt und wenn, ist es aus. Passwörter für Email-Account und facebook wurden geändert (hat ihn früher nie gestört, wenn ich bspw. seine Emails checkte). Da war natürlich mein Verdacht, dass er eine andere hat. Ich habe ihn vor 3 Wochen noch gefragt, ob er jemanden kennen gelernt hat, er meinte nein. Ich habe ihm auch noch gesagt, dass ich vieles ertrage und wenn er grade mehr Zeit für sich braucht, dann ist das ok, aber er soll mich bitte nicht betrügen. Und er antwortete, er betrügt mich nicht.

Am vergangenen Sonntag habe ich dann allerdings die Verbindungsnachweise seines Handys der letzten 6 Monate gesehen... Allein Mai/Juni fast 300 SMS an eine Handynr., nämlich die einer Arbeitskollegin von ihm. Im Monat zuvor waren es zwar noch weniger, aber auch schon ca. 80. Das Schlimmste für mich: selbst als wir im Urlaub waren, haben sie sich geschrieben.

Diesen Montag ist es dann nochmal zum Gespräch gekommen und er sagte irgendwann, dass es ihm leid tut, er würde mich nicht mehr lieben. Ich habe ihm bisher nicht gesagt, dass ich von der Kollegin weiß. Wenn soll er es mir selbst sagen. Kann aber auch nicht glauben, dass er wirklich nichts mehr empfindet für mich, es war doch bis vor ca. 2 Monate alles okay!

Ich weiß grad nicht mehr weiter... Ich will ihn nicht verlieren, seine Familie und unsere Pläne nicht aufgeben...was mach ich denn jetzt?

28.06.2012 19:29 • x 1 #1


Hope42


258
4
42
Und wieder war die Nacht ewig lang... Bin immer froh, wenn ich aufstehen kann, obwohl ich dann so wie jetzt nie weiß, wie ich den Tag überstehen soll... Wäre euch dankbar für alle Meinungen und Hilfen, da ich mir selbst gerade nicht mehr helfen kann. Gern wüsste ich auch, wie andere Männer darüber denken, vielleicht könnt ihr euch da eher rein versetzen, wie man erst so viel planen und so sehr lieben kann und dann auf einmal, peng, soll alles vorbei und die Liebe weg sein

29.06.2012 06:41 • #2



Ich verstehe meinen Mann nicht mehr, alles vorbei?

x 3


ausderpfalz


72
2
7
ich hab dasgleiche in etwa umgekehrt hinter mir
hab auch lange gebraucht um zu begreifen aber offenbar geht es:-(

29.06.2012 06:48 • #3


Hope42


258
4
42
Und hast du irgendwelche Antworten bekommen? Wie lange wart ihr zusammen und wie lange ist die Trennung jetzt her? Soweit ist es ja bei mir noch nicht, aber ich versuche gerade, mich schon mal irgendwie darauf vorzubereiten. Wenn ich nur wüsste wie... Ich weiß, dass ich eigentlich sofort gehen müsste, aber ich kann einfach nicht! Das käme mir im Moment so vor, als würde ich kampflos das Feld räumen und ich hab Angst, dass ich damit den Weg für die (scheinbar) Andere viel zu leicht mache...

29.06.2012 07:17 • #4


ausderpfalz


72
2
7
keine antworten 10 jahre davon 4 monate (!) verheiratet
von jetzt auf sofort kein neuer mann
werde das nie verstehen..

ist ketzt 9 monate her

29.06.2012 08:51 • #5


Hope42


258
4
42
Für mich stellt sich momentan die Frage, wann lohnt es sich noch zu kämpfen und wie lange...? Ich bin noch nicht bereit, aufzugeben, noch hätte ich die Kraft zu kämpfen. Aber ich glaube, wenn man noch so sehr liebt, verpasst man den Punkt, wo es einfach nichts mehr bringt...

29.06.2012 09:54 • #6


ausderpfalz


72
2
7
sehe ich jetzt genauso wer mich nicht will hat mich nicht verdient ;.))
viel kraft wünsche ich dir
welches neustadt bist du denn ?

29.06.2012 21:55 • #7


Hope42


258
4
42
Danke dir. Das wünsche ich dir auch. Rein vom Verstand her weiß ich, was ich machen müsste, aber das Gefühl lässt das noch nicht zu und hofft noch, dass es doch nicht zum Äußersten kommt... Ich lasse ihn im Moment mehr oder weniger einfach in Ruhe, dass war ja das, was er wollte, mehr Zeit und Ruhe für sich. Noch weiß ich nicht, wie weit das schon geht mit der Kollegin, sind es nur die Kontakte auf Arbeit und die SMS bzw sicher auch über facebook oder ist da schon mehr gelaufen...ich weiß es noch nicht. Vor ein paar Wochen hätte ich noch die Hand für ihn ins Feuer gelegt.
Ja Neustadts gibt es viele, meins ist in Thüringen.

29.06.2012 22:24 • #8


ausderpfalz


72
2
7
drück dir die daumen aber ehrlich gesagt oh,oh...

29.06.2012 22:45 • #9


Hope42


258
4
42
Ich bin irgendwie gerade an einem Punkt, wo ich über mich selbst staune. Wenn ich sonst eifersüchtig war oder allein nur den Gedanken hatte, da könnte jemals eine andere sein, bin ich fast durch gedreht. Im Moment bin ich erstaunlich ruhig, auch bei unseren bisherigen Gesprächen war ich sehr ruhig und gefasst, ich glaube, so kennt er mich gar nicht. Hat ihn wahrscheinlich auch überrascht. Aber ich denke gerade: soll er doch denn Mumm haben und mir davon erzählen. Wieso soll ich die Entscheidung treffen?! Nur weil er zu feige ist oder mir nicht weh tun will?! Nee. Außerdem hab ich ihm schon gesagt, dass mir sein Verhalten sehr weh tut. Aber DIE Entscheidung nehm ich ihm nicht ab.

29.06.2012 23:06 • #10


Hope42


258
4
42
Wieder ein Tag, der nicht viel Neues bringt. Wir sind irgendwie beide grad sehr zurückhaltend, so als ob keiner gerade so richtig weiß, wie es weitergehen soll. Jeder geht so seinem Hobby nach, wir essen zusammen, reden auch ganz normal über alles Mögliche. Nur halt nicht über das an sich Wichtigste...aber ich möchte es nicht wieder von mir aus ansprechen, weil ich Angst vor der Antwort habe. Ja ich weiß, verdrängen hilft nichts, aber im Moment geht's mir mit der jetzigen Situation noch recht gut, ich bin innerlich recht ruhig, wir gehen zusammen zu Familienfesten (heute Abend). Bisher weiß niemand von der derzeitigen Situation, weder unsere Eltern noch Freunde oder sonst wer. Sie würden genau wie ich aus allen Wolken fallen. Und vorhin kam dann auch noch mein Bruder mit Liebeskummer zu mir... Rate ihm zur Kontaktsperre und ich blöde Kuh kann es selber nicht einhalten, weil ich Angst habe, damit eine Art "Freifahrtschein" für die andere zu geben. Oh Mann, ich dachte früher immer, solche Dinge werden leichter, je älter man wird, aber Pustekuchen, es ist immer das gleiche Sch...gefühl

30.06.2012 15:35 • #11


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Hallo Hope42,

vieles erinnert mich an meinen Kummer.
Ich denke er wird dir nichts von der anderen erzählen, jedenfalls nicht so lange er sich nicht ihrer sicher ist.
Es schein als ob man wirklich in dem einen Moment noch lieben kann und im nächsten Monat nicht mehr.
Auch bei mir war/ist es eine kollegin und als diese ihren freund verließ, verließ man Mann mich.
Erst geheiratet, Haus gekauft und mit renovieren angefangen, spaß zusammen gehabt und dann fängt er mit ihr was an. Nachdem ich es rausfand kam: ich habe keine Gefühle mehr für dich, peng!
sag nichts von der Frau, mach dich schick, geh mit einer Freundin aus, denke an dich!
Bleib stark, vielleicht hast du noch eine Chance. Aber gegen etwas Neues, gegen seine momentane Verliebtheit wird es schwer werden

30.06.2012 17:19 • #12


reggi


Hallo Ihr lieben,
auch ich kenne das Problem.Habe mich heute vor 3 Wochen von meinem Freund getrennt .
Wir waren 9 Jahre zusammen und per zufall habe ich gesehen wie er einer andren Frau per SMS schrieb :Ich habe Dich sooooo lieb:
und was soll ich sagen es ist auch eine Arbeitskollegin.
Angeblich läuft da nichts aber durch sie hat er das kribbeln wieder verspürt und festgestellt das er mich nicht lieb.
Das verletzende daran ist das er mich nichts hat spüren lassen sondern im gegenteil es war alles toll er hat mir immer gesagt das er mich liebt,Blumen mitgebracht oder auch von der Arbeit aus mich wissen lassen das er mich liebt,
Jetzt sitze ich vor einem Scherbenhaufen und weiß nicht weiter?
Wir hatten vor anderthalb Jahren schon mal das gleiche Problem und dann kam er nach 4 Wochen zurück und gestand mir das er mich liebt.
Ich habe Ihn gebeten den Mund auf zumachen wenn ihn irgendwas stört aber sein Problem ist das er immer Angst hat mich zuverletzen und so hat er nichts gesagt und mir Monate vorgespielt das alles in Ordnung ist.

Als ich diese SMS gelesen haben war ich total wütend und er sagte noch ganz frech die andere habe ich nur lieb,Dich liebe ich.
Geheult hat er und gesagt ich bin sein Lebensinhalt,ich gebe ihm alles was ein Mann sich wünschen kann under weiß das er nie eine bessere bekommt aber er kann nicht mit mir Leben ,da mein Altag ihm zulangweilig ist und er sich fragt ob das alles im Leben sein kann.

Mir ist vom Kopf her Klar das ich Ihn nicht zurück haben will aber mein Herz schreit nach Ihm und ich weiß nicht wie ich das aushalten soll.
Ich versuche mich abzulenken aber den ganzen Tag rennt er in meinem Kopf umher und lässt mich nicht zu Ruhe kommen.
Essen und schlafen kenne ich seit 3 Wochen nicht mehr.

30.06.2012 21:18 • #13


Hope42


258
4
42
Einerseits finde ich es sehr schlimm, dass es sooo vielen hier genauso geht wie mir, dass gibt es doch nicht, nahezu immer Kolleginnen bzw. Kollegen... Andererseits bin ich sehr froh, Menschen gefunden zu haben, die genau das gleiche fühlen und verstehen, wenn man so irrational und gegen jeder Vernunft handelt, weil einfach noch Liebe und Hoffnung da ist. Ich glaube, die Kollegin meines Mannes bzw. Freundes ist Single, also von daher hätte er sich gleich trennen können. Auch er erzählt keinen von unseren Problemen bisher, obwohl man ihm anmerkt dass auch er nicht glücklich ist mit der jetzigen Situation. Er weiß nicht, dass ich Zugang zu seinen Handy-Abrechnungen habe. Ich habe gestern und heute schon immer mal so Anspielungen gemacht, also Themen bzw. Orte genannt, die mit ihr in Verbindung stehen, ihr Wohnort bspw. Aber da kam nichts, ich hab ihm keinerlei Reaktion angemerkt. Solange ich halt nicht sicher weiß, wie weit das Ganze schon gegangen ist, mache ich mir dummerweise noch Hoffnung. Ich merke es gerade in dem Moment wieder: ich will diese, seine Familie nicht verlieren, will unsere Träume nicht aufgeben, auch den von einer Familie.

30.06.2012 21:49 • #14


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Ich kann deine Gefühle gut verstehen liebe Hope und wäre ich an deiner Stelle dann würde ich die Hoffnung auch nicht aufgeben.
Redet ihr über eure Beziehung über seine Gefühle?
Was sagt er über seine Gefühle dir gegenüber? Wie wäre eine Paartherapie?
Seit ich meinen Mann am Mittwoch wieder gesehen habe, geht es mir wieder ganz schlecht.
Kuck mal, obwohl ich weiß er hat jetzt eine eigene Wohnung, sie wird sicher bald einziehen, trotzdem mache ich mir hoffnungen. ich hoffe das irgendwann der Alltag kommt, das sie sich wieder trennen.
Der Verstand sagt Unsinn, sie lieben sich aber das herz hofft.
Da deiner ja noch zögert, solltest du noch hoffen. Bohre nicht zuviel nach dieser Frau, erwähne sich lieber nicht. Zeig ihm was er verpassen würde!

01.07.2012 09:35 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag