382

Verheiratet aber vermisse meine Affäre / Ehe retten?

K
Zitat von CanisaWuff:
Aber Du hast doch ein Kind, also muss doch mal alles da gewesen sein...Wurde das verloren? Sieht sie anders aus? Hat sie ab oder zugenommen...beschreib doch mal mehr, was Weiblichkeit für Dich bedeutet


Ich hab dazu ne Theorie, die aber nicht wirklich gesellschaftsfähig ist, damit auch ungern ausgesprochen wird..... sie sieht besser aus, hat den besseren Körper, die festere Haut, den wohlgeformteren H*ntern und Br*ste. 6 mit ihr ist aufregend. Evtl. wird die Frau als eigentlich unerreichbar angesehen und er fühlt sich maximal geschmeichelt, dass er ran darf.

Sorry, TE.... ich sage nicht, dass es so ist, aber das ist das erste was mir einfällt, wenn die Beziehung eigentlich gut läuft, aber der 6 nicht. Du schreibst ja selbst, dass Du alles an ihr misst, aber es kann ja nicht viel mehr sein als der Body, denn auch wenn die Beziehung 1,5 Jahre lief.... viel Zeit wird sie nicht gehabt haben, einen Alltag kennst Du mit ihr nicht.

03.04.2024 10:38 • x 9 #61


M
Zitat von Mo1712:
ich komme mit der Trennung klar, aber ich komme nicht damit klar das sie für mich die optisch und in S. Hinsicht perfekte Frau war

Also auf gut deutsch: Du kommst mit der Trennung nicht klar.

Versuchst dir das aber einzureden, damit du dich wieder auf die Beziehung mit deiner Frau einlassen kannst.

03.04.2024 10:42 • x 9 #62


A


Verheiratet aber vermisse meine Affäre / Ehe retten?

x 3


M
Zitat von Mo1712:
die für mich fehlende Weiblichkeit...

Dann sag doch wie es ist. Deine Frau ist optisch nicht oder nicht mehr der Bringer und die andere ist einfach heißer.

Das ist es doch, oder?

Und weil das so ist, akzeptiert deine Frau 1,5 Jahre lang, dass du was nebenher laufen hast.


Sorry, deine Frau tut mir echt leid.

03.04.2024 10:45 • x 8 #63


stream
Zitat von Martin123:
Versuchst dir das aber einzureden, damit du dich wieder auf die Beziehung mit deiner Frau einlassen kannst.

Selbstsabotage.

03.04.2024 11:02 • x 1 #64


Wurstmopped
Zitat von Mo1712:
Das geht nicht, das haben die andere und ich uns versprochen. Sie ist auch verheiratet. Und es sind Kinder im Spiel.


Warum hat sie die Affäre beendet?
Eine beidseitige Trennung von euren jeweiligen Partner keine Option?
Unglücklich in die Ehe zurück, nur der Kinder wegen, was soll das werden, Burgfrieden bis die Kinder groß sind und dann Trennung?
Was denkst du würden die Kids im Nachhinein darüber denken?
Ich sage es dir, die wären Stinkwütend auf Dich, weil du was vorgespielt hast was nicht bist und ihnen das Gefühl gibst, dass du dich auf geopfert hast.

03.04.2024 11:08 • x 7 #65


E
Zitat von Wurstmopped:
Warum hat sie die Affäre beendet? Eine beidseitige Trennung von euren jeweiligen Partner keine Option? Unglücklich in die Ehe zurück, nur der ...


Dieses wegen der Kinder zusammenbleiben ist maximal asozial. Ein Kind kann in diesen Konstrukt nur in gewisser Weise eingehen. Diese permanenten negativen / kalten Schwingungen machen die Seele kaputt.

Und wer glaubt, dass es dem Ehepartner dann leichter fällt mit der Trennung, redet sich in seinen Egoismus die Welt schön.

03.04.2024 11:20 • x 5 #66


Wurstmopped
Zitat von EineMitleserin:
Und wer glaubt, dass es dem Ehepartner dann leichter fällt mit der Trennung, redet sich in seinen Egoismus die Welt schön.

Wie meinst du das?

03.04.2024 11:22 • #67


Wurstmopped
Zitat von Mo1712:
@Shoanna Ich kümmere mich eigentlich fast ausschließlich alleine um mein Kind. Ist arbeitsbedingt nicht anders möglich. Ich habe auch meiner Frau ...


Dann weiß sie, dass die Ehe für Dich eigentlich nur noch auf dem Papier besteht?

03.04.2024 11:24 • x 3 #68


stream
Zitat von EineMitleserin:
Dieses wegen der Kinder zusammenbleiben ist maximal asozial.

Nicht nur wegen Kinder, auch Finanzielle Sicherheit, Haus, Freunde, Familie.

03.04.2024 12:06 • #69


M
Zitat von Mo1712:
die für mich fehlende Weiblichkeit...

Da stellt sich mir die Frage, ob bei Dir auch eine entsprechende Männlichkeit vorhanden ist. Aber diese Frage ist für Dich ja nicht relevant.

03.04.2024 12:13 • x 6 #70


E
Zitat von Wurstmopped:
Wie meinst du das?

Naja unterstellt man das nicht seinem Partner wenn man wegen der Kinder zusammenbleibt? Wie oft lesen wir, dass (meist) die Ehefrau nicht ohne einen könnte, labil wäre, hilflos usw.
Ich frage mich dann immer, wie soll die Trennung dann für diese Person 15 Jahre später einfacher sein? Ganz im Gegenteil, man wird mehr und mehr Teil des jeweiligen Lebens.

03.04.2024 12:14 • x 4 #71


Wurstmopped
Zitat von Margerite:
Da stellt sich mir die Frage, ob bei Dir auch eine entsprechende Männlichkeit vorhanden ist. Aber diese Frage ist für Dich ja nicht relevant. ...

Nein, er hatte ja die Affäre und die Frau fand ihn als Mann anziehend ansonsten wären sie nicht im Bett gelandet

03.04.2024 12:16 • #72


MMHW71
Hallo lieber Mo1712!

Zuerst einmal willkommen hier.
Leider wurdest du gleich einmal zum Fraß der Affärenhasser. Leider finden sich die Pseudo-Gutmenschen immer wieder in den gleichen Geschichten um einen psychisch zu demontieren.
Das, das was du gemacht hast nicht gut warst, weißt du selber. Für den Nobelpreis werde auch ich dich nicht vorschlagen ABER du bist hier, weil du auf objektive Hilfe und einen angemessenen Austausch gehofft hast. Ich hoffe sehr, dass sich hier noch einige melden werden, die DIR wirklich helfen möchten.
Bitte mach nur eines nicht und lege die Karten auf den Tisch wie es hier sehr viele raten.
Zum ersten glaube ich, tust du damit deiner Frau unendlich weh damit. Du bringst nichts voran, außer das sie dich womöglich hochkant rauswirft und dich finanziell bei der Scheidung ruiniert. Es macht Sinn, die Probleme anzusprechen und es so zu formulieren, dass du in der Situation nicht mehr glücklich bist und dann muss schon Schluss ein.
Entweder íhr bekommt die Kurve und es wird wieder etwas aus euch als Paar oder auch nicht. Der dritte Weg, zugegeben der Unzufriedenste ist, alles so zu belassen wie es ist und so weiter zu vegetieren. Ich bin im gleichen Alter wie du und ich weiß, dass das Leben noch etwas herzugeben hätte.
Mein persönlicher Rat an dich wäre Folgender, wie ich mich wieder ziemlich rehabilitieren konnte:
Fang bei dir an. Arbeite bei dir als Mensch. Hinterfrage alles was du an Erkenntnissen erlangt hast. Eine Affäre bringt sehr oft auch Tatsachen über die Person selbst ans Licht. Versuche dich soweit es geht bei Spaziergängen etc. zu reflektieren.
Erst dann gehe in die Analyse der Partnerschaft mit deiner Frau und in die Analyse der Affäre. Affären sind immer eine Traumblase. Unglaublich schön. Man glaubt sie/ihn gefunden zu haben. Deine AF wird auch ihre Gründe haben, warum sie sich zurückgezogen hat. Sie will dich nicht - warum auch immer, völlig egal.

Lass dir nicht einreden, dass du ein schlechter Mensch bist. Was passiert ist passiert. Wie erwähnt, es ist nichts, auf das du stolz sein kannst aber es lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Nimm die Situation an und versuche jeden Stein auf deinem Weg wegzuräumen bis DEIN Weg frei ist. In welche Richtung er auch führt. Du bist wichtig. Es ist dein Leben. Du hast Verantwortung für dein Kind. Ja, ist so aber Kinder sind irgendwann weg und führen ihr eigenes Leben OHNE auf dich Rücksicht zu nehmen. Ich weiß wovon ich spreche, mein Kind ist erwachsen und wir lieben uns ABER mein Kind macht sein Ding und denkt auch nur an sich und SEIN Leben und das ist gut so. Jeder muss den Weg zum Glücklichsein für sich selbst finden. Und wenn es die falsche Entscheidung war/ist, dann wird es sich weisen und ich bin überzeugt, man glaubt immer den falschen Weg gegangen zu sein, da man den anderen Weg eben nicht kennt.

So dann, alles erdenklich Gute für dich!

03.04.2024 12:16 • x 6 #73


stream
Zitat von MMHW71:
Leider finden sich die Pseudo-Gutmenschen immer wieder in den gleichen Geschichten um einen psychisch zu demontieren.

Psychisch zu demontieren: das machen Fremdgeher bei eigenen Partner.

Zitat von MMHW71:
weil du auf objektive Hilfe und einen angemessenen Austausch gehofft hast.

Du meinst Tipps, wie man alles zu vertuschen ? noch besser Lügen ?

Zitat von MMHW71:
Bitte mach nur eines nicht und lege die Karten auf den Tisch wie es hier sehr viele raten.

Für das was er gemacht hat, gibts keine Wundertablette.

03.04.2024 12:31 • x 6 #74


stream
Zitat von MMHW71:
Jeder muss den Weg zum Glücklichsein für sich selbst finden.

Das hat er 1,5 Jahre gemacht.
Man muß nicht nur an sich denken, sondern auch an Glück seiner Partner.

03.04.2024 12:39 • x 5 #75


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag