509

Ich will Rache an meinem Ex

gabehcuod
Zitat von Bermudagirl:
Ich möchte wissen, warum er das gemacht hat.

Freunde Dich lieber damit an, dass Du eine ehrliche Erklärung dafür nicht kriegen wirst.
Solange Du Dein Seelenheil von dieser Antwort abhängig machst, endest Du am Ende nur noch verbittert.

Ansonsten: Die beste Rache ist ein gelungenes Leben!

BTW:
Zitat von Bermudagirl:
Bei mir war es so, dass er ausser mir noch 3 andere zur gleichen Zeit ungeschützten S. hatte.

Das ist ja wohl nicht nur seine Verantwortung, sondern auch Deine!

Zitat von Bermudagirl:
Und da auch erst nach einiger Zeit, als ich ihm sozusagen schon verfallen war.

Und das soll jetzt die Entschuldigung sein?

23.01.2023 18:56 • x 4 #151


Felica
Zitat von gabehcuod:
Ansonsten: Die beste Rache ist ein gelungenes Leben!

Das sehe ich auch so. Und das bereitet man sich selber und nicht durch Rache an anderen
Wobei die Gedanken durchaus verständlich sind. Allerdings zeigt man dadurch eben nur sein nicht- gelungenes Leben.

23.01.2023 19:01 • x 3 #152


A


Ich will Rache an meinem Ex

x 3


gabehcuod
Zitat von Felica:
Allerdings zeigt man dadurch eben nur sein nicht- gelungenes Leben.

Ich habe Menschen erlebt, die sich Jahre, sogar Jahrzehnte nach einer derartigen starken Demütigung und Kränkung weiterhin in ihrem Selbstmitleid, ihrer Verbitterung und ihren Rachegedanken gesuhlt haben.
Die gehen zeitlebens ihrem gesamten Umfeld damit zunehmend auf den Senkel und sterben dann in der Regel sehr einsam.

23.01.2023 19:05 • x 2 #153


Felica
Zitat von gabehcuod:
Ich habe Menschen erlebt, die sich Jahre, sogar Jahrzehnte nach einer derartigen starken Demütigung und Kränkung weiterhin in ihrem Selbstmitleid, ...


Siehst Du ja auch hier.
Leider ist immer Gefahr dabei, wenn Menschen sich mit anderen Menschen einlassen.

23.01.2023 19:07 • x 1 #154


B
Zitat von Felica:
Weil er Lust hatte und es scheinbar machen konnte. Viele identifizieren sich über die Anzahl der S..

4 Jahre lang?

23.01.2023 19:08 • #155


gabehcuod
Zitat von Felica:
Leider ist immer Gefahr dabei, wenn Menschen sich mit anderen Menschen einlassen.

Der springende Punkt sind immer individuelle Vulnerabilitäten.
Wie stark kränkbar ich bin, hängt im wesentlichen von meinem eigenen Selbstwert ab.
Selbst Menschen mit ausreichend stabilem Selbstwert kann das passieren - allerdings stehen die auf, schütteln sich und gehen weiter.

23.01.2023 19:10 • x 2 #156


Felica
Zitat von gabehcuod:
allerdings stehen die auf, schütteln sich und gehen weiter.

Das Gute ist, wenn Menschen es schaffen, gestärkt aus solchen Situationen heraus zu kommen. Und das hat natürlich viel mit Selbstwertgefühl und Erfahrungen zu tun.

23.01.2023 19:16 • x 1 #157


Felica
Zitat von Bermudagirl:
4 Jahre lang?


Ja, und es wird weitergehen, meinste nicht? Er scheint ja so zu ticken

23.01.2023 19:17 • #158


Stillermitleswr
@Bermudagirl
Das sich das im ersten Moment gut tut kann ich verstehen. Aber geht es dir damit dauerhaft besser?
Was wenn er nun sein Ansehen wieder herstellt und erzählt, dass du lügen erzählst weil du gekränkt bist.
Rache kann so große Kreise ziehen. Für einen kurzen Moment der Genugtuung.

Die meisten glauben, mit Rache können sie sich wieder ins postive rücken, dass es gut tut dem anderen genauso leiden oder am besten noch mehr leiden zu lassen als man selbst. Aber der eigene Schmerz wird dabei nicht gelindert.
Man gibt dem anderen damit ja nochmal die Aufmerksamkeit. Was unnötig ist.

Und wie ich es eben noch im diesem thread gelesen hab. Die beste Rache ist die, danach ein viel besseres Leben zuvor als davor. Dem anderen zeigen was man verpasst hat. Das finde ich mal eine postive Rache, wo glaub den anderen am meisten verletzt.

Aber wenn man soweit ist, sieht man es selbst wohl nicht mehr als Rache an, da der alte längst egal ist

23.01.2023 21:35 • #159


Stillermitleswr
Zitat von gabehcuod:

Ansonsten: Die beste Rache ist ein gelungenes Leben!

Einer der besten Sätze die man zu dem Thema sagen kann

23.01.2023 21:37 • #160


Stillermitleswr
Zitat von Felica:
Letztendlich ist Rache doch nur eine Ablenkung vom eigenen Versagen, dass man auf jemanden ...

Interessante These- aber steckt viel wahres dahinter

23.01.2023 21:38 • x 1 #161


Felica
Zitat von Stillermitleswr:
Interessante These- aber steckt viel wahres dahinter


Leider. Ich habe oft Rachepläne umgesetzt und mich so unglaublich blamiert. Und danach habe ich mich doppelt geärgert.

Nur 1 Mal hat es geklappt.

23.01.2023 21:40 • #162


Guku
Zitat von Stillermitleswr:
Einer der besten Sätze die man zu dem Thema sagen kann

Sehe ich genauso, ein glückliches Leben ist die beste Rache. Und ich wollte auch Rache, wieviel Lebenszeit ich damit verschwendet habe um auf den passenden Moment zu warten. Aber letztendlich bringt es gar nix, letztendlich hatte ich ja auch Mitschuld das meine Lebenspartner Dinge getan haben die ich vielleicht genauso in der Situation getan hätte. Wer weiß das schon, und ich rede hier nicht von Betrügen und so einen Mist, hier ist eh jeder Charakter fehl am Platz.

Letztendlich kann ich mich nur bedanken, das ich ganz genau weiß was ich nicht mehr haben will!

23.01.2023 21:43 • x 1 #163


LeTigre
Zitat von Felica:
Leider. Ich habe oft Rachepläne umgesetzt und mich so unglaublich blamiert. Und danach habe ich mich doppelt geärgert.


Wollte gerade fragen, woher alle hier wissen wollen, dass Rache nichts bringt, wenn es hier doch alle kategorisch ablehnen.
Darf ich fragen, was du gemacht hast?

Ich glaube, die paar Male, die ich mich gerächt habe (wobei das meiste eher lustig war), haben mir tatsächlich gut getan.

23.01.2023 21:44 • #164


Stillermitleswr
@Guku

Stimm ich dir voll zu - Gedanken an Rache kennt wohl jeder und ist auch okay. Nur das umsetzen ist meistens fehl.
Selbst schauen was man falsch gemacht hat, dass ganze als Chance für einen persönlich nehmen und dann das beste Leben für einen selbst machen. Sich selbst heilen.

23.01.2023 21:45 • x 1 #165


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag