443

Ihn betrogen und belogen

LillyP


440
821
Miraa, wenn du es nicht geschafft hast, mit ihm zu reden: das ist vermutlich eine Grundstruktur bei dir. Wenn du wieder zur Ruhe kommst, hole dir notfalls Hilfe und arbeite daran. Sonst geht das in der nächsten Beziehung nach der Verliebtheitsphase wieder los.

04.05.2021 22:05 • x 5 #91


Wurstmopped

Wurstmopped


4167
1
5748
Zitat von Miraa:
Ja das mit dem abhauen war keine gute Idee, aber ich konnte seine Nähe nicht mehr ertragen. Er hätte nicht locker gelassen und fiel das alles ...

Das ist doch ne Entscheidung.
Verantwortung übernehmen und dazu stehen.
Nicht dein Ex trägt die Verantwortung.
Was danach passiert, da muss du durch.
Daraus lernen und dann besser machen.
Dein Ex tut mir leid, die Bemerkung sei mir erlaubt, er hat ein dickeres Brett zu bohren.

04.05.2021 22:05 • x 1 #92



Ihn betrogen und belogen

x 3


Miraa


35
1
18
Zitat von Wurstmopped:
Das ist doch ne Entscheidung. Verantwortung übernehmen und dazu stehen. Nicht dein Ex trägt die Verantwortung. Was danach passiert, da muss du ...

Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich nicht mal ich selbst war. Habe durchgehend mit Angstzuständen zu kämpfen, vor drei Wochen war das noch schlimmer. Ich war psychisch nicht stark genug, musste unbedingt Auszeit nehmen.

04.05.2021 22:09 • x 1 #93


Wollie

Wollie


1846
3507
Zitat von Tee-Freundin:
Den Fluchtinstinkt verstehe ich, doch ist die Angst vor der Sache das größere Problem, nicht die Sache als solche.
Klar, nicht schön, doch je länger Du wartest, umso schlimmer wird es für Dich und umso größer die Hemmschwelle.
Er hat ein Recht auf einen respektvollen Umgang und auf die Wahrheit, dass Du ihn nicht mehr liebst.

sehe ich genauso....je länger du dass herausschiebst, desto schlimmer wird alles. Und ich glaube auch, dass die Affäre an das Licht kommt, irgendwann wird jemand sich verplappern oder sonst was machen. Stell dich dem Ganzen, alles Andere macht es nur noch schlimmer.
Überleg mal, ob du möchtest dass Jemand (in dem Fall dein Exfreund) so mit dir umgeht ? Stell dir das Ganze mal umgekehrt vor....wie es dir dabei gehen würde.....es würde dein Herz zerreissen, du würdest die Welt nicht mehr verstehen.
Sowas möchtest du nicht erleben ? aber du hast es umgekehrt deinem Freund angetan.....stell dich und trag die Konsequenzen. Oder lebe lebenslang mit einer üblen Lüge, die wird dich aber verfolgen bis sie ans Tageslicht kommt.

04.05.2021 22:12 • x 2 #94


LillyP


440
821
Zitat von Miraa:
Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich nicht mal ich selbst war. Habe durchgehend mit Angstzuständen zu kämpfen, vor drei Wochen war das noch schlimmer. Ich war psychisch nicht stark genug, musste unbedingt Auszeit nehmen.

Ja, aber die Affäre hatte vorher auch einen zeitlichen Vorlauf mit vielen einzelnen Entscheidungen. Angst ist keine gute Entschuldigung für verletzendes Benehmen. Tausche das "ich konnte nicht anders" durch ein "ich wollte nicht anders" aus. Nach der Erkenntnis kannst du die Verantwortung übernehmen.

04.05.2021 22:13 • x 4 #95


Toretto


1169
2
1750
Zitat von LillyP:
Miraa, wenn du es nicht geschafft hast, mit ihm zu reden: das ist vermutlich eine Grundstruktur bei dir. Wenn du wieder zur Ruhe kommst, hole dir ...


Genau das meinte ich mit "lebenslänglich"

04.05.2021 22:20 • x 3 #96


Fliesentisch

Fliesentisch


96
1
117
Zitat von Miraa:
Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich ...


Mit Angstzuständen generell oder mit solchen AUFGRUND der Trennung? Weißt du, wegrennen als Fluchtreaktion, von mir aus, aber gleich in eine andere Stadt und die Nummer ändern? Das wirkt für mich doch ein bisschen rechtfertigend, sorry.

Hast du dich jemandem anvertraut, Freundinnen oder den Eltern? Hast du mal darüber nachgedacht, zumindest für kurze Zeit professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Mal ganz ab von der Trennung, wenn du so schnell in Angstzustände verfällst, wäre ein dickeres Nervenkostüm wirklich besser. Situationen wie diese wird es immer geben, und flüchten wie diesmal wirst du auch nicht immer können.

04.05.2021 23:24 • #97


ZauberSandra


608
1
541
Also der TE Vorwürfe machen bringt sich jetzt auch nix mehr!

Ich würde es folgendermaßen machen!

Dem Ex mitteilen das du deine Sachen holen möchtest und ihn bitten, das er nicht da ist!

Du willst nicht mit ihm sprechen! Das ist okay. Ich würde von der Affäre kein Wort verlieren. Die Beziehung ist vorbei. Für was in der Wunde bohren. Du liebst ihn nicht mehr das ist Grund genug für den Trennungsgrund. Das nächste mal bitte gleich Schluss machen!

Das beste ist jetzt für beide Seiten der Kontakt Abbruch! Kein Gespräch der Welt wird jetzt in diesem Augenblick der TE helfen oder dem EX.

04.05.2021 23:29 • x 2 #98


MissGeschick

MissGeschick


1177
1
1805
Zitat von Miraa:
Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich ...


Man merkt dir an, wie sehr dein Leben ins Wanken geraten ist und das tut mir erstmal sehr leid. Panikattacken und Angstzustände sind ganz schrecklich, erstmal egal woher sie rühren. Es war vermutlich richtig erstmal aus der Situation zu fliehen. Man muss sich im Flieger auch zuerst die Sauerstoffmaske aufsetzen, damit man dann anderen helfen kann. Aber jetzt solltest du dir die Frage stellen, welche Basis dein neues Leben bekommen soll und anfangen die Dinge zu ordnen. Wenn man so ungut aus einer Beziehung geht nimmt man das mE lange als Ballast mit. Du musst dir selber ja auch verzeihen um neu anzufangen. Und du willst dann aufatmen und endlich wieder frei atmen. Und von einem Zustand in dem du dich selber wieder magst trennt dich auf jeden Fall noch dieses Gespräch mit deinem Ex. Da gibts kein Verstecken, das bist du ihm schuldig. Und ich würde sogar soweit gehen zu sagen, du bist es ihm schuldig klar und stark zu sein. Kein Geheule, keine Opferrolle. Weil auch er neu anfangen muss und du ihm dieses letzte Geschenk machen kannst und solltest. Halte seine Wut aus, seine Fragen und seine Vorwürfe. Denn die hast du in Kauf genommen. Und du hast die verdient. Und wenn du das geschafft hast, dann bin ich ganz sicher, wirst du zum ersten Mal seit langer Zeit frei atmen und dich wieder wie ein Mensch fühlen. Bereite dich darauf vor. Und dann geh mit erhobenem Kopf da raus und mit leichterem Herzen in eine Zukunft, die nicht mit Selbsthass beginnt.

04.05.2021 23:36 • x 3 #99


Sorgild


2955
3
5506
Zitat von Miraa:
Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich nicht mal ich selbst war. Habe durchgehend mit Angstzuständen zu kämpfen, vor drei Wochen war das noch schlimmer. Ich war psychisch nicht stark genug, musste unbedingt ...


Es ist ok, wenn du das selbst so schon siehst und für dich erkennst. So weißt du auch gleich, wo deine eigene Baustelle liegt. An sowas kann man arbeiten und das ein für alle mal hinter sich lassen. Und beim nächsten Mal wirst du die Situation dann viel souveräner lösen können und nicht zusätzliches Porzellan zerschlagen müssen.

05.05.2021 01:43 • x 1 #100


UngutesGefühl


8
13
Wow, was für ein Horror. Für Euch beide. Ich schätze nicht nur Du weinst Dich in den Schlaf. Egal wie, das Gespräch wird kommen (müssen).

Je nach dem, was dein Freund für ein Typ ist, kann das Gespräch in verschiedene Richtungen laufen. Meine Reaktion wäre z.B. Wut und trotz (da bin nicht stolz drauf). Das macht eine zukünftige Kommunikation schwer bis unmöglich. Und wenn Ihr den selben Freundeskreis habt, wird es für Dich noch viel schwerer. Ich denke auch dort hast du mit deiner Flucht viele auf seine Seite getrieben.
Vielleicht ist er auch nur traurig und enttäuscht. Das ist mMn leichter zu Händeln. Hier kann ein klärendes Gespräch viel gutes bewirken. Insbesondere wenn man dem Ex erklären kann, warum die Gefühle nicht mehr passen.

Das scheint aber dein größtes Problem zu sein. Du schreibst, das du ihn von ganzen Herzen geliebt hast und es immer tuen wirst. Ich glaube, Du bist dir da selber nicht ganz ehrlich gegenüber. Diese Worte werden gerne und oft dahin gesagt. Aber schon die Affaire, ohne den AM zu lieben zeigt, das Dir nicht nur was fehlte. Ich denke hier wird das frisch verliebt sein, mit Schmetterlinge im Bauch u.ä. mit Liebe verwechselt. Nur meine Meinung.

Sei bei dem Gespräch stark und halte aus, egal was er dir vorwirft. Reagiere nicht mit Wut, oder verteidige Dich nicht mit irgendwelchen Floskeln. Akzeptiere das es genau zwei Menschen auf der Welt gibt, die ein Recht haben sauer auf dich und dein handeln zu sein. Dein Ex und du selbst. Hilf Ihm mit Dir abzuschließen und vor allem hilf Dir selbst, mit dir wieder ins reine zu kommen.

05.05.2021 02:08 • x 2 #101


Wurstmopped

Wurstmopped


4167
1
5748
Zitat von ZauberSandra:
holen möchtest und ihn bitten, das er nicht da ist!

Du willst nicht mit ihm sprechen! Das ist okay.

Der gute Mann ist bis vor ein paar Wochen davon ausgegangen, dass sie die Frau des Lebens ist und hat ihr einen Antrag gemacht.
Ich denke nicht, dass er überhaupt etwas versteht.
Er ist im freien Fall und denkt wahrscheinlich dass er Schuld an der Reaktion ist.

05.05.2021 06:44 • x 2 #102


Wurstmopped

Wurstmopped


4167
1
5748
Zitat von Miraa:
Wie oft muss ich das noch sagen, ich hatte nur diese Entscheidung. Es ging nicht anders, wie sollte ich bitte Verantwortung übernehmen, wenn ich ...

Ja da tut mir leid für Dich.
Zur Not hole dir Unterstützung von Fachleuten oder guten Freunden.
Im Anschluss vielleicht eine Psychotherapie?
Mit Verantwortung meine ich, Deinem Freund zu sagen, dass Du dich schon von Monaten von ihm trennen wolltest, du jedoch nicht den Mut aufgebracht hast, du dich fremdverliebt hast und nicht weiter Lügen kannst.

05.05.2021 06:53 • #103


grünemaus

grünemaus


178
1
155
Ach was sollen die Schuldzuweisungen hier? Miraa ist einfach noch eine sehr junge Frau, die sich erstmal selbst finden muss. Die enge Bindung zu ihrem Ex machte ihr Angst. Daher wohl die Kurzschlussreaktionen. Dieses Affärchen war wohl eher eine Flucht als ein ernstzunehmendes moralisches Vergehen. Mira, wärst du meine Tochter, würde ich dich in den Arm nehmen, dir den Rücken stärken und die Jungs die dir zu schaffen machen mit dem Besen aus dem Haus jagen. Ernsthaft, befrei dich von deinen Schuldgefühlen. Du bist noch so jung! Finde erstmal dich selbst!

05.05.2021 07:29 • x 1 #104


LillyP


440
821
Naja, wenn sie jetzt so tut, als ob das eine Bagatelle war, bleibt ihr die Chance auf erwachsen werden verbaut. Schuldgefühle sind unangenehm, aber ein wertvoller Hinweis auf Dinge, die man falsch gemacht hat. . Wenn man die jetzt fröhlich wegschiebt, geht es munter weiter. Gesünder für alle wäre Einsicht und die Bitte um Verzeihung.

05.05.2021 07:35 • x 2 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag