111

Im siebten Ehejahr in einen anderen verliebt

nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat von Andy17:
Das ohenhin nicht. Was nutzt Geld in einer unglücklichen Ehe.
Ganz viele Beamte in Bayern leben getennt, sind aber auf dem Papier noch verheiratet.
Man kann übrigens mit einem Ehevertrag diese Rentenkürzung aushebeln.


Kann man nicht auch einvernehmlich auf den Versorgungsausgleich verzichten? Ich weiß nicht, wie das in Bayern und bei Beamten ist, da ich aber selbst gerade in Scheidung lebe, meine ich mich bei all dem konsumierten Info-Wust der letzten Wochen zu erinnern, dass man den Versorgungsausgleich nicht machen muss, wenn beide einverstanden sind, oder?

09.04.2020 10:46 • #46


Mienchen

Mienchen


1250
5
1697
Zitat von nimmermehr:

Auch wenn der Ärger nachvollziehbar ist, finde ich es schon allein aufgrund der Kinder nicht empfehlenswert, dem TE hier Wut und Hass auf seine NF einzupflanzen, und ganz ehrlich, bei aller Solidarität steht es Dir nicht zu, so abfällig zu reden über die Mutter seiner Kinder und die Frau, die er trotz aller Enttäuschung und Schmerz wahrscheinlich immer noch im Herzen trägt. Deine Ausdrücke (die Alte, die Schnalle, ihr Macker, schick die in die Wüste) sind völlig daneben in meinen Augen, Du kennst die Frau nicht und es ist übergriffig und unverschämt, Dir ihm gegenüber solchen Ausdrücke zu erlauben. Denn ich habe nirgendwo ein böses Wort von ihm über sie gelesen und frage mich, wie Du dazu kommst, Dir das hier öffentlich herauszunehmen.

Lieber TE, ich hoffe, Du versuchst weiter bei allem Schmerz, Deinen Kindern ein guter Papa zu sein und dazu gehört für mich auch, dass man versucht, ihnen zuliebe ein gutes Verhältnis zum Expartner hinzukriegen. Das ist nicht immer leicht, aber am Ende leiden vor allem die Kinder nur noch mehr als eh schon, wenn Mama und Papa sich auch noch hassen und übereinander abfällig reden.


Mag sein, daß dir meine Ausdrucksweise missfällt, nur bin ich hier einfach so wie ich bin, würde das in meinem Freundeskreis passieren, dann würde ich meine Samthandschuhe trotzdem nicht anziehen, weil es in meinen Augen für eine Person, die so ein Verhalten an den Tag legt, keinen Grund gibt, sich hübsch zu verpacken.

Wenn du meine Beiträge so unerträglich findest, dann ignorier mich eben, das darfst du gerne

09.04.2020 10:46 • #47



Im siebten Ehejahr in einen anderen verliebt

x 3


Andy17


1331
2278
Zitat von nimmermehr:
dass man den Versorgungsausgleich nicht machen muss, wenn beide einverstanden sind, oder?

Soviel ich weiß, geht das bei Beamten nicht. Die Kürzung der Pension bekommt ja nicht der Expartner sondern der Staat. Der einzige Gewinner der Scheidnug ist die Staatskasse.

09.04.2020 10:50 • #48


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat von Andy17:
Soviel ich weiß, geht das bei Beamten nicht. Die Kürzung der Pension bekommt ja nicht der Expartner sondern der Staat. Der einzige Gewinner der Scheidnug ist die Staatskasse.


Super. Gut dass ich während der Ehe nur 3 Monate arbeiten war wegen Elternzeit und Kindererziehung. (Bin auch Beamtin, allerdings in NRW.) Finde es allerdings ein Ding, dass es der Staatskasse zufällt, der Begriff "Versorgungsausgleich" impliziert doch schon, dass hier ein Ausgleich in der Altersversorgung stattfinden soll, damit der Partner keine Rentennachteile hat.

09.04.2020 10:52 • x 1 #49


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat von Mienchen:

Mag sein, daß dir meine Ausdrucksweise missfällt, nur bin ich hier einfach so wie ich bin, würde das in meinem Freundeskreis passieren, dann würde ich meine Samthandschuhe trotzdem nicht anziehen, weil es in meinen Augen für eine Person, die so ein Verhalten an den Tag legt, keinen Grund gibt, sich hübsch zu verpacken.

Wenn du meine Beiträge so unerträglich findest, dann ignorier mich eben, das darfst du gerne



Ich finde deine Beiträge ansonsten nicht unerträglich. Im Freundeskreis so reden, wenn der Andere evtl. AUCH so drüber redet, ist noch was Anderes, aber du kennst den TE doch gar nicht und er hat kein böses Wort über seine NF verloren, vielleicht möchte er solche bösen Worte daher auch nicht über sie hören. Darauf wollte ich Dich nur aufmerksam machen, dass vielleicht solche Worte trotz aller damit zum Ausdruck gebrachter Solidarität bei dem Betroffenen vielleicht nicht gut ankommen. Ich hatte mit meinem Ex auch viel mieses durch, aber hätte jemand Fremdes ihn als "der Alte" etc. betitelt, das wäre mir trotzdem quer gekommen, da nicht mal ICH so über ihn rede, obwohl es mir als Erster zugestanden hätte.

09.04.2020 12:05 • #50


DerMaddin


20
1
36
Eigentlich wollte ich Anfang Mai aus unserem gemeinsamen Haus ausziehen. Ich könnte sehr günstig eine Mietswohnung über meinen Bruder bekommen. Allerdings laufen erstmal die Raten für das Haus weiter und dazu kommt noch die Miete.
Ich habe überlegt, ob ich es doch nicht so überstürzen sollte und noch was im Haus bleiben sollte, bis das alles geklärt ist.
Klar wird meine Frau hin und wieder zu ihrem Next verschwinden, aber das ist mir mittlerweile egal. Sie ist mir egal. Es geht jetzt nur noch um die Kinder.
Was meint ihr, soll ich noch bleiben oder so schnell wie möglich raus? Mein Plan ist ja außerdem, dass ich in die unmittlebare Nähe ziehe, damit die Kinder zu Fuss zu mir kommen können und weil ich die Gegend hier sehr mag. Allerdings ist hier keine Wohnung frei...

10.04.2020 11:43 • #51


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat von DerMaddin:
Eigentlich wollte ich Anfang Mai aus unserem gemeinsamen Haus ausziehen. Ich könnte sehr günstig eine Mietswohnung über meinen Bruder bekommen. Allerdings laufen erstmal die Raten für das Haus weiter und dazu kommt noch die Miete.
Ich habe überlegt, ob ich es doch nicht so überstürzen sollte und noch was im Haus bleiben sollte, bis das alles geklärt ist.
Klar wird meine Frau hin und wieder zu ihrem Next verschwinden, aber das ist mir mittlerweile egal. Sie ist mir egal. Es geht jetzt nur noch um die Kinder.
Was meint ihr, soll ich noch bleiben oder so schnell wie möglich raus? Mein Plan ist ja außerdem, dass ich in die unmittlebare Nähe ziehe, damit die Kinder zu Fuss zu mir kommen können und weil ich die Gegend hier sehr mag. Allerdings ist hier keine Wohnung frei...



Wenn du es echt emotional erträgst, würde ich nichts überstürzen. Und ich meine aber wirklich nicht nur "irgendwie ertragen" sondern dass Du echt sagst, es macht Dir nichts aus. Und du keine weiteren heimlichen Hoffnungen dran hängst, dass es vielleicht doch wieder was wird, denn dann würdest du auf Dauer sicher doch drunter leiden, wenn sie immer wieder zu dem Anderen geht. Ansonsten wie gesagt, würde ich nichts überstürzen und in Ruhe eine Wohnung in der Nähe suchen. Oder vielleicht sogar überlegen, ob man das Haus entsprechend aufteilen könnte in zwei separate Wohnbereiche. Es gibt Paare, die es auch nach der Trennung schaffen, als Eltern-WG ihre Kinder zusammen aufzuziehen. Aber das kann nur gehen, wenn man irgendwie auch freundschaftlich verbunden ist. Solange es geht, würde ich wohl versuchen dann eher eine Wohnung in der Nähe zu finden, ein Umzug verschlingt viel Geld, das sollte man nur tun, wenn man auch sicher ist, dass man da ein paar Jahre zufrieden ist.

10.04.2020 11:49 • x 1 #52


DerMaddin


20
1
36
Ich male mir überhaupt keine Hoffnungen an meiner NF aus. Ich erkenne die Frau, die ich mal geliebt habe, nicht mehr wieder.
Heute bin ich seit 11 Uhr mit den Kleinen unterwegs im Dorf. Mein jüngster Sohn ist kurz nach fünf in meinem Arm eingeschlafen, also habe ich ihn nach Hause ins Bett gebracht. Keine Mama da... sie hat mir auch überhaupt nicht mal, wenigstens kurz per WhatsApp, gesagt wo sie ist. Da ihr Auto noch hier steht, ist sie wahrscheinlich wieder bei ihrem Next. Ist natürlich super, wenn Papa hier ist und sich kümmert. Mittlerweile mache ich mir Sorgen um meine Jungs, wenn ich mal nicht mehr hier wohne und sie die Jungs hat. Die ist sowas von durch und verändert...

11.04.2020 18:08 • x 2 #53


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Naja, du hältst ihr ja momentan den Rücken schön frei. Das wird sich ändern, wenn du ausziehst, und dann wird sich auch zeigen, ob ihrem Next das Arrangement noch immer so gut behagt, wenn er sie dann die meiste Zeit nicht allein für sich hat sondern mit den Kindern teilen muss. An Deiner Stelle würde ich mir daher überlegen, ob Ihr nicht jetzt schon Absprachen treffen solltet, die Kinderbetreuung zeitlich aufzuteilen, damit sie nicht einfach kommt und geht wie sie es will. Auch dir steht es zu, allein wegzugehen und das würde ich auch mir herausnehmen. Ein kleiner Vorgeschmack auf das Leben als Alleinerziehende kann ja nicht schaden.

11.04.2020 18:28 • x 1 #54


DerMaddin


20
1
36
Zitat von nimmermehr:
Naja, du hältst ihr ja momentan den Rücken schön frei. Das wird sich ändern, wenn du ausziehst, und dann wird sich auch zeigen, ob ihrem Next das Arrangement noch immer so gut behagt, wenn er sie dann die meiste Zeit nicht allein für sich hat sondern mit den Kindern teilen muss. An Deiner Stelle würde ich mir daher überlegen, ob Ihr nicht jetzt schon Absprachen treffen solltet, die Kinderbetreuung zeitlich aufzuteilen, damit sie nicht einfach kommt und geht wie sie es will. Auch dir steht es zu, allein wegzugehen und das würde ich auch mir herausnehmen. Ein kleiner Vorgeschmack auf das Leben als Alleinerziehende kann ja nicht schaden.


Trotzdem frage ich mich, was die gerade für einen Film fährt. Vielleicht auch Panik, weil sie nächste Woche 37 Jahre alt wird.
Du hast Recht. Ich Blödmann halte ihr auch noch den Rücken frei. Aber ich möchte halt auch viel Zeit mit den Kleinen verbringen. Aber so ne Nummer geht gar nicht.

11.04.2020 18:39 • x 1 #55


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat von DerMaddin:

Trotzdem frage ich mich, was die gerade für einen Film fährt. Vielleicht auch Panik, weil sie nächste Woche 37 Jahre alt wird.
Du hast Recht. Ich Blödmann halte ihr auch noch den Rücken frei. Aber ich möchte halt auch viel Zeit mit den Kleinen verbringen. Aber so ne Nummer geht gar nicht.


Ich verstehe das mit den Kindern und mir ginge es wahrscheinlich ebenso. Ich habe eine ganz ähnliche Geschichte auch bei einem Freund miterlebt, er hat auch noch 1/2 Jahr mit seiner Ex das Haus geteilt und sie hat dasselbe abgezogen. Er hängt sehr an seinen Kindern und brauchte sie auch als Halt, wenn schon alles zusammenbricht, dass man wenigstens noch sich an den Kindern festhalten kann (und sie sich an ihm). Wie gesagt, ich kann das sehr gut verstehen, dass Du Dich so verhältst, denn wenn du sie bestrafen willst, bestrafst du automatisch auch die Kinder und dich selbst. Schwere Situation, ich hoffe sehr, dass Ihr bald eine Lösung findet, bevor der Groll wächst und wächst.

11.04.2020 18:45 • x 2 #56


truefakelove1


7
Wenn du dich ausleben möchtest, aber du trotzdem deinen Partner nicht verlieren willst, kann ich dir helfen dass es nie auffliegt. Ich mache das nun schon Seit 10 Jahren und mein Partner hat nicht einmal verdacht geschöpft. Melde dich gerne bei mir!

13.04.2020 17:09 • #57


DerMaddin


20
1
36
Hallo zusammen!
Ich wollte euch mal von dem aktuellen Stand bei mir schreiben.
Mittlerweile bin ich aus dem dunklen Tal wieder auferstanden und versuche, meinen Weg jetzt zu gehen. Jegliche Hoffnung, meine NF zurückzubekommen ist weg. Sie ist scheinbar in den Next schwer verliebt und fast jeden Abend bei ihm. Natürlich fragt sie mich vorher... Ich bin froh, wenn sie weg ist und ich meine Ruhe habe. Ich werde in ca. 2 Wochen aus unserem Haus ausziehen in eine kleine Wohnung bei meinem Bruder. Verrückterweise habe ich da gewohnt, als ich meine NF kennengelernt habe. Back to the roots... Allerdings muss ich jetzt diese Wohnung auch für meine Jungs herrichten; sie sollen ja bei mir auch alles das haben, was sie jetzt auch haben.
Ich habe mit meiner NF gesprochen, übers Haus usw. Schlussendlich bin ich froh, dass ich bald hier raus bin. Das Zusammenleben mit ihr ist sehr kühl geworden, was ja auch logisch ist. Jeden Tag räume ich Sachen hin und her, bringe schon mal was in die neue Wohnung.
Ist nicht so einfach, wenn man sich um 160 qm inkl. Keller verkleinern muss.
Ich denke, es wird alles entspannter laufen, wenn ich ausgezogen bin. Die Jungs werden sehen, dass sie bei mir auch ein schönes zu Hause haben und dass ich immer für sie da bin. Da meine NF und ich Schichtdienst haben, werden wir auch das Wechselmodell nehmen. Und dann sehe ich die Kleinen auch oft.
Ich bin froh, dass ich u.a. auch hier Menschen hatte, die mir Ratschläge gegeben haben und ich hier mir meine Sorgen von der Seele schreiben konnte. Auch Gespräche mit Familie und Freunden haben mir geholfen. Mir ging es echt superschlecht, trotzdem ist das eingetreten, was mir viele prophezeit haben: es geht immer weiter und aufwärts.

01.05.2020 22:01 • x 7 #58


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Danke für das Update. Ich wünsche Dir alles Gute und bin sicher, dass es Dir nach dem Auszug nach einer Weile noch mal sehr viel besser gehen wird, wenn du nicht mehr alles, was sie tut hautnah mitbekommst. Schön dass Du Familie und Freunde hast, die Dich unterstützen. Alles Liebe und halt die Öhrchen steif.

01.05.2020 22:12 • x 1 #59


HabsVerbockt


168
1
64
Zitat von Andy17:
Aber ich habe gehört, dass die Regeln in Bayern am strengsten sind.


Klar, da hängen ja auch überall in öffentlichen Gebäuden Kreuze. Und Scheidung ist böse!

20.05.2020 12:46 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag