583

In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

Naivling


404
2
367
Zitat von 6rama9:
Och, es kommt häufig vor, dass man über andere motzt, sich aber selbst noch größere Freiheiten raus nimmt. Das gibt's in allen Lebenslagen und wird in der Fachsprache als "Moral Detachment" bezeichnet: Bei anderen Menschen legt man moralische Maßstäbe an, die man an sich selbst nicht anlegt. Der Volksmund sagt dazu "Gönn dir!"


Also lieber aufpassen gell

14.10.2020 17:42 • #151


Wurstmopped

Wurstmopped


3888
1
5306
...kann jedem passieren...sag ich mal.
Man muss aber auch bereit sein den Preis zu zahlen und da trennt sich die Spreu von Weizen.
Betrug über Monate hinweg ist ne andere Hausnummer, hier ist klarer Vorsatz und viel Energie und Planung nötig. Da wäre ich persönlich sofort raus! Dieser Mensch mag kein schlechter Mensch sein, aber in meinem Hinterkopf würde immer ein gewisses Unwohlsein mitschwingen und das möchte ich in einer Beziehung nicht mehr haben.

14.10.2020 17:59 • x 3 #152



In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

x 3


PunktKomma


61
1
74
Hallo liebes Forum,
dass ich diesen Thread eröffnet habe, ist nun 3 Monate her. Einfach weil ich mich beim Lesen der vielen Fäden hier immer gefragt habe, wie es wohl weiter ging mit dem/der TE will ich euch auch ein kleines Update geben.

Kurz nochmal die Eckdaten: AM das letzte Mal im Februar gesehen, seit Mai komplette Funkstille, Affäre meinem Mann auch im Mai gebeichtet. Mein Anlass hier zu posten war, dass ich den AM nicht aus dem Kopf bekomme, obwohl ich meine Ehe retten will.

Also...Es gibt immer noch richtig furchtbare Tage an denen ich mich dummerweise nach dem AM sehne, ABER es werden immer weniger. Gestern Mittag fiel mir plötzlich auf, dass ich den ganzen Tag noch nicht an de AM gedacht habe und auf diesen Tag hab ich seit Monaten gewartet... Tatsächlich hatte ich letzte Woche einmal kurz einen beruflichen Kontakt (nur virtuell) mit dem AM und auch das war irgendwie...okay. Wir waren freundlich zueinander der, aber kein privates Wort, keine versteckten Botschaften. Den Job-Wechsel habe ich trotzdem noch vor und lege demnächst mit den Bewerbungen los.
Derzeit denke ich auch, dass es um meine Ehe ganz gut steht. Mein Mann und ich reden immer noch viel über das alles und wir haben sehr viel in unserem Miteinander geändert. Zwischenzeitlich hatten wir auch eine Sitzung bei einer Eheberatung, aber das taugte uns beiden nicht. Mal sehen, ob wir es nochmal probieren, eigentlich klappt es auch so gut.
Ich rufe mir jeden Tag mehrfach ins Gedächtnis, dass ich meinen Mann und ich den AM aus freien Stücken gewählt habe uns um mit meinem Mann alt zu werden und das schließt sich nun mal mit der Affäre aus. Ich glaube, ich komme immer mehr dahin, den AM zu einer guten Erinnerung werden zu lassen, ihn aber nicht mehr mein ganzes Denken bestimmen zu lassen.

Ich hoffe, euch geht es gut! Haltet durch, wie ihr seht habe ich es noch 7 Monaten Kontaktsperre geschafft einen halben Tag nicht ein einziges Mal an den AM zu denken.

04.12.2020 19:49 • x 11 #153


Butterblume63


2450
1
5595
Danke, für deine Rückmeldung! Und,wenn du ehrlich bist war es das Ganze mit dem Affairenmist gar nichts wert. Du hättest alles verlieren können und nichts gewonnen. Sei froh um deinen "unaufgeregten" Mann der dir /euch eine Chance für die Ehe gab. Mein Rat für die Zukunft:" Versemmel dies nicht wieder!" Gerade,wenn kleine Kinder involviert sind den eigenen Egoismus runter fahren.

04.12.2020 20:30 • x 8 #154


Leonhard

Leonhard


214
2
533
Zitat von PunktKomma:
habe ich es noch 7 Monaten Kontaktsperre geschafft einen halben Tag nicht ein einziges Mal an den AM zu denken.

Ja, das klingt krass und das habe ich auch zu spät bei gelernt: Trotz allen Wollens ist das Ablösen aus der EX-Affäre schwer und eine Frage von Monaten. Ich habe damals verzweifelt gedrückt und dadurch meine Frau noch mehr in die Ecke gedrängt. Merkt Dein Mann das auch noch?

04.12.2020 22:07 • x 1 #155


PunktKomma


61
1
74
Ja, es ist echt richtig krass wie lange das Ablösen trotz absoluter Kontaktsperre dauert...Ich bin mir gersde nicht ganz sicher, was du mit "Ich habe damals verzweifelt gedrückt" meinst?
Bei mir ist es jedenfalls so, dass mich die Erinnerungen an dem AM oftmals ganz plötzlich einholen (ein Lied, aein Lieblingsessen, ein Buch usw). Mein Mann merkt mittlerweile schon, wann diese Erinnerungen in mir aufblitzen und ich glaube, das ist auch schwer für ihn. Diese Traurigkeit und die Momente des Vermissen bekommt er eher nicht so mit. Allerdings wenn er bemerkt, dass ich schlecht drauf bin, erzähle ich ihm auch keinen Quatsch. Ich denke, die über die genauen Ausmaße der immer noch vorhandenen "Bindung" zum AM weiß er aber noch Bescheid. Irgendwo beschrieb ich ihn als sehr rational und "Kopfmensch" und deshalb liegt das außerhalb seines Vorstellungsbereichs (denke ich).
Wie ging es bei dir aus, @leonhard?

Zitat von Leonhard:
Ja, das klingt krass und das habe ich auch zu spät bei gelernt: Trotz allen Wollens ist das Ablösen aus der EX-Affäre schwer und eine Frage von Monaten. Ich habe damals verzweifelt gedrückt und dadurch meine Frau noch mehr in die Ecke gedrängt. Merkt Dein Mann das auch noch?

06.12.2020 19:18 • x 1 #156


6rama9

6rama9


6278
4
10572
Zitat von PunktKomma:
Mein Mann merkt mittlerweile schon, wann diese Erinnerungen in mir aufblitzen und ich glaube, das ist auch schwer für ihn.

Hmm... wäre interessant zu wissen, wie weit er sich emotional von dir entfernt hat. Ich denke, deine un-eindeutige Haltung hinterlässt Narben und er wäre nicht der erste Mann, der irgendwann feststellt, dass er doch lieber eine Frau an seiner Seite hat, die stets zu 100% zu ihm steht. 51% ist halt suboptimal.

Wäre schön von die in 2 oder 3 Jahren zu hören, ob ihr es geschafft habt. Aber deine Unfähigkeit das Kapitel AM ein- für allemal zuzumachen und emotional damit abgeschlossen zu haben, lässt mich am langfristigen Überleben eurer Ehe zweifeln. Ist es wirklich mehr als die gemeinsamen Kinder und die fehlende Option einer anderne Partnerin, was ihn hält?

07.12.2020 16:15 • x 4 #157


Löwin45

Löwin45


1191
3425
Zitat von PunktKomma:
Mein Mann merkt mittlerweile schon, wann diese Erinnerungen in mir aufblitzen und ich glaube, das ist auch schwer für ihn. Diese Traurigkeit und die Momente des Vermissen bekommt er eher nicht so mit.

Liebe PunktKomma
Bist du dir da so sicher?

Nach so einer aufwühlenden Erfahrung, wie die, die dein Mann machen musste, sind alle seine Sinne sensibilisiert.
Vermutlich spürt er mehr, als du ahnst.

Das sind schlimme und schmerzhafte Augenblicke und Eingeständnisse für deinen Mann.
Es bleibt zu befürchten, dass dies u.U. irgendwann zu seinem Aufgeben eurer Beziehung führen könnte.
Denn, zu Erkennen, dass die geliebte Partnerin immer noch zeitweise einen anderen Mann vermisst, tut weh.
Die Gefahr ist groß, dass er sich irgendwann sagt: "warum, sollte ich das alles ertragen? Denn, ich bin es ebenfalls wert, vermisst zu werden."
Wenn er genau dafür Bestätigung sucht, wird es ungemütlich für dich.

Kannst du dir vorstellen, wie es wäre, wenn sich dein Mann schmerzhaft nach einer anderen Frau sehnen würde und bei bestimmten Liedern... entsprechend verhält?
Glaubst du, dass du dies bemerken würdest?
Ja?
Wieso, sollte er dies nicht bemerken?

Ich verstehe ja, dass dein Ablöseprozess von deinem AM dauert.
Ich verstehe sogar, dass es für dich schwer ist.
Aber, hast du eine Vorstellung davon, was das alles mit deinem Mann macht?
Hat er nicht genau diesen Kraftakt von dir verdient?

Du hattest dich für deinen Mann entschieden?
Stimmt's?
Warum gehst du diesen Weg dann nicht?
Denn es kann doch nur einen Weg geben.
Warum gehst du diesen Weg nicht rigoros - mit allen Konsequenzen, ohne dich umzuschauen?
Hat dein Mann nicht genau diese konsequente Haltung verdient?

Dein wehmutiges Sehnen, Vermissen, melancholisches Dahinschmelzen bei Liedern... ist etwas, das du dir nicht mehr zugestehen solltest und auch wolltest, wenn du konsequent wärst.
Bist du das tatsächlich?

08.12.2020 01:06 • x 12 #158


Butterblume63


2450
1
5595
Liebe Te!
Mit deinem Verhalten wäre es kein Wunder,wenn sich dein Mann wo anders Bestätigung holt oder die Ehe aufgibt.

08.12.2020 02:53 • x 1 #159


6rama9

6rama9


6278
4
10572
Es ist schon irgendwie komisch, wie wenig zielstrebig manche Menschen durchs Leben gondeln. 33, 2 Kinder, Ehe fast gescheitert, Affäre gescheitert... und dennoch ständig nach hinten statt nach vorne schauend und monatelang rumeiernd. Da muss Mann schon sehr bedürftig oder sehr liebevoll sein, wenn er sich das antut.

Ich bin anders gestrickt als die TE. Aber ich würde mich mal Tage hinsetzen und niederschreiben, was mit im Leben wichtig ist. Das würde ich ein paar Tage sacken lassen und mir dann einen Plan zurecht legen, wie ich die Sache angehe. Und vor allem würde ich nicht dauernd gedanklich in der Vergangenheit herumhängen. Das bringt niemandem etwas.

08.12.2020 14:24 • x 1 #160


Unglück112233


825
846
ganz ehrlich für mich als mann wäre es das schrecklichste und demütigste was es gibt das die frau die ich von ganzen herzen liebe zu sehen und zu merken und zu spüren wenn sie an den anderen denkt.
dann sowas mitzubekommen wenn lieder laufen , essen, orte sowas bewirken das sie in einer anderen welt ist.
für mich wäre der schmerz des verlustes der liebe bei weiten nicht so schlimm wie dies mit zu erleben.
immer darauf hingewiesen zu werden das man die 2 wahl ist. und das ist man weil nicht blöde ist und sich selber denkt sie macht das weil sie ihr sachen nicht verlieren wollen. man weis das es anders laufen sollte und nicht ist und sie halt die 2 wahl genommen hat. warum 2 wahl? weil in der affäre der em nicht exestierte nie die anziehungkraft hatte , nie ehrlich war. nie scharf war ,
sich nie so für den em ins zeug gelegt hat in keinster weise. sich nie so gefreut und geplant hat mit ihren em.
also restposten EM und zurück da vergeht schon 3 jahre lieb sein erwarten und fordern von em und nie so viel ansatzweise machen wie beim oder für AM

09.12.2020 18:04 • x 2 #161


Hexe27


9
7
Hallo lieben Dank für Deinen ehrlichen Bericht .
Ich kann Dich nur zu gut verstehen.
Wie geht es Dir im Moment?

09.12.2020 19:48 • #162


Hexe27


9
7
Zitat von misslilly1:
Hallo! Ich bin in einer ähnlichen Situation allerdings schon seit fast 10 Jahren. Damals wollte ich meine Familie verlassen um mit meinem Affärenmann ein neues Leben anzufangen. Er war dazu aber nicht bereit, also beendeten wir die Geschichte unter ziemlich unschönen Umständen. Ich brach dann alle Brücken hinter mir ab um mit meinem Mann neu durchzustarten. Streckenweise schien das auch zu gelingen. Ich redete mir meine Ehe schön sozusagen und tatsächlich schien das zu funktionieren. Meine Sehnsucht nach dem anderen blieb allerdings. Mal mehr mal weniger quälte ich mich damit. Wiedergesehen habe ich ...


Ich kenne das Gefühl nur zu gut !
Wie hältst Du das aus im Alltag?
Ich könnte Tipps gebrauchen.
Danke

09.12.2020 19:50 • #163


darkenrahl

darkenrahl


2359
4371
Zitat von Unglück112233:
ganz ehrlich für mich als mann wäre es das schrecklichste und demütigste was es gibt das die frau die ich von ganzen herzen liebe zu sehen und zu merken und zu spüren wenn sie an den anderen denkt.
dann sowas mitzubekommen wenn lieder laufen , essen, orte sowas bewirken das sie in einer anderen welt ist.
für mich wäre der schmerz des verlustes der liebe bei weiten nicht so schlimm wie dies mit zu erleben.
immer darauf hingewiesen zu werden das man die 2 wahl ist. und das ist man weil nicht blöde ist und sich selber denkt sie macht das weil sie ihr sachen nicht verlieren wollen. man weis das es anders laufen sollte und nicht ist und sie halt die 2 wahl genommen hat. warum 2 wahl? weil in der affäre der em nicht exestierte nie die anziehungkraft hatte , nie ehrlich war. nie scharf war ,
sich nie so für den em ins zeug gelegt hat in keinster weise. sich nie so gefreut und geplant hat mit ihren em.
also restposten EM und zurück da vergeht schon 3 jahre lieb sein erwarten und fordern von em und nie so viel ansatzweise machen wie beim oder für AM


Ich habe diesen thread gerade gelesen von Anfang an. Und ich bin da 100% bei dir @Unglück112233
Mich nimmt wunder, wie die TE reagieren würde, wäre diese Sache umgekehrt.
Mensch, sogar noch Monate nach der "Beendigung" der Affäre nur die Nr.2 zu sein, was für eine Demütigung.

Ein Restposten für den Rest des Lebens, denn die TE möchte ja sogar noch alt werden mit ihm, mich schüttelt es gerade gewaltig.
Na ja, wer eine solche Partnerin hat braucht keine Feinde

09.12.2020 20:19 • x 3 #164


Hexe27


9
7
Zitat von PunktKomma:
Hallo liebes Forum, dass ich diesen Thread eröffnet habe, ist nun 3 Monate her. Einfach weil ich mich beim Lesen der vielen Fäden hier immer gefragt habe, wie es wohl weiter ging mit dem/der TE will ich euch auch ein kleines Update geben. Kurz nochmal die Eckdaten: AM das letzte Mal im Februar gesehen, seit Mai komplette Funkstille, Affäre meinem Mann auch im Mai gebeichtet. Mein Anlass hier zu posten war, dass ich den AM nicht aus dem Kopf bekomme, obwohl ich meine Ehe retten will. Also...Es gibt immer noch richtig furchtbare Tage an denen ...


Danke für das Update.
Du machst mir ein bisschen Mut ,ich warte immer noch auf diesen Tag wo ich nicht an ihn denke .
Pass auf Dich auf und alles Gute für Euch !

09.12.2020 20:20 • x 1 #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag