583

In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

Der_aus_Münster.


84
114
Zitat von Wurstmopped:
Es ist so wie es ist, ist das mal flöten gegangen, dann sollte man sofort gehen und der Beziehung nicht noch wertvolle Jahre hinterherschmeissen.


Das kann ich im Allgemeinen und im speziellen bzgl. der Geschichte der TE nur unterstreichen! Für mich liest sich das alles nicht ausreichend selbstkritisch reflektiert als dass ich einer Ehe 2.0 sonderlich viel Chancen einräumen würde! Ferner klingen mir die Absprachen und die allgemeine Beschreibung zwischen dir und deinem EM irgendwie zu sachlich und rational, was ja scheinbar auch der Grund ist, warum dich ein emotionaler Mann, der obendrein auch noch 1000 km entfernt lebt, so in seinen Bann ziehen konnte! Das wird immer wieder so kommen. Bestenfalls wirst du mit deinem EM eine gute und vernünftige Trennung hinbekommen. Ich denke, noch habt ihr die Chance dazu! Ein erneuter Ausbruch von dir (und ich bin mir sicher, dass das passieren wird) wird eure andere Liebe (Wertschätzung) sicher nicht verkraften und beiden Seiten unglaublich weh tun! Ich kann mir vorstellen, dass du dich und deine Bedürfnisse einfach weiterentwickelt hast?! Eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn beide da zu 100% hinterstehen! Auch das wage ich zu bezweifeln und sollte wohl überlegt sein. Beispiele für gescheiterte Liebesexperimente, weil man vor der Realität davonläuft, kannst du hier zu genüge nachlesen. Ergebnisoffene Paartherapie finde ich sinnvoll und ggf. auch eine Trennung auf Zeit, damit sich beide Seiten klar werden, was sie wollen. Betonung liegt auf ergebnisoffen! Rational und nüchtern löst sich das jedenfalls nicht auf!

04.09.2020 15:38 • x 2 #76


PunktKomma


61
1
74
Der Thread ist jetzt ziemlich von meiner Ursprungsfrage abgeglitten. Aber es waren einige gute Anregungen von euch dabei! Vielen Dank soweit erstmal!

04.09.2020 19:14 • x 1 #77



In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

x 3


Der_aus_Münster.


84
114
Ok, ich versuche es nochmal anders zu formulieren, vielleicht kannst du dann eine Antwort auf deine Frage in meinen Zeilen lesen. Ich denke seit einiger Zeit, ähnlich schmerzhaft an einen Menschen. Morgens, tagsüber und Abends, wenn ich ins Bett gehe. Der Schmerz ließ nach je mehr ich mich entschieden hatte, diesen Menschen als Erinnerung und Vergangenheit zu betrachten! Es ist eine bewusste Entscheidung für meine Zukunft, was ich will und was ich nicht will, mit allen Konsequenzen! Ich denke seit dem nur ab und an an die schönen Momente, die wir hatten und nicht mehr daran, was wir alles noch zusammen haben könnten! Wenn du mit dir und dem was du willst genauso im Reinen bist, dann versuche die Persoektive deiner Trauer zu verändern und es als schöne Erfahrung und als beendet in deinen Gedanken zu bewahren. Wenn du deine Betiehung zu deinem Mann aus voller Überzeugung retten und wieder beleben willst, dann gib dir Zeit, das alte verblassen zu lassen und etwas neues entstehen zu lassen! Setz dich nicht unter Druck und lass die Zeit arbeiten. Sie wird dir eh den Weg zeigen, wohin es dich führt! Offene Ehe oder Ähnliches lassen sich meines Erachtens nicht zu Ruhe kommen sondern verschieben deine Probleme lediglich woanders hin. Vielleicht hilft dir das jetzt auch nicht weiter. Aber fühl dich wenigstens verstanden, dass deine Gedanken an deinen EX-AM sicher sehr traurig sind und ich sie verstehe!

04.09.2020 19:39 • x 5 #78


PunktKomma


61
1
74
Danke für deine erneute Antwort. Ich verstehe was du meinst. Ob die Beziehung zu meinem Mann halten wird, kann -denke ich- nur die Zeit zeigen. Gerade finde ich sieht es ganz gut aus, aber die Langzeitfolgen können wir beide noch nicht abschätzen.

Auch ich sehe bei mir eine gewisse Wiederholungsgefahr. Das weiß mein Mann auch und daher rührte auch die Idee die Beziehung zu öffnen um halt gewisse Dinge auch mit anderen ausleben zu können. Ob es jemals dazu kommen wird, wissen wir natürlich noch nicht. Für mich steht jedenfalls fest: Sollte ich jemals wieder von Gefühlen für einen anderen derart überrollt werden, werde ich das Gespräch mit meinem Mann suchen. Bevor ich mit dem Anderen spreche, bevor irgendwas passiert. Da darf es keine Heimlichtuerein geben.

Übrigens fremdverliebte ich mich kurz vor unserer Hochzeit schonmal in einen anderen (ähnlicher Typ wie mein hier beschriebener AM). Hier handelte ich aber schlauer: Ich spürte, dass bei dem anderen ebenfalls Gefühle da sind, er war gerade dabei seine Beziehung zu beenden. Ich sprach mit meinem Mann, dass ich glaube, Gefühle für den anderen zu entwickeln, ich das aber eigentlich gar nicht will, da ich ja eine Beziehung mit meinem Mann will. Das Gespräch verlief total gut, ich sprach daraufhin auch mit dem "Anderen" und unser Kontakt nahm erstmal deutlich ab. Irgendwann später als auch der andere eine neue Beziehung hatte, wurde der Kontakt etwas regelmäßiger und noch heute haben wir sporadisch Kontakt. Da gibt es keine Verliebtheitsgefühle, kein böses Blut. Ich hätte es dieses Mal genauso machen sollen. Ich wusste ja, dass ich es kann und mein Mann sogar Verständnis für meine Fremdverliebtheit gehabt hätte. Aber wie jemand hier so schön schrieb, entschied ich mich bei Regen mit 180 über die Autobahn zu fahren...

Was ich als Essenz eurer Beiträge hier mitnehme: Ich muss mir klar machen, dass ich mich bewusst für meinen Mann und somit gegen den AM entschieden habe und diese Entscheidung jeden Tag leben. Der AM muss eine Erinnerung werden. Keine Hoffnung auf ein hochemotionales, melodramatisches Wiedersehen, kein "Was hätte sein können" usw.

Wie eingangs beschrieben, arbeite ich für ein Jahr in einem anderen Team. Nach Ablauf dieses Jahres müsste ich eigentlich in meine alte Abteilung zurück. Dies muss ich auf jeden Fall mit allen Mitteln verhindern. Denn ich befürchte auch, wenn wir uns nicht persönlich sehen, sondern nur in Telcos usw., wird das schon zu viel für mich sein.

Ich werde nicht mehr mit ihm in Kontakt treten, auch nicht um "nur zu fragen, wie es ihm geht." Ich habe jetzt einfach meinen Facebook- und Instagram-Account gelöscht, damit ich keine Möglichkeit mehr habe, gemeinsame Bekannte zu stalken.

Ich werde hier auf jeden Fall weiter berichten wie es läuft, denn während meiner passiven Zeit hier, habe ich mich immer gefragt, wie es den TEs wohl heute geht.


Zitat von Der_aus_Münster:
Ok, ich versuche es nochmal anders zu formulieren, vielleicht kannst du dann eine Antwort auf deine Frage in meinen Zeilen lesen. Ich denke seit einiger Zeit, ähnlich schmerzhaft an einen Menschen. Morgens, tagsüber und Abends, wenn ich ins Bett gehe. ...

05.09.2020 08:31 • x 8 #79


Der_aus_Münster.


84
114
Das klingt zumindest nach einem Plan!
Sei ehrlich und aufrichtig zu dir und deinem Mann. Deine Gefühle kannst du wahrscheinlich eh kaum steuern... wer kann das schon! Bin sehr gespannt auf deine Updates und auf die Info wann das morgens und abends an deinen AM denken aufhört. LG

05.09.2020 09:57 • x 2 #80


PunktKomma


61
1
74
Hallo zusammen,
dass ich diesen Thread eröffnet habe, ist nun genau einen Monat her. Zu meinem ehemaligen AM habe ich nun seit 5 Monaten keinerlei Kontakt mehr und ihn seit 8 Monaten nicht mehr gesehen. 8 Monate war auch die längste Pause zwischen unseren Treffen während der Affäre. Und es war eine wichtige Erkenntis für mich, dass die 8 Monate Trennung während der Affäre noch 1000x schlimmer waren als die letzten 8 Monate.

Es ist ein auf und ab. Mit meinem Mann läuft es derzeit wirklich gut. Wir planen unseren Umzug in eine andere Stadt und den nächsten großen Urlaub. Wir investieren beide auch mehr in unsere Ehe, sodass es besser läuft. Nur manchmal - Stress auf der Arbeit, mit den Kindern etc - fallen wir in alte Muster zurück und kommunizieren zu wenig oder irgendwie aneinander vorbei.

Ich denke nicht mehr jeden Morgen und vor dem Einschlafen an den AM. Ich denke aber noch jeden Tag an ihn. Ich vermeide mittlerweile ganz bewusst alles und jeden, die irgendeine Art von Verbindung zu ihm haben und mir irgendwas über ihn erzählen könnten. Mein Mantra ist wirklich geworden, dass ich mich bewusst gegen ihn und für meinen Mann entschieden habe und dass - so schrieb es jemand hier, meine ich- es das Besondere ist eine Familie zu haben und nicht eine leidenschaftliche Affäre.

Wenn ich an den AM denke, löst es weniger in mir aus als noch vor 2 oder 4 Monaten. Ich denke weniger an die Details, an die Berührungen und Momente, sondern eher an ihn als ganze Person. Ich versuche mich innerlich immer mehr von ihm zu distanzieren.

Wie ihr wisst, arbeiten der AM und ich im selben Team an verschiedenen Standorten, ich bin derzeit für 1 Jahr in einer anderem Team. Dieses Jahr ist im April schon wieder um, sodass ich eigentlich in das Team meines AM zurück müsste. Ich konnte es nun so hinbiegen, dass ich bis April 2022 in diesem anderen Team bleibe. Das bedeutet, dass der AM und ich lediglich einmal im Quartal in der selben Videokonferenz sind. Ich hoffe, dass sich bis April 22 dann ein permanenter neuer Job ergibt.

Soweit mein kleines Update. Hoffe euch geht es allen gut!

06.10.2020 19:43 • x 7 #81


Abendzeit

Abendzeit


6
17
Hallo PunktKomma. Danke für dein Update! Finde toll, dass dir die Familie und dein Mann wichtiger sind auch wenn die Verliebtheit stark ist. Meine Frau hat das leider in der gleichen Situation nicht geschafft und hat sich jetzt wegen der Affäre getrennt (nach 25 Jahren) obschon wir auch eine tolle Familie mit allem Drum und Dran hatten. Ich denke wir hätten es eigentlich auch schaffen können mit all den Änderungen die seit der "Krise" bei mir und ihr passiert sind. Wir sind erst seit kurzem getrennt und ich spüre, dass sie noch nicht ganz von mir losgekommen ist, versuche mich aber emotional von ihr zu trennen und ihr zu zeigen wie es halt ist wenn sie meine "Vorteile" nicht mehr hat. Der "Andere" hat halt etwas was ich nicht habe... Ich will einfach ein guter Vater sein und nur noch den nötigsten Kontakt mit ihr haben. Ich hoffe, ihr schafft es in die Ehe 2.0!

Gruss Abendzeit

06.10.2020 20:59 • x 5 #82


marina1974


206
460
@PunktKomma
Zitat:
Das Problem ist: Ich liebe meinen Mann. Es ist eine andere Liebe als das was ich für meinen Affärenpartner empfunden habe, aber ich möchte mit ihm alt werden.


Zitat:
Meint ihr, es könnte was bringen nochmal das Gespräch mit meiner Affäre zu suchen oder mach ich mir nur was vor, dass das helfen könnte?

Als seine Frau die Affäre zum zweiten Mal entdeckte, schmiss sie ihn raus und setzte ihm ein Ultimatum sich zu entscheiden. Wir sprachen daraufhin noch zweimal miteinander. Er fragte mich, ob ich jetzt heute für ihn entscheide und meinen Mann verlasse, aber das konnte ich nicht und somit einigten wir uns es nun zu beenden.
Aber ist er "zufrieden" mit dieser Entscheidung? Oder sollte ich diese Gedanken am besten völlig verwerfen, weil nicht zielführend?


Das widerspricht sich doch total. Wenn du wirklich mit deinem Mann alt werden willst, dann konzentriere dich auf deine Ehe und nicht auf den AM.
Manchmal merkt man erst, was man verliert, wenn es zu spät ist. Ich habe auch eine (tolle) Ehe durch eine Affäre vor die Wand gefahren und bereue es noch Jahre später.

marina1974

07.10.2020 17:40 • x 5 #83


Mookeey

Mookeey


103
1
95
Zitat von PunktKomma:
Liebes Forum, ich habe so viel hier gelesen in den letzten 2 Jahren und nun muss ich selber was posten. Ich kann mir selber nicht mehr helfen und brauche Gesprächspartner, Erfahrungsberichte, Austausch. Kurz zu mir: Ich bin 33 Jahre alt, seit 10 Jahren verheiratet, 2 kleine Kinder. Vor zwei Jahren habe ich mich Hals über Kopf in einen (ebenfalls vergebenen) Kollegen verliebt und nach einigen Monaten begannen wir eine super intensive Affäre. Es begann mit unglaublichen Gesprächen, gegenseitigem Verständnis und schließlich gestanden wir uns unsere Gefühle und begannen die Affäre. Sie dauerte etwas über ein Jahr. ...



Ehrlich, wir sind hier alle keine Psychiater bzw Psychologen.....wir können viel schreiben denken Helfen.

Polyamorie schon mal gehört.
Wie du beschreibst liebst du 2 verschiedene Individuen, jeder hat seine eigene Eigenschaften......einen Freifahrtschein von deinem Ehemann hast du ja eh.
Die Frau deines Geliebten nimmt ihn immer wieder zurück......WO IST DAS PROBLEM

Du hast eh schon 2 Männer die von einander wissen JACKPOT
Ich bin mir sicher wenn du mit denen redest könnter ihr eine Art 3er Ehe führen.
Das alles gibt es.


Viel Spaß noch


P.S. Die jungs fressen dir aus der Hand

07.10.2020 21:52 • #84


PunktKomma


61
1
74
Genau das mache ich jetzt auch! Mit dem AM ist wie gesagt seit 5 Monaten Funkstille und mein Mann und ich arbeiten sehr an uns. Danke!

Zitat von marina1974:
@PunktKomma




Das widerspricht sich doch total. Wenn du wirklich mit deinem Mann alt werden willst, dann konzentriere dich auf deine Ehe und nicht auf den AM.
Manchmal merkt man erst, was man verliert, wenn es zu spät ist. Ich habe auch eine (tolle) Ehe durch eine Affäre vor die Wand gefahren und bereue es noch Jahre später.

marina1974

08.10.2020 13:10 • #85


PunktKomma


61
1
74
Ich habe mich tatsächlich eingehend mit Polyamorie beschäftigt und halte das persönlich auch für eine schöne Lebensform. Aber nur unter der Voraussetzung von kompletter Ehrlichkeit und dem Einverständnis aller Partner. Der AM und ich habe unsere Ehepartner ja knallhart belogen und das war der Fehler. Hier ist auch deshalb zu viel verbrannte Erde als dass es mit dem AM nochmal in so einer Konstellation klappen könnte. Ich glaube, irgendwo habe ich auch erwähnt, dass der AM eine Mehrfachbeziehung ablehnt und er nicht mehr "nur die Nummer 2" für mich sein wollte.

Zitat von Mookeey:


Ehrlich, wir sind hier alle keine Psychiater bzw Psychologen.....wir können viel schreiben denken Helfen.

Polyamorie schon mal gehört.
Wie du beschreibst liebst du 2 verschiedene Individuen, jeder hat seine eigene Eigenschaften......einen Freifahrtschein von deinem Ehemann hast du ja eh.
Die Frau deines Geliebten nimmt ihn immer wieder zurück......WO IST DAS PROBLEM

Du hast eh schon 2 Männer die von einander wissen JACKPOT
Ich bin mir sicher wenn du mit denen redest könnter ihr eine Art 3er Ehe führen.
Das alles gibt es.


Viel Spaß noch


P.S. Die jungs fressen dir aus der Hand

08.10.2020 13:14 • #86


6rama9

6rama9


6278
4
10573
Zitat von PunktKomma:
Genau das mache ich jetzt auch! Mit dem AM ist wie gesagt seit 5 Monaten Funkstille und mein Mann und ich arbeiten sehr an uns. Danke!


Ich glaube ihr habt noch eine schöne gemeinsame Zukunft vor euch. Vielleicht kam der Weckruf zur richtigen Zeit.

08.10.2020 13:19 • x 1 #87


Erbse73


67
1
63
Zitat von PunktKomma:
Hallo zusammen, dass ich diesen Thread eröffnet habe, ist nun genau einen Monat her. Zu meinem ehemaligen AM habe ich nun seit 5 Monaten keinerlei Kontakt mehr und ihn seit 8 Monaten nicht mehr gesehen. 8 Monate war auch die längste Pause zwischen unseren Treffen während der Affäre. Und es war eine wichtige Erkenntis für mich, dass die 8 Monate Trennung während der Affäre noch 1000x schlimmer waren als die letzten 8 Monate. Es ist ein auf und ab. Mit meinem Mann läuft es derzeit wirklich gut. Wir planen unseren Umzug in eine andere Stadt und ...

Danke für dein Update...
Dann weiß ich ja, was mir blüht...
Ich glaube so ganz verarbeiten tut man das ganze erst nach Jahren... Wenn überhaupt!
Aber die Idee von einem hier im Forum, die Erinnerung in einen imaginären Schuhkarton zu tun gefällt mir. Ich hoffe ich kann den Karton irgendwann öffnen und dann auch wieder schließen...
Sei weiter stark und arbeite an der Ehe...
Falls du aber weiterhin das Gefühl hast, dass dir etwas fehlt und du auch unglücklich bist, solltest du nochmal darüber nachdenken...

08.10.2020 16:28 • x 2 #88


PunktKomma


61
1
74
Ja, ich denke auch emotional und gedanklich wird mich das Ganze noch Jahre begleiten. Vielleicht auch bis ans Ende. Aber ich arbeite auch auf die "gedankliche Box" hin. Dir auch alles Gute!

Zitat von Erbse73:
Danke für dein Update...
Dann weiß ich ja, was mir blüht...
Ich glaube so ganz verarbeiten tut man das ganze erst nach Jahren... Wenn überhaupt!
Aber die Idee von einem hier im Forum, die Erinnerung in einen imaginären Schuhkarton zu tun gefällt mir. Ich hoffe ich kann den Karton irgendwann öffnen und dann auch wieder schließen...
Sei weiter stark und arbeite an der Ehe...
Falls du aber weiterhin das Gefühl hast, dass dir etwas fehlt und du auch unglücklich bist, solltest du nochmal darüber nachdenken...

08.10.2020 20:44 • x 1 #89


Hansl

Hansl


3282
3
2722
Zitat von PunktKomma:
ob wir denn unsere Partner verlassen würden um zusammen zu sein. Aber keiner von uns beiden war dazu wirklich bereit.


Na, dann geht's ja nur um 6.
Alles gut.
Warum dann überhaupt die Frage?

12.10.2020 02:37 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag