93

In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

Der_aus_Münster.


32
36
Zitat von Wurstmopped:
Es ist so wie es ist, ist das mal flöten gegangen, dann sollte man sofort gehen und der Beziehung nicht noch wertvolle Jahre hinterherschmeissen.


Das kann ich im Allgemeinen und im speziellen bzgl. der Geschichte der TE nur unterstreichen! Für mich liest sich das alles nicht ausreichend selbstkritisch reflektiert als dass ich einer Ehe 2.0 sonderlich viel Chancen einräumen würde! Ferner klingen mir die Absprachen und die allgemeine Beschreibung zwischen dir und deinem EM irgendwie zu sachlich und rational, was ja scheinbar auch der Grund ist, warum dich ein emotionaler Mann, der obendrein auch noch 1000 km entfernt lebt, so in seinen Bann ziehen konnte! Das wird immer wieder so kommen. Bestenfalls wirst du mit deinem EM eine gute und vernünftige Trennung hinbekommen. Ich denke, noch habt ihr die Chance dazu! Ein erneuter Ausbruch von dir (und ich bin mir sicher, dass das passieren wird) wird eure andere Liebe (Wertschätzung) sicher nicht verkraften und beiden Seiten unglaublich weh tun! Ich kann mir vorstellen, dass du dich und deine Bedürfnisse einfach weiterentwickelt hast?! Eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn beide da zu 100% hinterstehen! Auch das wage ich zu bezweifeln und sollte wohl überlegt sein. Beispiele für gescheiterte Liebesexperimente, weil man vor der Realität davonläuft, kannst du hier zu genüge nachlesen. Ergebnisoffene Paartherapie finde ich sinnvoll und ggf. auch eine Trennung auf Zeit, damit sich beide Seiten klar werden, was sie wollen. Betonung liegt auf ergebnisoffen! Rational und nüchtern löst sich das jedenfalls nicht auf!

04.09.2020 16:38 • x 2 #76


PunktKomma


28
1
14
Der Thread ist jetzt ziemlich von meiner Ursprungsfrage abgeglitten. Aber es waren einige gute Anregungen von euch dabei! Vielen Dank soweit erstmal!

04.09.2020 20:14 • x 1 #77



In Ehe bleiben, Affäre beendet Denke nur an ihn

x 3


Der_aus_Münster.


32
36
Ok, ich versuche es nochmal anders zu formulieren, vielleicht kannst du dann eine Antwort auf deine Frage in meinen Zeilen lesen. Ich denke seit einiger Zeit, ähnlich schmerzhaft an einen Menschen. Morgens, tagsüber und Abends, wenn ich ins Bett gehe. Der Schmerz ließ nach je mehr ich mich entschieden hatte, diesen Menschen als Erinnerung und Vergangenheit zu betrachten! Es ist eine bewusste Entscheidung für meine Zukunft, was ich will und was ich nicht will, mit allen Konsequenzen! Ich denke seit dem nur ab und an an die schönen Momente, die wir hatten und nicht mehr daran, was wir alles noch zusammen haben könnten! Wenn du mit dir und dem was du willst genauso im Reinen bist, dann versuche die Persoektive deiner Trauer zu verändern und es als schöne Erfahrung und als beendet in deinen Gedanken zu bewahren. Wenn du deine Betiehung zu deinem Mann aus voller Überzeugung retten und wieder beleben willst, dann gib dir Zeit, das alte verblassen zu lassen und etwas neues entstehen zu lassen! Setz dich nicht unter Druck und lass die Zeit arbeiten. Sie wird dir eh den Weg zeigen, wohin es dich führt! Offene Ehe oder Ähnliches lassen sich meines Erachtens nicht zu Ruhe kommen sondern verschieben deine Probleme lediglich woanders hin. Vielleicht hilft dir das jetzt auch nicht weiter. Aber fühl dich wenigstens verstanden, dass deine Gedanken an deinen EX-AM sicher sehr traurig sind und ich sie verstehe!

04.09.2020 20:39 • x 3 #78


PunktKomma


28
1
14
Danke für deine erneute Antwort. Ich verstehe was du meinst. Ob die Beziehung zu meinem Mann halten wird, kann -denke ich- nur die Zeit zeigen. Gerade finde ich sieht es ganz gut aus, aber die Langzeitfolgen können wir beide noch nicht abschätzen.

Auch ich sehe bei mir eine gewisse Wiederholungsgefahr. Das weiß mein Mann auch und daher rührte auch die Idee die Beziehung zu öffnen um halt gewisse Dinge auch mit anderen ausleben zu können. Ob es jemals dazu kommen wird, wissen wir natürlich noch nicht. Für mich steht jedenfalls fest: Sollte ich jemals wieder von Gefühlen für einen anderen derart überrollt werden, werde ich das Gespräch mit meinem Mann suchen. Bevor ich mit dem Anderen spreche, bevor irgendwas passiert. Da darf es keine Heimlichtuerein geben.

Übrigens fremdverliebte ich mich kurz vor unserer Hochzeit schonmal in einen anderen (ähnlicher Typ wie mein hier beschriebener AM). Hier handelte ich aber schlauer: Ich spürte, dass bei dem anderen ebenfalls Gefühle da sind, er war gerade dabei seine Beziehung zu beenden. Ich sprach mit meinem Mann, dass ich glaube, Gefühle für den anderen zu entwickeln, ich das aber eigentlich gar nicht will, da ich ja eine Beziehung mit meinem Mann will. Das Gespräch verlief total gut, ich sprach daraufhin auch mit dem "Anderen" und unser Kontakt nahm erstmal deutlich ab. Irgendwann später als auch der andere eine neue Beziehung hatte, wurde der Kontakt etwas regelmäßiger und noch heute haben wir sporadisch Kontakt. Da gibt es keine Verliebtheitsgefühle, kein böses Blut. Ich hätte es dieses Mal genauso machen sollen. Ich wusste ja, dass ich es kann und mein Mann sogar Verständnis für meine Fremdverliebtheit gehabt hätte. Aber wie jemand hier so schön schrieb, entschied ich mich bei Regen mit 180 über die Autobahn zu fahren...

Was ich als Essenz eurer Beiträge hier mitnehme: Ich muss mir klar machen, dass ich mich bewusst für meinen Mann und somit gegen den AM entschieden habe und diese Entscheidung jeden Tag leben. Der AM muss eine Erinnerung werden. Keine Hoffnung auf ein hochemotionales, melodramatisches Wiedersehen, kein "Was hätte sein können" usw.

Wie eingangs beschrieben, arbeite ich für ein Jahr in einem anderen Team. Nach Ablauf dieses Jahres müsste ich eigentlich in meine alte Abteilung zurück. Dies muss ich auf jeden Fall mit allen Mitteln verhindern. Denn ich befürchte auch, wenn wir uns nicht persönlich sehen, sondern nur in Telcos usw., wird das schon zu viel für mich sein.

Ich werde nicht mehr mit ihm in Kontakt treten, auch nicht um "nur zu fragen, wie es ihm geht." Ich habe jetzt einfach meinen Facebook- und Instagram-Account gelöscht, damit ich keine Möglichkeit mehr habe, gemeinsame Bekannte zu stalken.

Ich werde hier auf jeden Fall weiter berichten wie es läuft, denn während meiner passiven Zeit hier, habe ich mich immer gefragt, wie es den TEs wohl heute geht.


Zitat von Der_aus_Münster:
Ok, ich versuche es nochmal anders zu formulieren, vielleicht kannst du dann eine Antwort auf deine Frage in meinen Zeilen lesen. Ich denke seit einiger Zeit, ähnlich schmerzhaft an einen Menschen. Morgens, tagsüber und Abends, wenn ich ins Bett gehe. ...

05.09.2020 09:31 • x 6 #79


Der_aus_Münster.


32
36
Das klingt zumindest nach einem Plan!
Sei ehrlich und aufrichtig zu dir und deinem Mann. Deine Gefühle kannst du wahrscheinlich eh kaum steuern... wer kann das schon! Bin sehr gespannt auf deine Updates und auf die Info wann das morgens und abends an deinen AM denken aufhört. LG

05.09.2020 10:57 • #80




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag