2000

Ist das alles normal bei Trennung in der Ehe?

Sohnemann

Sohnemann


6267
1
8164
Deine Ex kann man mit Fug und Recht als asozial bezeichnet.
Und es lassen sich auch nur schwer höher entwickelte menschliche Attribute erkennen.

17.08.2019 09:07 • #2146


Maccie


233
4
143
Was ist denn die neue Sichtweise in Bezug auf den Verlust der Großen? Das schreibst du gar nicht. Du treibst wieder ab auf die EXE.

Ich erfahre ja gerade dasselbe. Es ist aber hier vielleicht weniger der Zerstörungswille. Ja, sie will mich leiden sehen, sie will Recht haben, weil sie immer gesagt hat: du kannst dich um eine Zweizimmerwohnung kümmern, mehr nicht. Dass ich 50-60 Stunden arbeite und nicht wie ihr Arbeitskollege (der "Macher") schon um 3 Uhr mit dem von seiner Frau (selbständig) bezahlten Werkzeug schöne Sachen basten kann, das wird sie nie sehen.

Neben dem Zerstörungswillen ist es das "ich will mein Leben weiterleben mit Kindern, Hund, Haus, Pferden, dickem Auto", aber ohne den verhassten Partner und damit leider auch Vater. Den Kindern wird dasselbe suggeriert. "Seht her, wenn der Papa uns das nicht weiter finanziert, dann ist dieses Luxusleben zu Ende". Und somit wird jede finanzielle Auseinandersetzung als ein Angriff auf den "Mutter, Kinder, Haus....." Kosmos gedeutet und erklärt. Mit der Konsequenz: Vater zahlt und verhält sich konform, stellt keine Ansprüche und tut Buße, dann könnte es ja mit den Kindern wieder was werden, ansonsten wird er mit Ignoranz und Kontaktabbruch sanktioniert.
Und ich weiß noch nicht einmal, wie die Kinder sich damit fühlen, ich vermute, dass sie auch darunter leiden. Oder sind sie doch wirklich auch zu den geldgeilen Luxusgören mutiert, denen das Haus und ihre Annehmlichkeiten mehr wert sind als die Beziehungen zu ihrem Vater, den sie doch schon ihr ganzes Leben kennen und der immer noch derselbe ist, der in seinem Büro all die Auszeichnungen "Superpapa, beste Papa der Welt" an der Wand oder am Bildschirm hängen hat?

Nein, das kann ich nicht glauben, aber trotzdem sind sie mir fremd geworden und das macht mich unsäglich wütend (auf die Ex) und traurig und hilflos.
Jeder sagt mir: "eines Tages, Karma (woran ich nicht glaube) und warte ab" Ich lese jetzt Bücher, und schaue, was für Weisheiten da drin verborgen sind.

17.08.2019 09:08 • #2147


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Maccie,

die EXE hat mit mir die letzten Jahre Krieg geführt. Nicht die Große. Ich hatte die EXE geheiratet. Nicht die Kinder. Das besondere Band des Vertrauens etc. bestand zwischen den Eltern. Der Wunsch gemeinsame Kinder zu haben. Ein besonderer Wunsch. Ein Wunsch der viel Verantwortung nach sich zieht. Das Zerbrechen dieser Bande und das Verhalten der EXE haben mich gelähmt und tief verletzt. Weil eben auch die Kinder zur Waffe gemacht wurden. Über diese Lähmung und dieses ewige Fragekarussel bin ich hinweg. Das ist für mich erst einmal sehr wichtig.

Das mit den Kindern ist eine sehr schwere Frage, was man da fühlt etc. Ich fühle hier fast nur Schmerz. In Bezug auf die Große war da auch viel Hilflosigkeit. Wahrscheinlich so wie bei Dir. Weil da geblockt wurde. Allerdings ich habe da nicht forciert. Bei der Kleinen war das anders. Deshalb habe ich da gekämpft und ihr so einen Umgang gesichert, dass sie weiter einen Papa hat und auch noch Zugang zur Familie von Papa. Das wurde ja der Großen alles genommen. Der Kampf hat mir gut getan. Es hat mir auch gut getan, vom Gericht aber auch von anderen Institutionen unterstützt zu werden. Auch wenn das als Vater heute noch nicht einfach ist / war.

Das ist der Unterschied von unseren Situationen. Ich konnte wenigstens für ein Kind kämpfen.

Deine sind schon zu groß und haben sich der Situation eben so angepaßt. Es tut unendlich weh, aber aus meiner Sicht musst Du das jetzt erst einmal so hinnehmen. Ich habe es auch hingenommen. Und ich werde meiner Großen auch nie vorhalten, was sie vor dem JA über unsere Beziehung etc. mal zu Protokoll gegeben hat. Das sind Reaktionen aus der Not heraus. Hat das JA auch so gesehen. Die Richterin auch.
Du kannst in den Prozeß bei Dir gerade mal gar nichts machen. Bitte um Kraft, dass Du selber stark bleibst. Ein starker Vater. Das ist das beste für die Kids. Heute (auch wenn Du es nicht siehst) und später.

17.08.2019 09:22 • x 3 #2148


Maccie


233
4
143
Um die Jüngere kämpfe ich eigentlich auch noch. Von ihr kommt noch was. Meine Älteste ist gerade das erste mal verliebt, das ist sowieso Ausnahmezustand.
Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass die Aussagen, die dem Gericht vorgelegt wurden (zur Verhandlung kam es nicht, ich habe zurückgezogen) wirklich die Meinung der Kinder war oder ob gesagt wurde, "wenn ihr das nicht sagt, dann finden wir uns demnächst in einer Sozialbauwohnung wieder".
Was aber noch dazu kommt. Es wurden Aussagen der Ex vorgelegt (eidesstattlich versichert), die sind schlicht und ergreifend gelogen. Es wurden die ganz großen Geschütze aufgefahren, das war schon immer die Stärke meiner Ex, der präventive Vernichtungsschlag mit allen Mitteln.

Ich weiß noch nicht mal, ob die Kinder das wissen, weil sie kennen die Wahrheit. Auch die Betrugsumkehr (ich hatte ja in Portalen rumgestöbert, was zur Trennung geführt hatte, letztenendlich hatte sie sich aber in Jemanden verguckt und daraufhin ihre Pläne gemacht und mich belogen), ich weiß nicht, ob die Kinder (zumindest die Große) das nicht ahnt bzw. sich ihren Reim aus manchem macht.
Ich werde es ihnen nicht auf die Nase binden, das würde mir zwar Genugtuung bringen, aber ich denke immer noch, dass sie zu Hause gut behandelt werden und sie sollen nicht ihre letzte Bezugsperson verlieren, oder zwischen uns entscheiden müssen.

17.08.2019 09:41 • x 1 #2149


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Schwer Dir da einen Rat zu geben. Deine Kleine ist so alt wie meine Große damals war. 13.
Da hilft nicht mehr viel das Gericht. Das belastet eigentlich nur noch das Kind.
Wenn die Mutter da nicht zur Vernunft kommt, dann sehe ich da im Augenblick nicht viel was Du machen kannst.

17.08.2019 09:49 • x 1 #2150


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Was ich bei Dir rauslese ist aber Deine große Entäuschung über deine Kinder.

Löse Dich davon. Das Gefühl habe ich in dieser Dimenision so nie gehabt.

Mein Motto war und ist: My kids do not owe me anything.

Verstehst Du das? Ist in der Natur auch so. We conceive them, we nurture them, we protect them, we raise them and then they should go their own way.

If we failed them cos their parents F U C K E D up their lives, then it is ok for me if the kids go on with their lives without looking back to often.

17.08.2019 10:08 • #2151


Sohnemann

Sohnemann


6267
1
8164
Wenn der Ex Partner schwere Geschütze auffährt, kann man es machen wie John F. Kennedy:

*Wenn ihr mit euren Schiffen diesen Breitengrad überquert fällt Moskau*

Ich sehe das auch so wie sol.
Meine Kids schulden mir nichts.
Gut, Respekt schon.

Deine sind gesund, sicher, haben zu essen und ein Bett.
Im Grunde genommen hast du deine Aufgabe damit erledigt.
Sozialwohnung ist auch voll ausreichend.
Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie sich halt was einfallen lassen.

17.08.2019 10:11 • #2152


Sohnemann

Sohnemann


6267
1
8164
....

17.08.2019 10:22 • #2153


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Ist für Kinder halt die Angst ihr Leben auch noch zu verlieren, nachdem die Familie schon kaputt ist.

Die Exe befeuert diese Angst. Und Ja Kinder brauchen auch jemanden der Schuld ist. Wird alles von Exe befüllt.

Lass es laufen. Zahle das was Du musst.
Mehr nur was Du kannst und wenn die Parameter stimmen.

17.08.2019 10:30 • #2154


Maccie


233
4
143
Nochmal: ich mache meinen Kindern keinen Vorwurf. Ich weiß, wie gnadenlos eskalativ meine Ex sein kann, ich habe mich dem fast eine Dekade nach und nach gebeugt.

Sie wissen genau, wenn sie nicht so wie Mama spuren, dann knallt es, ohne Rücksicht auf Verluste. Dass der Papa sie auffangen könnte käme ihnen gar nicht in den Sinn, aber das habe ich mir durch meine duckmäuserische Haltung zur Wahrung des Friedens in den letzten Jahren selbst eingebrockt.

17.08.2019 11:57 • #2155


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
So als Tagebucheintrag.

Ich hatte ja anderweitig schon geschrieben, dass bei mir die Kleine heute ihr jährliches Sommerfest hatte. 10 Kinder. Zum 4 mal jetzt. Super Erfolg. Vielleicht kann ich noch nen Sturmschaden im Garten bei der Versicherung anmelden. Wird etwas dauern bis alles wieder behoben und sauber ist. Waren bestimmt 400 Wasserbomben die wir da eingesetzt hatten. Es wurde immer noch nach mehr verlangt. Depot war aber erschoepft.

Dann habe die Kinder sich selber beschäftigt und ich habe zugesehen, dass keiner über die Stränge schlägt. So ala: Chantale net mit der Schaufel uff de Kopp von de Kevin.

Zwischendurch blieb noch Zeit für nen Kaffee und die Mails der EXE abzuarbeiten:

Es kam eine Mahnung der Schule. Familie Solskinn hätte EUR 12 an Ferienbetreuung noch nicht entrichtet. Stimmt. Bin da säumig.

Ich solle unverzüglich meinen Zahlungspflichten nachkommen... schrieb EXE.

Ich habe mal zurückgefragt warum sie das überhaupt noch kommentiert und mir nicht einfach weiterleitet.

Oh jeh jeh. Die Mahnung wäre an sie gegangen! Stimmt nicht. Die war an Familie Solskinn adressiert. Es wäre peinlich für die Kleine!

Och wie war das schön mal zu lesen wie die wieder abgeht. Tut mir echt leid nach 5 Jahren.

Meine Antwort war: Peinlich für die Kleine waren Dinge die EXE mit ihr vor Gericht und dem Mediator versucht hat. Die Rechnung war nicht an sie gegangen sondern an Familie Solskinn, Wenn sie sich da unwohl mit fühlt, könne sie doch endlich mal ihren Nachnamen ändern. Dann störe sie das doch nicht mehr.



Im übrigen muss die Reise in die DomRep ja ein Knüller gewesen sein. Große hat 50 Mückenstiche und die Kleine hat seit dem Urlaub wohl ab und an Bauchschmerzen. Insbesondere nach dem Verzehr von Milchprodukten. Ne bei Arzt waren sie aber noch nicht. Mann mann mann.

Die Schulbetreuung hatte ich an drei Tagen vorab gebucht für den Fall der Fälle. Wir waren aber nicht da, da die Kleine noch so ein Schlafdefizit nach der DomRep Reise bei mir hatte, dass ich sie habe bis Mittag schlafen lassen damals.

24.08.2019 18:10 • #2156


Löwenherz4

Löwenherz4


4834
1
9476
Zitat von Solskinn2015:
Familie Solskinn hätte EUR 12 an Ferienbetreuung noch nicht entrichtet.

Wie konnte dir das nur passieren?
Extra gemacht, hä?

Halte deine Energie für das große Aufräumen morgen beisammen.

Mir ist es ein Rätsel, wie man wegen solchen Beträgen ein Fass aufmacht.

Das fragt aber eine Frau, die nie Unterhalt für die Kinder bekommen hat.

24.08.2019 18:28 • x 1 #2157


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Finde es schon interessant wie rattenscharf sie doch ist.

Hat aber auf andere Lebenbereiche bei ihr nie abgefärbt. Schade.

24.08.2019 19:17 • #2158


Rakaton


1061
1602
Was passiert eigentlich, wenn du die Nachricht deiner Ex einfach ignorierst? Ihr peinlich finden ist doch ihre Emotion also soll sie sie auch gefälligst behalten.

24.08.2019 20:40 • #2159


Solskinn2015

Solskinn2015


4152
3
4830
Ach heute habe ich das genossen. Zu sehen wie sie immer noch im Piranha Becken unterwegs ist.
Das hat schon was zombiehaftes. Irgendwas triggert sie halt immer noch. Ich kenne diese Schreiben zu gut. Du musst noch EUR 9,50 bezahlen. Ich fand den Diskurs heute irgendwie amüsant aus meinem neuen Leben heraus. Kinder toben um mich herum. Meine Kleine hat Megaspaß. Ich trinke genüsslich einen Cappucino und dann kommt sie mit EUR 12,00 / Mahnung/ Bezahle/ Peinlich und trallala.

Heute Abend kam dann noch ne Mail wie das mit Kommunion aussehe. Ob die Kleine nicht besser zur Konfirmation gehen solle irgendwann mal. Exe ist ja ev. Ich bin ja nach der Trennung z. Zt. ohne Konfession bzw bei den Katholen abhanden gekommen. Sehe mich aber noch da. Sie brodelt also so vor sich hin. Und versucht da gerade Dinge zu thematisieren. Da ich ja ausgetreten bin, habe ich bei ihr einen Stand eines Heretikers. Bin ja ohne Verein. Sie ist ja noch im Verein. Allerdings mit fast ruhender Mitgliedschaft. Zu Weihnachten wird die Mitgliedschaft am 24.12 gelebt.

Wir haben katholisch geheiratet. Das heißt ja de Fakto besteht die Ehe ja noch
Damals musste sie als nicht Kathole sich dem Pfarrer ggü. erklären ihre Kinder nach bestem Wissen und Gewissen rk zu erziehen. Meine Familie ist rk. Also die Familie Solskinn ist rk. Meine Große hatte Firmung rk. Nun ja habe ihr halt geschrieben, dass die Frage sich eigentlich erübrigt. Familie Solskinn ist katholisch. Zumindest die als Solskinn geboren wurden.
Der Rest siehe oben.

Ach ja das wichtigste an kirchlichen Festen, Weihen etc. Das gemeinsame Kaffeetrinken und Essen mit ihrem Clan. Das hat sie ja mich auch vor Gericht über die Richterin fragen lassen: Kommen sie zum Kaffee trinken nach der Firmung. Die Richterin fand es schon irgendwie schräg von der EXE. Ich fand es schon wieder mehr traurig als lustig damals. Traurig wegen der Doofheit.

24.08.2019 20:55 • #2160




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag