1052

Ist die Trennung endgültig?

hahawi


10759
2
21237
Ja, Kontaktsperre ist eine gute Idee.
Und wenn die Antworten kurz und neutral sind, dann ist das genau richtig.
Nein, Du hast recht.
Blockieren und ignorieren bringt gar nix.
Sachlich und neutral.

Denkst Du, sie wird darauf einsteigen, ganz auszuziehen?

18.03.2020 00:03 • x 1 #451


Alex9


92
2
134
Zitat von hahawi:
Denkst Du, sie wird darauf einsteigen, ganz auszuziehen?


Puuuh, schon, aber ich glaube, sie wird nicht so wirklich damit rechnen, dass ich damit komme. Denn bisher gingen alle Trennungsschritte von ihr aus. Meine Vermutung ist, dass sie wirklich nicht weiß, was sie will. Sie quält mich nicht absichtlich mit dem Hingehalte. Sie war bisher nicht im Zugzwang und nimmt sich so viel Zeit, wie sie zu brauchen meint. Und das auch über Monate. Ich denke, dass es ganz gut ist, wenn ich ihr auch mal meine Grenzen aufzeige. Aber es wird mir trotzdem schwer fallen. So wird sie wissen, dass sie mich nicht sicher hat, das hat sie auch wirklich nicht mehr...

18.03.2020 00:12 • x 1 #452



Ist die Trennung endgültig?

x 3


hahawi


10759
2
21237
Ich würde es gut für Dich finden, wenn Du wüsstest, was Du willst.
Oder zumindest so tust.
Ihr gegenüber.
Grenzen sind dazu hervorragend geeignet.

18.03.2020 00:16 • x 3 #453


Mister-52

Mister-52


364
2
1809
Zitat von Alex9:

Puuuh, schon, aber ich glaube, sie wird nicht so wirklich damit rechnen, dass ich damit komme. Denn bisher gingen alle Trennungsschritte von ihr aus. ... So wird sie wissen, dass sie mich nicht sicher hat, das hat sie auch wirklich nicht mehr...

Hallo Alex,
sie zum Auszug zu bewegen ist ein guter Move. Irgendwann ist es wichtig zu agieren um nicht immer reagieren zu müssen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft für die nächste Zeit und das es sich irgendwann zum Besseren wendet!

18.03.2020 10:12 • x 2 #454


meineMeinung


842
1550
Zitat von Alex9:
So wird sie wissen, dass sie mich nicht sicher hat, das hat sie auch wirklich nicht mehr...


Sie soll eher denken müssen, dass sie dich sicher nicht mehr hat ....

Zitat von hahawi:
Ich würde es gut für Dich finden, wenn Du wüsstest, was Du willst.
Oder zumindest so tust.


.... auch wenn du vielleicht nur so tust.

18.03.2020 13:30 • x 2 #455


unbel Leberwurs.


7708
1
7529
Zitat von Alex9:
aber ich glaube, sie wird nicht so wirklich damit rechnen, dass ich damit komme. Denn bisher gingen alle Trennungsschritte von ihr aus. Meine Vermutung ist, dass sie wirklich nicht weiß, was sie will. Sie quält mich nicht absichtlich mit dem Hingehalte. Sie war bisher nicht im Zugzwang und nimmt sich so viel Zeit, wie sie zu brauchen meint.


Aber genau das ist es doch. Sie kommt dann schneller und dein schaltungsdruck. Oder willst du dieses Hin und Her jetzt noch mehrere Monate mitmachen?

Ein weiterer Vorteil ist, dass du ihre Entscheidung zur Trennung damit ernst nimmst, indem du die Trennung auch von dir aus weiter fahren treibst.

Der Zug käme unerwartet und würde sie wahrscheinlich mehr zum Nachdenken animieren als wenn du ihr weiter nachrennen würdest

20.03.2020 11:54 • x 1 #456


Sentimentalo

Sentimentalo


251
5
253
Lieber Alex, was ist denn aus eurem Therapietermin letzten Donnerstag geworden, oder hab ich was verpasst?

Der dürfte wie so vieles abgesagt worden sein. Ja, die Krise nimmt auch keine Rücksicht auf partnerschaftliches Herumgeeiere.

Vielleicht ist das derzeitige Herunterfahren der persönlichen Kontakte eine reelle Chance für euch beide eine wirksame Kontaktsperre aufzubauen.

21.03.2020 15:19 • #457


Raida

Raida


1401
1088
OT
@Sentimentalo
Ich hatte am 10. März meine letzte Therapiestunde (Rücken)
Jetzt werden nur noch Notfälle behandelt.
Also warte ich jetzt an, bis ich ein Notfall bin

Das Virus geht vorbei. Die Rechnung die wir für unsere Strategie zahlen werden, werden wir später präsentiert bekommen.

Drücke allen die Daumen.

21.03.2020 16:01 • x 1 #458


Alex9


92
2
134
Hallo alle,

doch, die Therapiestunde fand bei uns statt. Sie lief ganz gut, wir haben größtenteils weiter unsere Konflikte aufgearbeitet, über unsere Fehler gesprochen. Meine Frau sagt, sie schämt sich für das, was sie getan hat. Sie wünschte sich, dass sie die Punkte, die zwischen uns standen, viel früher auf den Tisch gepackt hätte, aber die Auseinandersetzung mit mir auch gescheut hat, weil sie Angst davor hatte, mich zu verletzen, ich sei zu sensibel. Sie wollte eigentlich nicht, dass alles so passiert und mit uns endet, schon gar nicht auf diese Weise. Sie war irgendwann zu tief in dem Strudel drin, der zum Ausbruch führte und gleichzeitig den Weg zum Bengel geebnet hat... Sie fühlt sich zwar schlecht deshalb (die Situation sei für sie bes******n), sie sieht aber zurzeit auch keinen Weg zurück für uns. Sie will die Konflikte zwischen uns weiter aufarbeiten, wir haben einen Folgetermin vereinbart. Diesmal mit einem größeren Abstand, um mehr Zeit verstreichen zu lassen, weil sich seit dem letzten Termin nichts bewegt hat. Der Paartherapeut sagte, er habe keine Ahnung, wo das ganze hinführt (vieles spricht für eine endgültige Trennung, das Thema Neuanfang sieht er aber auch noch im Spiel). Die Zeit soll wohl viel entscheiden...

Wir verbrachten nach dem Termin noch ein paar Stunden miteinander... Insgesamt war sie schön und hat gezeigt, dass wir auch schöne Momente miteinander verbringen können, emotional wurde es aber immer wieder sehr, sehr aufreibend und zum Teil im Streit verletzend... Danach haben wir wieder Kontaktsperre vereinbart, bis zur nächsten Sitzung...

Und ja, ihren Bengel trifft sie bis dahin weiter...

21.03.2020 17:31 • x 1 #459


hahawi


10759
2
21237
Ach, @Alex9
Es tut mir fast weh, das alles zu lesen.

Ich habe irgendwo einmal von Mittleid geschrieben.
Und das ist es leider auch.
Und sie will Dich beschützen.
Ich weiß nicht was sie in Dir sieht, eines leider gar nicht, nämlich einen Mann.
Einen Mann, der souverän und klar handeln kann.
Für sie bist Du mehr ein kleiner Bruder.

Ich weiß auch nicht, was ich Dir da raten könnte.
Ihr zu zeigen, wie sehr Du Mann bist, das wäre eine zu hohe Erwartung an Dich.
Ehrlich gesagt würde ich diese Therapien auch bleiben lassen.
Sie helfen ihr, Dir die Dinge zu sagen, die sie sich sonst nicht zu sagen traut.
Perfekt für sie, schlecht für Dich.

21.03.2020 18:13 • x 6 #460


Andy17


1333
2286
@Alex9
Alex gib sie auf, sie macht dich fertig. Alles, was du beschreibst, hilft nur ihr nicht dir. Du bist ein netter, sympathischer Mann, der zwar sehr weichgespühlt ist (bitte nicht als Beleidigung verstehen), aber bestimmt sehr zuverlässig und treu eine Partnerschaft betreibt. Ich bin keine Frau, aber ich kann dir sagen, dass du mit diesen Eigenschaften deutlich mehr Chancen hast, eine feste Partnerin zu finden als irgendwelche saufenden Machos. Egal welchen Charakter Mann oder Frau haben, eine Trennung kann jeden erwischen.
Nochmals: Sie hat dich nicht verdient

21.03.2020 18:22 • x 6 #461


meineMeinung


842
1550
Auch ich kann dir nur die Empfehlung geben, dich schnellst möglich zu trennen, in deinem eigenen Interesse. Nimm keine Rücksicht mehr auf die Frau, sie nimmt schon lange keine Rücksicht mehr auf dich. Im Gegenteil, sie macht dich kaputt.

21.03.2020 18:33 • x 3 #462


Sentimentalo

Sentimentalo


251
5
253
Zitat von Andy17:
Egal welchen Charakter Mann oder Frau haben, eine Trennung kann jeden erwischen.


...und eine Trennung kann auch jeder good guy, jeder sanfte Typ verschmerzen!

Zitat von Alex9:
Wir verbrachten nach dem Termin noch ein paar Stunden miteinander... Insgesamt war sie schön und hat gezeigt, dass wir auch schöne Momente miteinander verbringen können


Solche Gespräche kann man nach einem Scheidungstermin oder nach einer einvernehmlichen Kündigung durchaus führen, denn dann ist für beide das meiste geklärt und man sollte wissen was von dem Gegenüber nun zu erwarten hat. Nach der Paartherapie ist das wohl eher kontraproduktiv für die Hausaufgaben, die jeder selbst machen muss.

Weiterhin viel Glück und noch besser ein wenig mehr Staatsraison, ich meine damit Verteidigung eigener Interessen!

21.03.2020 20:12 • x 1 #463


Andy17


1333
2286
Ich verstehe auch den Therapeuten nicht! Welchen Zweck sollen denn diese Sitzungen haben, außer dass er ein Honorar einstreicht?

21.03.2020 20:33 • x 1 #464


Alex9


92
2
134
Danke für eure Antworten!

Zitat von Andy17:
Ich verstehe auch den Therapeuten nicht! Welchen Zweck sollen denn diese Sitzungen haben, außer dass er ein Honorar einstreicht?

Ich vermute, ich verstehe die Strategie des Ehetherapeuten, aber ich habe ihn natürlich nicht gefragt. Also, was er macht, ist, uns dazu zu bringen, unsere Probleme aufzudecken und zu bearbeiten. Häufig kommt die Frage: Was würden Sie denn jetzt anders machen? Den Bengel und den Betrug lässt er dabei komplett weg. Vielleicht sieht er den Bengel nur als Symptom, aber nicht als entscheidend? Er versucht uns dazu zu bringen, unsere Probleme zu lösen und damit einen Weg für einen Neubeginn zu ebnen. Das wäre meine Interpretation.

22.03.2020 10:17 • #465



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag