11

Ist die Trennung entgültig?

Ben113

30
1
Hallo mein Name ist Ben,
Ich bin in einer ziemlich schweren Situation.
Ich bin 37 Jahre alt und meine Frau ist 30 Jahre alt.
Wir sind jetzt über 6 Jahre zusammen und davon 2 Jahre verheiratet.
Vor 5 Wochen hatten wir morgens einen kleinen Streit, für mich nichts schlimmes.
Als sie von der Arbeit nach Hause kam, sagte sie mir sie liebt mich nicht mehr und möchte die Trennung und erstmal Zeit für sich.
Für mich ist natürlich eine Welt zusammen gebrochen, mir wurde sprich wörtlich der Boden unter den Füßen weggezogen.
Sie hat dann ein paar Sachen genommen und ist zu ihren Eltern gezogen.
Das schlimme, die Eltern wohnen in ihrem Haus direkt neben unserm Haus.
Einige werden jetzt denken, selbst schuld wenn man direkt neben die Schwiegereltern zieht.
Aber man muss dazu sagen, wir haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander.

Die ersten 2 Wochen nach der Trennung folgten viele Gespräche, weshalb, was ist passiert und warum die Trennung aus dem Nichts.
Ich weiß, ich hätte sie erstmal in Ruhe lassen sollen aber man steht total unter Schock und rationales denken, ist dann nicht wirklich drin.

Leider hab ich sie auch zu antworten getrieben (willst du die Trennung oder die Scheidung) , weil ich ihr Handeln einfach nicht nachvollziehen konnte.
Sie sagte mir, daß sie immer mehr unglücklich wurde und sich von mir weggestoßen fühlte, da wenn wir gestritten haben, dann doch sehr heftig und laut. Aber es nie körperlich wurde!
Und das kein anderer Mann im spiel sei.
Das stimmt auch, sie ist nur auf der Arbeit und dann bei ihren Eltern, das haben mir auch ihre eltern gesagt zu 100 Prozent kein anderer im Spiel.

Das Problem ist, sie redet mit niemanden darüber, sie sagt nur egal zu wem, sie möchte darüber nicht reden und möchte das sich mit selbst aus machen. Selbst ihre Mutter hat es schon mehrmals versucht.

Ab dem Tag der Trennung hat sie mich auch nicht mehr angerufen oder geschrieben.
Aufgrund der wohnsituation sah man sich dennoch fast täglich.

2 Wochen nach der Trennung bin ich dann für 2 Wochen ausgezogen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, sie kam mal rüber zum Film schauen oder spielen und ist dann wieder rüber gegangen.

Für mich war das unheimlich schwer zu sehen wie meine Frau nach schönen 2 Stunden wieder weg gegangen ist.
Sie wusste zwar Bescheid wohin ich die 2 Wochen gehe, aber es gab keine kontaktversuche von ihrer Seite.

Wenn ich ihr dann geschrieben oder angerufen habe, ist sie auch ans Telefon gegangen oder hat direkt zurück geschrieben.
Ich hab dann von ihrer Mutter erfahren, daß sie nur zum Wäsche waschen und Blumen giesen in unser Haus geht.

Ende der ersten Woche wo ich aus dem Haus weg war, hatte ich einen emotionale Tiefpunkt und bin abends in unser Haus gefahren um einfach mal was vertrautes zu sehen.
Das war ein Fehler, sie war gerade am Wäsche waschen und wir haben dann geredet.
Die Trennung war zu diesem Zeitpunkt 3 Wochen her.
Sie fragte mich was los ist, warum ich hier bin.
Ich sagte ihr das ich mich nicht gut fühle, darauf hin fragte sie was denn los ist.
Ich antworte ihr das ich mein bauchgefühl mir sagt, das es für sie vorbei sei. Sie bejahte das.
Ich fragte sie wie ihr das so schnell möglich sei, sie meinte das dieser Entschluß schon einige Monate in ihr gereift ist.
Es kam dann wieder zu einigen Diskussionen (was wird aus unserem Haus usw.)
Ich fragte sie noch warum sie direkt gesagt hatte, am Tag der Trennung warum sie mich nicht mehr liebt.
Sie meinte sie musste es so sagen, damit ich merke dass es ernst ist.

Sie sagte nach der Diskussion, ich könnte mir gar nicht vorstellen wie oft sie an mich denkt und das sie natürlich noch Gefühle für mich hat aber nicht weiß ob es Liebe ist. Sie meinte das ihre Angst einfach größer ist wieder in diese Schema des Unglücks zu fallen als ihre Liebe zu mir.
Aber diese Diskussionen an dem Abend würden sie in ihrer Entscheidung bestätigen.

Am nächsten Tag hat sie ihren Eltern gesagt, das die Trennung für sie entgültig sei.
Ich war dann noch eine Woche weg und bin dann Freitags wieder nach Hause.
Samstags haben wir uns zufällig im Garten getroffen und haben dann ganz normal miteinander geredet, als wäre nichts gewesen.
Wir haben für den nächsten Tag ein Treffen ausgemacht um Blumen umzupflanzen, weil wir beide an dem Samstag noch was vor hatten.
Am Sonntag kam sie wirklich rüber wegen den Blumen und wir haben 2 Stunden über alles mögliche geredet, sie sagte mir sogar das sie gestern nur bei einer Freundin war und fragte mich wo ich denn war.
Trotzdem sagte sie mir das die Trennung entgültig sei, ich fragte ob sie sich 100 Prozent sicher sei, sie meinte nein zu 100 Prozent nicht.
Ich hab dann das Thema Anwalt und Scheidung angesprochen, aber Scheidung müsste ja noch nicht jetzt nicht sein meinte sie.
Ich hab ihr auch eine paarberatung angeboten, aber sie meinte nur du weisst doch das ich nicht darüber sprechen möchte.

Ich bin emotional jetzt etwas stabiler und seid einer Woche haben wir eine sogenannte Nachdenkpause und ich halte mich auch dran, keine Anrufe oder Nachrichten von mir mehr.

Klar hab ich viele Fehler gemacht, ich habe die ersten 3 Wochen Gespräche und Antworten gesucht bei ihr, ich hätte sie einfach mal in Ruhe lassen sollen, aber das ist leichter gesagt als getan wenn man seine Frau liebt.

Ich versteh halt leider nicht, warum sie sagt das Thema ist durch für sie aber dennoch sagt nicht zu 100 Prozent.
Und warum sie mit niemanden darüber reden möchte.

Ein guter Freund und seine Frau meinten zu mir, sie wollte mir mit der Trennung einen warnschuss geben, der dann durch die ganzen Diskussionen aus Kontrolle geraten ist und jetzt hat sich der Knoten zugezogen und alleine kommt man da nicht mehr raus.

Ich bin ja froh das ich es jetzt schaffe, mich nicht mehr bei ihr zu melden.
Ich sitze auch nicht nur zuhause, sondern gehe mit Freunden weg oder joggen um auf andere Gedanken zu kommen.
Dennoch weiß ich nicht was ich machen soll, warten oder die Scheidung beantragen?

Nächste Woche hab ich einen Termin bei einem Psychologen um das mal aufzuarbeiten.

23.05.2020 15:02 • #1


Kolja


39
2
33
Hey,
Mein Beileid erstmal für deine Geschichte. Sowas ist sch. und nicht nachvollziehbar für dich.
Das Problem sie hat narzisstisch gehandelt und nur ihr Wohlergehen war interessant. Sie hat sich mit der Trennung beschäftigt und dich damit benutzt. Sie hätte es dir früher sagen müssen. Eigentlich ist das gleichzusetzen mit Vertrauensbruch und Betrug.
Das beste was du jetzt machen kannst ist die Beziehung zu verarbeiten. Frag sie direkt, ob sie eine Beratung möchte bzw. mit dir zusammen sein möchte. Sollte sie sich ausreden oder nein sagen, reich die Scheidung ein. A: du kommst in kein emotionales Karussell. B: deine Attraktivität wird steigen und nur so würdest du sie langfristig wieder zurück bekommen.

23.05.2020 15:40 • #2



Ist die Trennung entgültig?

x 3


Ben113


30
1
Zitat von Kolja:
Hey,
Mein Beileid erstmal für deine Geschichte. Sowas ist sch. und nicht nachvollziehbar für dich.
Das Problem sie hat narzisstisch gehandelt und nur ihr Wohlergehen war interessant. Sie hat sich mit der Trennung beschäftigt und dich damit benutzt. Sie hätte es dir früher sagen müssen. Eigentlich ist das gleichzusetzen mit Vertrauensbruch und Betrug.
Das beste was du jetzt machen kannst ist die Beziehung zu verarbeiten. Frag sie direkt, ob sie eine Beratung möchte bzw. mit dir zusammen sein möchte. Sollte sie sich ausreden oder nein sagen, reich die Scheidung ein. A: du kommst in kein emotionales Karussell. B: deine Attraktivität wird steigen und nur so würdest du sie langfristig wieder zurück bekommen.


Ich hab ihr gerade letzten Sonntag wieder einer paarberatung angeboten.
Sie sagt halt, sie möchte aber über das Thema nicht sprechen.
Sie kam auch kein einziges Mal zu mir und hat gesagt es ist entgültig aus.
Immer hab ich das Gespräch gesucht und gefragt was denn jetzt ist.
Erst als ich sie gefragt habe, ist jetzt Schluß nickt sie.
Und ich frag dann bist du dir sicher kommt dann von ihr du kennst mich doch wie ich zu sicher sein stehe.

Ich hab jetzt angefangen mich abzulenken, den ganzen Tag im gemeinsamen Haus halte ich es nicht aus.
Mache jetzt wieder Sport und treffe mich 3-4 mal die Woche mit Freunden.

Ich möchte sie halt nicht verlieren, weil wir uns echt viel aufgebaut haben und uns immer alles erzählt haben außer über unsere Probleme leider nicht.

23.05.2020 16:08 • #3


Andy17


1331
2278
Glaubst du wirklich, dass es da keinen neuen Mann gibt? Zumindest die Aussicht auf einen Neuen. Es muss ja noch keine Affäre sein?

23.05.2020 17:21 • x 1 #4


Ben113


30
1
Zitat von Andy17:
Glaubst du wirklich, dass es da keinen neuen Mann gibt? Zumindest die Aussicht auf einen Neuen. Es muss ja noch keine Affäre sein?


Klar am Anfang war das auch mein erster Gedanke.
Ich hab sogar zu ihr gesagt, wenn es so wäre könnte ich sogar die Trennung besser verarbeiten, da ihre Entscheidung so plötzlich für mich kam und es dadurch mehr Sinn machen würde für mich.
Aber es gibt keinen anderen.
Sie ist nur auf der Arbeit und sonst die ganze Zeit bei ihren Eltern schon seid 5 Wochen.

Sie hat mich sogar drauf angesprochen, dass ich in den letzten 5 Wochen ja mehr weg war, als mit ihr in 3 Monaten vor der Trennung.

Ich denke einfach, das sie jetzt in einem innerlichem Konflikt ist, was sie wirklich will und da ich immer wieder Druck gemacht habe, konnte sie sich nie wirklich entgültige Gedanken machen.

Ich hoffe die jetzt von mir eingehaltene funktsille bringt sie dazu sich im klaren zu werden.

23.05.2020 17:41 • #5


Ben113


30
1
Zitat von Andy17:
Glaubst du wirklich, dass es da keinen neuen Mann gibt? Zumindest die Aussicht auf einen Neuen. Es muss ja noch keine Affäre sein?


Mein Schwiegervater meint sogar, vielleicht gibt es jemanden auf der Arbeit, der sie höchstens ermutigt hat, nachdem Motto, ich hatte sowas auch mal.
Trenn dich lieber, es gibt genug Männer da draußen.
Ich hab ihr aber gesagt, falls das jemand zu dir gesagt haben sollte, denk bitte daran das das nur Phasen aus unserem gemeinsamen Leben sind und nicht unsere ganze gemeinsame Geschichte.
In einer Ehe gibt es immer Höhen und Tiefen.

23.05.2020 17:46 • #6


Nostraventjo

Nostraventjo


303
435
Ich denke, da ist ein neuer Mann und sie hält dich jetzt, warm um zu schauen ob es mit dem anderen wirklich läuft oder nicht.

Miese Nummer, kommt aber leider sagt oft genau so vor.

Setz Grenzen, lass dich nicht auf die Wartebank setzen und reich die Scheidung ein.

23.05.2020 17:56 • x 1 #7


unbel Leberwurs.


7667
1
7470
Was hat es denn mit den heftigen Streits auf sich? Worüber habt ihr gestritten?

Und wie war eure Beziehung ansonsten?

23.05.2020 18:04 • #8


Ben113


30
1
Zitat von unbel Leberwurst:
Was hat es denn mit den heftigen Streits auf sich? Worüber habt ihr gestritten?

Und wie war eure Beziehung ansonsten?


Das ist ja das Problem, meistens kam ein großer krach durch Kleinigkeiten.
Also nichts ernstes.
Als Beispiel mein Frau hat sehr wenig Freunde und sie hat mich immer gefragt wie ich die Kleider finde oder wie ich finde wie das Model geschminkt ist.
Von 10 mal fragen, hab ich 9 mal gesagt ganz schön oder ist nicht so mein style.
Und beim 10 mal hab ich gesagt, Schatz du brauchst echt eine beste Freundin mit der du über Mode und schminke reden kannst.
Und dann ging es los, du intressierst dich nicht für mich, ich kann dich nichts fragen.
Und paar Wochen vor der Trennung hat sie alles auf die Goldwaage gelegt was man gesagt hat.
Man musste echt aufpassen was man sagt.
Aber so war sie die Jahre davor nie.
Vielleicht hätte ich diese Signale erkennen müssen und das Gespräch mit ihr suchen müssen, allerdings dachte ich nicht das sie sich dann doch so schnell trennt.

Ansonsten hatten wir eine gute Beziehung mit ganz normalen Höhen und Tiefen.
Vor 2 monaten haben wir sogar ein neues Auto gekauft und der Valentinstag war auch super

23.05.2020 18:13 • #9


unbel Leberwurs.


7667
1
7470
Das Intimleben war auch okay?

23.05.2020 18:24 • #10


Ben113


30
1
Zitat von unbel Leberwurst:
Das Intimleben war auch okay?

Ja alles bestens.
Da gab es keine Probleme.
Ich bin mal gespannt was die Psychologin nächste Woche dazu sagt.

23.05.2020 18:31 • #11


unbel Leberwurs.


7667
1
7470
Eine Psychologin auch kein Hellseher.

Die Trennungsgründe sind aber wirklich seltsam

23.05.2020 18:34 • #12


Rosenquarz

Rosenquarz


12
1
14
Lieber Ben,

das ganze zu lesen tut einem wirklich im Herzen weh. Ihr Verhalten und diese wagen Aussagen um dich "warm" zu halten. So ähnlich habe ich es auch gerade hinter mir. Mein Freund und ich waren knapp 2 Jahre ein Paar und es war auch eigentlich alles super bis er anfing sich emotional zu distanzieren und nur auf den Zeitpunkt gewartet hat, dass ICH etwas an ihm bemerke und es anspreche. Wobei er selbst dann immer noch unsicher war und die Trennung einfach nicht endgültig aussprechen wollte. Nachdem er immer emotionsloser wurde und ich das 100. Gespräch gesucht hatte, hat er dann auf MEINE Nachfrage, ob wir uns trennen mit einem leichten Nicken geantwortet. Er hat mich 2,5 Monate "warm" gehalten und hat die Trennung, die längst in seinem Kopf war vor sich hergeschoben und ich hab darunter gelitten. Wir hatten auch noch ein 2. Gespräch nach der Trennung, weil ich wie du, nicht glauben konnte, dass das alles passiert ist. Er war der Mann mit dem ich mir eine Zukunft aufbauen wollte, den ich heiraten wollte und er wollte das eigentlich auch bis zum Tag x. Ich weiß nicht was genau passiert ist und wieso er alles mit sich selbst ausgemacht hat auf jeden Fall hat er auch beim 2. Gespräch gesagt, dass er zu seiner Entscheidung steht und es gibt da einfach keine gemeinsame Zukunft mehr, aber hauptsache seine letzten Worte waren "Darf ich dich trotzdem ab und zu mal kontaktieren? Und wenn du emotional bereit bist, können wir ja mal was trinken gehen?".... ehm gehts noch? Ich stand vor ihm, habe Rotz und Wasser geheult und er fragt mich, ob er Kontakt mit mir halten kann?

Was ich damit sagen will....
Deine Frau bricht dich gerade emotional. In ihrem Kopf gehen Dinge vor, die keiner von uns verstehen kann und Interpretationen helfen dir leider überhaupt nicht. Ich dachte auch erst, dass das vielleicht ein anderer Mann ist den sie erst noch "abchecken" muss oder du bist ihr einfach als Mensch wichtig, den sie einfach nicht KOMPLETT verlieren will, obwohl sie keine Beziehung/Ehe mehr möchte und so wäre es halt der leichteste Weg, dass sie dich noch ein wenig an sie bindet. Das gibt ihr halt Sicherheit. Sie weiß ja scheinbar auch, dass du noch um sie kämpfst und solange sie das weiß ist sie sich ihrer Sache sicher. Auch, dass sie nebenan bei ihren Eltern wohnt ist ein Vorteil für sie, denn sie weiß, jedes Mal wenn du sie siehst, sei es der Garten oder durch das Fenster, so lange ist sie noch präsent in deinem Kopf und löst immer wieder Hoffnung und Erinnerungen in dir aus. Ich wünschte wirklich, dass ich mich täusche und ich kann zu 100% verstehen wie du dich gerade fühlst, aber du musst eine Entscheidung für dich treffen. Du machst dich emotional kaputt, wenn du das weiter so durchziehst, dass du um kämpfst, denn sie hält dich nur hin, das ist wirklich so unfair.
Solche Menschen haben eigentlich keinerlei Aufmerksamkeit und Liebe mehr verdient! Ich habe leider auch zu lange gebraucht um das zu checken und glaube mir, mir fällt es auch nicht leicht, aber ich bin mir mehr wert, als dass er mich hinhält bzw. Kontakt mit mir halten will. Die Wahrheit tut sehr weh und meine Tage sind immer noch dunkel und schlecht, aber irgendwann kommt auch wieder Licht am Tunnel (hoffe ich) und daher hoffe ich sehr, dass dir selbst den Gefallen tust und eine Entscheidung triffst, denn das ist ja kein Leben momentan.... warten...hoffen.....warten.....
Fühl dich umarmt!

23.05.2020 18:39 • x 1 #13


Ben113


30
1
Zitat von unbel Leberwurst:
Eine Psychologin auch kein Hellseher.

Die Trennungsgründe sind aber wirklich seltsam

Willkommen im Club.
Ich verstehe ihr Verhalten nicht, genauso wenig wie ihre und meine Eltern.
Von ihr aus wissen es auch nur ihre Eltern und 2 Arbeitskolleginnen.
Sonst will sie es niemanden erzählen.
Und sie hat in den letzten 5 Wochen kein einziges Mal von sich aus gesagt es ist vorbei, ich musste ihr das alles immer aus der Nase ziehen.

23.05.2020 18:45 • #14


Grätchen

Grätchen


38
2
27
Zitat von Nostraventjo:
Ich denke, da ist ein neuer Mann und sie hält dich jetzt, warm um zu schauen ob es mit dem anderen wirklich läuft oder nicht.



Wo hält sie ihn denn warm?
Sie sagt doch, dass die Trennung für sie endgültig ist. Sie ist ausgezogen und macht ihm keine Hoffnungen.

Lieber Ben,
du solltest deine Frau erst einmal in Ruhe lassen und ihren Wunsch nach Abstand respektieren. Ich weiß, das ist super-schwer; du möchtest sie nicht verlieren und suchst nach Antworten, die sie dir aber im Moment nicht geben kann und will. Sie muss jetzt für sich alleine ins Reine kommen. Je mehr du sie zu Antworten drängst, desto mehr wird sie mauern.
Das kann in ein paar Wochen, wenn sie in Ruhe nachdenken konnte, vielleicht anders sein.

Wichtig ist, dass du versuchst, so gut es geht, Abstand zu halten. Das tut auch dir gut, damit du zur Ruhe kommen kannst. Und vielleicht ist dann in ein paar Wochen auch ein klärendes Gespräch zwischen euch möglich.

23.05.2020 18:47 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag