178

Ist diese Beziehung noch zu retten?

Gracia

4188
2239
Zitat von Ben24:
@Gracia Ja, davor habe ich Angst, dass ich komplett verarscht werde. Aber ohne Klarheit weiß ich es ja nicht

So viele ungeklärte Fragen


Die Klarheit wirst du nicht bekommen . Jede Antwort wirft wieder neue Fragen auf .

Sie hat Schluss gemacht
Sie meldet sich nicht , weil soviel Arbeit + Stress mit Eltern / Vater
Sie schuldet dir Geld , meldet sich auch deswegen nicht bei dir
Auch an ihren arbeitsfreien Tagen meldet sie sich nicht

14.09.2017 21:35 • x 1 #166


Ben24


79
1
25
Hallo,

ich hatte bisher nicht den Mut zu ihr zu schreiben und habe eine Freundin mal nachhaken lassen.

Aber auch das brachte wenig neue Erkenntnisse. Kurzfassung:

Ihr geht es ganz gut, ihr Vater hat die OP gut überstanden und auf die Frage nach mir und ihr:" Mit Torge läuft also gar nichts eigentlich ich habe auch schon länger nichts von ihm gehört"

Ja, ihr könnt ruhig wieder sagen, dass ist doch Antwort genug. Aber ich brauche einfach diesen arschtritt. Das große NEIN und NIEWIEDER :D


Was haltet ihr von der Nachricht: Es sind jetzt 7 Wochen vergangen, scheinbar möchtest du damit abschließen. ich möchte nochmal mit dir reden, entweder damit du mich eines besseren belehrst oder wir einen klaren cut haben, damit jeder seinen weg gehen kann und jeder seine ungeklärten fragen loswerden konnte.

17.09.2017 09:08 • #167


trauer37

1100
2
1010
Wieso ist es Antwort genug? Sie sagt doch nur, dass sie länger nichts von dir gehört hat. Daraus jetzt etwas Positives oder Negatives abzuleiten, halte ich für gewagt. Wie wärs, wenn du ihr einen Blumenstrauß schickst, ihr ein nettes Kärtchen dazu schreibst, und ihr schreibst, dass du für sie da bist, und sie sich jederzeit bei dir melden kann (irgendwie so was in der Art) und dann wartest du ab, ob sich was tut und lässt sie danach aber in Ruhe, wenn sie selbst darauf nicht reagiert.

17.09.2017 17:13 • x 3 #168


Ben24


79
1
25
@trauer37

Ich habe ihr die Nachricht geschickt und wir werden uns wohl gleich treffen. Irgendwelche Tipps? :O

17.09.2017 18:00 • #169


Ben24


79
1
25
Update: mal wieder ist sie ohne ab zu sagen nicht aufgetaucht. Wie soll ich nur damit umgehen. Ich verstehe ihre Lage. Aber irgendwann muss das hinhalten doch mal ein Ende haben. Zeit für andere hat sie scheinbar auch wieder, was ich von der Freundin weiß und ist viel unterwegs. So ist das doch keine Grundlage. Das geht jetzt knapp 5 Monate so. Immer wieder dieser kleine hoffnungskeim, obwohl ich auf einem guten Weg war.

Ausnahmslos jeder rät mir mit ihr abzuschließen und mir keine Hoffnung mehr zu machen. Alle Umstände sprechen gegen eine gemeinsame Zukunft. Und nach so einer Aktion frage ich mich manchmal was ich noch an ihr habe oder woran ich mich festhalte.

17.09.2017 21:05 • #170


Ben24


79
1
25
Hallo zusammen,

ich nutze das hier nochmal um mir etwas vom der Seele zu schreiben. Es kam bisher nichts und ich bin es leid mich hinhalten zu lassen. Es wird mir immer unwichtiger, trotzdem muss ich noch oft an Sie denken.
Erst wollte sie mich wieder haben und ich habe sie in mein Leben gelassen - Das war scheinbar nicht richtig weil auf einmal wollte sie es langsam angehen und wusste nicht mehr ob das funktioniert. Dann habe ich angefangen für uns/um sie zu kämpfen, dass es wieder funktioniert - auch das war nicht richtig, weil das ihr auf einmal zu stressig wurde. Dann wollte ich, als das mit ihren Vater aufkam, nur noch für sie da sein und mit der Kraft die ich zu der Zeit hatte helfen wo ich nur kann - selbst das war ihr zu anstrengend. Dann habe ich ihr den Raum und die Zeit gegeben die sie wollte sie liebt mich ja angeblich und will eine Beziehung bzw. Sieht eine Zukunft mit mir - auch das war nicht richtig - 7 Wochen kein Lebenszeichen nur für andere hatte sie Zeit.
Als letzten Versuch die Nachricht um nochmal zu sprechen wie oder ob es weiter gehen soll - erst Reaktion und dann einfach nicht auftauchen ohne abzusagen und am nächsten tag nichts zu schreiben bzw. Zu rechtfertigen.
Da denke ich mir: wenn du da so drauf scheißt dann sch. ich da jetzt auch drauf. Mehr als immer alles anbieten, zu machen und zu tun und nach ihrer Pfeife zu tanzen konnte ich nicht. Damit habe ich mich echt lächerlich gemacht.
Aber ich muss mir zumindest später nicht vorwerfen ich hätte nicht alles versucht.

Generell habe ich die letzten Monate wieder etwas zu mir gefunden. Ich habe viel mit Freunden unternommen und habe auch wieder angefangen mich mit Mädchen zu treffen.
So ganz scheine ich aber nicht dafür bereit zu sein, war ehrlich zu den Mädchen, die ich getroffen habe und konzentriere mich momentan auf mich.

Ich unternehme viel mit Freunden, mache viel Sport, konzentriere mich auf den Abschluss des Studiums, habe einen geregelten Tag. Ich genieße es auf keinen Rücksicht zu nehmen und kann das machen, worauf ich Lust habe.

. Trotz dessen und mit der Erkenntnis, dass es keinen Sinn mehr macht irgendetwas in Richtung ex zu unternehmen und mit dem Wissen, dass selbst wenn wir beide auf einander zu gehen würden und wieder zusammen kommen es wohl keine Zukunft gibt und zusätzlich das Hinhalten über Monate, wo mich die Unklarheit einfach kaputt gemacht hat. Wie Sinnfrei das alles auch ist - ich kann nicht aufhören mir was wäre wenn Fragen zu stellen bzw. an Sie zu denken ob es ihr ähnlich geht.

Das ganze kommt "Schubweise" und mir geht es den einen Tag mit den Gedanken wieder etwas schlechter und es wirft mich mit dem Abschluss etwas zurück und den anderen Tag verschwende ich noch nicht mal einen Gedanken daran und genieße mein Leben.

Wann hört das endlich auf? Warum finde ich keinen 100% Abschluss? Woran halte ich mich fest, wenn doch alles dagegen spricht und ich mein Leben genieße und im Griff habe?

Kennt das jemand oder weiß einen Rat?

11.10.2017 08:55 • #171


Gracia

4188
2239
Moin Ben ,

Dass mit deinem 100% Abschluß braucht noch etwas Zeit . Du hast dir ja in den letzten Monaten alle möglichen Gründe zurechtgelegt , warum sie nicht mit dir
zusammen sein kann
.

Noch Mitte Sept hast du ihr erneut geschrieben bzgl Treffen / engültigem Cut / jeder ein neues Leben / wieder zusammen kommen , das Treffen hat sie dann ja nicht mal abgesagt ----- bist zu diesem Zeitpunkt vor knapp 4 Wochen hast du dir ja immer noch Hoffnungen gemacht , deshalb beginnt das eigentliche wahrhaben jetzt erst so richtig .

Wie ich in meinen anderen Postings schon sagte , würde mich ihre Lügerei bzgl der Finanzen noch mal zusätzlich von so einer Person abhalten . Da hast du dich ganz schön an der Nase herumführen lassen .

11.10.2017 09:51 • x 1 #172


Ben24


79
1
25
Ich will mir heute nochmal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht hat ja irgendjemand ein paar aufbauende Worte für mich oder auch einen Rat wie ich damit umgehen kann.

@Gracia Ich verstehe die Aussage und das der eigentliche Trennungsschmerz und das realisieren erst jetzt anfängt... Ich habe nur gehofft, dass ich weiter bin, über die ganze Zeit schon innerlich abgeschlossen habe, weil die Rationalität einfach total dagegen spricht.

Doch immer wenn Stress aufkommt (in diesem Fall wichtige Klausuren und totaler Prüfungsstress) holt mich der ganze Mist der letzten Monate wieder ein. Die Trennung war und ist ja nicht das Einzige was mich belastet/belastet hat.

Es ist wie ein Teufelskreis, mir geht's etwas besser, ich finde etwas zu mir zurück, kann mein Leben wieder genießen, kann all das was war langsam akzeptieren und das ich nichts mehr tun oder ändern kann und es auch nie gekonnt habe, beginne langsam loszulassen - Doch kommt dann Stress auf komme ich erst gut klar, schaffe es ruhig zu bleiben und diesen nicht an mich ran zu lassen, doch zack von einen auf den anderen Tag ein Tritt ins Gesicht und ich fühle mich 3 Monate zurückversetzt... Das ohne erkennbaren Grund. Dann bin ich (wie heute) wieder kurz davor mir ihre Nummer zu besorgen und mich bei ihr zu melden, dann vermisse ich sie und ihre Nähe (obwohl rational alles dagegen spricht und ich glaube es emotional nur ein Abhängigigkeitsverhältnis und der Wunsch nach Anerkennung/bestätigung ist, dass sie auch nicht abschließen kann und ich ihr nicht egal bin/war).
Ich grübel dann viel darüber nach was hätte ich damals tun können, dass der Riesen Eimer Sch***e sich nicht über meinen Kopf entleert hätte.
Und was hätte ich tun können damit es mit der ex nicht so weit gekommen wäre.

Aus diesen rumination und zerdenken komme ich an dem Tag schwer wieder raus, das geht soweit, dass ich mich anfange die Fehler bei mir zu suchen. Ein Glück schaffe ich es hier häufig die Reiseleine zu ziehen und mich abzulenken.

Aber keine Sorge auch wenn der Wunsch nach ihr gerade omnipräsent ist werde ich mich bei ihr nie wieder melden. Und sollte sie sich melden werde ich (hoffentlich) nicht schwach und würde darauf eingehen. Soweit bin ich, dass ich weiß wie Sinnfrei und lächerlich das wäre. Da müsste sie schon heulend vor der Tür stehen um eine Reaktion zu erwarten. So schwer mir das fallen wird (und der Wunsch nach Kontakt teilweise da ist) da werde ich standhaft bleiben!

Und ich "grabe" mich auch nicht ein sondern mache da weiter wo ich aufgehört habe.

Zum Glück hält das ganze nie so lange an und ich schaffe es irgendwie immer wieder aus dem Loch zu krabbeln. Ich hoffe beim nächsten mal schaffe ich es über das Loch zu springen und wirklich endlich mal loszulassen

12.10.2017 17:33 • x 1 #173


Gracia

4188
2239
Hallo Ben

Ich weiß leider nicht , was ich aufbauendes sagen könnte .

Ich glaube sehr wohl , dass eine anfängliche ordentliche Verknalltheit da war . Die Probleme kamen dann recht schnell . vielleicht dachtest du auch , du kannst sie aus dieser Famsituation irgendwie retten .

Hatte mir dein Eingangsposting nochmal durchgelesen . Diese ganzen Storys / Lügen mit andere Kerle schreibeb , woanders sein wo man gesagt hat usw ------ na ja Fehler gemacht , mein subjektiver Eindruck ist , dein Fehler ist nur der , den ganzen Quatsch geglaubt zu haben . Oder , glauben zu wollen .

Da ist ja gar kein Respekt . Null . Auch jetzt nicht nach der Trennung kommt iwas bzgl wie sie dir das geliehene Geld zurückgeben kann . War ja angeblich für ihre Eltern . Wenn das stimmt , haben die ja auch keinerlei Anstand , dem Ex Freund ihrer Tochter diese Summe zurück zu geben , die denen Auto ---Job---Haus gerettet hat .

:schlecht:

Da fällt mir doch nix mehr zu ein .
Sei froh , dass du die los bist .
vielleicht hilft statt grübeln ja eine Portion Wut . Da hast du ja tatsächlich Lehrgeld bezahlen müssen .

12.10.2017 21:48 • x 1 #174


Ben24


79
1
25
Meine Ex hat Kontakt zu mir aufgenommen. Ich bin aber standhaft geblieben um mir in ruhe darüber Gedanken zu machen. Sie hat jetzt endlich mal kapiert, was sie die letzten Monate mit mir abgezogen hat und das das ein riesen Fehler war und sich dafür entschuldigt. Ich weiß nicht was ich davon halten soll und ob ich mir sorgen machen muss oder ob das wieder nur so ein Aufmerksamkeits blabla ist.


Folgende Nachrichten seit dem:
Sie: ich hab was schlimmes getan... Können wir reden?
Ich: Wer bist du denn?
Sie: Unwichtig
Sie: Bitte...ich kann so nicht mehr leben
Ich: Ja wer bist du denn? Ich kenne die Nummer nicht. Ich bin doch nicht die Seelsorge
Sie: Du weißt es
Sie: du bist nicht die Seelsorge aber du bist der einzige der mich wirklich kennt und der mir jetzt noch helfen kann
Sie: Ich hab Zeit bis Feierabend
Ich: Wenn du die Person bist die ich denke, dann bist du nicht mehr die die ich kannte.
Traurig, dass man dann bei seinem ex ankommen muss und scheinbar keine Menschen im leben hat der einen kennt und helfen kann.
Sie: Du hast recht dann hab ich hier nichts mehr verloren
Sie: Ich bin die die du kanntest ich bin einfach nur vom Weg abgekommen
Sie: Aber es ist zu spät für mich
Sie: Ich hab jetzt Feierabend
Ich hatte mir noch eine Chance gegeben. ich möchte nur noch ein paar sachen loswerden. Ich möchte dass du weißt dass das nicht deine Schuld ist egal was jetzt passiert. Und es tut mir leid. Alles was ich dir angetan Bzw uns angetan hab. Weil ich hab mich selbst damit auch kaputt gemacht ich wollte es einfach nur nicht zugeben weil ich zu sehr versucht habe es allen recht zu machen und mich selbst dabei verloren habe. Du sagst zwar es ist traurig dass ich sonst niemanden habe und bei meinem ex ankommen muss aber ich bin stolz darauf dass ich jemanden hatte der alles für mich war und alles von mir weiß. Ich finde daran ist nichts traurig. Also bin ich dir dafür dankbar. Und auch dafür dass du so länge für mich da warst
An dem Abend wo wir uns treffen wollten und ich nicht gekommen bin da habe ich meinen Eltern gesagt dass ich dich liebe und wir noch Kontakt haben.
Meine Mutter hat daraufhin reinen Tisch gemacht und mir alles von meinem Vater erzahlt. Ich weiß es war der falsche Weg aber ich hab mich dann verschlossen und auch das tut mir leid
Ich hoffe es wird jetzt alles leichter für dich
Ich liebe dich
Sie: Ich dachte es ist für dich und für mich einfacher wenn du mich hasst aber ich bin innerlich jeden Tag ein bisschen mehr schon gestorben
Ich kann nicht ohne dich in meinem Leben egal in welcher Form
Das ist alles meine Schuld weil ich zu schwach war aber das ist jetzt vorbei
Sie: ich bitte dich nur noch um eine Sache. In ein paar Tagen wirst du einen Brief bekommen. Bitte lies ihn und schmeiß ihn nicht einfach so weg.... Das ist quasi mein letzter Wille. Bitte.


Einer Freundin hat sie folgendes geschrieben, die sie praktisch im gleichen Moment angeschrieben hat:

Guten Morgen
Ich hoffe du hast viel Spaß im Harz
Ich wollte dich eigentlich gerne vorher noch mal sehen aber das klappt jetzt alles so nicht
Ich wollte dich fragen ob du mir einen Gefallen tun kannst
Ich hab torge einen Brief geschickt der all meine Gedanken und Gefühle der letzten Wochen beschreibt quasi mein Tagebuch. Ich möchte einfach nicht dass er mich so schlimm in Andenken behält
Kannst du dich darum kümmern dass er ihn wirklich liest und nicht wegwirft?
Ich hab gestern noch mal versucht dass wir uns noch mal sehen aber ich hab gemerkt dass er mich lieber tot sieht
Heute ist wohl wünsch-dir-was
Ich hab dich echt in der Zeit lieb gewonnen und ich finde es echt schade dass wir nicht mehr Zeit miteinander verbracht haben schönen Urlaub

Ich weiß, dass ich es nicht ändern kann und mir schuld zuweisen muss, wenn sie sich etwas antut aber ich möchte nicht, dass etwas passiert. Ich würde mir die Mitschuld geben :/

22.10.2017 11:21 • #175


trauer37

1100
2
1010
Wenn ich das so lese, frage ich mich echt, was du noch für Erwartungen an deine Freundin hast. Willst du, dass sie auf Knien angerutscht kommt? Bist du im Ernst nach so einer Kommunikation noch stolz darauf, "standhaft" geblieben zu sein? Ist falscher Stolz wichtiger als die Gefühle, die du für sie hast? (Falls du noch welche für sie hast.)
Ehrlich gesagt, ich an deiner Stelle würde zu ihr fahren, anstatt dir hier von anonymen Leuten Bestätigung und Zuspruch zu holen, sie in den Arm nehmen und versuchen, euer Beziehungschaos ohne Herumeierei (du selber eierst auch ganz schön herum und weißt nicht, was du wilst) zu klären. Falls du überhaupt noch Interesse an ihr hast.

22.10.2017 11:36 • x 3 #176


Ben24


79
1
25
Ich will einfach nicht weiter verarscht werden. An dem Punkt war sie schon einmal. Danach haben wir es nochmal "probiert" aber von ihr kam nichts mehr und ich habe mich kaputt gemacht.

Ich werde den Brief abwarten und dann kann ich nüchtern entscheiden ob ich ihr nochmal eine Chance geben will.

22.10.2017 11:49 • #177


trauer37

1100
2
1010
Für mich wären diese Zeilen ein absoluter Hilfeschrei. Wenn du aber meinst, dass du damit leben kannst, FALLS ihr was passiert, und du nicht reagiert hast, nur weil du zu stolz bist, darauf einzugehen, dann beschwere dich hinterher nicht. :? Ich kann es nicht nachvollziehen, denn du vergibst dir nichts, wenn du einfach auf ihre Zeilen reagierst. Sturheit hilft auch dir nicht weiter.

22.10.2017 11:53 • x 3 #178


Gracia

4188
2239
Nimm Kontakt zu ihr auf .

Die Nachricht begann mit *hab was schlimmes getan* und endete mit *du bekommst noch einen Brief*

Würde sie anschreiben a la ich fände es schöner , wenn du mir das erzählst , statt es mir zu schreiben . Sonst kann ich ja nicht nachfragen , was genau du meinst .
Wollen wir uns treffen ? Und dann erklärst du mir , was du *schlimmes getan hast usw ?*


Bei einem Treffen siehst du dann ob sie neben der Spur ist .

Wenn sie die Nachricht nicht liest / sich nicht meldet , nimm lieber vorsichtshalber Kontakt mit jemand auf , der nahe an ihr dran ist .

Du kannst auch selber bei der Seelsorge anrufen und denen ihre Worte mitteilen bist nicht Schuld was jetzt passiert / kann so nicht weiter leben / Brief mein letzter Wille --- die sagen dir dann was du tun sollst .

Würde mich da wohl lieber ein weiteres Mal verarschen lassen , als mit der Schuld zu leben , einen Hilfeschrei nicht wahrgenommen zu haben .

22.10.2017 13:03 • x 3 #179


Ben24


79
1
25
Ihr habt recht damit. Ich habe ihr geschrieben.

22.10.2017 13:27 • #180






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag