178

Ist diese Beziehung noch zu retten?

Ben24

79
1
25
Hi Community, Mitleidende und Trostspender, Dies ist die Geschichte, wie meine Beziehung kaputt gegangen ist. Ich dachte, es sei der Richtige Weg, doch jetzt, wo wir getrennte sind, sehe ich ein, was auch ich falsch gemacht habe und wie ich einen Großen Teil dazu beigetragen habe, dass wir nun getrennte Wege gehen. Man sagt so schön: Man merkt erst was man an einer Person hatte, wenn sie unwiderruflich aus dem Leben verschwunden ist. Es tut gerade sehr weh und ich bitte euch meine Geschichte zu lesen, Meinungen dazu abzugeben ob es eine weitere Chance gibt und mir vielleicht mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich bin Ben, 24 Jahre jung und nun seit einer Woche von meiner Freundin (22) getrennt. Seit Tagen kann ich nicht schlafen und nichts essen. Was ich essen kann werde ich direkt auf der Toilette wieder los. Ich kenne Liebeskummer und habe schon einige schlimme Trennungen hinter mir. Doch es war noch nie so heftig wie jetzt. Ich weiß einfach nicht mehr ein noch aus.

Nun aber zum Wesentlichen:

Letztes Jahr im November haben wir uns über eine Dating App kennen gelernt, ihr Humor passte einfach Perfekt zu meinem und ich war von Ihr fasziniert. Vom ersten Anschreiben an verging kein Tag an dem wir nicht Stundenlang geschrieben haben. Bald telefonierten wir täglich und haben uns nach kurzer Zeit getroffen. Es hat direkt "BÄM" gemacht!

Diese Frau hat mich nicht mehr losgelassen und ich musste jede freie Minute an sie denken. Wir unternahmen jeden Tag etwas und ich hatte in meinem Leben noch nie so viel Spaß!
Wir passten perfekt zueinander und haben uns ineinander verliebt. Es kam wie es kommen musste und schnell kamen wir zusammen.

Diese schöne Zeit ist bis vor einem Monat so erhalten geblieben und ich dachte, dass ist "sie" mit dieser Frau möchte ich alt werden. Klar so etwas ist schnell gesagt doch ich bin Realist und dieses Gefühle hatte ich noch nie! Nie war ich so glücklich, es war nie Langweilig und alle haben uns um unsere Beziehung beneidet. Von ihrer Seite weiß ich, dass sie genau so gefühlt hat.

Irgendwann fingen bloß Probleme zwischen mir uns ihren Eltern an, weil wir verschiedene Vorstellungen hatten, was gut und was schlecht für sie ist. Ich habe nie etwas gemacht, war immer einsichtig und wollte vernünftig mit denen reden. Von Anfang an war es der Vater, der mir ein Gefühl gab unwillkommen zu sein obwohl ich "der perfekte Schwiegersohn war". Ich habe alles geschluckt und so hingenommen und mich nach kräften bemüht meiner Freundin zu liebe ein vernünftiges Verhältnis aufzubauen. doch die Eltern wurden unfair. Dies Gipfelte darin, dass der Vater (Ex-Alkoholiker) sich auf einer Feier betrunken hat und mich vor versammelter Mannschaft als "Depp" bezeichnet hat, ich wäre unmöglich und würde seiner Tochter nicht gut tun.
Die Mutter, die mich vorher "geliebt" hat nahm langsam seine Meinung an. Sie wurde "biestig" und hat mich zur Sau gemacht! Ich wollte es aber langsam nicht einfach mehr hinnehmen.
Beim Examsball meiner Freundin hatte ich gesagt, dass ich gerne komme aber nicht mit den Eltern an einem Tisch sitzen wollte.
Da bekam ich mit wie die Mutter auf Ria einredete, sie soll mich verlassen, soll sich einen vernünftigen Freund suchen, ich würde ihr nicht gut tun, wäre ja nur gekommen um mich satt zu fressen und das wieder vor versammelter Mannschaft!

Ich konnte es dann einfach nicht mehr hinnehmen, weil ich Angst hatte, dass die Beeinflussung ihrer Eltern irgendwann Früchte tragen (Sie hat mir anvertraut, dass es nicht die erste Beziehung wäre, die ihre Eltern ihr versauen).
Sie war auch sauer auf ihre Eltern und hat noch zu mir gehalten. Ich merkte, wie schlecht es ihr ging, dass sie zuhause wohnte. So konnte es Beziehungstechnisch nicht weiter gehen, weil jedes mal hat ihre Mutter ihr so ein schlechtes Gewissen gemacht, wenn sie bei mir war, dass sie nur traurig war oder schlechte Laune hatte.

Somit haben wir beschlossen, dass sie zu mir zieht. Ihre Mutter hat ihr noch Sachen an den Kopf geworfen, wie: Es ist egal wen du hast, Hauptsache du hast ein Ding unten drin stecken, nur dann bist du glücklich oder du brauchst nie wieder kommen und wenn er dich rausschmeißt kannst du unter einer Brücke pennen.

Wir machten aus, dass sie auch einen teil zur Miete und zum essen beisteuert. Einen Monat habe ich Praktisch vorfinaziert weil sie gerade mit ihrem Exam fertig war und erst den nächsten Monat Geld bekommt.

Den nächsten Monat hatte sie dann auch kein Geld, weil sie "heimlich" ihren Eltern geld geliehen hat. Sie hat nicht mit mir darüber geredet und mir dann erklärt, sie hätten sonst das Auto verloren, hätten damit die arbeit verloren und dann das Haus.
Natürlich kann ich das nachvollziehen doch ich finde es unfair, wenn man mir nicht die Chance gibt darüber zu reden. Für so etwas habe ich doch Verständnis!

Nun fing es an, dass sie immer unglücklicher wurde. Sie vermisste ihre Eltern und hat sich auch wieder angenähert, doch diese haben sie sch. behandelt und ich habe gemerkt wie schlecht es ihr ging. Ich wollte für sie da sein und habe zu miener schande unbewusst probiert sie davon fern zu halten. Ich wusste ja, dass ihre Eltern schon Beziehungen zerstört hatten und hatte einfach Angst, dass sie es auch bei mir schaffen würden. Unbewusst habe ich ihr also ein schlechtes Gewissen gemacht und habe sie damit nur noch unglücklicher gemacht. Sie fühlte sich einsam und ich war auch nicht mehr richtig glücklich, weil sie nicht mher die Lebesnfrohe Person war, die ich kennen gelernt hatte. Ich war verzweifelt und habe für uns gekämpft! Ich habe alles probiert und dafür getan, dass sie sich besser fühlt. Doch nichts hat geklappt und ich war dabei mich komplett für sie aufzugeben. Ich liebte sie aber noch immer über alles und wir hatten trotz dessen eine wunderschöne Zeit.

Für den nächsten Part ist es wichtig zu wissen, dass sie ein Helfersyndrom hat. Dadurch, dass sie nun weder mich noch ihre Eltern zu 100% glücklich machen wurde sie egoistisch und wollte nur noch sich glücklich machen. Ich fühlte mich vernachlässigt, missverstanden und vorallem ungeliebt und hatte Angst sie könnte sich von mir trennen. Ich kämpfte weiter um sie, doch ich war nicht mehr zu 100% glücklich. Und ich merkte, dass noch zusätzlich etwas anders war.

Eines Tages sprach ich sie darauf an und sie ist mir immer ausgewichen. Jetzt kommt ein Part, den ich zu tiefst bereue: Ich habe in ihr Handy geguckt und Nachrichten von einem Kerl gefunden, der mit ihr und einer Freundin einen Dreier haben will. Sie hat nicht explizit "Nein" gesagt und auch nicht erzählt, dass sie einen Freund hat.

Ich habe sie darauf angesprochen, ob sie denn mit jemanden schreibt. dies verneinte sie, Ich habe ihr dann meine "Sünde" gebeichtet. Sie war natürlich ziemlich geschockt, konnte es aber nachvollziehen und hat mir erklärt, dass dieser Typ sie mal "verarscht" hat und sie es ihm heimzahlen wollte. Sie zeigte mir von sich aus Chats, die das belegten.

Ich hätte es überhaupt nicht schlimm gefunden, auch wenn wir gerade in einer schwierigen Situation stecken, doch sie hätte mit mir reden müssen!

Doch nun war auch noch das Vertrauen dahin. Eines Tages war sie wieder so "komisch" und ich konnte wieder die Finger nicht von Ihrem Handy lassen. (Ich bin so ein Idiot und bereue es zu tiefst). Sie schrieb mit eine Kerl über unsere Beziehungsprobleme und über die Situation mit Ihren Eltern und mir vertraute Ihn Sachen an, wie sie sich fühlt usw. Diese Sachen hat sie nie mit mir besprochen und wenn etwas nicht geklärt ist möchte ich die erste Anlaufstelle sein und möchte nicht, dass sie sich bei jemanden auskotzt, der, wie sich später herausstellte etwas von ihr will.
Daraufhin habe ich sie angesprochen ob sie mit jemanden schreibt. Dieses mal hat sie mir das ehrlich bejaht und ich fragte sie ob ich es lesen dürfte. Sie wurde zickig und sagte, dass ich ihr nicht vertrauen würde und nein dürfte ich nicht. während dessen hatte sie ihr Handy in der Hand und ich habe gesehen, wie sie Nachrichten löscht. Ich habe sie dann wieder direkt darauf angesprochen: Sag mal du löscht doch was oder ? Jetzt ging sie richtig auf Angriff, was ich für ein Controllfreak sei und so weiter. Aber nachdem ich ruhig blieb zeigte sie Verständnis, dass ich es lesen möchte, weil sie damals den Fehler gemacht hat, hat sie mir dann doch ihr Handy gegeben.

Ich habe dann gesagt: Irgendwie passt das nicht, dass ist ein komischer Gesprächsverlauf. Hast du etwas gelöscht? Du kannst es mir sagen, ich möchte einfach, dass du wieder ehrlich bist. Wieder Angriff: Wie kommst du darauf, ich würde dich belügen usw. .Ich habe sie dann gesagt, dass ich es nicht schlimm finde, wenn sie Ihre Probleme bei einer dritten Person abladen möchte. Sie soll nur ehrlich sein.

Dann habe ich die Bombe platzen lassen, dass ich es vorher alles gelesen habe und sie hat mir wieder dreist ins Gesicht gelogen.

Ab dem Zeitpunkt wusste ich nicht mehr weiter. Ich habe so viel für sie getan mich für sie kaputt gemacht und sie lügt mich an? Das vertrauen war komplett weg und ich wusste nicht mehr wann sie die Wahrheit sagt und wann sie lügt. Ich war unglücklich und mich meiner Gefühle nicht mehr sicher und wollte mich trennen. Ich wusste einfach nicht mehr was ich machen sollte obwohl ich so so sehr haben wollte aber ich machte mich mehr und mehr kaputt. Wurde eifersüchtig und fühlte mich von Ihrer Seite nicht mehr begehrt oder geliebt. Ich wollte die Beziehung beenden und habe ihr Ziemlich weh getan als ich ich Dinge gesagt habe, ich könnte ihr nicht mehr vertrauen .

Eines abends wollten wir mit einer Gruppe feiern gehen. Davon haben leider alle abgesagt und ich bin davon ausgegangen, dass wir etwas zu zweit unternehmen. Als sie mir dann Abends eröffnet hat sie würde jetzt zu ihrer Freundin fahren und mit der feiern gehen war ich zwar erst sauer aber habe es dann akzeptiert, weil ich so hoffte sie könnte etwas spaß haben und mehr zu sich selbst finden.

Doch meine Gefühle gingen wieder mit mir durch. Ich konnte ihr nicht vertrauen und wusste nicht, ob sie sich jetzt auf die Suche nach jemanden anders macht. Ich wollte nie so sein doch Sie hat aus mir einen misstrauischen Menschen gemacht. Ich wollte es nicht mehr!

Ich habe gesagt, dass ich mit ihre reden muss und bin zu dem Banhof gefahren, wo sie Ihre Freundin abholen wollte. Ich wollte mich wirklich trennen und sagte ihr, dass auf der Grundlage dir wir haben nicht möglich ist noch eine Beziehung zu führen, weil ich dass Gefühl habe ich bin der Einzige der kämpft und ich keine Kraft für zwei Personen aufbringen kann.

Sie hat geheult und sagte ihr wie leid ihr das tut, was sie aus mir gemacht hat, dass sie mich über alles liebt und das wenn ich nur ein wenig Gefühle noch in mir trage, sich komplett ausgeben will um mich zurück zu erobern. Auch ich habe geheult und ihr gesagt wir sollten es nochmal versuchen und es wird nur klappen, wenn sie alles dafür gibt. Ihr ging es so dreckig, dass sie sagte, sie will auch nicht mehr feiern gehen und mit zu mir. Ich aber wollte, dass sie mit zu ihrer Freundin fährt und sie hat eingesehen, dass es ihr gut tuen würde.

Ich glaubte wirklich es hätte bei ihr "klick" gemacht. Am nächsten Tag erzählte sie mir, dass die Beiden nur rumgesessen hatten und Geschnackt hatten. Doch ich glaubte ihr nicht und fragte ob sie feiern waren. Sie ferneninte. Nun war ich wieder so dumm und habe in ihr Handy geguckt. Und ja sie waren tatsächlich feiern.

Sie begründetet es damit es mir nicht gesagt zu haben, weil sie bei null starten wollte und es ihrer Meinung so besser gewesen wäre.

Sie konnte auch nachvollziehen, dass ich wieder in ihr Handy geguckt habe. Ich habe es noch nie gemacht aber ich konnte nicht anders. Das Vertrauen war einfach komplett zerstört. Trotz dessen hatten wir immer noch wunderschöne Tage zusammen.

Ich erkannte aber nun auch, dass sie sehr viel für mich und uns gemacht hat z.B. Ihrer eltern "verstoßen" zu mir gezogen, einen Job hier gesucht hat, hier studieren wollte usw.

Ich gab ihr eine letzte Chance. .Es lag mir einfach zu viel an Ihr!

Ich wollte, dass sie den Handy PIN ändert, ich wollte keine Gelegenheit haben darein zu gucken. Ich wollte so nicht mehr sein.

Und kämpfte um mich! Sie war wieder die alte doch irgendetwas war kaputt gegangen. Ich konnte es einfach nicht zulassen und wurde ziemlich kalt. Ich wollte es so sehr doch konnte ich nicht oder wollte es nicht wahr haben, dass jetzt alles wieder gut wird. Ich konnte ihr nicht mehr glauben und sie zog sich auch wieder zurück.

Daraufhin habe ich ihr eine Brief geschrieben und in unsere Wohnung gelegt und dafür gesorgt, dass ich nicht da bin. Kurzfassung: wenn du mich wirklich so sehr leibst, glücklich mit mir und der Beziehung bist und du daran glaubst mir das Gefühl zu geben, ich werde von dir geliebt, du bist ehrlich zu mir und ich kann dir vertrauen dann bleibe. Ansonsten gehe und ich kann es nicht mehr.

Ich wollte einfach zu viel. Ich wollte, dass sie für mich kämpft wie ich einst für sie getan habe!

Sie war den Abend vorher bei ihren Eltern und wollte nach Hause kommen um dann mit ihr zu reden. Doch sie ist da geblieben und sagte mir, dass sie mit ihren Eltern und einem Kumpel von ihrem Vater gerillt hat und ein Paar B. getrunken hat. Ich merkte irgendetwas stimmt hier wieder nicht.

Sie sagte mir, dass sie Heimweh hat und das es ihr nicht gut geht. Ich kam ihr wieder entgegen und schlug ihr vor, dass sie wieder zu ihren Eltern ziehen soll, aber ich nicht weiß ob es dann noch funktioniert.

Wir haben beide geweint und uns gesagt, dass es die schönste Beziehung war und das die letzten Monate einfach so viel Mist passiert ist und jeder von uns den anderen mies behandelt hat.
Sie sagte mir ich wäre ihr Traummann und sie hätte sich vorstellen können mit mir alt zu werden. Sowas sagt sie nicht einfach so, und es war das erste mal nach langer zeit, dass ich ihr glaubte.

Ich hatte trotzdem immer noch ein ungutes Gefühl. Beim Packen der Sachen lag ihr Handy im Bad und ich musste. Ich habe es in die Hand genommen um zu sehen ob ihr jemand geschrieben hat (Ich hasse mich dafür und ekel mich vor mir selbst!). Sie hat durchs Schlüsseloch geguckt und ist vollkommen ausgerastet. Hat gegen die Tür getreten, sodass das schloss kaputt gegangen ist und ich nicht mehr raus kam. Das hat mir ein noch schlechteres Gefühl gegeben, weil sie doch genau weiß, dass ich nicht an ihr Handy kann.
Ich musste dann die Tür eintreten und sagte ihr, es ist besser wenn sie geht.

Ratet mal wer sie abgeholt hat: Richtig der Kumpel vom Vater der komischer weise in unserem alter ist. Ich habe nichts mehr dazu gesagt. und sie gehen lassen

Abends habe ich ihr geschrieben, dass ich möchte, dass sie die restlichen Sachen abholt. Sie stand dann wieder vor der Tür und war eiskalt und unmöglich, ist direkt wieder rausgerauscht. Natürlich kutschiert vom Kumpel ihres Vaters

Ich sagte ihr, dass ich ihr noch einige Dinge sagen möchte und sie mir 10 Minuten geben soll. Sie war eiskalt und sagte sie will es nicht mehr. Sie stoppte kurz und bekam Tränen in den Augen als ich ihr sagte, dass ich weiß, dass sie mich noch liebt, drehte sich dann aber ( Auf zureden von besagten Kumpel ) um und ist mit diesem weggefahren.

Es sind so viele Dinge, die ich Ihr sagen wollte und die Sie sicher noch sagen wollte. Erst wollten wir ja schauen ob es klappt wenn wir auf Abstand gehen, nun ist sie durch meine Aktion komplett weg.

Es hat sich aber bisher herausgestellt, dass es tatsächlich ein Arbeitskollege von ihrem Vater ist, aber ich weiß, dass die Eltern, dass eigefädelt haben.

Ich wollte ihr einfach nur sagen, dass ich mich am Ende unmöglich verhalten habe, ich habe es nicht zugelassen, dass sie mein Vertrauen wieder aufbauen kann und war ziemlich kalt und unfair zu ihr. Ich weiß, dass ich ihr ein sch. gefühl gegebn habe, wenn sie unterwegs war. Ich sehe jetzt viele Dinge anders und das auch ich einige Fehler gemacht habe. Dadurch, dass ich ihr nicht mehr Vertraut habe, habe ich sehr viel kaputt gemacht. Jetzt wo sie weg ist, weiß ich, dass ich sie mehr als alles geliebt habe und ich möchte sie wieder!
Ich bin verzweifelt .

Ich darf und kann nicht vergessen, was sie mir angetan hat aber ich weiß, dass wir so gut zu einander passen. Ich hätte ihr gerne noch einiges gesagt um uns dann Zeit und raum zu lassen, damit wir sehen können, ob wir den anderen von Null auf kennen lernen wollen. So wie es jetzt ist, ist es halt keine Grundlage.

Folgender Verlauf über SMS seit der Trennung:

Sonntag:
Ich: Ich wollte es vernünftig über die Bühne kriegen und mit dir reden, weil ich auch noch Geld von dir bekomme
Montag:
Ich: Hallo Ria, ich möchte, dass du die Bilder von mir löscht. Es sind einfach so viele Dabei, mit denen Mist angestellt werden kann. Und du weißt, wie sehr ich auf das Geld angewiesen bin. Ich möchte, dass du mir das Überweißt
Ich. Ich habe dich angerufen, weil ich mir sorgen mache, du könntest dir etwas angetan haben, weil du den ganzen Tag nicht geantwortet hast.
Sie: körperlich ist alles okay bei mir, keine Sorge
Ich: Okay, das beruhigt mich zumindest. Tut mir leid, ich habe dich wirklich sch. behandelt. Wie geht es dir?
Sie: Wann meinst du?Geht, dir scheint es ja blendend zu gehen
Ich:Ich habe viele Sachen Falsch gemacht und dich am Ende unmgöglich behandelt. Vieles sehe ich erst jetzt und viele Sachen hast du nur gut gemeint. Deswegen will ich mit dir reden.
Dienstag:
Sie: Du möchtest also noch reden. Und was ist dein Ziel dabei?
Ich: Du fehlst mir total und ich kann nicht aufhören an dich zu denken. Und es ist einfach so viel passiert, dass sich aufgeschaukelt hat und wir hatten nicht die Gelegenheit vernünftig drüber zu reden
Sie: Es hat sich wirklich einiges aufgeschaukelt und das artet ja leider irgendwie aus meistens
Mittwoch:
Sie: Bist du heute da?
Ich: Ja, später wieso?
Sie: Ich habe heute Dienst sonst wäre ich eben vorbei gekommen aber hab schon ferierabend.
Ich: Ich bin erst ab 13:00 wieder da.
Freitag:
Ich: Hallo XX, möchtest du reden?

Seitdem kam nichts mehr.

Sie ist gut mit einer meiner Freundinn und besagte Freundin hat mit ihr telefoniert, als ich daneben saß und hat es gut hinbekommen so zu tun, als wenn ich ihr nur wenig erzählt habe. Habe also alles brühwarm aus ihrer Sicht mitbekommen. Es tat weh und einige Sachen habe ich erkannt, die auch sch. von mir waren. Sie wusste nicht, ob es ein neunen Versuch gibt hielt sich aber in Gespräch offen. Wir brauchen beide Zeit aber ich hätte ihr gerne einige Sachen vorher gesagt.


Ich weiß jetzt nicht was ich tun soll. Ich wäre sogar bereit mich mit den Eltern hinzusetzten und ein Gespräch zu führen.

Gibt es noch Chancen, wenn ich wirklich die Liebe ihres Lebens war und ich weiß, dass sie mich noch liebt?

Ich möchte bei null starten und sie langsam neu kennen lernen.

Es waren alles Kleinigkeiten, die sich total aufgeschaukelt haben. Ich bereue viele Sachen, wie ich sie am Ende behandelt habe und was ich ihr an den Kopf geworfen habe.

Ich freue mich auf jede Meinung/Kritik/Kommetar!

Habt ihr Fragen, ist etwas noch unklar? Schießt los!

Viele Grüße

Ben

28.05.2017 12:46 • #1


Kummerkasten007

1143
1
1013
Eine Frage:

WAS willst Du retten?

Dich oder sie?

Denn eine ausgeglichene Beziehung läuft komplett anders ab als das, was Du beschrieben hast.

28.05.2017 13:35 • x 2 #2


Ben24


79
1
25
Ich möchte mich retten und auch unsere Beziehung. Ja es war nicht mehr ausgeglichen.

Ich habe mich durch ihre Aktion verändert, dadurch hat sie sich noch mehr verändert.

Ich möchte den ganzen Mist hinter mir lassen und bei null starten...

28.05.2017 13:45 • #3


Ben24


79
1
25
Heute kam die Nachricht: vermisst du mich denn noch immer?

Sollte ich darauf reagieren oder die kontaktsperre durchziehen, damit wir beide zur Ruhe kommen können?

28.05.2017 23:44 • #4


candysandy

candysandy

337
3
276
Meiner Meinung nach solltest du deine Selbstachtung erstmal "retten".
KS weiter durchziehen.
Ob diese Beziehung noch zu retten ist wage ich zu bezweifeln.....

29.05.2017 05:22 • x 1 #5


Kummerkasten007

1143
1
1013
Zitat von Ben24:
Heute kam die Nachricht: vermisst du mich denn noch immer?

Sollte ich darauf reagieren oder die kontaktsperre durchziehen, damit wir beide zur Ruhe kommen können?


Das ist ein Shittest.

Würde ich nicht darauf reagieren.

Ich empfehle Dir auch, sämtliche Zugangskanäle zu löschen/blockieren.

29.05.2017 07:34 • x 1 #6


Ben24


79
1
25
Danke für die Ratschläge!

Shit test habe ich aber noch nie gehört. Kann mir aber etwas darunter vorstellen und werde dem Begriff in mein Repertoire mit aufnehmen :D

Ihr habt recht, ich werde erstmal wieder zu mir finden und wenn ich mich wieder stark genug fühle sie zu sehen, werde ich überlegen ob ich sie noch sehen will.

Momentan schreit natürlich alles danach aber ich denke es muss zeit vergehen um das ganze nüchtern betrachten zu können :)

29.05.2017 08:38 • x 1 #7


Kummerkasten007

1143
1
1013
Vermutlich willst Du sie dann nicht mehr so unbedingt sehen, wie es Dir Deine Gefühle im Moment vorgaukeln.

Viel Glück auf Deinem Weg!

29.05.2017 08:40 • x 1 #8


candysandy

candysandy

337
3
276
@Ben24 viel Kraft und Zuversicht :knuddeln: du schaffst das ......bevor du ihr schreibst texte lieber uns zu :wink:

29.05.2017 08:47 • x 1 #9


Ben24


79
1
25
Hey,

heute kam wieder eine SMS :

Meine braune Handtasche ist noch bei dir kann ich die morgen mal mitnehmen da sind ein paar wichtige Sachen noch drin?

Da ist bloß wirklich nichts wichtiges drin.


Ich kann ihr die nur zur Arbeit bringen, dann sehe ich sie nicht.

Wollte die kontaktsperre eigentlich durchziehen.


Was meint ihr? Was ist das beste?



Edit: jetzt kam die selbe Nachricht nochmal über whatsapp

29.05.2017 17:57 • #10


candysandy

candysandy

337
3
276
Dann bring ihr diese Tasche und was sonst noch von ihr hast zur Arbeit.
Wenn du sie siehst wühlt das dich nur zu sehr auf denke ich.

29.05.2017 18:06 • #11


Ben24


79
1
25
@candysandy
Also nichts schreiben, alles ignorieren und ihr den Krempel zur Arbeit bringen?

29.05.2017 18:09 • #12


candysandy

candysandy

337
3
276
Meiner Meinung nach im Moment das Beste.Wahrscheinlich ist die Tasche nur ein Vorwand um dich zusehen.
Aber ich würde jetzt echt mal konsequent bei der KS bleiben.

29.05.2017 18:12 • #13


Ben24


79
1
25
@candysandy

Mhm es wäre aber mein einziges "Druckmittel" gewesen sie nochmal zu sehen. Ich weiß gerade echt nicht ob sie dann nicht denkt: ok der hat komplett abgeschlossen, will nicht mal mehr reden.

Ich habe auch morgen bis Freitag hoschule. So könnte ich es hinauszögern aber müsste ihr schreiben.

29.05.2017 18:28 • #14


Ben24


79
1
25
Bei ihrer Arbeitsstätte war keiner mehr.

Ich kann mich nun natürlich "cool" geben und ihr die Sachen geben und direkt die Tür wieder schließen. Freundlich aber bestimmt sagen, dass ich noch verabredet bin.

29.05.2017 18:57 • #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag