154

Ist er ein Narzisst? Ich komme nicht los

LaLeLu35

LaLeLu35


101
1
134
Das ist ja auch alles absolut richtig was ihr schreibt...

Aber wenn jemand dermaßen emotional missbraucht wird, was in der Konsequenz bedeutet, dass er 1. so kleingehalten ist, dass es die eigene Persönlichkeit kaum noch gibt und 2. die Befreiung daraus bedeutet, wirklich alles aufzugeben... dann ist es auch eine gewisse Form des Selbstschutzes erst einmal auf Abwehr zu gehen...

Das heißt nicht, dass es nicht nachwirkt, was man gesagt bekommt.. Aber wenn man sich jetzt mal in den Status Quo versetzt: Ihr wird geraten - was auch richtig ist, sofort ihr ganzes Leben hinter sich zu lassen, unbekannt zu verziehen und die Nummer zu wechseln.. alles richtige und gute Tips, aber das ist so ein Berg vor sich... den muss man erklimmen, aber das braucht auch bisschen Zeit, bis einem das klar wird und die Angst davor, wenn man sich eh schon schwach und kraftlos fühlt, die muss auch immens sein.

Noch dazu ist der Peiniger - so will ich das schon echt nennen - ihre einzige Kontakt- und Bezugsperson. Vielleicht ist das hier auch die erste Plattform, wo sie überhaupt darüber redet? Ich weiß es nicht...

Sich Unterstützung von außen zu holen - die Anlaufstellen, das sind die wichtigen Tips und das sollte sie unbedingt machen....

In eine Wohnung zu ziehen, die der Ex-Mann kennt und die nur 700 m entfernt ist und er am liebsten die Wohnung darüber nehmen möchte, ist die falsche... In sowas halbgares zu investieren, wird nur weiter schwächen und benötigte Ressourcen aufbrauchen und demoralisieren, weil es eben kein Befreiungsschlag ist..

09.01.2020 09:34 • x 2 #151


T4U

T4U


1984
2020
Zitat von LaLeLu35:
dermaßen emotional missbraucht

ist ja nicht so, das sie die Einzige ist, die sowas durchmachen durfte

Aber mit Seele streicheln, und den Typ ist ja so toll, ändert sich nichts. Und wozu umziehen, wenn er weiß wohin und nur 700m, aber es ist ihr Faden - somit Tschüß

09.01.2020 09:39 • #152


LaLeLu35

LaLeLu35


101
1
134
Man kann doch seinen Standpunkt bestimmt und freundlich vertreten. Und wenn man angefaucht wird, muss man noch lange nicht zurückfauchen.

Finde es halt in dem Fall hier, wo sicher starke Emotionen im Spiel sind, halt unangebracht, Dinge jetzt hier künstlich hochzuschaukeln. Wenn der andere den Rat nicht annimmt - gut, dann kann man ihm eben leider nicht helfen. Aber auch das muss man akzeptieren. Und gehen kann man auch ohne gehässige Kommentare...

Etwas freundlich zu formulieren, hat ja nix mit Seele streicheln zu tun.

09.01.2020 12:27 • x 2 #153


Bergerbär

Bergerbär


99
1
37
Ich glaube, was hier einigen nicht ganz klar ist wäre das:

Ich musste nun einen Antrag stellen um Leistung vom Amt zu erhalten und warte da noch immer auf den Bescheid, also auch auf Geld.
Es ist mir erstmal nur hier möglich eine Wohnung anzumieten, da ich hier gemeldet bin und viel schneller hier etwas finde, als wenn ich nun in eine andere Stadt zum Jobcenter müsste, welche mich da aber erst einen Antrag stellen lässt, wenn ich da auch gemeldet bin, oder Ortsansässige bevorzugen.

Dann dauert der Auszug noch länger..
und wie oft soll ich mich bis dahin eventuell wenn er gestresst oder genervt ist sagen lassen, dass er mich rauswirft? Oder es vielleicht sogar macht?

DANN stehe ich blöd da!

Ich habe lieber in 700m entfernung meine Wohnung und gebe ihm keinen Schlüssel und schaue, dass ich auf die Beine komme.

Ich kann nicht noch mehr Stress gebrauchen, es ist so schon schwer alles zu meistern.


Ist auch nicht so, dass eine alleinstehende Frau ohne Einkommen mit Katze und Hund eine Wohnung nachgeworfen bekommt.

09.01.2020 16:45 • #154


Einwurf_1


Hallo nochmal @Bergerbär

Wohnst du in einer Kleinstadt, aufm Dorf oder Großstadt?

Hier noch ein Tipp für dich:

Klick dich auf der Seite

re-empowerment.de

mal durchs Menü unter: "Ist das noch Liebe?"
weiter unten -> Ausstieg und Hilfe

Da gibbet auch ein Forum, wo Frauen sich austauschen, die ähnliche Mißbrauchs- und Gewaltbeziehungen durchlitten haben usw. - so wie du.

Das mit der Wohnungssuche verstehe ich sehr gut, dennoch ist keine gute Idee in Reichweite von ihm zu wohnen. Selbst, wenn du ihm keinen Schlüssel gibst.
Bitte glaube den Erfahrungen von Betroffenen: mit deinem Auszug geht die ungesunde Dynamik munter weiter, wenn du nicht konsequent bleibst.

Alles Gute.

09.01.2020 17:35 • #155


BOABOA


"Ich glaube, was hier einigen nicht ganz klar ist wäre das: Ich musste nun einen Antrag stellen um Leistung vom Amt zu erhalten und warte da noch immer auf den Bescheid, also auch auf Geld.
Es ist mir erstmal nur hier möglich eine Wohnung anzumieten, da ich hier gemeldet bin und viel schneller hier etwas finde, als wenn ich nun in eine andere Stadt zum Jobcenter müsste, welche mich da aber erst einen Antrag stellen lässt, wenn ich da auch gemeldet bin, oder Ortsansässige bevorzugen. "Dann dauert der Auszug noch länger.. und wie oft soll ich mich bis dahin eventuell wenn er gestresst oder genervt ist sagen lassen, dass er mich rauswirft? Oder es vielleicht sogar macht? DANN stehe ich blöd da!"
--

Du stehst schon JETZT blöd da, weil er dich emotional missbraucht und schon heute Abend rauswerfen könnte. Je weiter du bei ihm bleibst oder Kontakt mit ihm hast, desto abhängiger machst du dich von ihm.

Je näher du zu ihm bist, desto schwerer, wird es sein, sich von ihm zu lösen. Es kann so viel im Leben schief gehen. Wenn die Lage verzweifelt ist, packt man die Sachen trotzdem an, sonst kommt man nicht weiter. Egal wie viele Katzen, Hunden, und wie wenig Geld man hat. Egal wie wie krank und widerlich der Partner war, wie beschissen die eigene Kindheit, wie einsam und alleine man ist, wie sehr man gelitten hat. Es ist egal. Es bringt dich nicht weiter dran zu denken. Ist passiert, ist so, es wird sich nicht ändern. Wenn du vor 2 Monaten die Reisslinie gezogen hättest, wärst du jetzt weiter als jetzt. Je mehr du wartest, desto schlimmer wird es.

1) Entweder bleibst du in deiner Stadt und kapselst dich komplett von ihm ab und schwörst dir nie wieder an dich nah zu lassen oder 2) du gehst zum Amt morgen und stellst den Antrag, guckst zu, dass du schnell eine Arbeit bekommst und suchst nach einer neuen Bleibe. Viel mehr Optionen haste nicht. Da 1) für dich sehr schwer zu sein scheint und sowieso kein echter Cut ist, raten dir hier die Leute nach 2).

Mehr als das und eine Therapie und dir wiederholen, dass der Kerl widerlich ist, dich nie richtig respektiert hat, dich nicht liebt, dich missbraucht, benutzt, erniedrigt und wie Dreck behandelt, und dich in den Wahnsinn treiben wird oder schlimmer, kann man nicht machen.

Reagieren liegt nur an dir und niemand hier wird dir das Geheimnis des Loslassen beibringen können, denn das gibt es nicht. Es ist einfach eine bewusste Entscheidung, die jeder alleine für sich treffen muss.

09.01.2020 17:38 • #156


Bergerbär

Bergerbär


99
1
37
Mein Mann wohnt ja nun wieder zu hause seit Montag..
ich hatte gestern einen kleinen Rückfall indem ich ihn fragte, ob er mit duschen geht, was er zum Glück ablehnte.

Irgendwie hat diese Zurückweisung durch den Schmerz Erinnerungen zurückgebracht...

Mir wurden viele Dinge bewusst, die mich hätten wissen lassen müssen, dass dieser Mann mich nicht richtig liebt.. mich fertig macht.
Er stellte immer wieder mal eine Frau über mich und weigerte sich kurze Zeit den Kontakt abzubrechen (Chatten).. und immer war ich die jenige, die einen Zusammenbruch erlitt und Angst um die Beziehung hatte.
Ins Detail gehe ich nun nicht.. ist auch nicht nötig..

jedenfalls wurde mir das klar und noch dazu sein Verhalten nach der trennung.. selbst jetzt.. lässt überall seinen kram liegen, macht seine Bettseite nicht, Raucht wie eine Idiot und stinkt einfach nur nach Kneipe wenn er ins Bett kommt.. is wach bis in die Puppen.

Er wird gerade immer unattraktvier und das tut dann doch irgendwie gut.

Wird mal Zeit, dass ich das sehe, was vorhanden ist.. nicht das, was ich mir für uns gewünscht hätte.


Es kamen so viele vorwürfe und Anschuldigungen gegen mich von seiner Seite aus.. die alle haltlos sind.

Glaube nun einfach mal ganz fest an Karma.

14.01.2020 14:06 • #157


Scheol

Scheol


4534
10
4906
Zitat von Bergerbär:


ich finde DAS eine ganz ganz große Frechheit und werde, sofern du noch etwas schreibst, nicht darauf eingehen.
So einen Stuss lasse ich mir nicht andichten.

Unterirdisch.


Was ich an ihm liebte?

Seine chaotische Seite, seine Kreativität.. dass er sich so gut mit Technik auskennt und sich Stunden damit beschäftigen kann Dinge wieder zum laufen zu bringen .. er hat einen tollen Musikgeschmack und wenn er will, kann man sich super mit ihm unterhalten. Wir haben ziemlich viel zusammen überstanden und hielten immer zusammen, er war sehr lange sehr loyal.
Seine Augen finde ich mega anziehend und habe mich da am ersten Tag schon drinne verloren..
Die kleine Falte zwischen den Augen, wenn er über meine Stumpfen Witze lacht.
Dass wir uns Monate auf unsere Lieblingsserie freuten und wie verrückt nebeneinander die Folgen durchsuchteten, dabei unsere Lieblingssnacks hatten.

Er war für mich nie "nur" mein Partner... er war mein bester Freund und ich habe wirklich ein Band zwischen uns gespürt.

Ich habe mir mit diesem Mann alles vorstellen können und wäre mit ihm durchs Feuer gegangen!


Es ist abartig, dass ich erklären soll, was und wieso ich den Mann liebe, mit dem ich so viele Jahre verbachte und den ich heiratete.
Als müsste ich sofort auf alles sch.n, weil er sich so verhält.

Deswegen soll ich ein Mensch sein, der nicht liebt?

Es ist mir klar, dass ich daran arbeiten muss und Hilfe brauche. Aber stell mich nicht hin, als hätte ich ihn nie geliebt.



Ich habe eben diesen Beitrag gelesen von dir.


Was ich an MEINER Partnerin liebe

Ihre ehrlich Aufrichtige Art,

Ihre Fürsorge .

Ihr liebevolles Wesen

Ihre emphatische Art

Ihren Humor.

Ihren Witz

Ihren intellekt.


Alles Charakter Eigenschaften.

Schau mal was du aufgezählt hast , eher Eigenschaften von einem Kumpel finde ich.

Erwartet man nicht von seinem Partner mehr , als nur Falten zwischen den Augen, und dem selben Musik Geschmack ?

Ich von meiner Seite schon.

14.01.2020 19:12 • #158


Bergerbär

Bergerbär


99
1
37
[quote="Scheol"][/quote]

Finde du interpretierst meinen Text ziemlich falsch.

Finde Kreativität sehr wichtig und zum Beispiel seine Begabung was Technischen Kram betrifft, das liegt auch nicht jedem, er beweist da viel Geschick und eine menge Geduld
und logisch ist er Intelligent.

Finde es auch ziemlich flach nun mehr oder weniger zu behaupten ich würde ihn lieben oder hätte ihn geliebt wie einen Bruder.
Mag umgekehrt so gewesen sein.
Meine Gefühle für ihn wahren immer ehrlich und tief.

14.01.2020 20:40 • #159


Scheol

Scheol


4534
10
4906
Zitat von Bergerbär:

Finde du interpretierst meinen Text ziemlich falsch.

Finde Kreativität sehr wichtig und zum Beispiel seine Begabung was Technischen Kram betrifft, das liegt auch nicht jedem, er beweist da viel Geschick und eine menge Geduld
und logisch ist er Intelligent.

Finde es auch ziemlich flach nun mehr oder weniger zu behaupten ich würde ihn lieben oder hätte ihn geliebt wie einen Bruder.
Mag umgekehrt so gewesen sein.
Meine Gefühle für ihn wahren immer ehrlich und tief.



Was eine KPTBS ist weißt du ?

Schon mal, wie schleichendes Gift , gelesen ?

14.01.2020 21:21 • #160


Karibu

Karibu


117
1
110
Will Bergerbär sich denn trennen oder mit ihm duschen?
Sehen wir hier die Wirkung des Hormoncocktails ( Peptidbindung) der sie an ihren Ex bindet?

14.01.2020 22:09 • x 2 #161


Vera3000

Vera3000


232
1
409
Das Video ist echt super, schau es dir unbedingt mal an TE. Aber rational gesehen weisst du ja dass du dir nur ins eigene Fleisch schneidest mit dem zusammen duschen. Vielleicht hast du einfach noch nicht genug Leidensdruck um ihn abzuschießen

14.01.2020 22:46 • x 1 #162


Karibu

Karibu


117
1
110
Der Gedanke und die Sucht, dass alles noch mal gut werden könnte, sind eben stärker - manchmal!
Wir waren eben Co Partner.....nie wieder zu sagen mit allen Konsequenzen zu sagen braucht seine Zeit.
Solange der Narzisst sich nicht entschuldigt und von sich aus eine Therapie machen möchte, macht es überhaupt keinen Sinn noch eine Runde zu drehen.

15.01.2020 08:33 • x 2 #163


T4U

T4U


1984
2020
Zitat von Karibu:
Solange der Narzisst sich nicht entschuldigt und von sich aus eine Therapie machen möchte,

Eher friert die Hölle ein

15.01.2020 08:49 • x 3 #164


Karibu

Karibu


117
1
110
Eher friert die Hölle ein

ja, und das ist die Realität.

Wir als empathisch denkende Menschen, die an lösungsorientierten Gesprächen interessiert sind, denken nun mal in die Richtung.

Ich finde bei der narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist es am schwierigsten, die guten von den schlechten Eigenschaften auseinander zu sortieren.

Der einzige Weg daraus ist wahrscheinlich die Selbstliebe zu finden und seinem eigenen Herzen viel Energie und Liebe zu geben. Gerade in den Momenten, wo man schwach ist und es wehtut.

Das geht nicht von heute auf morgen sondern ist ein Weg, den jeder gehen muss

15.01.2020 09:54 • x 2 #165




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag