1388

Ist er respektlos oder bin ich zu empfindlich?

Winterkind85

264
2
763
@FrauDrachin

Das fällt unter den Punkt Dinge klären. Ob es tatsächlich passiert,steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Im Moment bin ich,wie gesagt erleichtert dass das Gespräch endlich stattgefundenen hat. Von hier aus gibt es für mich jetzt nur noch 2 Wege; ganz oder gar nicht.

Gestern 09:17 • x 3 #511


Dauerverliebt

5
6
Hallo Winterkind,
ich habe mir deinen Thread jetzt durchgelesen und muss sagen, ich bin beeindruckt.
Trotz der Tiefen hast du es geschafft dich selber aufzurichten und dich aus der emotionalen Umklammerung deines Ex zu lösen. Ich hoffe dein kleines Mädchen schafft es auch irgendwann darüber hinwegzukommen wie ihr Vater mit ihr umgegangen ist.

Bitte, bitte mit Zucker drauf ließ den Spoiler nur, wenn du bereit bist die andere Seite deiner neuen Beziehung zu lesen.


Spoiler / Trigger

Warum ich dir aber hier schreibe ist, dass ich @FrauDrachin in ihrer Einschätzung Recht geben muss bezüglich deines Freundes in Ermangelung eines besseren Wortes. Die Beziehung ist NICHT polyamourös, sondern toxisch.
Seine Frau nimmt sich was sie will und reagiert eifersüchtig wenn er das gleiche tut.
Er kann oder will das nicht oder nur oberflächlich adressieren.
Die erste rote Ampel hier ist die erste Trennung von dir.
Der Mann ist konfliktscheu.
Wahrscheinlich durch die Beziehung zu dieser Person. Er ist noch lange nicht dort wo du stehst.
Du allerdings bist auch noch nicht geheilt, sowas dauert Jahre.
Bitte denke das immer mit.
Ich spreche aus Erfahrung:
Bis ich verstanden habe, was an mir falsch ist sind meine Frau und ich durch die Hölle gegangen.
Es hat Jahre gebraucht zu akzeptieren was ich bin nicht polyamor, ich bin graduell geschlechtslos. Das es nicht an ihr lag. Das ich keine Affären hatte oder ähnliches.
Es hat einen Grund, warum Menschen wie dein Freund und ich als damaged goods gelten. Und bei ihm denke ich, kommt hinzu, dass er zumindest jetzt unfreiwillig polyamor lebt.
Das hinterlässt Spuren.
Die Chance, das er sich selber aus dieser Beziehung befreien kann ist eher gering in seinem jetzigen Zustand und es bleibt die Frage ob du ihm helfen kannst.
Es könnte sein, dass du relativ zeitnah wieder verletzt werden könntest.
Denke das bitte mit.
Aus Erfahrung weiß ich, dass es dn Schmerz nicht geringer macht, aber wenn du bereits vorher darauf vorbereitet bist kommt er nicht voll durch.
Seine Art beim ersten Mal kam über WA! Rechne damit, dass das wieder passiert.


Gott, das war jetzt ungewollt dunkel. Sorry dafür
Trotz alledem, genieß was du jetzt hast.
Und natürlich dir und deiner Tochter alles Liebe und gute dieser Welt.

Gestern 15:22 • x 1 #512



Ist er respektlos oder bin ich zu empfindlich?

x 3


Dauerverliebt

5
6
Eine Frage habe ich noch: wie sieht es mit der formellen Scheidung aus?
Hab das vielleicht überlesen

Gestern 18:09 • x 1 #513


Winterkind85

264
2
763
@Dauerverliebt

Danke für deine Nachricht

Ja,ich sehe das genauso wie du. Seine Beziehung ist absolut nicht gleichberechtigt und definitiv toxisch. Ich bin mir bewusst,dass er momentan absolut nicht gefestigt ist,in vielen Bereichen,wäre aber bereit ihn zu unterstützen. Den ersten Schritt muss er aber selbst gehen. Dass ich dabei komplett einfahren kann ist mir ebenfalls bewusst,ist aber ein Risiko dass ich bereit bin einzugehen. Da ich der Überzeugung bin,dass man immer nur Dinge bereut die man nicht getan hat.


Scheidung ist nicht notwendig,da ich nie mit dem Papa meiner Tochter verheiratet war.
Hier gibt es aber weitere gute Entwicklungen; er überlegt ob er mit seiner neuen Partnerin wieder in die Nähe zieht. Das wäre für die Kleine natürlich sehr schön. Direkt im Ort muss ich die beiden zwar nicht unbedingt haben,aber auch wenn es so passiert werde ich mich daran gewöhnen.

Vor 8 Stunden • x 4 #514


Dauerverliebt

5
6
Zitat von Winterkind85:
@Dauerverliebt Danke für deine Nachricht Ja,ich sehe das genauso wie du. Seine Beziehung ist absolut nicht gleichberechtigt und definitiv toxisch. Ich bin mir bewusst,dass er momentan absolut nicht gefestigt ist,in vielen Bereichen,wäre aber bereit ihn zu unterstützen. Den ersten Schritt muss er ...


Das ist schön für deine Tochter. Aber was ist mit dem Haus der beiden? Ich werde die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass deinem Ex die ganze Choze eher früher als später auf die Füße fällt. Ich kann mir nicht helfen. Und trotz allem was er sich geleistet hat würde er mir zumindest unbekannter Weise irgendwie leid tun.
Zu deinem neuen Freund noch eines, da meine Frau mir sagte, dass ich das auf jeden Fall eindringlich (No pun intended) erklären soll:
Dein Freund wird durch seine eigene Hölle gehen müssen. Du kannst ihn unterstützen, wenn ich auch nicht weiß wie, aber das kann lange dauern.
Wie gesagt, bei meiner Frau und mir waren es Jahre. Ich kam mir vor als sei ich kein 'ganzer Mann' und habe das an ihr ausgelassen. Sie hat über Jahre auf S. verzichten müssen, von sporadische Episoden abgesehen. Dazu die Eifersucht auf ihrer Seite. Sie wusste, daß das Quatsch war, aber es war nicht zu besiegen. Ein Mann, der keinen S. mag? Völlig irre in der heutigen Zeit. Wieviele Affären hat sie sich ausgemalt? Hunderte.
Heute weiß ich was ich machen muß um sie zu befriedigen und sie weiß was sie mir geben muss um es nicht als Pflicht anzusehen. Und die Lösung für die Eifersucht? Seit meine Kinder alt genug sind und Mama und Papa lieber aus dem Haus haben kommt sie zu meinen Geschäftsreisen mit.
Was mich daran allerdings nervt ist, dass sie sich mit meiner Sekretärin angefreundet hat. Jetzt kriege ich Feuer von zwei Seiten

Dein Freund hat irgendwann mal der einseitig offenen Beziehung zugestimmt. Dieser Fehler wird ihn nicht loslassen, da könnt ihr euch auf den Kopf stellen.
Achte drauf, dass er nicht zu clingy wird. Denn das ist eine Reaktion auf sowas, die ich in meiner Selbsthilfegruppe immer wieder gehört habe über die Jahre.
Gib ihm wenn du kannst immer das Gefühl das er dir wichtig ist, denn das ist was er derzeit nicht erfährt.
Seine erste Trennung war wahrscheinlich auch dem Umstand geschuldet, dass er von dir als Mensch beachtet wurde und du auf ihn Rücksicht genommen hast. Das war zu viel, das konnte er nicht verarbeiten.
Wie gesagt, damaged goods. Du kaufst dir gerade B-Ware ein. Und von uns allen B-Ware Leuten dafür ein Dank.
Und ich hoffe ehrlich ihr schafft das. Ihr habt es beide verdient.
Wenn ihr es schafft kann ich dir eines versprechen: Er wird treu sein wie ein Labrador. Du wirst seine Seele gerettet haben. Sowas vergessen wir nicht. Niemals.

Vor 1 Stunde • x 1 #515


Winterkind85

264
2
763
Das Haus der beiden ist nur zur Miete,daher also alles nicht so dramatisch.
Kann sein,dass er damit auf die Füße, fällt,ich wünsche es ihm aber nicht (mehr). Zumal er auch,nach wie vor,den Kontakt zu seiner Familie und seinen alten Freunden meidet und dann ziemlich alleine wäre. Auch wenn ich keinen Groll mehr hege,so ist das aber eine Sache aus der er sich dann selbst herausholen muss.

Respekt an deine Frau,dass sie es durchgehalten hat,aber auch an dich,dass du an dir gearbeitet hast! Dazu ist nicht jeder fähig,schon alleine deshalb würde ich den Begriff B - Ware hier ganz weit wegschieben.

Wenn wir ihn aber verwenden wollen; B-Ware bin ich auch,spätestens nach der Geschichte mit meinem Ex. Vor allem in dem Punkt gerade heraus zu sagen oder zu zeigen was ich fühle.

Mit deiner Einschätzung was ihn betrifft,könntest du Recht haben. Jedes Mal wenn ich über meinen Schatten springe und auf ihn zugehen,oder seine Worte nur erwidere,geht er die Tage danach auf Rückzug. So auch nach dem letzten Gespräch in dem er mir gesagt hat was er sich von einer Beziehung wünscht und das mit uns sehr interessant findet.
Wie gesagt, es steht jetzt im Raum,was er jetzt damit macht wird sich zeigen.

Gerade eben • #516




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag