361

Kein S. seit Jahren - wie ueberwinden?

Offspring78


554
758
Zitat von Felica:
"Wo man sein darf, wie man ist", aber nicht nachlässig in Bezug auf Verhalten, Hygiene und Kommunikation.

Als Mann hat man zu liefern, wenn man als 6uell attraktiv wahrgenommen werden will. Das ist einfach so.
Es reicht nicht, einfach dazu sein und nett auszusehen. Das tut es für Frauen. Für Männer nie.

23.02.2021 09:18 • x 2 #181


Isely

Isely


8673
2
15524
Hm, ich glaube es gibt gar nicht mal so wenig Frauen, die in einer Partnerschaft generell das Zepter in der Hand behalten möchten.

Hingabe , Leidenschaft und kuscheln werten sie eher als schwäche.
Jemand der den Tag durch terminiert, alle Entscheidungen weitgehend selbst trifft, wird mit Partner Nähe vielleicht ein Problem haben.

Zudem könnte hier auch eine verfrühte Memopause eine zusätzliche Ursache sein.
Viele Frauen meinen sie müssten das aussitzen.

23.02.2021 09:18 • x 3 #182



Kein S. seit Jahren - wie ueberwinden?

x 3


Offspring78


554
758
Leider haben grade Powerfrauen, die nichts aus der Hand geben wollen oft Partner, die eher verträumte Kinder sind. Das ist ein ungutes Schlüssel Schloss Prinzip, das häufig vorkommt, sich mit den Jahren aufschaukelt und wo beide an sich arbeiten müssten.
Was Henne und was Ei ist, kann man leider oft nicht feststellen.

23.02.2021 09:21 • x 1 #183


Felica

Felica


646
2
537
Zitat von Bones:
"Passiv verhalten" bedeutet für mich in dem Zusammenhang, dass die Frau zur Managerin des gemeinsamen Lebens gemacht wird,Verantwortung für Haus und Kinder bekommt und der Mann da eben passiv bleibt.Und ich schrieb nicht kindisch,sondern kindlich Es gibt leider Männer,bei ...


Du, ich denke, in vielen Familien läuft das so. Viele Frauen organisieren eben besser, bzw.haben beruflich mehr Zeit dafür und geben ungern ab.
Sind also häufig auch selbst "schuld".


Dennoch hat das ja nichts mit Asexualität zu tun.

23.02.2021 09:22 • x 1 #184


Felica

Felica


646
2
537
Zitat von Offspring78:
Als Mann hat man zu liefern, wenn man als 6uell attraktiv wahrgenommen werden will. Das ist einfach so. Es reicht nicht, einfach dazu sein und nett auszusehen. Das tut es für Frauen. Für Männer nie.


Umgekehrt genau so

23.02.2021 09:23 • #185


Bones


6517
12101
Zitat von Felica:
Du, ich denke, in vielen Familien läuft das so. Viele Frauen organisieren eben besser, bzw.haben beruflich mehr Zeit dafür und geben ungern ab. Sind also häufig auch selbst "schuld". Dennoch hat das ja nichts mit Asexualität zu tun.


Es kann ein Grund sein und ist am Ende,so wie Alles hier,reine Spekulation. Wir lesen hier ja nicht die Seite der EF.
Ich kenne auch Frauen,die ungewollt in diese Rolle geraten sind und sich dann auch aufgrund von mangelnder Anziehung getrennt haben.

23.02.2021 09:26 • x 1 #186


Felica

Felica


646
2
537
Zitat von Offspring78:
Leider haben grade Powerfrauen, die nichts aus der Hand geben wollen oft Partner, die eher verträumte Kinder sind. Das ist ein ungutes Schlüssel Schloss Prinzip, das häufig vorkommt, sich mit den Jahren aufschaukelt und wo beide an sich arbeiten müssten. Was Henne und was ...


Das stimmt. Viele Frauen übernehmen die "Männerrolle"in Bezug auf Job und Zuhause, und vielen Männern bleibt dann nichts übrig, und sie werden an ihren Fehlern gemessen, weil sie im familiären Umfeld "nichts leisten"

Ich kenne solche Familie zuhauf. Da "dürfen" die Männer noch nicht mal staubsaugen.

23.02.2021 09:30 • #187


Felica

Felica


646
2
537
Zitat von Bones:
Es kann ein Grund sein und ist am Ende,so wie Alles hier,reine Spekulation. Wir lesen hier ja nicht die Seite der EF. Ich kenne auch Frauen,die ungewollt in diese Rolle geraten sind und sich dann auch aufgrund von mangelnder Anziehung getrennt haben.


Das stimmt. Alles Spekulation.
Ich glaube, dass TE s Frau generell S. nicht interessiert ist.

23.02.2021 09:31 • #188


MissGeschick

MissGeschick


858
1
980
Zitat von Felica:
Das stimmt. Viele Frauen übernehmen die "Männerrolle"in Bezug auf Job und Zuhause, und vielen Männern bleibt dann nichts übrig, und sie werden an ihren Fehlern gemessen, weil sie im familiären Umfeld "nichts leisten: Ich kenne solche Familie zuhauf. Da "dü...


Ich halte das aufgrund der Prägung für relativ normal. Mädels wurden in meiner Generation eher an Staubsaugen, Bügeln etc rangeführt als Jungs. Die haben halt doch eher Fahrrad repariert oder Auto geschraubt. Und deshalb haben die meisten Frauen einfach mehr Erfahrung und Routine im Organisieren eines Haushalts. Ist bei uns auch so. Und ich bin auch oft diejenige die genervt mit den Augen rollt wenn mein Mann in Zeitlupe Fenster putzt. Kann ich schwer aushalten, weil ich 1/3 der Zeit bräuchte. Aber es gibt eben viele Lebensbereiche (die wir uns auch bewusst gemeinsam erschließen) wo er die Nase vorn hat und mir viel beibringen kann. Er ist mein Tauchbuddy und hat mir unglaublich viel beigebracht. (Das ist durch die Unter Wasser Kommunikation sowieso besser als Paartherapie , nur so als Tipp für alle die sich langweilen. )
Will sagen: wir bewundern uns gegenseitig, in unterschiedlichen Bereichen. Wichtig ist mir aber, dass er auch in manchem derjenige ist der zieht. Ich will ihn bewundern. Ohne würde ich auch den Respekt verlieren.

Lieber TE, wie ist das bei euch im Leben? Wo ziehst du mal deine Frau? Wo bist du der Stärkere? Kann sie zu dir aufschauen?

23.02.2021 09:37 • x 3 #189


Offspring78


554
758
Zitat von Felica:
Das stimmt. Viele Frauen übernehmen die "Männerrolle"in Bezug auf Job und Zuhause, und vielen Männern bleibt dann nichts übrig, und sie werden an ihren Fehlern gemessen, weil sie im familiären Umfeld "nichts leisten" Ich kenne solche Familie zuhauf. Da "...

Oder sie leisten nichts im "emotionalen Umfeld"? Wenn das nun die Domäne des TE ist, er der Lebemann ist, der geniessen gut findet, dann muss er eben das als Stärke für sich nutzen. Solcher Typus hat normalerweise selten Schwierigkeiten, andere mitzureißen und mit seiner Lebendigkeit anzustecken.

23.02.2021 09:38 • x 1 #190


Felica

Felica


646
2
537
Toller Beitrag @missgeschick

23.02.2021 09:40 • x 1 #191


MissGeschick

MissGeschick


858
1
980
Zitat von Offspring78:
Oder sie leisten nichts im "emotionalen Umfeld"? Wenn das nun die Domäne des TE ist, er der Lebemann ist, der geniessen gut findet, dann muss er eben das als Stärke für sich nutzen. Solcher Typus hat normalerweise selten Schwierigkeiten, andere mitzureißen und ...


Danke. Das ist ein guter Ansatz für den Te, denke ich. Seine Stärken herausfinden und sie wieder in den Fokus kriegen. Leider erzählt uns Tom wenig über seine Rolle im Eheleben.

23.02.2021 09:41 • x 1 #192


Tom2021


26
1
30
Danke erstmal für Eure zahlreichen Anmerkungen. Das gibt mir eine andere Sicht auf mich selbst. Ich glaube, mehr kann ich hier aktuell nicht erwarten.

23.02.2021 10:07 • #193


Tom2021


26
1
30
Zitat von Felica:
Das stimmt. Viele Frauen übernehmen die "Männerrolle"in Bezug auf Job und Zuhause, und vielen Männern bleibt dann nichts übrig, und sie werden an ihren Fehlern gemessen, weil sie im familiären Umfeld "nichts leisten" Ich kenne solche Familie zuhauf. Da "...



Felicia, da erkenne ich einiges wieder und konnte herzlich lachen: "dürfen noch nichtmal staubsaugen" Wer Perfektionist ist, hat es eben schwer, mit den ganzen Unzulänglichkeiten der Umwelt und versucht am Ende, alles selbst zu machen.

23.02.2021 10:23 • x 1 #194


MissGeschick

MissGeschick


858
1
980
Zitat von Tom2021:
S. aber immer rarer und auch für sie unzufriedenstellend


Das ist ein Punkt den man verändern kann. Da gibt es viel zu lesen
Woher weißt du denn, dass es für sie nicht schön war? Warum hast du das hingenommen? Hast du gefragt was sie mag?

23.02.2021 10:24 • #195



x 4