56

Keine Besserung in Sicht

Großer

38
1
39
Hallo zusammen,

gezwungenerweiße melde mich heut hier an und zu Wort, weil es mir wahrscheinlich ähnlich wie vielen anderen hier geht.
Kurz zu mir, ich bin m/25 und wurde Anfang Dezember von meiner Freundin w/31 nach 2 1/2 Jahren Beziehung verlassen.

Als Begründung gab sie an, dass ihr die tiefgründigkeit fehle. Was ich auch nachvollziehen kann, da es auch während der Beziehung 2-3x angesprochen wurde, und ich auch versuchte mehr darauf einzugehen aber wohl nicht ausreichend.
Wir hatten zum großen Teil eine sehr schöne Beziehung mit aus meiner Sicht nur sehr wenig Tiefen (waren auch ihre Worte. ). Nur hab ich ihr diesen wichtigen Punkt nicht erfüllen können. etwas faszinierend, denn seit der Trennung kann ich von mir selbst behaupten, ich bin tiefgründig wie nie zu vor. Ich liebe stundenlange Gespräche über meine Gefühle, Ängste etc., was davor eben nicht der Fall war. Ist wohl eine Sache der schmerzlichen Erfahrung, die ich momentan durchlebe.

Aufjedenfall haben wir uns nach der Trennung noch recht häufig gesehen, geschrieben. hat sich alles super schön angefühlt und wir haben uns verstanden wie in der Anfangszeit unserer Beziehung, nur ohne die S. Bindung.
Sie hat mir dann öfters gesagt was ich für ein toller Mensch bin und sie mich nicht verlieren möchte, aber eben nicht mehr mit mir zusammen sein kann.
Habe mir dann einige Zeit eingeredet ich könnte das, mit der Hoffnung das wir uns wieder näher kommen. Aber ich wollte nicht länger leiden, weil es mich schon sehr fertig macht. Hab ihr dann gesagt, dass ich eine Kontaktsperre brauche um das zu verarbeiten, und sie solle sich auch bitte daran halten.
Das ist jetzt genau 2 Wochen her, und getrennt sind wir seit 7 Wochen.
Ist es denn noch normal, das in den 2 Wochen ohne jeglichen Kontakt ich keine Sekunde verbringen kann ohne an sie zu denken? Mir fehlt einfach alles an ihr, ich war mir das letzte halbe Jahr garnicht mehr bewusst wie sehr ich sie überhaupt liebe.
Versuche mich abzulenken, aber das gelingt sogut wie garnicht, denn ständig, egal wo ich bin oder was ich tue, denke ich an sie. Ich bin auch oft lustlos und muss mich wirklich zwingen das Bett zu verlassen, bin in einem richtigen Loch gegangen würde ich mal behaupten. Manchmal rede ich mir ein ich kann nichts an ihrer Entscheidung ändern und dann geht's mir kurz besser, aber das tief lässt dann wieder nicht lange auf sich warten.
Habt ihr mir den irgendwelchen Tipps und Tricks, wie ich das besser verarbeiten kann? Hab schon sämtliche Forenbeiträge durchgelesen, ohne Erfolg. Muss ich noch etwas Zeit vergehen lassen und dann kommt die Lust am Leben von allein?
Interesse neue Frauen kennenzulernen habe ich null, dafür hänge ich noch viel zu sehr an ihr.
Und wir haben zusammen gewohnt. Das meiste habe ich schon geholt, bin vorerst wieder zu meinen Eltern gezogen und habe da nicht so viel Platz wie ich in der Wohnung mit ihr hatte. Habe noch Haushaltsgeräte dort, die ich bei ihr lassen kann bis ich was eigenes habe meinte sie. soll ich sie jedoch jetzt schon holen und einfach irgendwo hinstopfen? Sonst werd ich im Sommer nochmal hingehen müssen. und wie verhalte ich mich ihr gegenüber, wenn ich den Kram hole?
Ich bin echt verzweifelt. So beschi**en wie momentan ging es mir noch nie.

27.01.2019 11:24 • x 3 #1


Mctea

Mctea

880
2
1701
Zitat von Großer:
Ist es denn noch normal, das in den 2 Wochen ohne jeglichen Kontakt ich keine Sekunde verbringen kann ohne an sie zu denken?

ja ist es. Du hattest viel Gefühl für sie, auch wenn du dies nicht immer verständlich für sie rüber gebracht hast. Ich würde bezüglich der Geräte versuchen, diese zeitnah zu holen und irgendwo unterzubringen oder du verkaufst diese an sie.

Zitat von Großer:
Muss ich noch etwas Zeit vergehen lassen und dann kommt die Lust am Leben von allein?

müssen musst du gar nichts, man kann es ja nicht beschleunigen. Man kann es höchstens verdrängen - holt einen dann aber gern in ungünstigen Falle ein

27.01.2019 11:29 • x 1 #2


Naley

Naley

16
1
13
Hallo Großer.

Wahrscheinlich kann ich dir keine Tipps oder Ratschläge geben weil ich mich an dem selben Punkt befinde wie du. Ich wünsche dir viel Kraft das durch zu stehen.

Zu dem Tema mit den Sachen geht es mir genauso. Ich beziehe momentan das Sofa meiner Eltern. Einerseits bin ich dankbar darüber. Andererseits vermisse ich den Platz und den Freiraum den ich vorher hatte.
Ich will nächstes Wochenende zu ihm gehen und mein letztes Zeug holen und ich habe Angst davor.
Wahrscheinlich sollte man versuchen "cool" zu bleiben und alles schnell über die Bühne zu bringen?

27.01.2019 11:31 • x 1 #3


Chrissi26

Chrissi26

171
1
147
Hi Großer,
zwei Wochen Kontaktsperre sind noch keine Zeit. Ich hatte mit meinem jetzt "Ex", als wir noch in einer On/Off Geschichte waren, einmal 4 Wochen Kontaktsperre und habe gelitten wie ein Hund. Einfach, weil ich hoffte, es wird doch nochmal was. Er wollte auch eine Freundschaft mit mir. Letztendlich kamen wir noch einmal zusammen und sind jetzt seit etwas über 4 Wochen getrennt (es war aber mehr so ein "Abtauchen" seinerseits, weil er meinte, er glaubt nicht, dass es mit uns noch Sinn macht). Für mich ist jetzt definitiv Schluss und seit ca. 2 Wochen ist es bei mir so, dass ich nicht mehr das Bedürfnis habe, ihm zu schreiben.

Ich kann dir nur raten, halte dich an die Kontaktsperre und wenn du das Bedürfnis hast, ihr zu schreiben, schreib hier (vielleicht im Thread "Schreib hier deine Sms anstatt deinem Ex".). Hab ich auch schon gemacht und es hilft !
Blöd ist das mit den Sachen. Aber vielleicht kannst du sie wirklich bald dort erstmal wegholen und irgendwo lagern. Du musst zu einem Abschluss mit ihr kommen, erst dann kannst du nach vorne schauen und es wird ganz langsam besser.

Alles Gute und du schaffst das, es braucht alles seine Zeit, glaub mir.

LG

27.01.2019 11:52 • #4


Großer


38
1
39
Was die Sachen angeht bin ich mir halt so unschlüssig, ob ich dann wieder ganz zurückfalle wenn ich sie sehe. Deswegen bin ich am überlegen ob es nicht besser wäre sie erst dann zu holen, wenn ich darüber hinweg bin. Andererseits frage ich mich ob sie sich dann denkt, dass ich einfach nur schwach bin und das ausnutze um später nochmal bei ihr auf der Matte zu stehen..

Mache mir momentan auch sehr oft Hoffnung auf ein Wiedersehen in der Zukunft, dass wir uns sehen, unterhalten und es nochmal zusammen führt... Ist das Wunschdenken denn auch normal, gibt es da für Hoffnung? Oder muss ich einfach damit abschließen und sehen was die Zukunft bringt? Vielleicht kommt sie wieder, vielleicht auch eine neue tolle Frau. Ich glaube man kann meine Verzweiflung rauslesen...

27.01.2019 12:01 • #5


Mctea

Mctea

880
2
1701
Zitat von Großer:
Ist das Wunschdenken denn auch normal, gibt es da für Hoffnung?

Wunschdenken ist auch normal. Jedoch für den Abschluß des Ganzen für manche nicht so hilfreich, aber auch individuell. Um so schneller du deine ganzen Sachen holst, um so weniger wirst du erneut verletzt oder auf super Hoffnung gepolt.

27.01.2019 12:05 • #6


Tomam09

9
1
8
Hallo,

nachdem ich vor einigen Jahren was ganz ähnliches durchgemacht habe und auch das Alter so ziemlich passt würde ich gerne darauf eingehen:
Meine damalige Freundin hat mich nach eineinhalb Jahren verlassen. Auch mir wurde vorgeworfen dass ich dass ich nicht tiefgründig oder offen genug sei. Und im Endeffekt stimmte das damals wahrscheinlich auch. Und auch ich bin danach viel offener geworden, was allgemein sehr positiv ist.
Ich denke dass ich damals die Tage nach der Trennung (von heute aus gesehen) einiges richtig gemacht habe:

-Ich war sofort am nächsten Tag bei ihr und habe alle meine Sachen geholt. Es war unglaublich schmerzhaft, und ich weiß noch wie sie das letzte mal Tschüß gesagt hat zu mir, das hat sich ganz tief eingeprägt.
Es gab dann noch einige Sache zu klären wir hatten noch Konzertkarten u.ä.. Die Sachen die ich noch gehabt habe habe ich sehr billig verkauft, ich wollte sie aber möglichst schnell loswerden. Ihren Anteil am Geld hat ihr dann ein Freund von mir übergeben, ich konnte sie einfach nicht sehen, es war zu schmerzhaft.
Aus meiner Sicht kann ich nur empfehlen alle Dinge sofort zu holen, ich glaube wenn ich das erst später gemacht hätte wäre ich im Heilungsprozess sofort wieder zurückgefallen. Es ist halt eine unglaubliche Überwindung, weil ich sie wiederhaben wollte und ich die Dinge in ihrer Wohnung als eine Art "Chance" gesehen habe. Ich denke ich war so zeitnah noch im "Affekt" und konnte deshalb die Sachen holen. Hast du vielleicht jemanden der dir die Sachen abholen könnte?

-Es wird sicher noch lange dauern, versuche dich WIRKLICH so gut es geht abzulenken, mir hat es immer geholfen Sport zu machen. Ich kann mich noch erinnern wie ich einige Tage nichts gemacht habe und in ein Loch gefallen bin aus dem ich nur schwer wieder herausgekommen bin. Also zwing dich bitte wirklich dazu.

-Ich habe den Fehler gemacht und mir gesagt in einem Viertel Jahr, zu ihrem Geburtstag, will ich ihr schrieben können. Das habe ich dann auch gemacht und es war ein Fehler, sie hat ganz normal und höflich geantwortet und ich habe mir sofort wieder Hoffnung gemacht. Sie schrieb mir dann 2 Wochen später zu meinem Geburtstag, und hat gefragt wie es mir geht. Ich habe ihr dann höflich gesagt dass ich nicht mit ihr schreiben will weil ich es immer noch nicht verarbeitet habe. Also setz dir bitte keine Ziele, es dauert so lange es dauern muss, das kannst man nicht ändern.

-Ich habe auch angefangen Tagebuch zu schreiben, aber nichts was Gefühle für sie betrifft, sondern nur was ich heute gemacht habe. Wenn ich es durchgeblättert habe konnte ich sehen dass es von Tag zu Tag mehr wurde, wenn auch in nur sehr kleinen Schritten. Weil es wird besser, aber so langsam dass du es nicht unbedingt registrierst.

Auch wenn es klischeehaft klingt, in einer meiner Lieblingsserien wurde zu diesem Thema der Satz gesagt: "Es wird leichter, jeden Tag wird es ein wenig leichter. Aber du musst es wollen, das ist der harte Teil." Daran habe ich mich ein wenig aufrichten können. Ich wünsche dir wirklich alles Gute beim Verarbeiten

27.01.2019 13:26 • x 5 #7


Chrissi26

Chrissi26

171
1
147
Gebe Tomam recht. Großer, hol schnell die Sachen, sonst kannst du nicht abschließen. Dass du noch Hoffnung hast, ist völlig normal, das wird auch noch länger so sein und dauern, bis die vorbeigeht. Aber wenn du die Sachen erstmal bei dir hast, kannst du langsam Stück für Stück versuchen, die Hoffnung in den Hintergrund zu schieben bzw. sie irgendwann auch zu begraben.

Ich weiß, wie schwer das ist, ich habe so ein Hin und Her mitgemacht und es war wie gesagt schlimm, es verlängert nur den Leidensweg.

Auch das mit dem "keine Ziele setzen", was Tomam schreibt, kann ich nur unterstreichen. Man muss von einem zum anderen Tag leben, sich schon immer etwas Gutes tun, versuchen, sich abzulenken, aber nicht krampfhaft. Wenn der Schmerz zu stark ist, dann lass ihn zu und weine oder schreie oder ähnliches. Verdrängen ist auf jeden Fall nicht gut.

Alles Liebe :-)

27.01.2019 14:10 • x 1 #8


Großer


38
1
39
Danke für eure Antworten, fühlt sich gut an nicht alleine zu sein.

Meine Gefühle verdränge ich nicht, ich Rede fast jeden Tag mit jemandem darüber weil es mir in dem Moment gut geht, es rauszulassen. Und wenn mir nach weinen ist, weine ich. Gibt Tage an denen ich denke, ok ich MUSS es hinnehmen und ich weiß ich bin toll.. dann bin ich wieder besser drauf und selbstbewusst. Aber dann von 0 auf 100 kommt manchmal wieder ein Schlag in die Fresse und lässt mich innerlich bluten.

Hab ihr gerade geschrieben das ich die Sachen holen möchte, kam auch direkt eine Antwort ob ich den wirklich Platz dafür habe und ob es bei mir nächste Woche passt...
Werde also die kommende Tage zu ihr fahren. Wie verhalte ich mich richtig? Ich würde gerne wissen ob es schon jemand neues gibt, bekannte haben mir gesagt das öfters ein unbekanntes Auto vor der Türe steht.. und ich allgemein auch das Gefühl irgendwie habe.

27.01.2019 14:24 • #9


ManuelH

Hey Du ! Würde ihre Worte sehr ernst nehmen ! Wer wirklich liebt oder geliebt hat der kennt auch Respekt und Achtung den anderen Menschen betreffend. Sie hat auch sehr gut und offen mit Dir geredet und zeigt Dir ihren Respekt damit das sie Dich nicht einfach aus ihrem Leben streicht sondern Dir einen hohen Stellenwert einräumt in ihrem Leben, Dich trotzdem liebt aber auf eine freundschaftliche Art. Musst nur aufpassen, darfst nicht zum Notnagel werden aber da ist dann Dein eigener emotionaler EQ gefragt. Musst halt schauen ob Du ohne falsche Hoffnungen und ohne Beziehungswunsch was anfangen kannst mit ihr. Wenn nicht, dann lass lieber los weil es sonst böse und schmutzig endet. Liebe kämpft nicht und kann man nicht erzwingen, macht nur Druck sinnlos und braucht kein Mensch, Dich dann auch nicht mehr.

27.01.2019 14:49 • #10


Großer


38
1
39
Zitat von ManuelH:
Hey Du ! Würde ihre Worte sehr ernst nehmen ! Wer wirklich liebt oder geliebt hat der kennt auch Respekt und Achtung den anderen Menschen betreffend. Sie hat auch sehr gut und offen mit Dir geredet und zeigt Dir ihren Respekt damit das sie Dich nicht einfach aus ihrem Leben streicht sondern Dir einen hohen Stellenwert einräumt in ihrem Leben, Dich trotzdem liebt aber auf eine freundschaftliche Art. Musst nur aufpassen, darfst nicht zum Notnagel werden aber da ist dann Dein eigener emotionaler EQ gefragt. Musst halt schauen ob Du ohne falsche Hoffnungen und ohne Beziehungswunsch was anfangen kannst mit ihr. Wenn nicht, dann lass lieber los weil es sonst böse und schmutzig endet. Liebe kämpft nicht und kann man nicht erzwingen, macht nur Druck sinnlos und braucht kein Mensch, Dich dann auch nicht mehr.


Ich respektiere sie, keine Frage. Sie ist die tollste Frau die ich in meinem bisher jungen Leben kennengelernt habe. Nur kann ich momentan keine freundschaftliche Bindung o.Ä. mit ihr aufbauen, weil meinerseits die Liebe noch viel zu stark ist. Was die Zukunft bringt weiß nur der liebe Gott, ob wir uns irgendwann miteinander verstehen... Aber momentan brauch ich Abstand und die besagte Kontaktsperre, obwohl ich mir natürlich nichts anderes wünschen würde als wieder bei ihr zu sein.

27.01.2019 14:55 • x 1 #11


fe16

fe16

26705
1
32437
@Großer

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum

Hoffnung , Hoffnung auf was ?

Eine Freundschaft aus der dann wieder liebe wird `?

Na ich weiß nicht

Wenn du hin fährst , wäre es aus meiner Sicht besser nicht alleine zu fahren
Weil der Wunsch nach einer Aussprache zu gross ist , sie aber nicht bringt
Lese dich mal durch das Forum

Du wirst sehen du bist nicht alleine

27.01.2019 14:58 • x 1 #12


Großer


38
1
39
Zitat von fe16:
@Großer

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum

Hoffnung , Hoffnung auf was ?

Eine Freundschaft aus der dann wieder liebe wird `?

Na ich weiß


Ja genau, aber ich meinte er das ich mir viele Gedanken darüber mache, jetzt über sie hinweg zu kommen, später wenn ich denke es geschafft zu haben sich zu treffen und wieder zu verlieben. Diese Hoffnung schwebt mir immer wieder in den Gedanken,... Aber wenn ich über sie hinweg kommen sollte, kann das alles ja schon ganz anders aussehen. Vielleicht interessiert Sie mich dann garnicht mehr. Verstehst du wie ich es meine?

27.01.2019 15:03 • x 1 #13


fe16

fe16

26705
1
32437
Klar verstehe ich was du meinst
Wenn es aber später , dann so ist das in deinem Herz eine andere Frau platz genommen hat ?
Was dann ?

Du weisst nicht was die Zukunft parat hat , also abwarten und die Zukunft geniessen

27.01.2019 15:05 • x 1 #14


ManuelH

Das kann man gut nachvollziehen ! Wer hat das nicht schon durch ? Diese olle Idealisierung und Co. Schwer dann auch loszulassen gerade als jüngerer Mensch dem noch Erfahrung und Co fehlt und erste Eindrücke besonders schwer wiegen. Klingst für mich richtig gut, sehr sympathisch und kann Dir nicht Mal was Schlechtes andichten aus eigener Erfahrung. Dann nimm Dir einfach den Abstand, auch wenn es die Freundschaft kostet. Ist okay und man muss nicht mit jeder Ex wie mit ner Trophäe verfahren. Geht um Dich und Dein Seelenheil, gut für Dich wenn Du was Gutes für Dich tust, manchmal auch für den oder die Ex gut ist. Siehe Ruhe und Abstand, ne Chance runterzukommen, Kraft zu tanken oder normale Gedanken. Klar man weiß nicht was passiert Irgendwann aber offen sein und bleiben und trotzdem selbstbewusst seinen Weg gehen. Das wäre gut !

27.01.2019 15:21 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag