83

Keine Gefühle mehr Ausgezogen Mit Kind zurückgelassen

S4lamander


62
1
21
Zitat von unbel Leberwurst:
Ist das nicht Anhaltspunkt genug?
Wenn sie allgemeine Bedenken hätte wegen eurer Beziehung, hätte sie sich doch jemandem anvertraut?
Das hier spricht eindeutig für einen anderen Mann.

Vielleicht hatte sie im Urlaub einfach viel mehr Gelegenheit, ihm zu schreiben als zu Hause, wo Dir das aufgefallen wäre.


Das kann gut sein, vielleicht ist durch die viele Zeit der Kontakt da erst auch aufgelebt. Ich weiß es nicht.
Im Gegensatz zu dem Moment als ich hier das Thema gestartet habe, ist das jetzt aber auch weniger von Relevanz für mich. Wie Urmel sagt. In meiner Welt gibt es keine Konkurrenz. Es hilft mir nicht, diese Informationen zu haben. Es kann meine Entscheidungen nicht beeinflussen, da ich nur noch Entscheidungen für mich treffen kann.

Jetzt als ich das geschrieben habe, fühle ich mich irgendwie erleuchtet. Als hätte ich alles verstanden, was ich in den letzten Tagen noch ungläubig versucht habe aufzusaugen ohne es genau zu erkennen. Ich fühle einen Sonnenschein, obwohl das Wetter schlecht ist...

28.07.2020 15:35 • x 2 #91


unbel Leberwurs.


8461
1
8370
Zitat von S4lamander:
Wie Urmel sagt. In meiner Welt gibt es keine Konkurrenz. Es hilft mir nicht, diese Informationen zu haben. Es kann meine Entscheidungen nicht beeinflussen, da ich nur noch Entscheidungen für mich treffen kann.


Ach komm, natürlich beschäftigt einen die Frage nach dem Warum und Wieso.
Das ist doch völlig normal.
Vielleicht bist Du einfach an dem Punkt, wo Du Dir sagst, dass Du Dir nichts vorzuwerfen hast.

28.07.2020 15:41 • x 1 #92



Keine Gefühle mehr Ausgezogen Mit Kind zurückgelassen

x 3


Mimosa


59
1
42
Es wird immer Tagen geben, wo du immer immer wieder hnterfragen wirst. Zumindest ist das bei mir so. Klar ist Urmels Spruch super und wenn man sich den einem Verinhaltlich hat, geht es einem besser. Aber leider dauert der Prozess eine ganze Weile und macht an einem Tag 1 Schritt voran und am nächten Tag 2 Schritte zurück. Das wichtigste ist das dranbleiben und das Aufrechthalten der vorgenommen KS. Leider ist es nicht so einfach wie einfach ausgesprochen.

Nochmals zu der Frage mit dem Kontakt Ihrer Familie. Du hast für 8 Jahre zu dieser Familie gehört und euch verbindet euer Sohn. Du hast gesagt ihr habt immer ein gutes Verhältnis gehabt. Nur weil Sie dich nicht mehr will, heisst das nicht dass du ihr Anhang verlieren wirst. Es gibt genügend Beispiele hier im Forum wo der Kontakt aufrecht gehalten wurde. Halte einfach alle eure Angelegenheiten raus, dann wird es schon klappen.

28.07.2020 15:52 • x 1 #93


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.


2098
2
2920
Große Textblöcke....passen eher zu einer Beratung mit einer weiteren Person.

Bei Konkurrenz sind das eher kurze Nachrichten mit Herzchen und Co garniert.
Geplänkel eben.
Aber ja, schlussendlich nicht relevant.

Wo will sie hin mit den Fischen/Bewohnern? So ein großes Becken ist ja nicht mal eben entleert, umgezogen und wieder befüllt.

28.07.2020 15:57 • x 1 #94


S4lamander


62
1
21
Zitat von unbel Leberwurst:
Ach komm, natürlich beschäftigt einen die Frage nach dem Warum und Wieso.
Das ist doch völlig normal.
Vielleicht bist Du einfach an dem Punkt, wo Du Dir sagst, dass Du Dir nichts vorzuwerfen hast.


Ja, dass die Frage auch für mich im Raum steht ist klar. Aber ich versuche ihr möglichst keine Beachtung zu schenken, weil es meine Gefühle und somit meinen Alltag nur negativ beeinflusst. Vielleicht liegt es auch nur an meiner aktuell erträglichen Laune, dass ich das Thema ein wenig besser ignorieren kann.

Und dass ich mir nichts vorwerfen kann stimmt nicht. Leider bin ich an dem Punkt, an dem ich ihr das nicht bewusst machen kann. Ich werde daher für mich an den Fehlern arbeiten. Ich habe am Anfang sehr nachgetrauert, dass meine Fehler auch dazu geführt haben könnten, aber das zieht mich zu sehr runter. Aber vielleicht ist auch diese lockere Einstellung im Moment nur temporär. Wir werden sehen...

28.07.2020 16:46 • #95


S4lamander


62
1
21
Zitat von Kroenchen_richten:
Wo will sie hin mit den Fischen/Bewohnern? So ein großes Becken ist ja nicht mal eben entleert, umgezogen und wieder befüllt.


Ich glaube in ein Zimmer in ihrem Elternhaus. Bin mir nicht ganz sicher, weil ich nicht aktiv nachgefragt habe.

28.07.2020 16:48 • #96


S4lamander


62
1
21
Zitat von Kroenchen_richten:
Große Textblöcke....passen eher zu einer Beratung mit einer weiteren Person.

Bei Konkurrenz sind das eher kurze Nachrichten mit Herzchen und Co garniert.
Geplänkel eben.


Ich kenne auch den Inhalt und somit die Intention der anderen Person nicht. Was man gerade nicht sieht, kann trotzdem da sein oder noch kommen. Hatte wie gesagt keinen Einblick. Vielleicht auch besser so...
Und die Telefonate, die gerne mal eine Stunde am Abend gingen und für die man auch rausgegangen ist, sowie ein Ausflug am Abend nach dem man die Trennung verkündete, für mehrere Stunden. hat alles seinen Beigeschmack

28.07.2020 17:02 • #97


S4lamander


62
1
21
So, heute gehe ich nicht mit einem Hochgefühl ins Bett wie gestern, aber naja. Man kann nicht jeden Tag wohlige Wärme verspüren, außer man nimmt Hochprozentiges...

Auch wenn ich noch etwas mit ihr über WA klären musste, fühle ich mich heute deutlich besser. Die Anmerkung, dass sie an dem und dem Tag keine Zeit hat (1000 Gedanken in meinem Kopf ), sowie dass unser Sohn zu ihrem Geburtstag eingeladen ist, habe ich einfach mit "Sehr gut" beantwortet.

Allein weil ich solche Bemerkungen für mich als Test sehe (selbst wenn es keine sind), kann ich deutlich passender darauf reagieren, ohne voller Emotionen planlos über einer Antwort zu grübeln, die mir am Ende doch nicht gefällt.

Zumindest gerade fühle ich mich auf einem guten Weg. Jetzt warte ich auf den Morgen, der mir wieder eine reinwürgt...

28.07.2020 22:13 • #98


Urmel_

Urmel_


7805
1
11538
Zitat von S4lamander:
Allein weil ich solche Bemerkungen für mich als Test sehe (selbst wenn es keine sind)

sie sind. Alles ist.

Der Teil in Deiner Ex, der für die Auswahl sorgt, hat arge Zweifel an Dir. Und er wird alles daran setzen, dass Du scheiterst. Denn Dir wurde ein Platz zugewiesen. Wenn Du Dich erdreistes, diesen Platz nicht annehmen zu wollen, wenn Du also behaupten willst, dass ihre Auswahl einen Fehler gemacht hat, Dich zur Seite zu legen, dann bist Du im Kriegszustand. Und nicht anders würde ich an diese Sache herangehen.

In Sachen Anziehung wirst Du um jeden Meter gegen den Wiederstand Deiner Ex ringen müssen. Und das wird Monate dauern. Und Du wirst mit den fiesesten emotionalen Tiefschlägen bedacht werden, die Du Dir vorstellen kannst. Also stell sie Dir vor. Bereite Dich vor.

28.07.2020 22:21 • x 2 #99


S4lamander


62
1
21
Zitat von Urmel_:
Und das wird Monate dauern.

Die Info ist immer wieder gut und wichtig. Mein Verstand versucht alle paar Stunden doch Abkürzungen zu suchen...
Aber es wird langsam.

Merke zufällig gerade, dass es meine erste Erfahrung dieser Art ist (warum auch immer mir das erst jetzt auffällt). Nach anderen Beziehungen war mir das normalerweise schnell egal. Jetzt wird mit 32 die emotionale und anziehungstechnische Schulbank gedrückt. Dabei wollte ich doch eigentlich dieses Jahr noch was anderes studieren...

28.07.2020 22:43 • #100


S4lamander


62
1
21
Neuer Morgen, neues Glü... Bröckchen in meiner Brust. Eigentlich nicht schlimm. Nur die Gedanken drehen sich um ihre "Ich habe da keine Zeit" Aussagen. Bunte Bilder in meinem Kopf, die ich zwar ertrage, aber die trotzdem schmerzen.

Habe mich jetzt zum ersten Mal aktiver mit Unterhalt beschäftigt. Es beruhigt mich ein wenig zu sehen, dass ich mit so einer Regelung nicht mehr finanziell am Stock gehe. Werde das aber wohl über das Jugendamt machen und nicht auf "freundschaftlicher" Basis, damit da alles gut und professionell durchgerechnet wird.

Und irgendwie befriedigt es mich auch, dass sie so ihre Verpflichtungen lernen kann. Und selbst eine Gehaltssteigerung fast vollkommen neu in den Unterhalt fließt... Das erinnert mich noch, als wir ein gemeinsames Konto hatten und ich trotz Mehrverdienst, harte Arbeit und Gehaltssteigerungen alles in den gemeinsamen Top geschmissen habe...

Finanzen waren ja früher mein Ding. Hab das geregelt, damit es unabhängig von Weihnachten und co nie eng war. Jeder hatte sein Konto + Gemeinschaftskonto. Das was über war konnte ausgegeben werden. Ich hoffe sie merkt, dass das Leben nun deutlich teurer ist, als man vielleicht denkt und sich nicht nur um Klamotten, Spiele und Vergnügen drehen kann.

29.07.2020 09:29 • #101


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.


2098
2
2920
Zitat von S4lamander:
hat alles seinen Beigeschmack

Ja, schon ein wenig. Aber die große Beraterin/Berater kann es trotzdem sein. Nach einem von mir geführten Trennungsgespäch bin ich auch zu einer Freundin oder guten Freund und hab mich ausgesprochen. Auch wenn man sich trennen will, ist es für manche Verlasser ebenfalls schmerzhaft. Und man tauscht sich aus, ob die Entscheidung richtig war.

Zitat von S4lamander:
außer man nimmt Hochprozentiges.

Besser nicht, man neigt dann zum Selbstmitleid mit Weltuntergang.

Zitat von S4lamander:
Finanzen waren ja früher mein Ding. Hab das geregelt, damit es unabhängig von Weihnachten und co nie eng war. Jeder hatte sein Konto + Gemeinschaftskonto.
Durfte oder wollte sie nicht mitregeln?

29.07.2020 15:37 • #102


S4lamander


62
1
21
Zitat von Kroenchen_richten:
Durfte oder wollte sie nicht mitregeln?

Das ist ein Mysterium.
Früher hab ich das für uns gemacht, dass alles läuft. Wir hatten uns darauf geeinigt, dass ich sie auf dem Laufenden halte wie es mit den eigenen Finanzen und sparen aussieht. Was jeder mit seinem Überschuss gemacht hat, war natürlich egal. Aber wie gesagt, wir haben darüber gesprochen und das war auch soweit okay. Es muss ja nicht alle paar Tage was geändert werden.

Später hatte sie aber mal vor anderen geäußert, dass sie ja kein eigenes Konto hat. (leicht vorwurfsvoll), sodass ich entschied die gemeinsamen Konten für Fixkosten zu erhalten und jeder wieder ein eigenes Konto hat. So konnte sie anstellen was sie wollte. Also entscheiden ob sie was spart oder nicht. Trotzdem hatte ich alles schön aufbereitet, damit sie eine gute Übersicht hat für weitere Entscheidungen (wie sich später rausgestellt hat, hat sie sich das aber nicht angeschaut, weil später Fragen kamen ob wir für dies und das etwas zurücklegen). Ab dem Zeitpunkt wurde es für sie natürlich schwieriger, weil ich mehr verdient habe und den Pott vorher mehr gefüllt habe. Geld flog eher für Klamotten und sowas raus, wo ich ja auch nichts gegen habe. Für die besten Stücke reichte es dann manchmal nicht, sodass die Laune nach unten ging. Und obwohl wir da manchmal im Klinsch waren, sagte ich, wenn sie dies und das unbedingt will, dann schenke ich ihr das. Darauf hin wurde mir vorgeworfen ich würde sie kaufen wollen... Vielleicht wurde da der eigene Frust abgewälzt, aber das war schon eine harte Behauptung.

Von daher bin ich die Wege gegangen, die finanziell gut für uns beide waren und auch eher zu ihrem Vorteil waren und habe die gewünschten Signale auch umgesetzt. Anscheinend hatte man sich da aber mehr erhofft. Sie ist bei Kaufentscheidungen immer etwas ungestüm, gerade bei "Kram". Das fand ich aber trotzdem immer süß und obwohl ich nicht der Freund von Kram bin, habe ich das immer mit einem Lächeln mitgemacht und das rumschauen an sich fand ich auch interessant.

Also ich war kein Herrscher über die Finanzen, bei dem sie nur ihr Geld abgeben durfte. Das hat sie dann später wohl auch gemerkt, war aber mit der Lösung auch nicht zufrieden. Wie gesagt schwierig. Vielleicht fingen da die Probleme auch schon an. Ich kann das jetzt nicht mehr zuordnen. Das letzte halbe Jahr ist verflogen wie nix, mit Corona, Arbeitsstress und anderen Sachen. Wenn ich jetzt manche Ereignisse nachschlage wundert mich, dass das schon im Januar war und so.


Und keine Sorge. Kein Alk.. Ich will mir die Laune nicht noch anderweitig kaputt machen und in ein Loch fallen. Da ich im Moment recht wenig esse, sehe ich zumindest mit Training einem positiven Körpergefühl entgegen. Da ist Alk. nur lästig mit den vielen Kalorien...

29.07.2020 15:55 • #103


S4lamander


62
1
21
Gerade trifft mich der Alltag.
Es ist der erste Tag, der so ist wie früher. Ich bin eher zu Hause, warte darauf dass sie nach Hause kommt (selbst wenn mal dicke Luft war, habe ich immer sehnsüchtig gewartet. Selbst dann habe ich sie vermisst)
Der Gedanke, dass da niemand mehr kommt kämpft im meinem Kopf gegen die Erinnerung. Da hilft auch das schöne Wetter nicht, bei dem man sonst hätte zusammen rausgehen können...

29.07.2020 17:23 • x 1 #104


Mimosa


59
1
42
Zitat von S4lamander:
Gerade trifft mich der Alltag.
Es ist der erste Tag, der so ist wie früher. Ich bin eher zu Hause, warte darauf dass sie nach Hause kommt (selbst wenn mal dicke Luft war, habe ich immer sehnsüchtig gewartet. Selbst dann habe ich sie vermisst)
Der Gedanke, dass da niemand mehr kommt kämpft im meinem Kopf gegen die Erinnerung. Da hilft auch das schöne Wetter nicht, bei dem man sonst hätte zusammen rausgehen können...


Das kenn ich, das war bei uns auch immer so. Es wird von Tag zu Tag besser, finde irgendwas um dich abzulenken, notfallshalber fang an zu Putzen.

29.07.2020 17:41 • x 1 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag